Passwort vergessen?

Benutzernamen vergessen?


Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 11 bis 19 von 19

Thema: Schilddrüsenunterfunktion ?

Hier klicken um die Schrift der Beiträge zu vergrößern Hier klicken um die Schrift der Beiträge zu verkleinern

In dieser Diskussion geht es um "Schilddrüsenunterfunktion ?" im "Krankheiten" Forum, als Teil von Patientenfragen.net
...

  1. #11
    Fühlt sich wohl hier
    Name
    Sabrina
    Geschlecht
    weiblich
    Alter
    35 Jahre
    Wohnort
    Pforzheim
    Mitglied seit
    11.12.2006
    Beiträge
    103

    Standard AW: Schilddrüsenunterfunktion ?

    @christiane

    ja hashi ist eine autoimmunerkrankung. ich sage ja man muss die veranlagung dafür haben wie bei allen autoimmunerkrankungen und dann gibt es eben auslöser. denn auch wenn eine krankheit gehäuft in der familie auftritt heißt es ja nicht das jeder sie bekommt....

    @teetante

    ich wollte keinesfalls dreamchaser angreifen oder ähnliches aber es scheint leider doch der fall zu sein das viele ärzte ihren standpunkt haben und basta. egal ob es neue erkenntnisse gibt oder sonstiges sie behaaren darauf. das hab ich schon oft erlebt und genug andere auch. das find ich einfach sehr schade.

    nein nur weil ich in dem forum aktiv bin mein ich nicht das halb deutschland daran erkrankt ist sondern es sind einfach fakten das hashi die häuftigste ursache einer unterfunktion ist. dafür gibt es nachweise die man im netz nachlesen kann.

    woher habt ihr das wissen das deutschland ein jodmangelland sein soll? vor allem das es - wenn es je so war - es noch eins sein soll.

    es bringt nix nur jodfreies salz zu kaufen (selbst das ist nicht jodfrei nur eben nicht noch extra jodiert). in fleisch, milch also auch wurst und käse ist z.b. jod drin. in backwaren ach einfach fast überall.

    ich kenne leute die aufgrund hashi so gar kein jod mehr vertragen die keine deutschen produkte mehr essen können die hier normal jodiert sind. die nicht mal ans meer fahren können. eine aus dem forum triffts sogar so stark das sie mit einer atemmaske im flugzeug sitzt und dieser auch erst ab nimmt wenn sie im landesinneren ist weil sie so empfindlich ist.

    ich selbst vertrag das plus an jod auch nicht, es löst bei mir schübe aus wenn ich es auf dauer nehme (bekam fälschlicherweise 5 jahre thyronajod) und hock nur noch aufm klo....

    noch ergänzend zu den "alten" lehrmeinungen: wer sich informiert und bescheid weis würde einem hashi nie jodetten oder thyronajod geben. ich hab es fälschlicherweise 5 jahre bekommen da meine ärztin meinte es gäbe 2 lehrmeinungen zu hashi. sowas hab ich jetzt noch nie gelesen und andere auch nicht. andere haben auch thyronajod bekommen und es ging ihnen schlechter, aber warum?

    ich verstehe das der gesunde an sich jod braucht und die kranken kein zusätzliches jod aber zu sagen alle brauchen x µg am tag ist falsch. jeder ist doch anders! und da nicht garantiert werden kann das jeder genug ab kriegt wird die grenze gleihc noch ein stück höher gesetzt. 1 l milch langt um den wochenbedarf eines erwachsenen zu decken bzw. zu überschreiten.

  2. #12
    Sunflowers
    Gast

    Standard AW: Schilddrüsenunterfunktion ?


  3. #13
    Ärztin (Innere Medizin / Kardiologie)
    Geschlecht
    weiblich
    Alter
    38 Jahre
    Mitglied seit
    24.12.2007
    Beiträge
    1.182
    Diese Person ist in einem medizinischen Beruf tätig

    Standard AW: Schilddrüsenunterfunktion ?

    Also, bitte nicht Jodmangel und eine Hashimoto-Thyreoiditis durcheinanderbringen!! Hashimoto ist eine Autoimmunkrankheit, welche zunächst mir einer euthyreoten Stoffwechsellage auftritt und bei der man sukzessive hypothyreot werden KANN. Dies ist übrigens ein häufiger Grund für eine erworbene Hypothyreose, aber steht auf gleicher Stelle wie Patienten nach Strumektomie (Entfernung der Schilddrüse), Radiojodtherapie und medikamentöse Therapie (laut meinem Buch von 2005 - aber ist ja eh alles veraltet, wirst du jetzt kontern).
    Man therapiert einen Hashimoto abhängig von der Stoffwechsellage und dem Befunden des Patienten. Wenn der Patient oft müde ist und hypothyreot ist, dann wird man ihm auf jeden Fall L-Thyroxin geben (ist übrigens THerapie der Wahl bei der Hashimoto-Thyreoiditis in der hypothyreoten Stoffwechsellage, die Gabe bei euthyreoter Stoffwechsellage ist umstritten). Ich habe nie behauptet, dass jeder Mensch eine bestimmte Menge von etwas braucht - bitte keine Unterstellungen!! Es ist nämlich ebenso falsch zu sagen, dass man niemand mit Hashimoto Thyronajod geben darf - das muss im Einzelfall entschieden werden!!
    Übermässige Jodzufuhr ist bei HYPERthyreose risikobehaftet, man kann z.B. durch jodhaltiges Kontrastmittel eine thyreotoxische Krise auslösen, weshalb man die Schilddrüsen vorher blocken muss.
    Es ist sicher so, dass langsam gesehen wird, dass man mehr Jod zugeben mus, aber in vielen Lebensmitteln ist immer noch zu wenig Jod. Wobei Jod sicher schon deutlich mehr verbreitet ist, als Fluorid.
    Wir werden übrigens auf wissenschaftlich fundierten Grundlagen ausgebildet, also sicher nicht auf veralteten Tatsachen.
    Geändert von dreamchaser (24.06.2008 um 20:58 Uhr)

  4. #14
    Fühlt sich wohl hier
    Name
    Sabrina
    Geschlecht
    weiblich
    Alter
    35 Jahre
    Wohnort
    Pforzheim
    Mitglied seit
    11.12.2006
    Beiträge
    103

    Standard AW: Schilddrüsenunterfunktion ?

    ich hab auch nicht gesagt das du behauptet hast jeder mensch brauch eine bestimmte menge von etwas. dies behaupten eher andere....

    nen jodmangel und hashi bring ich auch nicht durcheinander, keine sorge

    im übrigen klink ich mich aus diesem thread nun aus, im grunde ist die frage der autorin nämlich geklärt und wir haben ja auch andere meinungen daher brauchen wir nicht so weiter diskutieren

  5. #15
    Rettungshelfer Avatar von baesle
    Name
    Sabrina
    Geschlecht
    weiblich
    Alter
    35 Jahre
    Wohnort
    Rottenburg
    Mitglied seit
    27.11.2007
    Beiträge
    108

    Standard AW: Schilddrüsenunterfunktion ?

    Hallo,
    danke ofür eure beiträge hier ging es ja heiß her leider konnte ich mich die letzten tage nicht beteiligen war im stress.
    also ich war diese woche bei meinem ha und der meinte jetzt zu mir die dosis sei nur vorübergehend (l-thyroxin 100) ich hatte ja im märz mit 75mg angefangen jetzt seit juni 100 und er meinte bei meinen werten müsse ich sicherlich bis 150mg hoch.
    er meinte es könnt evtl sein da die dosis noch nicht hoch genug ist das ich die symptome solange anhalten bis ich optimal eingestellt bin.
    ich hoffe das ist so und es geht jetzt schnell vorran. in 14 tagen muss ich nochmal zur blutkontrolle dann wird entschieen ob ich weiter die gleichen bekomme oder ob wir höher steigen.
    ich selbst bin ein bisschen durcheinander durch diese ganzen fakten.....
    naja und meine fragen sind bislang leider auch noch nicht alle geklärt.
    bei mir in der familie hat keiner eine schilddrüsenunterfunktion nur mein onkel der hat eine überfunktion sonst sind alle in bezug auf die schilddrüse gesund.
    dann noch ne frage kann man das auch durch medikamente bekommen ??
    also mein ha war sich nicht ganz sicher ob ich dieses hashimotodingsbums da habe. aber er meinte es spreche irgendwie alles dafür er will sich noch mal genauer informieren und mir dann bescheid geben er meinte nur das mein körper meine schilddrüse als fremdkörper ansieht und sie bekämpft ?!?! ist das nicht das selbe ?
    lieben gruß und vielen dank
    *-*-*-*-*-*-*-*-*-*-*-*-*-*-*-*-*-*-*-*-*-*-*-*-*-*-*-*-*-*-*
    An jedem Tag an dem Du nicht lachst
    ist ein verlorener Tag.

  6. #16
    Ärztin (Innere Medizin / Kardiologie)
    Geschlecht
    weiblich
    Alter
    38 Jahre
    Mitglied seit
    24.12.2007
    Beiträge
    1.182
    Diese Person ist in einem medizinischen Beruf tätig

    Standard AW: Schilddrüsenunterfunktion ?

    Um eine Hashimoto-Thyreoiditis zu "sichern" kann man den TPO-AK bestimmen, ein Antikörper, der häufig bei dieser Erkrankung positiv ist (was aber nicht heisst, dass du die Erkrankung nicht hast, wenn er negativ ist).
    Die Schilddrüsenhormone sollte man ca. alle 2-3 MOnate anpassen, solange braucht die Schilddrüse bzw. das Gehirn um alles runterzuregulieren (das TSH).
    Zu der Frage mit den Medikamenten kann ich dir leider nicht viel sagen,ich weiss, dass einige eine Überfunktion machen, von einer Unterfunktion weiss ich nichts (was nichts heissen will, bei Medikamenten ist alles möglich).

  7. #17
    Rettungshelfer Avatar von baesle
    Name
    Sabrina
    Geschlecht
    weiblich
    Alter
    35 Jahre
    Wohnort
    Rottenburg
    Mitglied seit
    27.11.2007
    Beiträge
    108

    Standard AW: Schilddrüsenunterfunktion ?

    ok danke das hilft mir schon weiter.
    da hätte ich noch ne frage an dich wenn das ok ist ? ich hoffe du bist von meiner löcherei nicht zu genervt, sorry aber find das alles etwas viel zumal das ja nicht mein einziges problem ist und ich ja auch noch so ein megaschussel bin und mich im alltag ständig anhaue o.ä.
    gruß

  8. #18
    Ärztin (Innere Medizin / Kardiologie)
    Geschlecht
    weiblich
    Alter
    38 Jahre
    Mitglied seit
    24.12.2007
    Beiträge
    1.182
    Diese Person ist in einem medizinischen Beruf tätig

    Standard AW: Schilddrüsenunterfunktion ?

    Kannst mich jederzeit alles mögliche fragen - werde dann sehen, ob ich auf die Fragen antworten kann :-))

  9. #19
    Rettungshelfer Avatar von baesle
    Name
    Sabrina
    Geschlecht
    weiblich
    Alter
    35 Jahre
    Wohnort
    Rottenburg
    Mitglied seit
    27.11.2007
    Beiträge
    108

    Standard AW: Schilddrüsenunterfunktion ?

    ok danke.
    also meine frage ist ich hab ja neben meiner schilddrüsen unterfunktion eine insulinresistenz und der eine arzt wollte mir jetzt gleich metformin verschreiben und mein ha meinte wir warten jetzt lieber noch eine weile ab weil wenn ich schwanger werden sollte sei das nicht von vorteil. allerdings hab ich keinen eisprung da sich bei mir keine folikel bilden aufgrund meiner insulinresistenz und meiner schilddrüsenunterfunktion ?? ich blick nicht mehr durch was hat das zu heißen oder was würdest du tun ?

Seite 2 von 2 ErsteErste 12

Ähnliche Themen

  1. Schilddrüsenunterfunktion
    Von cararuja im Forum Vorstellungen
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 08.01.2012, 14:12
  2. Schilddrüsenunterfunktion?
    Von Anonymisiert im Forum Krankheiten
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 29.10.2011, 13:25
  3. Schilddrüsenunterfunktion?
    Von Aline85 im Forum Krankheiten
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 17.05.2011, 22:44
  4. Schilddrüsenunterfunktion, Adipositas
    Von Jeanny im Forum Krankheiten
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 12.04.2011, 20:23
  5. Schilddrüsenunterfunktion
    Von UMA im Forum Krankheiten
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 26.09.2010, 23:07