Passwort vergessen?

Benutzernamen vergessen?


Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 20

Thema: Schweißattaken jenseits der Wechseljahre

Hier klicken um die Schrift der Beiträge zu vergrößern Hier klicken um die Schrift der Beiträge zu verkleinern

In dieser Diskussion geht es um "Schweißattaken jenseits der Wechseljahre" im "Krankheiten" Forum, als Teil von Patientenfragen.net
...

  1. #1
    Ganz neu hier
    Geschlecht
    weiblich
    Alter
    80 Jahre
    Mitglied seit
    03.08.2008
    Beiträge
    6

    Standard Schweißattaken jenseits der Wechseljahre

    Hallo zusammen, ich wende mich hiermit im Namen meiner Tante an Euch um ihr nach zig ergebnislosen Arztbesuchen (Hausarzt, Neurologe, Frauenarzt und Kardiologe) zu helfen Kontakt mit "Leidensgenossinen" zu finden und vielleicht sogar einen wertvollen Tipp zur Heilung zu bekommen.
    Meine Tante ist 70 Jahre alt und leidet seit rund 4 Jahren an sehr heftigen und häufigen Schweißattaken. Diese halten ca. 10 Minuten an und lassen sie keine Nacht mehr schlafen. Täglich muß sie sich mindenstens 4 - 6 mal umziehen.
    Zur medizinischen Vorgeschichte:
    Sie trägt einen Herzschrittmacher, ist leider immer noch eine mittelstarke Raucherin und nimmt täglich folgende Medikamente: 1 xASS 100; Enapril 10ml; 3 x 50ml Opipramol; Betacom 10 X 25 und zum Schlafen Durazanil.
    Die Wechseljahre hatte sie bereits mit 45 Jahren und auch die Schildrüsenfunktion ist laut Arzt vollkommen in Ordnung.
    Was kann und muß sie tun um hier eine Linderung der Beschwerden zu erfahren. (Den Tipp mit dem rauchen aufzuhören habe ich ihr schon gegeben). Für Eure Mithilfe möchte ich mich schon jetzt bedanken. Gruß else-lein

  2. #2
    Moderatorin / Marketing Avatar von lucy230279
    Name
    Lucienne
    Geschlecht
    weiblich
    Alter
    39 Jahre
    Wohnort
    Leipzig
    Mitglied seit
    15.12.2006
    Beiträge
    2.937

    Standard AW: Schweißattaken jenseits der Wechseljahre

    Hallo Elselein.

    herzlich willkommen im Forum.
    Hab dein Thema mal hierher verschoben. Hier passt er besser hin.

  3. #3
    Ärztin (Innere Medizin / Kardiologie)
    Geschlecht
    weiblich
    Alter
    38 Jahre
    Mitglied seit
    24.12.2007
    Beiträge
    1.182
    Diese Person ist in einem medizinischen Beruf tätig

    Standard AW: Schweißattaken jenseits der Wechseljahre

    Hat deine Tante in den letzten Jahren denn auch an Gewicht verloren, ohne dass sie es gewollt hat??

  4. #4
    Ganz neu hier
    Geschlecht
    weiblich
    Alter
    80 Jahre
    Mitglied seit
    03.08.2008
    Beiträge
    6

    Standard AW: Schweißattaken jenseits der Wechseljahre

    Guten Morgen,
    ja - ich kann zwar nicht sagen wieviel - aber sie zählt nicht zu den Übergewichtigen. Allerdings hat sie das letzte Jahr ihren schwerkranken und inzwischen verstorbenen Sohn gepflegt. Wir gehen deshalb davon aus, das der Gewichtsverlust mehr mit der Trauer und dem Streß davor zu begründen ist.

  5. #5
    Ganz neu hier
    Geschlecht
    weiblich
    Alter
    80 Jahre
    Mitglied seit
    03.08.2008
    Beiträge
    6

    Standard AW: Schweißattaken jenseits der Wechseljahre

    Hallo Lucy, vielen Dank für Deine Hilfe! Ich bin noch absoluter Neuling hier und hoffe mich bald besser hier zurecht zu finden. Liebe Grüße aus der Eifel Else-lein

  6. #6
    Ulrike 2000
    Gast

    Standard AW: Schweißattaken jenseits der Wechseljahre

    Hallo Else-lein,

    hat Deine Tante noch andere Symptome, wie z.B. schmerzlos geschwollene Lymphknoten im Achsel- Leisten- oder Halsbereich? Hat sie manchmal Juckreiz ?

    Liebe Grüße Ulrike

  7. #7
    Glaubt an nix!
    Geschlecht
    maennlich
    Mitglied seit
    15.04.2007
    Beiträge
    1.207

    Standard AW: Schweißattaken jenseits der Wechseljahre

    Hallo Else-lein,

    hat Deine Tante noch andere Symptome, wie z.B. schmerzlos geschwollene Lymphknoten im Achsel- Leisten- oder Halsbereich? Hat sie manchmal Juckreiz ?

    Liebe Grüße Ulrike


    Was wird das ? Versuch einer Ferndiagnose ?



    1.16 Diagnosen, Ferndiagnosen und Selbstmedikation
    In diesem Forum werden keine Diagnosen gestellt. Bitte wendet Euch bei allen medizinischen Fragen und Problemen an einen Arzt eures Vertrauens. Wir können keine Gewähr über die Richtigkeit von Informationen in diesem Forum übernehmen. Informationen in diesem Forum sollten darum immer äußerst kritisch betrachtet werden. Anleitungen zur Selbstmedikation sind grundsätzlich untersagt.
    People are told lies.
    There are 40 million websites and 39.9 million tell lies, sometimes outrageous lies.
    They mislead cancer patients, who are encouraged not only to pay their last penny
    but to be treated with something that shortens their lives.
    At the same time, people are gullible. It needs gullibility for the industry to succeed.
    It doesn't make me popular with the public, but it's the truth.
    Edzard Ernst über Alternativmedizin

  8. #8
    Ulrike 2000
    Gast

    Standard AW: Schweißattaken jenseits der Wechseljahre

    @ Pianoman,

    die Fragen beziehen sich auf die Möglichkeit, dass es eventuell sinnvoll wäre (kommt auf die Antworten an) noch einen anderen Facharzt als die bereits genannten, hinzuziehen. Diesbezügliche Empfehlungen verstoßen nicht gegen oben genannte Regeln.

  9. #9
    Rettungsassistent Avatar von Patientenschubser
    Geschlecht
    maennlich
    Alter
    50 Jahre
    Wohnort
    Dahoim
    Mitglied seit
    22.05.2006
    Beiträge
    3.434
    Blog-Einträge
    16
    Diese Person ist in einem medizinischen Beruf tätig

    Standard AW: Schweißattaken jenseits der Wechseljahre

    Zu den Medikamenten, bei Durazanil wird Schwitzen - bei plötzlichem absetzten- in den Nebenwirkungen beschrieben.
    Nimmt Sie Medikation den regelmässig - jeden Tag?
    Oder vergißt Sie das auch mal "gerne"?
    In wie weit die einzelnen Medikmante miteinander "reagieren" weiß ich nicht.
    Dies wäre aber sicherlich auch eine Möglichkeit.
    Hat Sie die Medikamente von ein und dem selben Arzt (glaub ich eigentlich nicht).
    Wenn dem den so wäre, das keiner ihrer behandelten Ärzte weiß was der andere verschrieben hat, sollte das als erstes Mal geklärt werden.

    Danach kann weiter untersucht werden, am Besten über den HA.
    Macht euch mal notizen was Ihr schon alles habt abklären lassen, damit ihr eines nach dem anderen ausschliessen könnt.


    __________________________________________________ _____
    "Was soll das heißen, ich hätte KEINE Gefühle?
    Ich bin immerhin schmerzempfindlich!"





  10. #10
    Ärztin (Innere Medizin / Kardiologie)
    Geschlecht
    weiblich
    Alter
    38 Jahre
    Mitglied seit
    24.12.2007
    Beiträge
    1.182
    Diese Person ist in einem medizinischen Beruf tätig

    Standard AW: Schweißattaken jenseits der Wechseljahre

    Bei vermehrtem Schwitzen (vor allem nachts) und Gewichtsverlust muss man leider auch immer nach einer bösartigen Erkrankung schauen. Wo diese stecken könnte, ist völlig unklar, auch ob es überhaupt eine ist.
    Erste Schritte zur Abklärung wären Hämoccults (Untersuchung auf Blut imStuhl) und Ultraschall vom Bauch. Dann kann man weitersehen....

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Vorzeitige Wechseljahre
    Von Anonymisiert im Forum Krankheiten
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 20.04.2017, 17:47
  2. Wechseljahre mit 39??!!??
    Von Stine im Forum Gesundheit / Prävention
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 30.09.2014, 16:39
  3. Wechseljahre?
    Von Antoinette im Forum Schulmedizin
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 25.04.2012, 09:17
  4. Thorbrietz´ Diagnosen - Geisterfahrer jenseits der 70
    Von Focus.de im Forum Nachrichten
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 28.01.2010, 19:30
  5. Wechseljahre
    Von Christiane im Forum Gesundheit / Prävention
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 31.08.2007, 19:11