Passwort vergessen?

Benutzernamen vergessen?


Ergebnis 1 bis 6 von 6

Thema: Verdacht auf lumbalen Prolaps

Hier klicken um die Schrift der Beiträge zu vergrößern Hier klicken um die Schrift der Beiträge zu verkleinern

In dieser Diskussion geht es um "Verdacht auf lumbalen Prolaps" im "Medizinische Befunde übersetzen" Forum, als Teil von Patientenfragen.net
...

  1. #1
    Ganz neu hier
    Geschlecht
    weiblich
    Mitglied seit
    07.08.2013
    Beiträge
    3

    Standard Verdacht auf lumbalen Prolaps

    Hallo zusammen!!!!! Ich habe heute mein Befund bekommen und benötige dringend im Übersetzen Eure Hilfe. Befund: Geringe Streckfehlhaltung der LWS.Gemindertes Bandscheibensignal aus den untersten beiden Bandscheibenfächern(Serie7,Ima14).Regelrechtes Myelonsignal in allen Sequenzen.Conus medullaris endet auf Höhe der Deckplatte von LWK2(Serie5,Ima4-7). LWK4/5: Biforaminale Protrusionen mit geringer Tangierung der L4-Nervenfasern beidseits(Serie3,Ima5 bzw.16).Diskrete,biforaminale knöcherne Randausziehungen.Linksseitige Facettengelenksarthrose.Geringe Tangierung der deszendierenden L5-Nervenfasern links(Serie5,Ima 19 und 20). LWK 5/SWK 1: Flacher,breitseitiger,paramedial betonter Prolaps mit Kontakt zu den L5-Nervenfasern im Neuroforamen rechts(Serie 3,Ima 18) sowie Kontakt zu den deszendierenden S1-Nervenfasern beidseits,links etwas ausgeprägter als rechts (Serie 6,Ima 4-7).Beginnende Facettengelenksarthrosen beidseits.Weitgehend freies L5-Neuroforamen links

  2. #2
    Krankenschwester
    Geschlecht
    weiblich
    Alter
    66 Jahre
    Mitglied seit
    28.07.2011
    Beiträge
    4.276
    Diese Person ist in einem medizinischen Beruf tätig

    Standard AW: Verdacht auf lumbalen Prolaps

    Hallo Solotze!
    -LWK4/5 Bandscheibenvorwölbung bds mit geringer Berührung der L4 Nervenwurzel bds. Degenerative Veränderungen/knöcherne Randausziehung. Li Arthrose des Facettengelenkes/kleines Wirbelgelenk
    Geringe Berührung der L5 Nervenwurzel li.
    -LWK 5/SWK 1:Bandscheibenvorfall beidseitig der die Nervenwurzel L5 im Nervenaustrittskanal re berührt, außerdem Berührung der Nervenwurzel S1 bds, li etwas mehr als re.
    Arthrose des Facettengelenkes/kleines Wirbelgelenk bds.
    Gute Besserung!
    Liebe Grüße
    Josie

  3. #3
    Ganz neu hier
    Geschlecht
    weiblich
    Mitglied seit
    07.08.2013
    Beiträge
    3

    Standard AW: Verdacht auf lumbalen Prolaps

    Josie!!!!! Vielen Dank für die schnelle Antwort,wie schlimm ist den diese Diagnose?Welche Folgen hat esWas kann ich selbst für mich tun?Den Besprechungstermin mit meinem Orthopäde habe ich am Freitag.Zur Zeit mache ich KG+Schmerztherapie,vor 3 Wochen habe ich Cortison Spritzen und Schmerzmittel in Tropfenform. Liebe Grüsse Solotze

  4. #4
    Krankenschwester
    Geschlecht
    weiblich
    Alter
    66 Jahre
    Mitglied seit
    28.07.2011
    Beiträge
    4.276
    Diese Person ist in einem medizinischen Beruf tätig

    Standard AW: Verdacht auf lumbalen Prolaps

    Hallo Solotze!
    Zur Zeit mache ich KG+Schmerztherapie,vor 3 Wochen habe ich Cortison Spritzen und Schmerzmittel in Tropfenform
    Das wird vermutlich so weiterlaufen, operiert wird der Bandscheibenvorfall normalerweise bei Ausfallserscheinungen/Lähmungserscheinung in den Beinen oder bei Lähmungserscheinungen der Blase und/oder vom Darm, falls das auftritt, dann solltest Du aber schnell einen Arzt aufsuchen, auch am Wochenende.

    Leider sind Nerven, "schnell beleidigt" und bei Lähmungserscheinungen, die zu lange schon da sind, kann es sein, daß sich auch nach einer erfolgten OP nichts mehr ändert.

    Normalerweise ist es aber so, daß das Bandscheibenmaterial, das bei einem Vorfall ja ausgetreten ist, mit der Zeit austrocknet und sich dann wieder vom Nerv zurückzieht, die Schmerzen werden dann besser.
    Deshalb ist die Schmerztherapie sinnvoll und sollte auch weitererfolgen, bis es besser wird.
    Gute Besserung
    LG Josie
    Liebe Grüße
    Josie

  5. #5
    Ganz neu hier
    Geschlecht
    weiblich
    Mitglied seit
    07.08.2013
    Beiträge
    3

    Standard AW: Verdacht auf lumbalen Prolaps

    Hallo Josie!!!!!!Ich bin sehr dankbahr für deine Antworten!!!!!!! Am Freitag den 07.08 hatte ich Besprechungstermin mit meinem Dok.,der mir geschildert hat ,es ist noch nicht so schlimm bei mir,den Prolaps hat er bestätigt aber es ist alles noch in Anfangsstadium,da die Flüssigkeit noch nicht ausgetretten ist,es drückt nicht auf die Nervenkanäle und ich habe keinen Taubheitgefühl in den Beinen.Der Dok. hat mir einen Korset Lumbal Lumboorthese verschrieben,den mus ich täglich + -6 Stunden am Tag bei der Belastung tragen .Da er so schnell aus dem Raum verschwunden war und ich so nervös gewesen,habe ich vergessen ihm die wichtige Fragen zu stellen.Nun bist du jetzt dran:1) Wie lange muss ich diese Bandage tragen(immer?);2) Wie lange muss ich noch Medikamente nehmen(Tramadol Tropfen 10Tropf-3mal tägl,Novaminsulfon Tropfen 30Tropf-3mal tägl+Ibuflam 600 3x3 tägl)??Vielleicht könntest du meine Fragen beantworten Liebe Grüsse aus dem Ruhrgebiet.

  6. #6
    Krankenschwester
    Geschlecht
    weiblich
    Alter
    66 Jahre
    Mitglied seit
    28.07.2011
    Beiträge
    4.276
    Diese Person ist in einem medizinischen Beruf tätig

    Standard AW: Verdacht auf lumbalen Prolaps

    Hallo Solotze!
    Nun bist du jetzt dran:1) Wie lange muss ich diese Bandage tragen(immer?);2) Wie lange muss ich noch Medikamente nehmen(Tramadol Tropfen 10Tropf-3mal tägl,Novaminsulfon Tropfen 30Tropf-3mal tägl+Ibuflam 600 3x3 tägl)??Vielleicht könntest du meine Fragen beantworten Liebe Grüsse aus dem Ruhrgebiet.
    Da muß ich leider passen, ich habe selber mehrere Bandscheibenvorfälle und noch nie eine Bandage erhalten.
    Hat der Arzt nicht gesagt, wann Du dich wieder vorstellen sollst?

    Auch mit der medik. Therapie ist so eine Sache, soviel Zeit sollte schon sein, daß man den Patienten sagt, wie lange sie die Medikamente nehmen sollen und ob sie sie evt erhöhen können, wenn es nicht ausreicht, oder ob Du dich dann wieder melden sollst.

    Wenn deine Beschwerden besser werden, dann würde ich persönlich zuerst das Tramal reduzieren, z.B. auf 3x20 Tr. und schauen, ob die Schmerzen nicht wieder mehr werden.
    Gute Besserung
    Liebe Grüße
    Josie

Ähnliche Themen

  1. HWS Prolaps
    Von schneerose im Forum Medizinische Befunde übersetzen
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 29.07.2013, 17:13
  2. Urethra-Sling verhindert Inkontinenz nach Prolaps-Opera
    Von aerzteblatt.de im Forum Nachrichten
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 21.06.2012, 20:20
  3. Verdacht auf Prolaps linksseitig mit radikulärer Symtom
    Von frankilein im Forum Medizinische Befunde übersetzen
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 08.05.2011, 00:32