Passwort vergessen?

Benutzernamen vergessen?


Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 20

Thema: Knie(kehlen)schmerz und MRT machen ratlos!

Hier klicken um die Schrift der Beiträge zu vergrößern Hier klicken um die Schrift der Beiträge zu verkleinern

In dieser Diskussion geht es um "Knie(kehlen)schmerz und MRT machen ratlos!" im "Medizinische Befunde übersetzen" Forum, als Teil von Patientenfragen.net
...

  1. #1
    Noch neu hier
    Name
    Bianca
    Geschlecht
    weiblich
    Alter
    47 Jahre
    Wohnort
    Hagen
    Mitglied seit
    07.05.2008
    Beiträge
    21

    Standard Knie(kehlen)schmerz und MRT machen ratlos!

    Hallo...

    Folgendes Problem...

    Vor 2 Jahren hatte ich an beiden Knien einen Innenmeniskusriß. Genäht werden konnte nicht mehr, so wurden die Menisken jeweils in Arthroskopien ambulant teilresektiert...

    Ein halbes Jahr später traten in der rechten Kniekehle massive Schmerzen auf. Und zwar immer wenn ich das Bein beugen wollte, bzw. es zu mir hochzog. Derselbe Schmerz trat nach längerem sitzen und anschließendem Strecken auf. In die Hocke gehen war natürlich auch nicht mehr...

    Es ist einfach als springe an der Außenseite des Knies etwas über und in der Kniekehle fühlt es sich an als sei dort ein Fremdkörper der mich in der Bewegung behindert.

    Nach einem Vierteljahr waren die Schmerzen gänzlich weg.

    Seit fast einem Jahr habe ich dieselben Schmerzen in der linken Kniekehle. Der Verdacht einer Bakerzyste lag nah wurde aber im MRT gestern nicht bestätigt.

    Ergenis des MRT (oder das was ich lesen kann):

    - mäßiger Erguß

    - Meniskopathie II °° IMHH -Degeneration

    keine Bakerzyste

    Nun... Hört sich meines Erachtens nach nicht schlimm an aber woher kommen diese immer schlimmer werdenden Schmerzen und was kann dagegen noch getan werden? Haben von Medikamenteneinnahme über Krankengymnastik bereits alles hinter mir.

    Wird da nochmal eine Arthroskopie fällig?

    Sorry für den langen Beitrag aber ich verzweifel hier noch...

    Liebe Grüße
    Bianca

  2. #2
    Christiane
    Gast

    Standard AW: Knie(kehlen)schmerz und MRT machen ratlos!

    Die Bakerzyste war im ersten Moment auch mein Verdacht, die wurde also ausgeschlossen.

    Behindert dich der Erguss beim Laufen? Verändern sich die Schmerzen in der Nacht, fühlt sich das Knie warm an?

    Du schreibst, du machst Krankengymnastik - wurden die Muskeln auf Verkürzungen hin getestet, sind Bänder überdehnt? Wie reagierst du auf Lymphdrainagen?

    Gegen den Erguss kannst du auch mäßig kühlen und die Beine ab und an hochlegen. Damit die Meniscen nicht noch weiter degenerieren, ist ein weiteres, den Schmerzen angepaßtes Muskeltraining unerläßlich, um das Gelenk von außen zu stabilisieren.

  3. #3
    Noch neu hier
    Name
    Bianca
    Geschlecht
    weiblich
    Alter
    47 Jahre
    Wohnort
    Hagen
    Mitglied seit
    07.05.2008
    Beiträge
    21

    Standard AW: Knie(kehlen)schmerz und MRT machen ratlos!

    Hallo...

    Das ist ja das komische... Beim Laufen habe ich keine Probleme, nachts auch nicht. Ebenso gibt es keine Schwellung und das Knie wird auch nicht heiß...

    Es tut nur weh wenn ich es beuge oder nach längerem Sitzen durchstrecke. Aber dann eben richtig und das wird eben immer schlimmer...

    Keine verkürzten Muskeln, keine überdehnten Bänder...

    Habe nach Anweisung der Klinik regelmäßige Muskelaufbauübungen gemacht und möchte sagen, das die Beine mittlerweile ganz gut durchtrainiert sind. 1 Mal die Woche gehe/ging ich für eine Stunde zum Badminton. Selbst dabei habe ich keine Probleme. Habe das aber mittlerweile deutlich eingeschränkt weil es meinen Knien wohl doch nicht so gut tut...

    Ich sage doch... Hoffnungsloser Fall :-(

    Liebe Grüße
    Bianca

  4. #4
    Christiane
    Gast

    Standard AW: Knie(kehlen)schmerz und MRT machen ratlos!

    Du schreibst in deinem ersten Beitrag, daß du ein Fermdkörpergefühl im Knie hast. Kannst du das mal bitte näher beschreiben? Knirscht/reibt da z.B. etwas im Gelenk, hast du das Gefühl, das sich etwas verschiebt oder bewegt, knackt es beim Beugen im Knie? Hast du vielleicht irgendwo ein Druckgefühl o.ä.?

    Ich habe jetzt nämlich die leise Ahnung, daß Faserreste oder kleine Bruchstücke des entfernten Meniscus im Gelenkspalt verblieben sein könnten, die die Bewegung jetzt blockieren und stören. Aber letztendlich kann das nur eine erneute Arthroskopie klären.

  5. #5
    Noch neu hier
    Name
    Bianca
    Geschlecht
    weiblich
    Alter
    47 Jahre
    Wohnort
    Hagen
    Mitglied seit
    07.05.2008
    Beiträge
    21

    Standard AW: Knie(kehlen)schmerz und MRT machen ratlos!

    Hallo Christiane...

    Danke das Du mir so hilfreich antwortest...

    An der Außenseite des Knies scheint irgendwas überzuspringen. Nervt, tut aber nicht weh. Im Knie reibt, bzw. knackt es beim beugen.

    In der Kniekehle, mein eigentliches Problem, scheint was zu blocken. Fühlt sich an als hätte ich da von innen eine dicke "Wurst" in der Kniekehle. Ja, hört sich lustig an aber es läßt sich so schwer beschreiben... Habe da ein enormes Druckgefühl...
    Fühlt sich an, als würde da etwas sitzen, das da nicht hingehört, das ich beim Beugen "einquetsche"...

    Gelenkspalt? Befindet sich der in der Kniekehle?

    Liebe Grüße
    Bianca

  6. #6
    Christiane
    Gast

    Standard AW: Knie(kehlen)schmerz und MRT machen ratlos!

    Es hört sich ganz so an, als ob da mit den verbliebenen Meniscen etwas nicht stimmt. Da scheint sich im Knie was verkeilt zu haben.

    Wurde nach der OP eigentlich gesagt, ob du unter einer beginnenden Arthrose leidest? In deinem Alter ist das durchaus denkbar.
    Hat dein Knie genügend Gelenkschmiere? Das müßte bei der Athroskopie eigentlich sichtbar gewesen sein.

    Wie gesagt, ich sehe dich nicht, beobachte dich nicht beim Laufen, kann bei dir nicht tasten. Das müssen die Leute vor Ort machen. Das was ich schreibe, sind Vermutungen aufgrund meiner Erfahrungswerte.


    PS: das Knie ist ein Scharniergelenk. Es wird von Unterkante Oberschnenkel/ Oberkante Unterschenkel gebildet. Daneben und dazwischen befinden sich Bänder und Muskeln, die es zusammenhalten. Zwischen beiden Knochen ist der Gelenkspalt. Wenn er aus welchen Gründen auch immer, verbreitert oder verschmälert ist, oder ungleich breit, wirkt sich das natürlich auch auf die umliegenden Strukturen aus. Hoffe ich habe es verständlich erklärt.

  7. #7
    Noch neu hier
    Name
    Bianca
    Geschlecht
    weiblich
    Alter
    47 Jahre
    Wohnort
    Hagen
    Mitglied seit
    07.05.2008
    Beiträge
    21

    Standard AW: Knie(kehlen)schmerz und MRT machen ratlos!

    Ich war heute bei meinem Arzt im Krankenhaus der mich vor 2 Jahren auch schon operiert hat...
    Endlich kam auch mal jemand auf den Gedanken, man könnte ja mal ein Ultraschall machen...
    Und? Was zeigt sich? Eine Bakerzyste!
    Des Weiteren ist der verbleibende Innenmeniskus gerissen...

    Eine Athrose? Bin ich echt schon so alt? ;-)

    Die Frage ist nun ob ich die Zyste punktieren oder entfernen lassen soll. Der Arzt meint, eine Entfernung wäre besser zumal man sich das Knie eh von innen anschauen muß um zu sehen ob noch andere Defekte vorliegen...
    Soll an sich dann aber auch eine "größere Sache" werden als "einfach nur" eine Arthroskopie...

    Wißt Ihr da mehr?


    Liebe Grüße
    Bianca

  8. #8
    Christiane
    Gast

    Standard AW: Knie(kehlen)schmerz und MRT machen ratlos!

    @Bianca

    Ha? Eine Bakerzyste? Ich denke die wurde ausgeschlossen? Und ich überlege mir hier nen Wolf, was noch alles dahinterstecken könnte...

    Eine Bakerzyste ist immer ein Anzeichen für eine Überlastungserscheinung -gleich welcher Art- im Knie bzw. des gesamten Beines. Es ist jetzt deine Aufgabe, anhand deiner sportlichen und allgemeinen Vorgeschichte und deiner Befunde von Bein und Gangbild mögliche Ursachen herauszufinden und abzustellen. Die Zyste verschwindet dann oft von allein.
    Beantwortet das deine Frage?

    Zur Arthrose: ja die Verschleißerscheinungen an den Gelenken beginnen bereits mit Mitte 30. Bei dem einen früher, bei dem anderen später. Es kann also bei dir noch nicht so weit fortgeschritten sein, aber Beschwerden sind trotzdem möglich.


    @Patientenschubser

    Danke. Ich hab mein Anatomiebuch noch hier, auf die Idee hätte ich auch kommen können.

  9. #9
    Noch neu hier
    Name
    Bianca
    Geschlecht
    weiblich
    Alter
    47 Jahre
    Wohnort
    Hagen
    Mitglied seit
    07.05.2008
    Beiträge
    21

    Standard AW: Knie(kehlen)schmerz und MRT machen ratlos!

    Ich habe am Mittwoch einen Termin beim Arzt. Da soll dann alles Weitere besprochen werden. Werde mich dann melden was es gegeben hat.

    Wie gesagt... Auf dem MRT-Befund stand eindeutig KEINE Zyste. Und davon war auch der Arzt überzeugt weil er nichts fühlen konnte. Er hat dann halt im Ultraschall ziemlich viel Flüssigkeit in der Kniekehle gefunden und war sicher, es sei doch eine Zyste.

    Was aber wohl auf jeden Fall gemacht werden muß ist der Riß...

    Danke für Eure Mühe und Hilfe

    Bianca

  10. #10
    Christiane
    Gast

    Standard AW: Knie(kehlen)schmerz und MRT machen ratlos!

    So etwas ist mir in einem anderen Zusammenhang auch schon passiert. Alles eine Frage der Aufnahmetechnik und den Augen des Arztes.

    Melde dich noch mal, mich würde interessieren wie es weitergeht.

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Schmerz im Knie beim Laufen
    Von kasla im Forum Gesundheit / Prävention
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 17.04.2012, 00:56
  2. Bin Ratlos
    Von real im Forum Krankheiten
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 01.04.2012, 10:31
  3. Problemfall Knie. Was kann ich machen?
    Von unglücksrabe im Forum Gesundheit / Prävention
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 28.01.2011, 18:12
  4. Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 20.01.2011, 06:47
  5. Ratlos
    Von Nadine im Forum Schulmedizin
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 03.04.2009, 17:07