Passwort vergessen?

Benutzernamen vergessen?


Ergebnis 1 bis 7 von 7

Thema: Protein C Erhöhung

Hier klicken um die Schrift der Beiträge zu vergrößern Hier klicken um die Schrift der Beiträge zu verkleinern

In dieser Diskussion geht es um "Protein C Erhöhung" im "Krankheiten" Forum, als Teil von Patientenfragen.net
...

  1. #1
    Noch neu hier
    Geschlecht
    weiblich
    Mitglied seit
    05.08.2012
    Beiträge
    33

    Standard Protein C Erhöhung

    An welche Entzündungen muss man denken, wenn das Protein C auf über 135 mg/l ansteigt ?
    Geändert von BBienchen (14.08.2012 um 12:50 Uhr)

  2. #2

    Standard AW: Protein C Erhöhung

    Hallo Bienchen,

    meinst Du den Wert "CRP" . DAnn ist 135 mg/l sehr sehr hoch und bedenklich:




    Gesundheit Thema auf medhost.de finden!

    C-reaktives Protein – CRP

    Das C - reaktive Protein oder kurz „CRP“ ist ein Eiweiß, das in der Leber gebildet wird. Seine Produktion ist bei einer akuten Entzündung um ein Vielfaches erhöht. Damit stellt es neben der Blutkörperchen-Senkungsgeschwindigkeit, der Temperaturerhöhung und dem Anstieg der Leukozyten einen weiteren wichtigen Entzündungsparameter dar.
    C - reaktive Protein steigt sehr rasch bei entzündlichen Prozessen im Körper an und wird daher auch zu den Akute-Phase-Proteinen gezählt. Seine Konzentrationserhöhung im Blut bewirken beispielsweise entzündliche Erkrankungen, wie bakterielle Infektionen, operative Eingriffe, bösartige Tumore und einige Autoimmunerkrankungen.

    Das C - reaktive Protein stellt einen lebensnotwendigen Abwehrstoff dar. Es bindet an die Krankheitserreger und an kranke oder verbrauchte körpereigene Zellen. Das Immunsystem wird aktiviert, die Krankheitserreger zerstört und die „angeschlagenen“ Zellen abgebaut.
    Als Laborwert stellt das C - reaktive Protein einen empfindlichen Parameter zur Verlaufskontrolle von entzündlichen Reaktionen dar. Zum einen steigt seine Konzentration sehr schnell innerhalb weniger Stunden bei einer entzündlichen Erkrankung an und fällt auch nach deren Abklingen schnell wieder ab. Darüber hinaus entspricht die Höhe des CRP-Wertes dem Schweregrad und Ausmaß der Entzündungsreaktion.
    In welchen Fällen wird der CRP-Wert bestimmt?

    Der Anlass der Untersuchung kann sein:
    • Diagnose eines akuten entzündlichen Prozesses, besonders einer bakteriellen Infektion;
    • Früherkennung von Komplikationen nach einer Operation oder einem frühzeitigen Blasensprung;
    • Unterscheidung von bakteriellen und viralen Infekten, da der CRP-Wert bei bakteriellen Infekten stark ansteigt, bei Viralen kaum (wichtig bei Hirnhautentzündung);
    • Kontrolle einer Antibiotikatherapie;
    • Verlaufskontrolle bei Erkrankungen des rheumatischen Formenkreises;
    • Vorsorge und Risikoabschätzung bei Herz-Kreislauferkrankungen, wie koronare Herzkrankheit,Schlaganfall und Herzinfarkt; herangezogen wird das hs-CRP (= hochsensitives CRP).
    Was sind die Referenzbereiche für C - reaktive Protein?

    Das CRP wird aus dem Blutserum oder –plasma bestimmt. Je nach Alter werden folgende Bereiche als Normal angesehen:
    Junge Erwachsene (20 – 24 Jahre): < 5,1 mg/l
    Im mittleren Alter (45 – 63 Jahre): < 3,3 mg/l
    Ältere Personen (65 – 72 Jahre): < 9,3 mg/l
    Der empfohlene obere Grenzwert liegt bei ≤ 5,0 mg/l.
    C-reaktives Protein - CRP

    Warum wurde der Wert bestimmt? War da evtl. ein Messfehler im Spiel? Die Messung ist doch sicher noch einmal gemacht worden?

    M.

  3. #3
    Noch neu hier
    Geschlecht
    weiblich
    Mitglied seit
    05.08.2012
    Beiträge
    33

    Standard AW: Protein C Erhöhung

    Hallo Mirisfad, danke für die Bemühungen. Die Messung ist nicht noch mal gemacht worden. Ich hatte mehrere TIAs.
    Mit freundlichen Grüßen

  4. #4
    Krankenschwester
    Geschlecht
    weiblich
    Mitglied seit
    03.03.2011
    Beiträge
    187
    Diese Person ist in einem medizinischen Beruf tätig

    Standard AW: Protein C Erhöhung

    Hallo BBienchen,
    vergiss mal ganz schnell den Beitrag von Mirisfad!

    Protein C ist ein Vitamin-K-abhängiges Protein im (menschlichen) Blutplasma und ist Bestandteil eines komplexen Regulationssystems, das für den physiologischen Ablauf der Blutgerinnung (Hämostase) zuständig ist.

    Dem Protein C werden grundsätzlich drei physiologische Funktionen zugeschrieben:
    Antikoagulatorische Wirkung (blutgerinnungshemmend),
    Profibrinolytische Wirkung (Blutgerinnsel auflösend),
    Antiinflammatorische Wirkung (entzündungshemmend).

    Ein Protein C-Mangel führt zu einem erhöhten Thromboserisiko.

    Dein Wert von 135 ist absolut in Ordnung. Er weißt NICHT auf irgendwelche Entzündungen hin.

    Sicher wurde er gerade wegen Deiner mehrfachen TIAs bestimmt. Wichtig ist er auch, wenn Du vielleicht auf einen Gerinnungshemmer (z.B. Marcumar) eingestellt werden sollst, um weitere TIAs oder Schlaganfälle zu verhindern.

    Alles Gute
    jobwa

  5. #5
    Noch neu hier
    Geschlecht
    weiblich
    Mitglied seit
    05.08.2012
    Beiträge
    33

    Standard AW: Protein C Erhöhung

    Hallö jobwa, das hört sich ja sehr gut an. Das finde ich gut. Eine Frage habe ich noch, vielleicht kannst du die auch beantworten und es kommt da ein gutes Ergebnis raus. Die habe ich bei medizinische Befunde übersetzen "Wer kann helfen: Was bedeutet hinterhornassoziierte multiple White-matter-lesion. " Das währe super.
    Mit freundlichen Grüßen.

  6. #6
    Krankenschwester
    Geschlecht
    weiblich
    Mitglied seit
    03.03.2011
    Beiträge
    187
    Diese Person ist in einem medizinischen Beruf tätig

    Standard AW: Protein C Erhöhung

    Diese weißen Flecken, die meistens in der Nähe der Hohlräume (Ventrikel) entdeckt werden, können verschiedene Ursachen (beispielsweise Alterungsprozess, Auswirkungen von stattgefundenen minimalen Schlaganfällen, Migräneattacken etc.) haben, die man aber erst genau bestimmen kann, wenn man Verlaufsaufnahmen macht.

    Hinterhornassoziiert bezeichnet die Lokalisation dieser Läsionen, d.h. verbunden mit dem Hinterhorn des Seitenventrikels (hirnwassergefüllte Hohlräume des Gehirns), multiple heißt "mehrere"

    Du solltest das in Ruhe und ganz gelassen mit Deinem behandelnden Arzt besprechen. Solche Befunde hat man recht oft zufällig bei ganz gesunden Leuten gefunden. Natürlich kann in Deinem Fall sicher ein Zusammenhang mit den TIAs bestehen, auf jeden Fall solltest Du diese (die TIAs) nicht auf die leichte Schulter nehmen. Eine Prophylaxe ist sicher angebracht.

    LG
    jobwa

  7. #7
    Noch neu hier
    Geschlecht
    weiblich
    Mitglied seit
    05.08.2012
    Beiträge
    33

    Standard AW: Protein C Erhöhung

    Hallo jobwa, das finde ich gut, solche beruhigenden Texte brauche ich. Jetzt fühle ich mich viel besser. Diese Flecke sollen eben für mein Alter schon sehr weit fortgeschritten sein. Sie denken an eine Entzündung, an Encephalitis disseminata, oder Borreliose. Das hatte ich nur kurz beim MRT erfahren. Mal sehen wasdann meine HA sagt. Einen Termin beim Neurologen habe ich erst Ende Oktober.
    Vielen Dank für deine Hilfe.
    Mit freundlichen Grüßen

Ähnliche Themen

  1. y-GT erhöhung
    Von Medic im Forum Schulmedizin
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 17.05.2012, 22:03
  2. Studentenwerk fordert BAföG-Erhöhung
    Von aerzteblatt.de im Forum Nachrichten
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 23.04.2012, 17:00
  3. Harte erhöhung am penis
    Von Anonym5556 im Forum Krankheiten
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 26.02.2012, 18:45
  4. Hartz-Erhöhung in zwei Schritten
    Von aerzteblatt.de im Forum Nachrichten
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 21.02.2011, 13:10