Passwort vergessen?

Benutzernamen vergessen?


Ergebnis 1 bis 6 von 6

Thema: Sinustachykardie

Hier klicken um die Schrift der Beiträge zu vergrößern Hier klicken um die Schrift der Beiträge zu verkleinern

In dieser Diskussion geht es um "Sinustachykardie" im "Krankheiten" Forum, als Teil von Patientenfragen.net
...

  1. #1
    Identität verborgen
    Name
    Anonymisiert
    Mitglied seit
    19.10.2006
    Beiträge
    1.912

    Achtung:
    Anonymisiert ist kein eigenständiger Benutzer. Er dient im Forum dazu, Beiträge anonym zu verfassen, um die Identität des Verfassers zu schützen.

    Standard Sinustachykardie

    Habe seit 3 Tagen ständig erhöhten Puls. In Ruhe immer zw. 100 und 120. In der 1. Nacht konnte ich nur sehr schwer einschlafen. Hatte dann 2 x Herzkrampfen (Dauer ca. 5 sec.). Bin erst 38 Jahre und hatte auch am folgenden Tag hohen Puls. War besorgt und ging zum Internisten. EKG folgte. --> Sinustachykardie. Erhielt auf Rezept Amlodipinpräparat zwecks Bremsung des Pulses. Mein Blutdruck ist allerdings eher niedrig. Höchstens 120/90, z. Zeit jedoch öfter 100 - 110 systolisch. Er hat mir noch Blut abgenommen - Werte bekomme ich jedoch erst am Montag! Bis dahin soll ich die Tbl. nehmen.
    Heute 3. Tag (nachdem ich mehr als 12 Stunden Schlaf hinter mir habe - was für mich sehr ungewöhnlich ist) fühl ich mich sehr schlapp. müde und krank. Habe kein Fieber oder andere Symptome. Muss mich ständig hinlegen. Wenn ich länger als fünf Minuten stehe wird mir schwarz vor den Augen. Puls weiterhin hoch. Bin etwas ratlos. Es kommt zum Wochenende, mein behandelnder Arzt ist nicht mehr da. Weiß nicht, ob ich einfach abwarten soll, ob Grippe etc. daherkommt.
    Bin eine gesunde Frau, normalgewichtig, rauche nicht, nehme keine Tbl. und habe keinen Stress!
    Kann mir jemand Rat geben?

  2. #2
    Ulrike 2000
    Gast

    Standard AW: Sinustachykardie

    Hallo,

    da sich Dein Befinden deutlich verschlechtert hat, würde ich nicht mehr abwarten. Hört sich nach einem Kreislaufproblem an. Du solltest Kontakt zum Ärztlichen Notdienst aufnehmen.

    Liebe Grüße Ulrike

  3. #3
    Ärztin (Innere Medizin / Kardiologie)
    Geschlecht
    weiblich
    Alter
    38 Jahre
    Mitglied seit
    24.12.2007
    Beiträge
    1.182
    Diese Person ist in einem medizinischen Beruf tätig

    Standard AW: Sinustachykardie

    Amlodipin senkt eher den Blutdruck als die Herzfrequenz. Bei dir scheint es den normalen Blurdruck so zu senken, dass du dich nicht mehr wohlfühlst. Man sollte vielleicht eher einen Betablocker versuchen, der mehr die Herzfrequenz senkt als den Blutdruck (aber den auch). Wenn dich der Schwindel bzw. das Schwarzwerden vor Augen zu sehr stört, dann versuch es ohne die Tabletten. Du solltest dich bei dieser Herzfrequenz allerdings zeitnah an einen Kardiologen wenden, denn das Herz KANN durch eine hohe Herzfrequenz auf Dauer schwächer werden (ist wieder reversibel, wenn man es wieder bremst!!) und man sich dadurch schlechter fühlen.

  4. #4
    Arzthelferin
    Geschlecht
    weiblich
    Alter
    31 Jahre
    Wohnort
    Dresden
    Mitglied seit
    03.11.2008
    Beiträge
    2

    Standard AW: Sinustachykardie

    Hallo,
    ich bin neu hier und versuche mich direkt mal positiv einzubringen!! Bin Arzthelferin und arbeite voller ironie in der Kardiologie und das seit meiner Ausbildung also ingesamt jetzt schon seit 4 Jahren.

    Zuersteinmal zu dir ....
    Herzkrampfen?! Was genau darf ich mir darunter vorstellen?? Muss meinen vorrednern durchaus recht geben das Amlodipin nicht wirklich Frequenzsenkend ist, wir machen es eher mit einem gering dosierten ß-Blocker wie zB Bisoprolol.
    Sind die Laborwerte schon da?? Was genau wurde den abgenommen?? Es kann oft ein Zeichen der Schilddrüse sein, oder haben sie in der letzten Zeit mal eine schwere Erkältung mit Fieber etc. durchgemacht?! Dann sollte man auch auf eine Herzmuskelentzündung vllt mal hinschauen!!
    Einen Kardiologen würde ich in jedemfall einmal aufsuchen, selbst wenn man sich nur mal durchchecken lässt und dann Jahre nicht mehr hingeht kann es nie schaden.
    Aber rein symptomatisch und rein vom Gefühl, denke ich das es die Schilddrüse ist!! Oder sind sie vllt schwanger??
    Halten Sie uns auf dem laufenden...

    So nun zu meinem eigenen Leid...
    Es ist ja auch noch ein dummer Zufall das ich selber beim Kardiologen arbeite, aber ich denke mir immer man muss sich auch weitere Meinungen einholen.
    Also ich bin 22 Jahre und leide ebenfalls unter Sinustachykardien. In den letzten 3 Wochen nimmt es leider zu. Habe ein LZ-EKG schon hinter mir, Durchschnitts-HF so um 140 in der Nacht um 90!! Therapiere mich bei Bedarf mit Metoprolol aber sehe es nicht als Dauerlösung!! Schilddrüse ist oB.!! Organisch auch alles ausgeschlossen.
    Meine Chefs wollen mich natürlich direkt auf den EPU/Ablationstisch zerren, aber die Risiken sind ja bekannt und wollte nicht unbedingt mit 22 schon nen Schrittmacher bekommen den ich voller Ironie auch noch selber kontrollieren könnte!!
    Kennt wer von euch normale Hausmittelchen, Entspannungsübungen oder ähnliches??
    Bin dagegen dauerhaft einen ß-Blocker zu nehmen!!

    Freue mich auf Antworten.

    Lieben Gruß

  5. #5
    Ärztin (Innere Medizin / Kardiologie)
    Geschlecht
    weiblich
    Alter
    38 Jahre
    Mitglied seit
    24.12.2007
    Beiträge
    1.182
    Diese Person ist in einem medizinischen Beruf tätig

    Standard AW: Sinustachykardie

    Nur helfen Betablocker bei Bedarf nicht wirklich viel. Denn Betablocker wirken langfristig und brauchen auch ca. 2-3 Wochen, bis sie wirken.
    Ansonsten, bei nachgewiesenen Tachykardien im EKG, und Beschwerden ist die EPU wirklich die richtige Methode. Klar besteht das Risko einer Schrittmacherabhängigkeit, aber das Risko beträgt ca. 1% - es ist im Ermessen eines jeden selbst, ob er lieber mit den Beschwerden leben möchte. Und bei langfristigen Tachykardien wird die Pumpfunktion des Herzens nicht wirklich besser!!!

  6. #6
    Wohnt praktisch hier Avatar von sun
    Geschlecht
    weiblich
    Alter
    36 Jahre
    Mitglied seit
    08.04.2007
    Beiträge
    702
    Blog-Einträge
    3

    Standard AW: Sinustachykardie

    Hallo!

    Zum erstenfall würde ich sagen, wenn es nicht besser wird. Suche lieber einen Wochenenddienst auf. Ich weiß wovon ich spreche. Das ist äußerst unangenehm das Gefühl. Bekomme auch immer so weiche Knie dann, komme kaum in den nächsten Stock hoch. Also schon, aber total geschwächt komme ich an.

    Vielleicht hängt das Wetter auch ein wenig damit zusammen, ich weiß nicht. Ich bekomme ja Procoralan, weil Dilzem oder Betablocker leider nicht halfen. Ausser das mein Blutdruck niederer wurde und der ist bei mir auch eher auf der niederen Seite.

    Ich hoffe, dass sie dir helfen können.
    "Zufriedenheit mit seiner Lage, ist der größte und sicherste Reichtum"

Ähnliche Themen

  1. Sinustachykardie
    Von Locin32 im Forum Krankheiten
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 14.08.2008, 15:27