Passwort vergessen?

Benutzernamen vergessen?


Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 15

Thema: Unerkklärliche Symptome!!!!Habe schon viele Arztbesuche hinter mir.

Hier klicken um die Schrift der Beiträge zu vergrößern Hier klicken um die Schrift der Beiträge zu verkleinern

In dieser Diskussion geht es um "Unerkklärliche Symptome!!!!Habe schon viele Arztbesuche hinter mir." im "Krankheiten" Forum, als Teil von Patientenfragen.net
...

  1. #1
    Ganz neu hier
    Geschlecht
    weiblich
    Alter
    34 Jahre
    Mitglied seit
    04.06.2009
    Beiträge
    8

    Standard Unerkklärliche Symptome!!!!Habe schon viele Arztbesuche hinter mir.

    Hallo
    zu meiner Person: bin 25 Jahre jung und habe im Januar meine zweite Tochter bekommen. So jetzt zu meinem Problem: Versuche mich auch kurz zu halten.

    Am 10. April fing alles an: starkes unwohlsein, ein bißchen nervös und irgendwie das Gefühl, dass ich nicht richtig sehen kann (schummrig). War dann beim Hausarzt, der mir Blut abgenommen hat und noch ein Lanzzeit EKG gemacht hat. Alle Werte und Langzeit EKG in Ordnung. Bin dann zum Neurologen weiter überwiesen worden: Dort wurde aber auch nichts festgestellt.

    Mein körperlicher Zustand wurde immer schlimmer. Konnte nur noch ganz unscharf sehen, alles "Sehen" hat mich total angestrengt und dieses ständige Unwohlsein. Dann nach 1 1/2 Wochen bekam ich eine starke gefühlte Muskelschwäche in den Armen. Sogar ein leichtes Taubheitsgefühl auf der linken Seite im Gesicht. Bin dann mit leichter Panik ins Krankenhaus gefahren. Im Krankenhaus haben sie dann MRT Schädel gemacht und mir sofort das Nervenwasser entzogen. Wurde dann auch sofort mit Kortison über 3 Tage behandelt (Stoßtherapie). Danach wurde noch MRT Halswirbel und MRT Brustwirbel gemacht und nochmal ein Röntgenbild von der Lunge(warum auch immer). Nach der Stoßbehandlung wurde ich dann aus dem Krankenhaus ersteinmal entlassen. 1 Woche später kamen dann die Ergebnisse.

    MS und Borreliose könnten man ausschließen.

    Habe mich auch rießig über das Ergebnis gefreut, nur das meine körperlichen Symptome immer noch nicht ganz verschwunden waren. Das Einzigste was sich schlagartig verbessert hatte, waren die Augen!!! Das restliche Körperempfinden wurde erst von Tag zu Tag besser. Ungefähr nach 2 1/2 Wochen nach der Stoßtherapie (wo ich eigentlich gedacht hatte, ich wäre auf dem Weg der Besserung) fing der ganze Scheiß wieder von neuen an. Wieder dieses starke Unwohlsein, ein bißchen nervös, Muskelschäche in den Armen. Mit den Augen hatte ich aber keine Probleme. Bin dann wieder zum Hausarzt: der meinte dann, ja man hätte mich ja jetzt komplett durchgescheckt, ich sollte mal darüber nachdenken ob meine Symptome psychisch wären. War dann nicht so ganz mit seiner Antwort einverstanden und bat ihn mir nochmal Kortison über einen längeren Zeitraum zu geben um halt zu schauen, wie es mir damit ginge. Habe das Kortison jetzt über 2 Wochen genommen und es ging mir tatsächlich besser damit, hab die ersten 3 Tage 20 mg, und dann 7 Tage 10 mg und dann jetzt zum Schluß ausschleichen lassen. War während der Kortisonbehandlung auch bei einer Psychologin (um das halt auch noch auzusschließen). Die Psychologin meinte es könnte sich eine Angsterkrankung daraus entwickelt haben. Keine Ahnung. Ja und zu meinem jetzigen Körperempfinden. Mein Auge fühlt sich seit der Kortisonbehandlung ständig trocken an. Habe manchmal immer noch ein Taubheitsgefühl auf der linken Seite. Auf der linken Seite habe ich dann auch meistens Schmerzen im Oberkiefer. Hab das Gefühl, dass die Nerven dahinter immer noch entzündet sind, obwohl das ja eigentlich nicht sein kann, da ich ja das Kortison genommen habe. Ach bevor ich es vergesse,seit dem das mit den Augen/Muskelschwäche aufgetreten ist, leider ich öfter mal an heftigen Nackenschmerzen(wie ein brennen). War auch zwischendurch beim Orthopäden. War alles ok. Jetzt meine Frage: Kann es sein, dass sich meine Nerven immer mal wieder entzünden? Vorallem der Nerv des Auges, Gesichtes? Oder hat jemand Erfahrungen mit den gleichen Symptomen? Könnten Kollagnosen dahinterstecken oder was anderes in Richtugn Rheuma?Freue mich rießig auf alle Antworten.

  2. #2
    Purzel 1
    Gast

    Standard AW: Unerkklärliche Symptome!!!!Habe schon viele Arztbesuche hinter mir.

    Du solltest nochmal den Augenarzt draufschauen lassen und die CRP sowie die BSG kontrollieren lassen, ihm bitte aber auch von den Oberkieferschmerzen und von den trockenen Augen erzählen. Der wird sicher einen Schirmertest durchführen und kann Dir etwas gegen die trockenen Augen verschreiben,- Dem fällt dazu sicher noch etwas ein und er wird Dir bestimmt etwas dazu erklären können u. evtl. zum Rheumatologen überweisen. Diese Symptome sind mir aus dem Klinikalltag nicht unbekannt.
    Allerliebste Grüße Purzel
    Geändert von Purzel 1 (04.06.2009 um 22:44 Uhr)

  3. #3
    Ganz neu hier
    Geschlecht
    weiblich
    Alter
    34 Jahre
    Mitglied seit
    04.06.2009
    Beiträge
    8

    Standard AW: Unerkklärliche Symptome!!!!Habe schon viele Arztbesuche hinter mir.

    Hallo Purzel
    Danke ersteinmal für die schnellen Antworten. Wer nimmt denn eigentlich die Werte ab? Der Hausarzt? Ich glaub der bekommt die Krise, wenn ich ihn noch mit diesen Werten vollquatsche. Das mit den Schmerzen im Kiefer konnte ich heute zumindest abklären, scheint wohl vom Zahn zu kommen der vor 2 Wochen auf Grund von Karies behandelt wurde. Soll jetzt Diclofenat nehmen. Wenn die Schmerzen dann immer noch nicht weg sind, soll der Nerv vom Zahn gezogen werden (wieder eine Baustelle weniger). Wegen dem Augenarzt, da war ich ja auch schon vor 2 Wochen. Der hat mir dann Augentropfen gegeben, damit das Brennen weg geht. Geht aber bis jetzt noch nichts weg. Das Auge brennt immer noch. Hab das Gefühl man wird immer nur oberflächlich behandelt. Die Symptome sind immer die gleichen: Schwindel, Nackenschmerzen, trockenes Auge und diese Muskelschäche in den Armen. Das Schöne ist ja, manchmal habe ich kaum was und dann kommt es alles wieder (wie ein Schub). Voll komisch. Gehe auf jeden Fall zum Rheumatologen (um dann auch noch von dieser Seite aus alles auszuschließen). Mal schauen vielleicht hört der Spuk ja auch genauso schnell auf, wie er gekommen ist ;-)

  4. #4
    Noch neu hier
    Geschlecht
    weiblich
    Alter
    39 Jahre
    Wohnort
    Nähe Bremerhaven
    Mitglied seit
    04.03.2008
    Beiträge
    47

    Standard AW: Unerkklärliche Symptome!!!!Habe schon viele Arztbesuche hinter mir.

    Hallo Denise,

    dein Hausarzt kann die Blutwerte überprüfen lassen. Das macht meine Ärztin auch immer!! Wie geht es dir denn jetzt?? Habe jahrelangauch ähnliche Symptome gehabt. Seit Anfang des Jahres weiß ich, dass meine Beschwerden von einer chronischen Borreliose kommen!!
    LG Mone

  5. #5
    Ärztin (Innere Medizin / Kardiologie)
    Geschlecht
    weiblich
    Alter
    38 Jahre
    Mitglied seit
    24.12.2007
    Beiträge
    1.182
    Diese Person ist in einem medizinischen Beruf tätig

    Standard AW: Unerkklärliche Symptome!!!!Habe schon viele Arztbesuche hinter mir.

    Um wirklich nichts zu verpassen wäre folgendes hilfreich:
    - wann (besondere Situation) haben die Symptome begonnen?
    - notiere dir, in welchen Situationen die Symptome auftretenund wann nicht - vielleicht lässt sich daraus noch etwa Information ziehen

  6. #6
    Ganz neu hier
    Geschlecht
    weiblich
    Alter
    34 Jahre
    Mitglied seit
    04.06.2009
    Beiträge
    8

    Standard AW: Unerkklärliche Symptome!!!!Habe schon viele Arztbesuche hinter mir.

    ...ja mit dem Notieren ist eine gute Idee. Hatte ich mir auch schon überlegt.
    Zu deiner Frage Simone:
    Im Moment habe ich immer noch die Nackenschmerzen und Kopfschmerzen, andere Symptome hab ich im Moment nicht. Ich dachte Borreliose wäre ziemlich schwer festzustellen. Wie haben sie das denn bei dir festgestellt? Gruß

  7. #7
    Noch neu hier
    Geschlecht
    weiblich
    Alter
    39 Jahre
    Wohnort
    Nähe Bremerhaven
    Mitglied seit
    04.03.2008
    Beiträge
    47

    Standard AW: Unerkklärliche Symptome!!!!Habe schon viele Arztbesuche hinter mir.

    Hallo,

    bei mir hat das ganze fast 5 Jahre gedauert. Erst durch einen Spezialisten, meine Beschwerden und alle Blutwerte von 2004-2008 wurde dann endlich meine Diagnose gestellt!!
    LG Mone

  8. #8
    Ganz neu hier
    Geschlecht
    weiblich
    Alter
    34 Jahre
    Mitglied seit
    04.06.2009
    Beiträge
    8

    Standard AW: Unerkklärliche Symptome!!!!Habe schon viele Arztbesuche hinter mir.

    ...oje....5 Jahre sind eine verdammt lange Zeit. Habe morgen nochmal einen Termin bei meinen Neurologen. Ich möchte unbedingt, dass ein CT von meinem Kopf gemacht wird. Im MRT war zwar nichts zu sehen, habe aber jetzt im Internet gelesen, dass man nur im CT die ganzen Gefäße usw. sehen kann. Hab irgendwie Angst dass ein aneurysma dahinter stecken könnte (wegen den Nackenschmerzen, Schindel und Kopfschmerzen). Am 18.06 habe ich den Termin für das CT. Noch eine verdammt lange Zeit. Morgen gehe ich dann auch noch zum anderen Allgemeinmediziner. Wechsel ja jetzt den Hausarzt. hab mich vorher erkundigt, ob er Erfahrung mit Borreliose-Patienten hat. Mal schauen was der morgen zu meinen Symptomen sagt. Gruß

  9. #9
    Noch neu hier
    Geschlecht
    weiblich
    Alter
    39 Jahre
    Wohnort
    Nähe Bremerhaven
    Mitglied seit
    04.03.2008
    Beiträge
    47

    Standard AW: Unerkklärliche Symptome!!!!Habe schon viele Arztbesuche hinter mir.

    Hallo Denise,

    bin auch mal gespannt was dein Arzt sagt!! Wenn er sich dann auch noch mit Borreliose auskennt das wäre ja echt super! Es kennen sich ja leider nicht so viele damit aus!
    LG Mone

  10. #10
    Noch neu hier
    Geschlecht
    maennlich
    Wohnort
    op´n Dörp
    Mitglied seit
    06.08.2008
    Beiträge
    15

    Standard AW: Unerkklärliche Symptome!!!!Habe schon viele Arztbesuche hinter mir.

    Hallo,
    wenn es Ihnen möglich ist, suchen Sie doch mal einen Heilpraktiker oder anthroposophischen Arzt auf. Einer, der sich mit TCM (Kräuter und Akupunktur) und Homöopathie auskennt.
    Gute und schnelle Besserung
    Friedrich

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 30.10.2012, 04:29
  2. Viele Symptome aber keine Diagnose
    Von memuna im Forum Krankheiten
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 10.07.2012, 12:12
  3. Viele Symptome und leider Arztangst..
    Von Malena im Forum Krankheiten
    Antworten: 41
    Letzter Beitrag: 04.01.2012, 16:58
  4. Viele Symptome
    Von philontilt im Forum Krankheiten
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 31.05.2010, 11:15
  5. Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 15.02.2010, 13:42