Passwort vergessen?

Benutzernamen vergessen?


Ergebnis 1 bis 4 von 4

Thema: 5 jähriger eifersüchtig

Hier klicken um die Schrift der Beiträge zu vergrößern Hier klicken um die Schrift der Beiträge zu verkleinern

In dieser Diskussion geht es um "5 jähriger eifersüchtig" im "Psychische Erkrankungen" Forum, als Teil von Patientenfragen.net
...

  1. #1
    Ganz neu hier Avatar von uschi2105
    Geschlecht
    weiblich
    Alter
    68 Jahre
    Mitglied seit
    25.11.2006
    Beiträge
    2

    Frage 5 jähriger eifersüchtig

    Guten Abend!

    Heute habe ich etwas als Tagesmutter erlebt, dass mir grosse Sorgen bereitet:
    Seit drei Monaten betreue ich 2 Brüder im Alter von jetzt 10 Monaten und 5 Jahren. Heute habe ich sehen müssen, wie der Grosse auf dem Kleinen herumgehüpft ist, als stünde er auf einem Trampolin!! Dass er grob ist mit seinem Bruder hab ich von Anfang an bemerkt, aber das heute hat mich sehr erschüttert. Die Mutter geht 3 Tage in der Woche arbeiten, was für ihn, ausser dem Baby, auch eine neue Situation darstellt.
    Meine Reaktion war so, dass ich mit ihm geschimpft habe. Aber auch gleichzeitig erklärt habe, was er mit seiner Handlungsweise eigentlich anstellen kann. Dann habe ich ihn den ganzen Nachmittag ignoriert. Die Eltern sind auch ratlos.
    Hat vielleicht jemand Ähnliches erlebt und kann mir einen Rat geben?

    Viele Grüsse an alle
    von uschi2105

  2. #2
    Christiane
    Gast

    Standard AW: 5 jähriger eifersüchtig

    Hallo!

    Ich habe zwar nur wenig Erfahrungen mit Kindern, versuche aber trotzdem zu antworten.
    So wie es aussieht, ist der große Bruder tatsächlich eifersüchtig. Er ist offenbar damit überfordert, daß die Mutter nicht mehr so viel Zeit mehr für ihn hat. Erst das Baby, das viel Zeit in Anspruch nimmt, dann ist sie mehrfach in der Woche einfach weg (Arbeit).

    Es ist schwer, einem 5jährigen die Situation zu erklären. Ein Spielkamerad ist der kleine Bruder noch nicht, dafür ist er noch zu klein. Er ist einfach ein Wesen, welches ihm die Mutter wegnimmt. Vielleicht fühlt er sich zurückgesetzt, ungeliebt. Weil er keinen Grund dafür erkennen kann, muß das Baby daran Schuld sein.

    Es wäre aus meiner Sicht falsch, ihn für sein Verhalten zu bestrafen. Das bestärkt ihn in seiner Meinung: "Der Neue ist doof. Alle haben ihn lieber als mich. Und niemand sagt mir warum."

    Besser wäre es, ihm Aufgaben zu geben: Er ist mit seinen 5 Jahren schon in der Lage, ihm die Flasche zu geben oder beim Baden oder Windelnwechseln zu helfen (Cremedose bringen, die Haare bürsten o.ä.). So fühlt er sich ernstgenommen und ist genauso wichtig wie das Baby. Vielleicht erkennt er ja auch, daß so ein Baby eine interessante Sache sein kann.

    Wenn der Kleine schläft, gehört die Zeit ganz dem Großen, wo er auch mal festlegen darf, was jetzt gemacht oder gespielt wird. Das soll nicht heißen, daß er verwöhnt wird, aber er soll das Gefühl haben, ab und zu seine Mama für sich zu haben. Es darf sich nicht alles und ständig um den Bruder drehen.


    Hoffe, ich konnte einen Denkanstoß geben

    Gruß Christiane
    Geändert von Christiane (03.04.2008 um 14:22 Uhr)

  3. #3
    Wohnt praktisch hier Avatar von sun
    Geschlecht
    weiblich
    Alter
    39 Jahre
    Mitglied seit
    08.04.2007
    Beiträge
    702
    Blog-Einträge
    3

    Standard AW: 5 jähriger eifersüchtig

    Halllo!

    Als erstens möchte ich dich hier mal herzlichst Willkommen heißen.

    Ich bin auch für Christianes vorschlag, das man ihn vielleicht mit beeinziehen soll, in stärken soll, das er schon der Große ist und das alles machen kann und der kleine eben noch nicht.

    Aber schimpfen gehört in so einer Situation schon dazu, denke ich, denn das darf er nicht machen. Was macht er wenn man nicht aufpasst, deshalb finde ich das schon, dass er bestraft bzw geschimpft gehört und ihm das erklärt, dass man das nicht machen darf.

    Probier es, ihn einzu beziehen.

    Vielleicht hilft es, kannst uns ja berichten, wenn du Lust hast.
    "Zufriedenheit mit seiner Lage, ist der größte und sicherste Reichtum"

  4. #4
    Rettungshelfer Avatar von baesle
    Name
    Sabrina
    Geschlecht
    weiblich
    Alter
    39 Jahre
    Wohnort
    Rottenburg
    Mitglied seit
    27.11.2007
    Beiträge
    108

    Standard AW: 5 jähriger eifersüchtig

    Hallo,
    ich bin selbst tagesmutter und habe ein geschwisterpaar das ungefähr im gleichen Alter ist. Wir hatten am Anfang auch das Problem das der große immer eifersüchtig war manchmal ist er es noch heute und provoziert dann auch mal gerne den kleinen aber es ist nicht mehr so schlimm wie am anfang.
    die zwei vorschläge die genannt wurden finde ich sind einfach der perfekte ansatz
    1. ihm zeigen das er ernst genommen wird
    2. ihm auch bestätigung geben
    das schlimmste für ein kind im vorschulalter ist es sich unnütze zu fühlen. deshalb immer mit den kindern reden und ihnen neue wege zeigen. zum beispiel haben wir ein "WÜTENDKISSEN" wenn jemand sauer ist und seine wut auslassen möchte darf er das kissen hauen. wenn man jemand anderes schlägt oder ihm weh tut dann muss man für ein paar minute auf die treppe sitzen. ich setze mich dann dazu und wir reden nochmal darüber was passiert ist. auch fünf jährige verstehen gut das es gefährlich ist auf ein kleines kind zu sitzen und darauf zu hüpfen. bei uns hat der große jetzt eine wichtige rolle bekommen er sagt selbst immer er ist der babysitterhelfer und tatsächlich so hat er gegenüber dem kleinen nicht mehr so viele aggressionen und nimmt ihn gelegentlich auch in arm. er´hilft mir beim füttern, waschen usw. und passt auch mal kurz auf wenn ich schnell auf die toilette springe. aber genauso darf er kind sein und wir toben auch mal alleine rum wenn der andere schläft so hat jeder seine eigene zeit mit mir und gemeinsam mit den anderen und keiner ist eifersüchtig. das ganze ist aber ein langer prozess es geht nicht von heute auf morgen etwas konsequenz und disziplin gehört auch dazu.
    wovon ich dir abraten würde ist nach dem schimpfen das kind zu ignorieren das verunsichert ihn noch mehr und verunsicherung hat er durch die ganzen neuen situationen schon genug. aber schimpfen in einem gewissen rahmen finde ich ganz legitim.
    gruß baesle

Ähnliche Themen

  1. 6-jähriger nach radikaler Beschneidung
    Von Mama2003 im Forum Krankheiten
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 15.02.2010, 14:46
  2. HPV-Impfung nicht Ursache für Tod von 14-jähriger Britin
    Von aerzteblatt.de im Forum Nachrichten
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 02.10.2009, 16:40
  3. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 30.09.2009, 17:00
  4. 8-Jähriger nässt trotz jahrelanger Behandlung ständig ein
    Von Nanni78 im Forum Urologische Sprechstunde
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 15.01.2009, 17:59
  5. Ausland: Künstliche Befruchtung bei 60-jähriger Japanerin
    Von aerzteblatt.de im Forum Nachrichten
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 04.10.2007, 18:52