Passwort vergessen?

Benutzernamen vergessen?


Ergebnis 1 bis 8 von 8

Thema: Zucker ?

Hier klicken um die Schrift der Beiträge zu vergrößern Hier klicken um die Schrift der Beiträge zu verkleinern

In dieser Diskussion geht es um "Zucker ?" im "Krankheiten" Forum, als Teil von Patientenfragen.net
...

  1. #1
    Ganz neu hier
    Geschlecht
    weiblich
    Mitglied seit
    12.04.2008
    Beiträge
    9

    Frage Zucker ?

    Hallo
    Ich habe in den letzten 6 Wochen ca. 8 Kilo abgenommen, ohne Diät oder so. Bin zwr froh etwas abzunehmen aber komisch war mir das ganze schon, nun war ich letzte Woche zum Blutspenden, der Arzt dort sagte ich soll doch mal meine Zuckerwerte messen, da in meiner Familie mehrere Diabetiker sind.
    Ich habe 2 1/2h nach dem Essen einen Wert von 13,4 mmol/l gemessen.
    Dann hab ich noch mal 2h gewartet der Wert war dann vor dem Abendessen 5,9.

    Gestern war mir etwas komisch und ich hab wieder vor dem Abendessen gemessen 26,4
    und nach dem Essen (1h) 6,9 nach 2h 3,7 und nach 3h 5,1.

    heute morgen war der Wert dann nüchtern 4,4.

    In den letzten Tagen ist mir öfters mal schwindlig und mir wird schwarz vor Augen.
    Dann kommen wieder Phasen mit Heißhunger.

    Ich weiß nicht so recht was ich mit den Werten anfangen soll, zu meinem Arzt kann ich auch nicht der ist im Urlaub.

  2. #2
    Ärztin (Innere Medizin / Kardiologie)
    Geschlecht
    weiblich
    Alter
    38 Jahre
    Mitglied seit
    24.12.2007
    Beiträge
    1.182
    Diese Person ist in einem medizinischen Beruf tätig

    Standard AW: Zucker ?

    Eins macht mich stutzig: du kennts dich mit den Werten nicht aus, aber gibst hier Werte an - wer hat die denn gemessen? Und aus welchem Grund hast du ein Messgerät, wenn sie von dir stammen Ist das Gerät geeicht? Hat dir jemand gezeigt, wie man korrekt misst?
    Um eine verlässliche Aussage machen zu können müsstest du entweder einen oralen Glukosetoleranztest machen, oder du kannst vorab schonmal regelmäßig VOR dem Essen messen (immer feste Zeiten einhalten am besten beim Essen). Dann gibt es noch die Möglichkeit 2 h nach dem Essen zu messen. Diese Werte aufschreiben und damit ab zum Hausarzt.
    Die 26,4 werte ich mal als Ausreisser - dann wäre anhand der genannten Werte eine gestörte Glukosetoleranz sehr wahrscheinlich. Aber um hiermehr sagen zu können solltest du 1. zum Arzt gehen und 2. die oben genannten Frage beantworten.

    Übrigens können ungewollte Gewichtsabnahmen noch mit etwas anderem zu tun haben als eine Zuckerkrankheit - du solltest das unbedingt deinem Arzt sagen.
    Symptome der Zuckerkrankheit wären z.B.: übermässiger Durst und Wasserlassen.

  3. #3
    Ganz neu hier
    Geschlecht
    weiblich
    Mitglied seit
    12.04.2008
    Beiträge
    9

    Standard AW: Zucker ?

    Die Geräte gehören meinen Eltern und die haben sie vom Arzt. (sind geeicht)
    Habe bei dem Wert 26,4 auch noch mit dem 2 Gerät gemessen (Toleranz lag bei 0,2).
    Durst und sehr häufiges Wasserlassen habe ich auch.
    Das mit dem Wasserlassen fällt an manchen Tagen doch sehr auf, gerade wenn man Unterwegs ist.

  4. #4
    Ärztin (Innere Medizin / Kardiologie)
    Geschlecht
    weiblich
    Alter
    38 Jahre
    Mitglied seit
    24.12.2007
    Beiträge
    1.182
    Diese Person ist in einem medizinischen Beruf tätig

    Standard AW: Zucker ?

    Geh zum Arzt und mach einen Zuckerbelastungstest, dann hast du Sicherheit.
    Ich möchte dir in keinster Weise unterstellen, dass du keinen Blutzucker messen kannst, aber es gibt doch immer wieder Messfehler durch die unterschiedlichsten Faktoren. Das ausräumen kann nur ein Labor, in welchem der Blutzucker gemesssen wird.

  5. #5
    Ganz neu hier
    Geschlecht
    weiblich
    Mitglied seit
    12.04.2008
    Beiträge
    9

    Standard AW: Zucker ?

    Hallo habe heute das Ergebnis der Blutkontrolle erhalten.
    Mein LAngzeitblutzucker wäre i.O., aber ich hätte einen extremen Eisenmangel der Ursache für meine Beschwerden ist. (Gewichtsverlust, Müdigkeit, Kopfschmerzen), dadurch würden sich dei anderen Blutwerte verschieben.
    Er konnte mir nur leider nicht erklären was das Eisen nun mit dem Zuckerwert zu tun hat.
    Außerdem war ich vor gut 2 Wochen Blutspenden mit einem Hb von 8,9.

  6. #6
    Ganz neu hier
    Geschlecht
    weiblich
    Mitglied seit
    12.04.2008
    Beiträge
    9

    Standard AW: Zucker ?

    Hier mal die Blutwerte, bitte darum, das mir die mal jemand erklärt. Danke

    Eingesandtes Material: EDTA-Blut, Heparin-Blut, Vollblut ohne ZUsatz

    Glucose 68 mg/dl (darunter steht : Unter Vorbehalt. Optimales Probemateriel für diese Untersuchung ist NaF-Blut oder Heparin/Iodoacetat-Blut oder ein Hämolysat aus Kapillarblut.)

    Soll das Heißen , das eine genaue Messung gar nicht möglich war?

    Hämoglobin A1c 5,1
    MBG 84 (mittlere Blutglucose der ca. letzten 60 Tage)

    Harnsäure 4,3 mg/dl
    y-GT 15
    Kreatinin 0,8
    Eisen 23

    Cholesterin 198
    Triglycerdide 47

    TsH 1,79
    C-Peptid, basal 2,6

    Leukozyten 4,6
    Erythrozyten 3,92
    Hämoglobin 11,5
    Hämatokrit 35,0
    MCV 89,3
    MCH 29,3
    MCHC 32,9
    Thrombozyten 229
    BSG 1 Std. Wert 25

  7. #7
    Mag Menschen Avatar von katzograph
    Geschlecht
    maennlich
    Alter
    69 Jahre
    Wohnort
    Lübeck
    Mitglied seit
    20.02.2008
    Beiträge
    680

    Standard AW: Zucker ?

    Hallo tinilein,

    zu Deinen Werten kann ich Dir leider nichts sagen, habe ich keine Ahnung von. Aber als ich noch Blutspender war, habe ich immer vorsorglich Eisentabletten bekommen mit der Ansage : "Blutspender haben immer vorübergehend Eisenmangel nach der Spende". Möglicherweise gibt es da Schwankungen im Wert. Ob und wie das mit den Zuckerwerten zusammenhängt muß Dir wohl jemand anders sagen. Oft hilft auch schon einfach mal den behandelnden Arzt fragen. Allerding scheint dieses schnelle Abnehmen ohne ersichtlichen Grund ein Zustand zu sein, den man nicht auf die leichte Schulter nehmn sollte.

    Viel Erfolg beim ARZTFRAGEN wünscht
    katzograph
    Das Gegenteil einer großen Wahrheit ist eine andere Wahrheit.

    Niels Bohr

  8. #8
    Ärztin (Innere Medizin / Kardiologie)
    Geschlecht
    weiblich
    Alter
    38 Jahre
    Mitglied seit
    24.12.2007
    Beiträge
    1.182
    Diese Person ist in einem medizinischen Beruf tätig

    Standard AW: Zucker ?

    Die Blutwerte deuten nicht auf eine Zuckerkrankheit hin.
    Es liegt wahrscheinlich eine Eisenlmangelanämie (= Blutarmut) vor. Erklärt aber nicht den Gewichtsverlust, daher slltest du alles mit deinem Arzt besprechen.

Ähnliche Themen

  1. Insulinresistenz, zucker sinkt aber sofort bei essen
    Von Kittie im Forum Schulmedizin
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 24.02.2016, 07:00
  2. Diabetes - Zusammenhang von Zucker und Alzheimer
    Von Focus.de im Forum Nachrichten
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 13.10.2010, 18:00
  3. Zucker kann Schmerzen bei Babys nicht lindern
    Von aerzteblatt.de im Forum Nachrichten
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 06.09.2010, 19:20
  4. Softdrinks - Zucker erhöht den Blutdruck
    Von Focus.de im Forum Nachrichten
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 25.05.2010, 17:30
  5. Stimmt's?: Zucker macht Pickel
    Von zeit.de im Forum Nachrichten
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 02.08.2007, 11:51