Passwort vergessen?

Benutzernamen vergessen?


Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 13

Thema: Notaufnahme in Rettungsstelle DiAGNOSEN

Hier klicken um die Schrift der Beiträge zu vergrößern Hier klicken um die Schrift der Beiträge zu verkleinern

In dieser Diskussion geht es um "Notaufnahme in Rettungsstelle DiAGNOSEN" im "Krankheiten" Forum, als Teil von Patientenfragen.net
...

  1. #1
    Noch neu hier
    Geschlecht
    maennlich
    Alter
    49 Jahre
    Mitglied seit
    17.09.2009
    Beiträge
    19

    Standard Notaufnahme in Rettungsstelle DiAGNOSEN

    Ich wurde per Krankenwagen in eine Rettungsstelle eingeliefert, konnte nach 1km Laufen nicht mehr weiter. Schwäche , Kopfschmerzen u.ä. hatte ich.

    Als Diagnosen erhielt ich Kreislaufdysregulation, chron. Diarrhoe und Exsikkose. Frage: Was ist Exsikkose?

    Per Patverfü schloss ich die Diagnose psychischer Krankheiten und die Behandlung mit Neuroleptika aus. Trotzem schrieb der Arzt in den Bericht "psychisch auffällig". Darf er das? Ist eine psychiatrische Untersuchung in einem ernsten gesundheitlichen Zustand (ich konnte nicht mehr richtig sprechen) zulässig?

    Ein Krankenpfleger vermutete einen Schub Migräne, war auch meine Vermutung.
    Ich wurde mit Sterofundin behandelt, danach ging es mir geringfügig besser, ich war aber trotzdem zu krank noch, um 2km nach Hause zu laufen, musste mr ein Taxi nehmen, _Taxischein gab es nicht.

    Bitte antworten!

    H.

  2. #2
    Wohnt praktisch hier Avatar von wheelchairpower
    Geschlecht
    weiblich
    Alter
    42 Jahre
    Mitglied seit
    10.09.2008
    Beiträge
    537

    Standard AW: Notaufnahme in Rettungsstelle DiAGNOSEN


  3. #3
    Ärztin (Innere Medizin / Kardiologie)
    Geschlecht
    weiblich
    Alter
    38 Jahre
    Mitglied seit
    24.12.2007
    Beiträge
    1.182
    Diese Person ist in einem medizinischen Beruf tätig

    Standard AW: Notaufnahme in Rettungsstelle DiAGNOSEN

    Exsikkose bedeutet Flüssigkeitsmangel.
    Bezüglich der Formulierung "psychisch auffällig": zu einer kompletten Untersuchung gehören neben den Organsystemen auch ein neurologischer Status und ein psychischer Status. Man sieht eben den gesamten Menschen - das ist zu unterscheiden von einer psychiatrischen Diagnose, es ist lediglich eine Beschreibung der aktuellen Stimmung. Und das darf der Arzt.
    Eine solche Formulierung in einer Patientenverfügung ist mir zum Glück nicht untergekommen - aber jeder kann sich ja selbst überlegen, ob er sich helfen lassen will. Hast du dich denn über die Konsequenzen informiert und auch überlegt, wofür man Neuroleptika geben kann? Naja, das ist ein anderes Thema...

  4. #4
    Rettungsassistent Avatar von Patientenschubser
    Geschlecht
    maennlich
    Alter
    50 Jahre
    Wohnort
    Dahoim
    Mitglied seit
    22.05.2006
    Beiträge
    3.434
    Blog-Einträge
    16
    Diese Person ist in einem medizinischen Beruf tätig

    Standard AW: Notaufnahme in Rettungsstelle DiAGNOSEN

    Einen Taxischein gab es deshalb nicht da du doch laufen konntest.
    Zudem ist der Selbstbehalt von 10€ gleich zu setzten wie die Kosten die Du fürs Taxis gezahlt haben dürftest.

    Zudem bitte dich dich das du etwas freundlicher hier im Forum schreibst!

    Bitte antworten!
    Das halte ich nicht für eine höfliche Aufforderung das am sich Antworten wünscht!


    Alles andere hat dir Dreamchaser und Whellchairpower breits erklärt oder verlinkt


    __________________________________________________ _____
    "Was soll das heißen, ich hätte KEINE Gefühle?
    Ich bin immerhin schmerzempfindlich!"





  5. #5
    Noch neu hier
    Geschlecht
    maennlich
    Alter
    49 Jahre
    Mitglied seit
    17.09.2009
    Beiträge
    19

    Standard AW: Notaufnahme in Rettungsstelle DiAGNOSEN

    Also, es war so, dass ich in ein Krankenhaus gebracht wurde, in dem es psychiatrische Stationen und eine innere Station mit Rettungsstelle gab, die Gefahr, falsch behandelt zu werden oder abgeschoben bzw, unzureichend behandelt zu werden, war also groß.
    Wie "helfen lassen"? Ist wohl eher Unterbringung aus gesellschaftlichen oder anderen Gründen; eine Bekannte von mir, der die Wohnung abgebrannt ist, wurde in der Psychiatrie untergebracht. Beruhigung mit "Nervengift" kann tödlich enden (siehe Michael Jackson!).



    Zitat von dreamchaser Beitrag anzeigen
    Exsikkose bedeutet Flüssigkeitsmangel.
    Bezüglich der Formulierung "psychisch auffällig": zu einer kompletten Untersuchung gehören neben den Organsystemen auch ein neurologischer Status und ein psychischer Status. Man sieht eben den gesamten Menschen - das ist zu unterscheiden von einer psychiatrischen Diagnose, es ist lediglich eine Beschreibung der aktuellen Stimmung. Und das darf der Arzt.
    Eine solche Formulierung in einer Patientenverfügung ist mir zum Glück nicht untergekommen - aber jeder kann sich ja selbst überlegen, ob er sich helfen lassen will. Hast du dich denn über die Konsequenzen informiert und auch überlegt, wofür man Neuroleptika geben kann? Naja, das ist ein anderes Thema...

  6. #6
    Arzthelferin Avatar von Muschel
    Name
    Andrea
    Geschlecht
    weiblich
    Alter
    45 Jahre
    Mitglied seit
    08.08.2008
    Beiträge
    526
    Diese Person ist in einem medizinischen Beruf tätig

    Standard AW: Notaufnahme in Rettungsstelle DiAGNOSEN

    Ach Du Elend, wegen einem Flüssigkeitsmangel, der nur kurzfristig bestanden hat (Du hattest vorher Sport gemacht, oder?) ist noch keiner in der Psychiatrie gelandet.

    Entweder googlest Du zuviel oder Du hast Langeweile.

    Und diese Medikamente, die man M. Jackson aus welchen Gründen auch immer verabreicht hat, wirst Du in einer normalen Ambulanz nicht bekommen. Schon gar nicht mit Deinen Diagnosen von dort.

    Komm mal wieder runter!

    Gruß, Andrea

  7. #7
    Rettungsassistent Avatar von Patientenschubser
    Geschlecht
    maennlich
    Alter
    50 Jahre
    Wohnort
    Dahoim
    Mitglied seit
    22.05.2006
    Beiträge
    3.434
    Blog-Einträge
    16
    Diese Person ist in einem medizinischen Beruf tätig

    Standard AW: Notaufnahme in Rettungsstelle DiAGNOSEN

    Du scheinst mir wirklich psychisch auffällig zu sein, mit deiner Angst das alle alles falsch machen und dir nur was böses wollen, schrecklich!

    Mein Tipp lass dich behandeln oder lass es sein aber dann beklage und beschwere dich nicht!


    __________________________________________________ _____
    "Was soll das heißen, ich hätte KEINE Gefühle?
    Ich bin immerhin schmerzempfindlich!"





  8. #8
    Noch neu hier
    Geschlecht
    maennlich
    Alter
    49 Jahre
    Mitglied seit
    17.09.2009
    Beiträge
    19

    Standard AW: Notaufnahme in Rettungsstelle DiAGNOSEN

    Nein, ich habe kein Sport gemacht, nur 1 km gelaufen, ich leide seit einigen Monaten unter Diarhoen, konnte mir kein Taxi leisten. Wie, runterkommen? Da war doch was auf WDR 1, da wurde über Todefälle im Krankenhaus berichtet...
    Ich wurde allerdings auch schon einmal in einer anderen Angelegenheit fehlbehandelt, daher meine Vorsicht....

    Gruß Holger

    Zitat von Muschel Beitrag anzeigen
    Ach Du Elend, wegen einem Flüssigkeitsmangel, der nur kurzfristig bestanden hat (Du hattest vorher Sport gemacht, oder?) ist noch keiner in der Psychiatrie gelandet.

    Entweder googlest Du zuviel oder Du hast Langeweile.

    Und diese Medikamente, die man M. Jackson aus welchen Gründen auch immer verabreicht hat, wirst Du in einer normalen Ambulanz nicht bekommen. Schon gar nicht mit Deinen Diagnosen von dort.

    Komm mal wieder runter!

    Gruß, Andrea

  9. #9
    Noch neu hier
    Geschlecht
    maennlich
    Alter
    49 Jahre
    Mitglied seit
    17.09.2009
    Beiträge
    19

    Standard AW: Notaufnahme in Rettungsstelle DiAGNOSEN

    Wie, freundlicher schreiben? Ist doch ein Forum auch für Patienten hier?! Und Zwangspsychiatrie (www.antipsychiatrie.de) ist auch nicht freundlich, läuft doch auch unter dem Deckmantel Gesundheit (vom Gesundheitssystem finanziert). Input-Output Gruss Holger

  10. #10
    Noch neu hier
    Geschlecht
    maennlich
    Alter
    49 Jahre
    Mitglied seit
    17.09.2009
    Beiträge
    19

    Standard AW: Notaufnahme in Rettungsstelle DiAGNOSEN

    Hi! Naja, wenn man auf WDR 1 u.a. von Todesfällen im Krankenhaus hört, dann ist eine gewisse innere Unruhe wohl normal bzw. Teil einer normalen Reaktion. Unterdrückung verursacht dann andere Störungen?!

    Musiktip: 1000 Nadeln (Die Toten Hosen)


    Zitat von Patientenschubser Beitrag anzeigen
    Du scheinst mir wirklich psychisch auffällig zu sein, mit deiner Angst das alle alles falsch machen und dir nur was böses wollen, schrecklich!

    Mein Tipp lass dich behandeln oder lass es sein aber dann beklage und beschwere dich nicht!

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. diagnosen
    Von mark im Forum Rheumatische Erkrankungen
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 05.05.2011, 20:15
  2. Notaufnahme: Wer zuerst kommt
    Von aerzteblatt.de im Forum Nachrichten
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 16.12.2010, 18:10
  3. Alltag in der Notaufnahme - Verletzte im Minutentakt
    Von Focus.de im Forum Nachrichten
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 09.08.2010, 14:20
  4. Thorbrietz Diagnosen - Umsonst ist der Tod
    Von Focus.de im Forum Nachrichten
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 13.08.2009, 15:21
  5. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 02.11.2007, 15:50