Passwort vergessen?

Benutzernamen vergessen?


Ergebnis 1 bis 7 von 7

Thema: Thrombose vor über 2 Jahren immer noch Probleme

Hier klicken um die Schrift der Beiträge zu vergrößern Hier klicken um die Schrift der Beiträge zu verkleinern

In dieser Diskussion geht es um "Thrombose vor über 2 Jahren immer noch Probleme" im "Krankheiten" Forum, als Teil von Patientenfragen.net
...

  1. #1
    Noch neu hier
    Geschlecht
    weiblich
    Alter
    32 Jahre
    Mitglied seit
    18.02.2012
    Beiträge
    23

    Standard Thrombose vor über 2 Jahren immer noch Probleme

    Im Februar 2010 hatte ich eine Becken-Beinvenenthrombose mit komplettem Verschluss der Becken-Bein Etage dazu hatte ich noch eine Lungenembolie.
    Nach einer Woche Intensivstation (mit 3 maliger okoregionaler Lysetherapie Alteplase und Urokinase). Danach lag ich noch eine Woche auf normaler Station.
    Am Anfang ging es mit dem Bein stetig bergauf. Ich habe schon eine Woche nachdem ich aus der Klinik war wieder Sport gemacht.
    Aber nach so ca 3-4 Monaten ging es nicht mehr bergauf.
    Jetzt nach über 2 Jahren ist es immer noch nicht besser.
    • wenn ich laufe wird das Bein schnell schlapp
    • das Bein ist immer dicker als das andere, beim laufen wird es oft noch dicker
    • am Knöchel habe ich einen blauen Fleck
    • wenn ich mich abknie merke ich oft einen Druck an dem Bein
    • in der Leiste merke ich auch oft eine (hm wie soll ich das beschreiben druck zuck keine Ahnung) --> wobei das auch eventuell mit meiner Hüftdysplasie zusammen hängen könnte?

    Muss ich damit jetzt leben oder gibt es da irgendetwas was ich dagegen tun kann.
    Wenn wir uns beim Training warmlaufen und alle hintereinander laufen, dann laufe ich immer am Rand, weil ich bei dem Tempo einfach nicht mithalten kann. Und vor der Thrombose war dass nie ein Problem, nicht mal ansatzweise.

    Gruß Zwerg

  2. #2
    Krankenschwester
    Geschlecht
    weiblich
    Alter
    62 Jahre
    Mitglied seit
    28.07.2011
    Beiträge
    3.764
    Diese Person ist in einem medizinischen Beruf tätig

    Standard AW: Thrombose vor über 2 Jahren immer noch Probleme

    Hallo Zwerg!
    Ich würde auf alle Fälle nochmals zu einem Gefäßspezialisten gehen und das abklären lassen.
    Was deine Beschwerden beim Sport betrifft, vielleicht wäre ein Stützstrumpf hilfreich, der kann verschrieben werden und sollte im liegen angezogen werden, bzw das Bein sollte nicht nach unten hängen, beim Anziehen des Strumpfes.
    Ich könnte mir vorstellen, daß zumindest die Schwellung am Knöchel dadurch nicht so stark ist, ob die anderen Probleme auch besser werden, mußt Du ausprobieren.
    LG Josie

  3. #3
    Noch neu hier
    Geschlecht
    weiblich
    Alter
    32 Jahre
    Mitglied seit
    18.02.2012
    Beiträge
    23

    Standard AW: Thrombose vor über 2 Jahren immer noch Probleme

    Ich war damit bisher einmal beim Internisten, der hat nochmal einen Ultraschal gemacht und meinte, dass alles wieder durchgängig ist und die Schäden wohl bleiben werden, aber ich weiß nicht so genau ob ich mich damit abfinden soll, deswegen habe ich hier nochmal um Rat gefragt.
    Würde bei mir auch ein Stützstrumpf helfen? Ich hatte damals für ein halbes Jahr eine Stützstrumpfhose, weil die Trombose bei mir bis zum Bauchnabel ging.
    Der Knöchel ist aber insgesamt das kleinste Problem, der ist nur leicht blau und nicht geschwollen.
    Gruß Karina

  4. #4
    Krankenschwester
    Geschlecht
    weiblich
    Alter
    62 Jahre
    Mitglied seit
    28.07.2011
    Beiträge
    3.764
    Diese Person ist in einem medizinischen Beruf tätig

    Standard AW: Thrombose vor über 2 Jahren immer noch Probleme

    Hallo Karina!
    Das kann schon sein, daß alles duchgängig ist, aber ich könnte mir vorstellen, daß es mit den Venen zu tun hat, daß vielleicht die Venenklappen nicht mehr richtig arbeiten, das kann man bei einer Doppler Untersuchung richtig sehen.

    Wenn Du eine Strumpfhose hast, dann kannst Du natürlich auch diese anziehen, der Strumpf oder die Strumpfhose hat "nur" den Zweck, daß das Venensystem/klappen unterstützt wird und das Blut besser nach oben transportiert wird und sich nicht um das SG staut und zu Ödemen führt.

    Ich denke, ein Termin beim Facharzt ist sicher kein Fehler um das genau abklären zu lassen, eben weil Du es in deinem Alter nicht unbedingt als gegeben aktzeptieren solltest.
    LG Josie

  5. #5
    Noch neu hier
    Geschlecht
    weiblich
    Alter
    32 Jahre
    Mitglied seit
    18.02.2012
    Beiträge
    23

    Standard AW: Thrombose vor über 2 Jahren immer noch Probleme

    Ne die Strumpfhose habe ich nicht mehr. Erstens wurde die angepasst, als mein Bein wegen der Thrombose 4cm dicker ist. Und zweitens habe ich seitdem 10kg abgenommen, sprich die würde eh nicht mehr passen.
    Was ändert dass wenn ich weiß, dass meine Venenklappen nicht mehr richtig arbeiten, kann man dagegen etwas tun, oder geht es dabei nur darum dass ich das weiß, weil das würde mir ja nichts bringen.

    Gruß Zwerg

  6. #6
    Krankenschwester
    Geschlecht
    weiblich
    Alter
    62 Jahre
    Mitglied seit
    28.07.2011
    Beiträge
    3.764
    Diese Person ist in einem medizinischen Beruf tätig

    Standard AW: Thrombose vor über 2 Jahren immer noch Probleme

    Hallo Zwerg!
    Was ändert dass wenn ich weiß, dass meine Venenklappen nicht mehr richtig arbeiten, kann man dagegen etwas tun, oder geht es dabei nur darum dass ich das weiß, weil das würde mir ja nichts bringen.
    Durch ein tiefe Beinvenenthrombose kann es zu Krampfadern/Varizen kommen, zu einer sog. sekundären Varikosis, das kann der Gefäßspezialist feststellen und er kann dir auch sagen, ob es z.B. die Möglichkeit einer Op gibt.
    Krampfader

  7. #7
    Noch neu hier
    Geschlecht
    weiblich
    Alter
    32 Jahre
    Mitglied seit
    18.02.2012
    Beiträge
    23

    Standard AW: Thrombose vor über 2 Jahren immer noch Probleme

    So ich habe mich jetzt endlich dazu durchgerungen nochmal zum Arzt zu gehen, aber nur durch einen Zufall. Ich habe in meiner Judogruppe jemanden dazu bekommen desen Vater ist Hausarzt und Phlebologe. Naja nach und nach hat er mich dann überredet dass ich zu seinem Vater gehe.
    Der hat jetzt gesagt ich soll wohl ein leben lang diese blöden Strümpfe tragen. Gibt es da gar keine andere Möglichkeit. Er hat das mit diesem Doppler gemacht und meinte das Blut fließt nicht mehr so gut nach oben und hat noch so nen anderen Test gemacht, keine Ahnung wie der heißt. Da wurde mir ein Elektron von innen über dem Knöchel angeklebt und wenn es piepte sollte ich mein Fuß hochnehmen.
    Ich bin jetzt hin und her gerissen, der eine Arzt vor 2 Jahren meinte ich brauch den Strumpf / Hose nicht mehr, der jetzige sagt ich soll sie ein leben lang tragen.
    Naja und dann noch eine komische Sache. Meine Thrombose war ja von der Mitte vom Oberschenkel bis zum Bauchnabel hoch und ich habe jetzt Thrombosestrümpfe bis unter die Knie, wenn die Thrombose die Venenklappen zerstört hat dann müsste dass doch von der Mitte vom Oberschenkel bis zum Bauchnabel sein und damit dürfte da ein Strumpf bis unter die Knie nichts bringen, oder?

    Gruß Zwerg

Ähnliche Themen

  1. Probleme in jungen Jahren
    Von DonHH im Forum Urologische Sprechstunde
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 18.12.2011, 07:30
  2. 5 Jahre nach Gallenblasenentfernung immer noch Probleme!!
    Von BellaLestrange im Forum Krankheiten
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 09.09.2011, 18:50
  3. Immer noch Probleme 3Monate nach Kniespiegelung
    Von sternli8484 im Forum Schulmedizin
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 11.02.2011, 20:15
  4. Knieprothese - 3 OP's und immer noch Probleme
    Von rwagenschuetz im Forum Gesundheit / Prävention
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 18.01.2009, 16:10
  5. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 09.07.2007, 12:17