Passwort vergessen?

Benutzernamen vergessen?


Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 11 bis 12 von 12

Thema: Medtronic Kabelbruch

Hier klicken um die Schrift der Beiträge zu vergrößern Hier klicken um die Schrift der Beiträge zu verkleinern

In dieser Diskussion geht es um "Medtronic Kabelbruch" im "Krankheiten" Forum, als Teil von Patientenfragen.net
...

  1. #11
    Aktiver Teilnehmer Avatar von Maggie
    Geschlecht
    weiblich
    Alter
    57 Jahre
    Mitglied seit
    23.07.2006
    Beiträge
    330

    Standard AW: Medtronic Kabelbruch

    Hi Stiefelchen,

    tut mir leid, dass Du so ein Rumgeziehe hattest und jetzt auch noch die Unsicherheit, ob und wann die Sonde den Geist aufgibt. Also ich weiss nicht wie ich reagieren würde.

    Manchmal denke ich, wenn man kein Name und kein Geld hat, ist man dem allem nur ausgeliefert, muss hoffen, dass alles richtig verläuft und keine Fehler gemacht werden.

    Was meinen Vater betrifft, ich will ihn nicht verunsichern, er ist eh seit dem Eingriff sehr depressiv drauf. Ich lasse dieses Thema ruhen, denn meine Mutter sagt nichts zu ihm und ich hab sie ja informiert.

    Dir Elke drücke ich fest die Daumen, dass die Sonde nicht so schnell den Geist aufgibt.

    Lieber Gruß Maggie

  2. #12
    Ganz neu hier
    Geschlecht
    maennlich
    Alter
    66 Jahre
    Mitglied seit
    12.04.2010
    Beiträge
    1

    Standard AW: Medtronic Kabelbruch

    Hallo Georg und alle anderen Betroffenen.
    Ich habe Neuigkeiten zum Thema Kabelbruch Medtronic gefunden. Zum einen, es hat bereits Schmerzensgeldzahlungen von Medtronic an eine Patientin gegeben.
    Die Patienten erhielt 5500.- Euro, sollte allerdings eine Schweigeverflichtung unterschreiben. Dies wurde gerichtlich abgewehrt.
    Als zweitens einen Bericht der wohl von Medtronic initiert wurde, wo sich die Firma für Übernahme der Kosten bereit erklärte, wobei diese Übernahme eventuell nur für die USA Gültigkeit hatte.
    Bedenkt bitte das es nicht nur um Schmerzensgeldzahlungen geht, sondern das Eure Krankenkassen ggf für eine Austausch OP gezahlt haben. Laut meiner Kasse 7500,- Euro für Austausch der Sonde, wobei Medtronic kostenfrei nur die Sonde bezahlt. Den Rest bezahlen wir als Beitragszahler ! Ein Unding, sind wir doch nicht die eigentliche Ursache für diese entstanden Kosten. Also nervt eure Krankenkasse, damit auch die tätig werden! Neuigkeiten zum Fall Medtronic könnt ihr auch auf meiner nicht kommerziellen Internetseite www.piwek.de finden.
    Allen Betroffen alles Gute
    Reinhold Piwek

Seite 2 von 2 ErsteErste 12

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 17.10.2007, 12:01