Passwort vergessen?

Benutzernamen vergessen?


Ergebnis 1 bis 10 von 10

Thema: Zufallsbefund

Hier klicken um die Schrift der Beiträge zu vergrößern Hier klicken um die Schrift der Beiträge zu verkleinern

In dieser Diskussion geht es um "Zufallsbefund" im "Medizinische Befunde übersetzen" Forum, als Teil von Patientenfragen.net
...

  1. #1
    Identität verborgen
    Name
    Anonymisiert
    Mitglied seit
    19.10.2006
    Beiträge
    1.897

    Achtung:
    Anonymisiert ist kein eigenständiger Benutzer. Er dient im Forum dazu, Beiträge anonym zu verfassen, um die Identität des Verfassers zu schützen.

    Standard Zufallsbefund

    Hallo und guten Tag,

    am 16.01.18 stürzte ich Abends während der Arbeit und schlug mit dem Kopf auf Pflastersteine. Ja es tat weh, aber ich dachte mir nichts dabei. Zu einem Krankenhaus fuhr ich nicht. 2Tage später hielt ich die Kopfschmerzen nur schwer aus und fuhr dann zu meinem Arzt des Vertrauens. Dieser ordnete sofort ein CT an. Es stellte sich heraus das keine Blutung bzw kein Bruch vorlag. Doch es gab eine auffällige Stelle in meinem Hirn. Daraufhin wurde ein MRT mit Kontrastmittel durchgeführt. Als ich mit meinem Arzt das MRT besprach war mir schon etwas mulmig. Deswegen frage ich Sie.
    Danke für Ihre Mühe
    Mit freundlichem Gruß

    Angaben zur Anamnese und rechtfertigenden Indikation:
    "Unklarer Herd infracerebral. S. CCT vom 18.01.18" EA: Schwindel seit 17.01.18 nach einem Sturz.
    VU: CT Neurokranium 18.01.18

    Magnetresonanztomographie des Neurokraniums vom 06.02.18:
    Aufnahmeparameter: 1,5 Tesla-Gerät Mehrkanal-Kopfspule: Sagittale T2 TSE, axiale FLAIR, axiale T2 TSE, axiale T1 SE, axiale Diffusion und ADC. Nach i.v.-KM T1w 3D MPR und T1w Flash.

    Befund:
    Unauffällige Weite der inneren und äußeren Liquorräume. Pentagoncisterne & 4. Ventrikel unauffällig konfiguriert. Mittelständiger Interhemisphärenspalt. Unauffällig anfelegtes Groß- und Kleinhirn mit erhaltener kortikomedullärer Differenzierung. Kein Nachweis einer Diffusionsrestriktion oder einer Blut-Hirn-Schrankenstörung.
    Ausgeprägte Marklagerläsionen (>9 mit Korrelaten in der T1w) mit Balkenassoziiation und Dawson-Fingern. Kleine Läsion im Hirnstamm/Pedunculus cerebelli links. Signalalterationen im cervicalen Myelon.

    Beurteilung:
    Fortgeschrittene Gliosenarben des Gehirns auch auf Grund des Verteilungsmusters verdächtig auf eine entzündliche Genese, DD Encephalomyelitis disseminata mit Beteiligung des Stammhirns und fraglich des cervicalen Myelons. Der in der CT liquorisodense Herdbefund entspricht der größten Gliosenarbe des Marklagers.
    Weitere Abklärung empfohlen.

  2. #2
    Krankenschwester
    Geschlecht
    weiblich
    Mitglied seit
    29.03.2012
    Beiträge
    1.515
    Diese Person ist in einem medizinischen Beruf tätig

    Standard AW: Zufallsbefund

    Hallo,
    der Befund wurde ja mit dem Hausarzt besprochen. Sicher ist auch das weitere Vorgehen besprochen worden.
    Wie lautet dann jetzt die konkrete Frage?
    Nur ganz kurz übersetzt: es liegt kein Tumor vor. Aber es deutet auf ein entzündlichen Krankheitsbild hin, das weiter abgeklärt werden muss.
    Bei dringenden Fragen helfe ich gerne weiter. Aber ich glaube es wäre besser den Befund bzw. alle Fragen in einem persönlichen Gespräch mit dem Hausarzt zu klären. Man hat dann ein Gegenüber und ist nicht ganz alleine.
    LG gisie

  3. #3
    Ganz neu hier
    Geschlecht
    weiblich
    Alter
    39 Jahre
    Mitglied seit
    16.01.2015
    Beiträge
    4

    Standard AW: Zufallsbefund

    Danke Gisie, das war nicht mein Hausarzt. Er ist mein Orthopäde, Unfallchirurg, spezialisiert auf Rücken und BG Arzt. Er besitzt mein Vertrauen und kennt mich halt. Bin nicht die Ärztegängerin. Er wollte mich sofort im KH sehen was ich verneinte. Er gab zu das Neurologie nicht sein Fachgebiet ist und das es doch schon ernst aussehen würde da mir auch ständig schwindelig ist. Ich wollte wissen ob es wirklich so ernst ist wie er es mir sagte.
    Bin kein Jammerlappen und definitiv Kampfbereit. Halt weiß ich nicht ob es ernstist oder ich das ganze locker mit Zeit angehen kann.

  4. #4
    Krankenschwester
    Geschlecht
    weiblich
    Mitglied seit
    29.03.2012
    Beiträge
    1.515
    Diese Person ist in einem medizinischen Beruf tätig

    Standard AW: Zufallsbefund

    Hallo Rottje,
    so leid es mir tut, es sieht schon sehr ernst aus. Du solltest dringend in die Neurologie! Dort wird als erstes das Nervenwasser untersucht, damit kann man dann sagen ob oder ob nicht der Verdacht sich bestâtigt hat. Je früher die Diagnose steht, um so schneller kann man die Therapie einleiten.
    Die Therapie Möglichkeiten haben sich in den letzten Jahren stark verbessert, also jetzt erstmal Kopf hoch.
    LG gisie

  5. #5
    Krankenschwester
    Geschlecht
    weiblich
    Alter
    60 Jahre
    Mitglied seit
    28.07.2011
    Beiträge
    3.225
    Diese Person ist in einem medizinischen Beruf tätig

    Standard AW: Zufallsbefund

    Hallo Rottje!
    Du solltest dringend in die Neurologie!
    Das sehe ich genauso! Ich bin auch keine große Arztgängerin aber in diesem Fall wäre ich dem Rat des Orthopäden gefolgt.
    Liebe Grüße
    Josie

  6. #6
    Ganz neu hier
    Geschlecht
    weiblich
    Alter
    39 Jahre
    Mitglied seit
    16.01.2015
    Beiträge
    4

    Standard AW: Zufallsbefund

    Ich danke Euch so sehr. Ihr kennt das, als Frau hat man ja viel zu regeln ;-). Aber ehrlich mußte meinen Hund versogt wissen. Konnte und kann mir das gar nicht richtig vorstellen. Wenn ich alles Revue passieren lasse bin ich hin und her gerissen. Hypochonder oder tatsächlich etwas ... usw.
    Durch schwere Schicksalsschläge letztes Jahr verlor ich den Appetit und sehr viel Gewicht. Dann war ich plötzlich immer mpde und schwach. Schob dies aber auf den Stress und Gewichtsverlust. Hatte sehr oft über Nacht Schüttelfrost und Fieber, ständig zur Toilette und unglaublichen Durst. Bin etwas wackelig auf den Beinen. Dies schob ich auch auf Gewichtsverlust und miese Ernährung. Ansonsten fühle ich mich, wenn ich in die Gänge gekommen bin, gut. Lasse mich nicht unterkriegen. Bereite mich aber sehr gerne auf das was mich erwartet vor.

  7. #7
    Wohnt praktisch hier
    Geschlecht
    maennlich
    Alter
    60 Jahre
    Mitglied seit
    06.07.2015
    Beiträge
    1.692

    Standard AW: Zufallsbefund

    Hallo Rottje,

    im Moment ist es in Verdacht auf MS. Darum wäre es schon wichtig das Du den Befund sehr bald mit einem Neurologen / gin. Evtl. Uniklinik abklären lässt.
    Da auch das Rückenmark der Halswirbelsäule (cervicalen Myelon) . Solche Gliosen haben wir wohl alle. Das sind Bereiche wo nur noch das Trägergerüst der Nervenzellen besteht. und die Nervenzellen abgestorben sind.
    Nu kommt es darauf an wie ausgeprägt das Ganze ist ob es nur drei vier Stellen gibt oder mehr und grösser sind als ein Stecknadelkopf.
    Sollte sich nun eine Diagnose wie immer die dann auch heisst herausstellen, ist es wichtig das man bald mit der Behandlung beginnt wenn da sich etwas bestätigt.
    Das verschafft Dir u.U. bei einer realen Erkrankung etwas Zeit. Also hole Dir eine Überweisung beim Hausarzt und gehe bald zu einem gute Neurologen /Neuro.gin oder halt in eine grössere Klinik.
    Das mit dem Schüttelfrost usw. hatte ich auch ich war beim Hausarzt wegen eines Rezeptes aber der wollte dies nicht so einfach ausschreiben
    lassen Arzthelferin (wollte mich sehen) und gab mir zum Schluss die Hand. eine Patientin zuvor war heftig erkrankt (wahrscheinlich nicht nur Infekt...). nach ca. sieben / acht Wochen ging es wieder. In der Zeit hätte ich ständig schlafen können ....
    Die
    Balkenassoziiation (etwas hängt mit den Verbindungen der Gehirnteile zusammen - die jeweiiligen Verbindungen z.B. zwischen den Grosshirnhemisphären (Hälften) usw. nennt man Balken. Dawson-Fingern.-> da sieht man die Schädigungen Fingerartig angeordnet.

    Aber erst einmal sollte ein Neurologe dies genau abklären. Wenn ein Gewebe die gleiche Dicht ehat wie das Hinwasser Liquor so bezeichnet man dies als L
    iquorisodense Ein CT zeigt in erster Linie die Dichte an da die bei einem Knochen anders ist als z.B. bei Liquor entsteht so ein Bild, was mna einordnen kann.

    Also hoffe ich es geht alles gut bei Dir ...

    Alles Gute
    Stefan

  8. #8
    Ganz neu hier
    Geschlecht
    weiblich
    Alter
    39 Jahre
    Mitglied seit
    16.01.2015
    Beiträge
    4

    Standard AW: Zufallsbefund

    Hallo Ihr Lieben,
    der Zeit liege ich noch im KH. gisie und Josie ihr lagt vollkommen richtig. Seit gestern ist es nun offiziell, ich habe MS und bekomme auch seit gestern Cortison da ich viele aktive Herde in der Wirbelsäule habe. Aber ich lasse mich davon jetzt nicht unterkriegen ����
    Ich halte Euch auf dem Laufenden

  9. #9
    Krankenschwester
    Geschlecht
    weiblich
    Mitglied seit
    29.03.2012
    Beiträge
    1.515
    Diese Person ist in einem medizinischen Beruf tätig

    Standard AW: Zufallsbefund

    Hallo Rottje,
    gute Besserung und viel Kraft.
    MS lässt sich heutzutage recht gut behandeln. Die Medikamente sind verträglicher und wirkungsvoller geworden.
    LG gisie

  10. #10
    Krankenschwester
    Geschlecht
    weiblich
    Alter
    60 Jahre
    Mitglied seit
    28.07.2011
    Beiträge
    3.225
    Diese Person ist in einem medizinischen Beruf tätig

    Standard AW: Zufallsbefund

    Hallo Rottje,
    ich kann mich Gisie nur anschließen und wünsch dir trotz der Diagnose eine gute Zeit, daß Du die Medikamente gut verträgst und es bald aufwärts geht.
    Liebe Grüße
    Josie