Passwort vergessen?

Benutzernamen vergessen?


Ergebnis 1 bis 3 von 3

Thema: Viele Symptome

Hier klicken um die Schrift der Beiträge zu vergrößern Hier klicken um die Schrift der Beiträge zu verkleinern

In dieser Diskussion geht es um "Viele Symptome" im "Krankheiten" Forum, als Teil von Patientenfragen.net
...

  1. #1
    Ganz neu hier
    Geschlecht
    maennlich
    Alter
    30 Jahre
    Mitglied seit
    17.11.2009
    Beiträge
    1

    Standard Viele Symptome

    Hallo ich leide seit ein paar Wochen an unterschiedlichen Symptomen und habe immer das Gefühl, dass mich kein Arzt wirklich Ernst nimmt. Vielleicht geht es einem so ähnlich bzw. jemand hat eine Idee was es sein könnte! Danke für eure Antworten:

    Vor 4-5 Wochen :
    1.Kribbeln in den Fingern und Füßen. Hausarzt verschrieb mir Schmerztabletten Ibuprofen 600 mg ) . Das Kribbeln lies nach
    Vor 3 Wochen :
    Montags: Nach der Uni war ich ziemlich müde und abgeschlagen. Ich kochte mir ein Kaffee und machte mir was zu essen. Danach legte ich mich auf die Coauch , mir wurde abrupt ziemlich komisch. Ein kribbeln ging durch mein Körper und mir wurde schlecht und schwindelig. Außerdem verspürte ich einen Druck in der Brust. Mein Herz begann zu rasen und ich hatte Schweißausbrüche und Atemnot. Ich fuhr ins Krankenhaus, dort wurde direkt ein EKG ( Alles i.O ) gemacht und Blut genommen ( Blutergebnisse im Anhang ) . Ich wurde dann mit Verdacht auf Noro-Virus dort behalten. Abends hatte ich dann noch einmal so einen Schwindel / Übelkeitsanfall.
    Dienstag: Ich wurde mittags entlassen. Als ich am Abend im Bett lag, verspürte ich wieder eine innere Unruhe und bekam die selbe Attacke wie am Vorabend. Ich fuhr in die Notaufnahme, dort wurde wieder ein EKG gemacht ( Wieder ohne Befund ) und Blut abgenommen. Diesmal sprach mich die Ärztin auf die erhöhten O2-Werte im Blut an. Sie meinte ich hätte in Folge der Schwindelattacke angefangen zu hyperventilieren,daher auch das Herz rasen, Schweißausbrüche usw. Ich wurde nach Hause geschickt.
    Sonntag: Die Tage nach meinem Krankenhausaufenthalt verbrachte ich hauptsächlich im Bett, da ich immer noch von einer Benommenheit,Schwindel,Übelkeit, Gelenkschmerzen und vorallem Nacken schmerzen geplagt war. Am Sonntag dann war ich mit meiner Freundin brunchen. Unmittelbar nach dem Essen wurde mir plötzlich wieder unheimlich schwindelig und übel. Nach einigen Minuten verschwand diese Attacke aber wieder

    Die Tage danach ging es mir so weit wieder richtig gut. Die Nackenschmerzen hielten zwar noch etwas länger an, verschwanden dann aber auch komplett. Eines Abends bekam ich dann aber starke Bauchschmerzen, einen sehr warmen Hoden und die Übelkeit überkam mich wieder. Ich erbrach mich einmal und konnte danach relativ gut einschlafen.In den folgenden Tagen hatte ich mit sehr trägem und hartem Stuhlgang zu kämpfen, ansonten blieb ich einigermaßen ohne Beschwerden.Bis vor drei Tagen


    Samstag: Während eines Seminars bekam ich wieder starke Nackenschmerzen. Ich hatte das Gefühl, dass mein Kopf zu schwer für mein Nacken ist. Darauf folgte wieder eine Schwindel und Übelkeitsattacke. Diese dauerte mehrere Stunden an und ging wie immer mit sehr starkem Harndrang einher.Kurz davor begann es bei mir schon mit sehr weichem Stuhlgang, obwohl ich vorher noch mit extrem schwer-gängigem und hartem Stuhlgang zu tun hatte.
    Sonntag: Am Tag nach der erneuten Schwindelattacke war ich immer noch sehr benommen und müde. Am Abend nach dem Essen wurde mir direkt schlecht und schwindelig. Nach einigen Minuten verschwand der Schwindel wieder. Die Übelkeit blieb länger.Ich bekam auch wieder unheimliche Nackenschmerzen .Dazu kamen dann noch Kieferschmerzen, so ein Druckgefühl. Ich bemerkte auch zum ersten Mal ein starken Juckreiz nach dem Stuhlgang ( Stuhlgang ist gelblich,schmierig ).Außerdem habe ich seit dem unerklärliches Muskelzucken. Am Anfang nur im Augenlid, welches durch Einnahme von Magnesium verschwand , mittlerweile „ zucken“ die Muskeln nach einer Bewegung „nach“
    Montag: Ich fühlte mich schon den ganzen Tag unheimlich benommen. Ich bin auch mit Kribbeln in den Händen und Füßen aufgewacht ( nachdem ich aufgestanden bin, verschwand dieses Kribbeln. Ich habe auch eine Magnesiumtablette eingenommen ). Später wurde mir nach dem Essen wieder unheimlich übel und schwindelig. Ein leichtes brennen beim Urin ablassen hatte ich schon die ganze Zeit.Außerdem ist mir erstmals die geschwollene Zunge aufgefallen. Stark weiß belegt ist sie schon seit meinem ersten Anfall ( von hinten bis vorne ) , der Belag lässt sich auch nicht abbürsten.

    Weitere Symptome:

    - Augen brennen
    Lichtempfindlichkeit bei Nacht ( Autofahren )
    Häufiger Harndrang
    Abgeschlagenheit/Müdigkeit
    Gelenkschmerzen ( Knie besonders )
    Ab und zu Kribbeln in Händen und Füßen am Morgen
    Leichter Druck am Hinterkopf ( Ich habe das Gefühl, dass dieser Druck vom Nacken ausstrahlt )
    Leichtes Kribbeln in der Wirbelsäule ( sehr selten )
    Schluckbeschwerden ( wie ein Kloß im Hals )
    Zunge fühlt sich wie ein Fremdkörper an ( erst seit ein paar Tagen )
    stark aufgeblähter Bauch
    Blähungen
    kann schwer durch die Nase atmen ( sehr oft zu )
    Schleim im Hals, muss oft husten aber er lässt sich nicht abhusten

    KEINE Kopfschmerzen
    KEIN Fieber ( Temperatur höchst 37 Grad, niedrigste 35,3 Grad (morgens)


    Bekannte Krankheiten:

    Beckenschiefstand ( Linkes Bein kürzer )


    Was bisher getestet wurde:

    Borreliose ( Blut, negativ )
    EKG ( 2 mal , auch während einer Schwindelattacke. Jedes mal unauffällig )
    Blut ( Ergebnisse liegen bei )
    Erhöhte Schilddrüsenwerte ( Blut )

  2. #2
    Ärztin (Innere Medizin / Kardiologie)
    Geschlecht
    weiblich
    Alter
    38 Jahre
    Mitglied seit
    24.12.2007
    Beiträge
    1.182
    Diese Person ist in einem medizinischen Beruf tätig

    Standard AW: Viele Symptome

    Das ist natürlich eine Menge Symptome, die nicht alle zusammenpassen, aber man sollte zumindest einiges ausschliessen.
    Eine Herzrhythmusstörung wurde bisher nicht dokumentiert, auch während des "Anfalls" war das EKG in Ordnung. Damit sinkt die Chance hier weiterzukommen.
    Ich würde jetzt mal das Kribbeln und den Schwindel aufgreifen - du solltest dich mal einem Neurologen vorstellen, damit er schaut, ob von seiner Seite aus Hinweise auf etwas bestehen. Das wäre jetzt erstmal das nächste, was ich dir raten würde.

  3. #3
    Ganz neu hier
    Geschlecht
    maennlich
    Alter
    41 Jahre
    Mitglied seit
    31.05.2010
    Beiträge
    1

    Standard AW: Viele Symptome

    Hallo,

    eine Freundin hat genau die gleichen Symptome. Für sie ist es eine absolute Einschränkung ihrer Lebensqualität.
    Auch sie war Stationär im Krankenhaus (Neurologie). Dort wurde nichts gefunden.
    Auch sämtliche anderen Arztbesuche (Psychologe, Zahnarzt, Innere, Naturheilkunde, Orthopädie, ....) konnten bis jetzt nicht helfen.
    Gab/gibt es Erkenntnisse zu den damals beschriebenen Symptomen.
    Bzw. hat noch jemand eine Idee, was man unternehmen kann.

    Beste Grüße,
    indy

Ähnliche Themen

  1. Viele Symptome aber keine Diagnose
    Von memuna im Forum Krankheiten
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 10.07.2012, 12:12
  2. Viele Symptome und leider Arztangst..
    Von Malena im Forum Krankheiten
    Antworten: 41
    Letzter Beitrag: 04.01.2012, 16:58
  3. Sehr viele Symptome aber keine Diagnose
    Von Chrisiman83 im Forum Krankheiten
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 03.01.2012, 14:15
  4. Viele Symptome finde keine Ursache ! Verdammt!
    Von Max8 im Forum Krankheiten
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 27.03.2011, 13:30
  5. Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 30.04.2010, 16:33