Passwort vergessen?

Benutzernamen vergessen?


Ergebnis 1 bis 3 von 3

Thema: Mein MRT Befund - was bedeutet er???

Hier klicken um die Schrift der Beiträge zu vergrößern Hier klicken um die Schrift der Beiträge zu verkleinern

In dieser Diskussion geht es um "Mein MRT Befund - was bedeutet er???" im "Medizinische Befunde übersetzen" Forum, als Teil von Patientenfragen.net
...

  1. #1
    Identität verborgen
    Name
    Anonymisiert
    Mitglied seit
    19.10.2006
    Beiträge
    2.050

    Achtung:
    Anonymisiert ist kein eigenständiger Benutzer. Er dient im Forum dazu, Beiträge anonym zu verfassen, um die Identität des Verfassers zu schützen.

    Standard Mein MRT Befund - was bedeutet er???

    Hallo! Ich bin neu hier im Forum, und brauche dringend Hilfe!!!

    Ich habe seit Jahren schlimme Rückenschmerzen, und bisher hat mich kein Arztbesuch wirklich weiter gebracht.
    Auf mein drängen hin nun ein Mrt der LWS. Die Erklärung meines Orthopäden war echt eine Frecheit, ich gehe auf die 30 zu und das sind normale Verschleisserscheinungen. Mehr nicht. Was heisst der Befund denn wirklich? Begründet das Mrt meine Schmerzen - ich habe nach wie vor kaumTherapie (ausser Akupunktur und Rehasport) erfahren. Ist bei dem Befund etwas sinnvoll oder gar notwendig? An welchen Arzt sollte ich mich in diesem Fall am besten wenden - wieder dieser Orthopäde?!

    Beurteilung:
    1. Zeichen einer hochgradigen Osteochondrosis intervertebralis im Segment LWK5/SWK1 mit deutlicher Verschmälerung des Zwischenraumes sowie deutlicher ödematöser Imbibierung der Bandscheibennahen Wirbelkörperanteile ( Modic 1 im Sinne einer akut entzündlichen Komponente. Breitbasiger median/paramedian rechtsbetonter Bandscheibenprolabs, bedingt durch eine dorsale Freisetzung der Banscheibe bei sagittaler Verkürzung der Deckplatte SWK 1 (27 mm) in Relation zur Grundplatte (35mm). Flache bogige Deformierung des Duralsacks sowie Tangierung der Nervenwurzel S1links im Spinalkanal. Geringgradige Neuroforaminale Beteiligung. Deutliche Arthrose der Facettgelenke beidseits.

    2. Im Segment LWK4/5 ebenfalls Zeichen einer deutlichen ödematösen Imbibierung der Bandscheibennahen Wirbelkörperanteile bei akuter Exacerbation einer Osteochondrosis intervertebralis. Flache breitbasiger Bandscheibenprotrusion mit eher geringgradigerneuroforaminaler Beteiligung. Kein Hinweis auf eine Kompression.

    3. Im übrigen Bandscheibensegmenten der LWS kein Nachweis eines Bandscheibenprolaps, keine Protrusion.

    4. Kein Wirbelkörperversatz per definitionem. Das rechte Iliosakralgelenk stellt sich unauffällig dar. Linksseitig zeigt sich eine deutliche Sklerosierung im mittleren und unteren Anteil ( korrespondierend zur konventionellen Röntgenaufnahme vom 12. 04. 2011) als Hinweis auf eine möglicherweise stattgehabte Sacroiliitis der linken Seite.
    5. Orthophe Lage des Conus medullaris. Unauffällige Darstellung der paravertebralen Weichteile. Steilstellung der LWS und der unteren BWS ohne skoliotische Fehlhaltung.

    Ich bedanke mich schon jetzt für eure Hilfe!!!!

  2. #2
    Krankenschwester
    Geschlecht
    weiblich
    Alter
    66 Jahre
    Mitglied seit
    28.07.2011
    Beiträge
    4.276
    Diese Person ist in einem medizinischen Beruf tätig

    Standard AW: Mein MRT Befund - was bedeutet er???

    Hallo!
    Ich kann mir schon vorstellen, daß mit dem Befund ausgeprägte Rückenschmerzen hast.
    1. eine Osteochodrosis intervertebralis ist eine Verschleißerkrankung der Wirbelsäule, Betroffen sind Osteo (der Knochen) und Chondro (die Bandscheibe) in LWK5/SWK1, der Zwischenraum ist deutlich verschmälert, d. h. die Bandscheibe ist vermutlich schon sehr ausgetrocknet/degeneriert, oder es ist 1 Bandscheibenvorfall in dieser Etage.
    Das Bandscheibennahe Gewebe ist aufgequollen, durch eine Entzündung in diesem Bereich.
    In diesem Bereich hast Du einen Bandscheibenvorfall, der die Nervenwurzel S1 links im Spinalkanal bedrängt.
    Die Facettenglenke sind bds degenerativ verändert (Arthrose)

    2. LWK 4/5 Das Bandscheibennahe Gewebe ist aufgequollen, durch eine Entzündung in diesem Bereich, daduch verschlechtert sich die Osteochondrosis vertebralis.
    Flache Bandscheibenvorwölbung.

    3. in der übrigen LWS keine weiteren Vorwölbungen oder Bandscheibenvorfälle

    4. das re Kreuzbein-Darmgelenk (Ileosakralgelenk=ISG) ist unauffällig, das li ISG zeit eine deutliche Verköcherung im mittleren und unteren Anteil als Hinweis auf eine möglicherweise stattgefunden Entzündung des ISG li.

    5.Steilstellung der LWS und der unteren BWS ohne seitliche Verbiegung und Drehung der Wirbelsäule.

    Bei dir scheint doch einiges an Entzündungen in der Wirbelsäule und dem ISG zu sein, mein Rat wäre, Du solltest dir einen Termin bei einem internistischen Rheumatologen machen, MRT Bilder und Befund mitnehmen.
    Was den Bandscheibenvorfall betrifft, solltest Du einen Neurochirurgen aufsuchen und mit ihm den Befund besprechen.
    Für dein Alter sind die deg. Veränderungen sehr fortgeschritten, es wird vermutlich mit den Entzündungen in diesem Bereich zusammenhängen, deshalb solltest Du mit dem Rheumatologentermin nicht mehr solange warten.
    Gute Besserung
    LG Josie
    PS: Noch ein Rat, such dir einen anderen Orthopäden!! Der ersetzt aber auf keinen Fall den Rheumatologen!

  3. #3
    Ganz neu hier
    Geschlecht
    weiblich
    Alter
    39 Jahre
    Mitglied seit
    27.07.2012
    Beiträge
    1

    Standard AW: Mein MRT Befund - was bedeutet er???

    Oh, ich hatte insgeheim schon so etwas befürchtet! Vielen Herzlichen Dank für deine Mühen, ich ich werde deinen Rat befolgen!!!

Ähnliche Themen

  1. Was bedeutet mein MRT Befund?
    Von Mone im Forum Medizinische Befunde übersetzen
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 20.07.2012, 22:21
  2. Was bedeutet mein Befund
    Von heisteff im Forum Medizinische Befunde übersetzen
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 31.08.2011, 20:05
  3. Was bedeutet der MR-Befund?
    Von DaniSalmi im Forum Medizinische Befunde übersetzen
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 04.04.2011, 05:47
  4. Was bedeutet mein MRT-Befund von der LWS?
    Von streiflicht im Forum Medizinische Befunde übersetzen
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 11.02.2011, 22:01