Passwort vergessen?

Benutzernamen vergessen?


Ergebnis 1 bis 3 von 3

Thema: Morbus Scheuermann

Hier klicken um die Schrift der Beiträge zu vergrößern Hier klicken um die Schrift der Beiträge zu verkleinern

In dieser Diskussion geht es um "Morbus Scheuermann" im "Krankheiten" Forum, als Teil von Patientenfragen.net
...

  1. #1
    Noch neu hier
    Alter
    34 Jahre
    Mitglied seit
    07.05.2006
    Beiträge
    32

    Standard Morbus Scheuermann

    Hallo ihr!

    Ich habe doch noch einmal eine Frage, was ihr dazu meint. Ich habe seit Jahren Morbus Scheuermann (meiner Meinung nach nicht sehr stark) und immer mal wieder Rückenschmerzen, was ich zu vermeiden versuche. Nun bin ich nach Sportarten am Suchen, die man auch gut zu zweit machen kann und beiden spaß machen.

    Wir haben gerade eine Probestunde Golf gehabt. Nun weiß ich, dass Golf nicht gerade immer sehr gut für den Rücken sein kann, aber es hat uns beiden gefallen. Würdet ihr es lieber lassen und nichts riskieren? Ich würde auf jeden Fall parallel Krafttraining machen und mit meinem Orthopäden besprechen, was da am Besten für die Rückenmuskulatur ist. Außerdem werden wir wohl anfangen wieder mehr Fahrrad zu fahren.

    Nun noch eine ganz andere Frage. Hat jemand von euch mal etwas davon gehört, dass Morbus Scheuermann und Trichterbrust zusammenhängen können, also quasi das eine das andere auslösen kann? Würde mich einfach mal so interessieren...

    Ich weiß, keiner kann mir die Entscheidung abnehmen, aber ich würde mich über eure Meinung sehr freuen. Ich würde es eigentlich gerne mit Golf spielen versuchen, weil wir dann noch etwas gemeinsam hätten, was uns beiden Spaß macht. Aber gleichzeit möchte ich nicht meine Gesundheit aufs Spiel setzen und nachher noch mehr Probleme bekommen.

    Liebe Grüße

    Das Engelchen
    Carpe diem!

  2. #2
    Wohnt praktisch hier Avatar von sun
    Geschlecht
    weiblich
    Alter
    36 Jahre
    Mitglied seit
    08.04.2007
    Beiträge
    702
    Blog-Einträge
    3

    Standard AW: Morbus Scheuermann

    Hallo Engelchen!

    Also ich würde sagen, wenn es dir Spaß macht, dann mach es. Wichtig wäre aber vielleicht schon, das du deine Muskeln auf Vordermann bringt. Das ist sicher sehr sehr sehr wichtig. Vielleicht wäre nordik walken besser als Fahrrad fahren. So trainierst du auch deine Muskeln. Oder durch gezielte Gymnastik.

    Also nur Mut, ich würde es auf jedenfall machen. Wenn es wirklich nicht gehen soll, dann hört man eh von selbst auf. Aber warum was nicht machen, wenn man so Lust drauf hat.

    Da dürfte ich auch viel nicht machen. Gehe aber Ski fahren und alles. Manchmal sagen die Ärzte zu mir, ich darf nicht mal die Treppe runter springen. Und manchmal sagen sie mir wieder, wenn es mir Spaß macht soll ich es probieren. Und so denke ich auch. Wenn es mir Spaß macht, dann mache ich es und wenn man an seine Grenze kommt, dann lässt man es sowieso freiwillig wieder.

    Aber nur nicht so schnell aufgeben, schließlich muß sich der Körper erst daran gewöhnen. Und die Muskeln aufbauen, das stärkt und unterstützt den Rücken bzw die WS.
    "Zufriedenheit mit seiner Lage, ist der größte und sicherste Reichtum"

  3. #3
    Ganz neu hier
    Geschlecht
    weiblich
    Alter
    48 Jahre
    Mitglied seit
    10.07.2008
    Beiträge
    2

    Standard AW: Morbus Scheuermann

    Hallo da draußen,

    Ich bin ganz neu hier, aber bein meinem Versuch mehr über die Krankheit meines Sohnes herauszufinden bin ich auf dieses Forum gestoßen und erhoffe mir ein paar neue Antworten.

    Ich war heute mit meinem 15 Jahre alten Sohn in der Uni Klinik Münster. Mein Sohn ist mit seinen 15 Lenzen über 1,90 Meter groß und hat einen extremen Rundrücken. Wir habe zuerst einen örtlichen Orthopäden aufgesucht der sagte das er einen genetisch bedingten Rundrücken hätte und Keilwirbel und das nichts dagegen gemacht werden kann. Wir zogen eine 2te Meinung ein und dieser Arzt sagte es wäre kein typischer Fall von Keilwirbeln und überwies und an die Uni Klinik Münster.

    Dort waren wir dann auch heute. Es stellt sich heraus das mein Sohn eine extreme Form des Morbus Scheuermann hat. Leider scheint er dies von mir geerbt zu haben, da auch ich mit 13 mit M Scheuermann diagnostiziert wurde, allerdings ohne diesen erheblichen Buckel den mein Sohn hat.

    Uns wurde heute dann gesagt das es für meinen Sohn 2 Möglichkeiten gibt: Die erste ist ein Korsett bis sein Wachstum aufgehört hat und mein Sohn hat eine Wachstumsdiagnose von 2 Meter plus!
    Aber, und leider auch wahrscheinlicher aufgrund seines wirklich extremen Rundrückens (eine Neigung im Brust Bereich von über 48 Grad und Skoliose im Lenden Bereich) eine komplizierte OP. Einer der Ärzte dort meinte es wäre schon zu spät für ein Korsett.

    Ich habe nun versucht mehr über diese OP herauszufinden aber leider ohne Erfolg. Überall bekomme ich nur zu lesen das diese OP nur der letzte Ausweg ist und nur in extrem Fällen angewendet wird. Da mein Sohn, so wie es aussieht, zu dieser Gruppe gehört, möchte ich mehr über diese OP erfahren: Was wird gemacht und wie, wie ist der Heilungsverlauf, was sind die Risiken und wie ist die Prognose für später, inwieweit ist man beeinträchtigt nach so einer OP?

    Es wäre ganz toll wenn sich jemand bei mir melden würde. Danke!!!!!!!!!

Ähnliche Themen

  1. Morbus Ahlbäck
    Von Sylvia im Forum Krankheiten
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 07.02.2012, 19:19
  2. Morbus Sudeck
    Von Esther Wallace im Forum Krankheiten
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 01.04.2011, 20:41
  3. Morbus Scheuermann - Hilfe!?
    Von stern20 im Forum Gesundheit / Prävention
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 29.03.2011, 00:04
  4. Morbus Ahlbeck
    Von Sylvia im Forum Krankheiten
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 27.03.2010, 10:23
  5. morbus-crohn
    Von namenssuchende im Forum Krankheiten
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 11.12.2009, 11:30