Passwort vergessen?

Benutzernamen vergessen?


Ergebnis 1 bis 3 von 3

Thema: MRT Befund Becken

Hier klicken um die Schrift der Beiträge zu vergrößern Hier klicken um die Schrift der Beiträge zu verkleinern

In dieser Diskussion geht es um "MRT Befund Becken" im "Medizinische Befunde übersetzen" Forum, als Teil von Patientenfragen.net
...

  1. #1
    Ganz neu hier
    Geschlecht
    maennlich
    Alter
    37 Jahre
    Mitglied seit
    06.09.2021
    Beiträge
    2

    Standard MRT Befund Becken

    Moin,

    ich bin nach Leistenschmerzen zur Orthopädie gegangen und habe diesen Befund vom MRT erhalten. Mein Arzt empfand ich als ungeeignet und dieser konnte mir auch irgendwie nicht weiterhelfen. Gerade in Bezug auf den Zufallsbefund fühle ich mich "alleine gelassen".

    Indikation: Eigenanamnestisch Leistenschmerzen links vor 2 Wochen beim Fußballspielen

    Befund/Beurteilung:
    Bezüglich der akut bei Belastung vor 2 Wochen aufgetretenen Leistenschmerzen links MR-tomographisch kein wegweisender Befund, insbesondere kein Nachweis einer benachbarten Sehnenverletzung / Sehnenansatzverletzung z.B. der Adduktoren oder des Rectus femoris. Kein Hinweis für eine frische knöcherne Verletzung. Vermutlich benigner knöcherner Zufallsbefund im rechten Darmbein nahe dem ISG - ca. 1 cm große zystoide Läsion. Kein Nachweis einer raumfordernden intrapelvinen Läsion und MR-tomographisch kein sicherer Hinweis auf eine Leistenhernie.

    Weiter abklärungs- bzw. kontollbedürftigkeit erscheint im Rahmen des Diktats auffälliger Befund im linker M. gluteus maximums ca. auf Höhe des Trochanter major, 3,5 bis 4 cm medialseitig davon: Dort Nachweis einer spindelförmigen, scharf begrenzten Läsion von ca. 3 cm rl-Längsausdehnung und ca. 1cm Querausdehnung ohne markante Umgebungsreaktion.
    Sonographische Korrelation (solider oder zystischer Weichteiltumor?) und z.B. nach ca. 3 Monaten MR-tomographische Verlaufskontrolle, dann ggf. auch mit KM empfohlen.

    Danke für euere Hilfe

  2. #2
    Krankenschwester
    Geschlecht
    weiblich
    Alter
    63 Jahre
    Mitglied seit
    28.07.2011
    Beiträge
    4.159
    Diese Person ist in einem medizinischen Beruf tätig

    Standard AW: MRT Befund Becken

    Hallo Jakob!
    Beurteilung:
    Bezüglich der akut bei Belastung vor 2 Wochen aufgetretenen Leistenschmerzen links sind im MRT kein krankhafter Befund zu sehen, insbesondere kein Hinweis auf eine Sehnen-oder Sehnenansatzverletzung, z.b Adduktoren oder des Rectus femoris.
    Kein Hinweis auf eine knöcherne Verletzung. Vermutlich knöcherner Zufallsbefund (benigne heißt nicht weiter fortschreitend) im re. Darmbein, nahe dem Kreuzbein/Darmbeingelenk/ISG ca 1cm große Verletzung/Zyste. Kein Nachweis einer raumfordernden, außerhalb des Beckens gelegene Verletzung und kein sicherer Hinweis auf eine Leistenhernie.

    Weiter abklärung-bzw kontrollbedrüftig erscheint im Rahmen des Diktats auffälliger Befund im li M. gluteus max./großer Gesäßmuskel, ca auf Höhe des Trochanter major/Knochenvorsprung am oberen Ende des Oberschenkelknochens, 3,5 bis 4 cm zur Körpermitte hin: Dort Nachweis einer spindelförmigen, scharf begrenzten Verletzung von ca 3cm rl- Längsausdehnung und ca 1cm Querauscehnung ohne Anzeichen einer Reaktion des umgebenden Gewebes. Sonographisch geht er von einem soliden (kann gut oder bösaritg sein, ist zum benachbarten Gewebe abgekapselt) oder einem zystischen Weichteil-Tu aus.
    Nach 3 Monaten MR-Verlaufskontrolle, dann ggf auch mit Kontrastmittel empfohlen

    Mein Arzt empfand ich als ungeeignet und dieser konnte mir auch irgendwie nicht weiterhelfen. Gerade in Bezug auf den Zufallsbefund fühle ich mich "alleine gelassen".
    Ich kann gut verstehen, daß Du dich allein gelassen fühlst, das Problem ist allerdings, daß man im moment eben nichts anderes sagen kann, als im Befund steht. Da allerdings die Kontrolle erst in 6 Monaten ist, würde ich von einem gutartigen/benignen Tu ausgehen, aber das ist jetzt eine Interpretation von dem schriftlichen Befund, die kann richtig oder falsch sein. Mehr kann ich dazu nicht sagen.
    Liebe Grüße
    Josie

  3. #3
    Ganz neu hier
    Geschlecht
    maennlich
    Alter
    37 Jahre
    Mitglied seit
    06.09.2021
    Beiträge
    2

    Standard AW: MRT Befund Becken

    Hallo Josie,

    vielen Dank für die Rückmeldung. Zwischenzeitlich habe ich mir auf die schnelle einen Termin bei der Onkologie geholt, sodass ich diesbezüglich einen Ansprechpartner habe, der mich dahingehend aufklärt und eventuelle weitere Schritte bespricht.

Ähnliche Themen

  1. Befund MRT-Becken u. Hüftgelenke
    Von Paul55 im Forum Medizinische Befunde übersetzen
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 19.05.2021, 18:15
  2. CT-Befund LWS/Becken interpretieren, brauche hilfe?
    Von Karl53 im Forum Medizinische Befunde übersetzen
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 01.08.2019, 17:06
  3. Radiologie Befund CT Oberbauch und Becken
    Von Erin im Forum Medizinische Befunde übersetzen
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 16.03.2016, 22:11
  4. Kernspin Befund Becken?????
    Von annefz im Forum Medizinische Befunde übersetzen
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 18.03.2013, 23:23
  5. MRT Becken
    Von Lina12 im Forum Schulmedizin
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 14.11.2012, 12:53