Passwort vergessen?

Benutzernamen vergessen?


Ergebnis 1 bis 4 von 4

Thema: Angstattacken

Hier klicken um die Schrift der Beiträge zu vergrößern Hier klicken um die Schrift der Beiträge zu verkleinern

In dieser Diskussion geht es um "Angstattacken" im "Psychische Erkrankungen" Forum, als Teil von Patientenfragen.net
...

  1. #1
    Ganz neu hier
    Geschlecht
    weiblich
    Mitglied seit
    02.06.2008
    Beiträge
    2

    Blinzeln Angstattacken

    Hallo an Alle,

    der Freund meiner Tocher, 19 Jahre hat seit ca. 1 Jahr ich denke mal Angstattacken.

    Seine Anzeigen sprechen dafür was ich so im Internet gelesen haben.

    z.b. er bekommt keine Luft durch Herzrasen dadurch hat er Herzbeschwerden
    ihm ist schwindelig und er der Schweiß bricht aus
    er meint auch mittlerweile kann er dann auch nicht mehr in die Tüte atmen (wegen Sauerstoff sollt man das so machen)
    er ist dabei dann so verkrampft das die Backen das zittern anfangen, Muskeln tun ihm weh usw.

    Diese Anfälle bekommt er einfach so ohne bestimmten Grund.

    Wir haben auch schon ab und an deswegen einen Krankenwagen gerufen (beim ersten mal dachte ich er stirbt jetzt dann)

    Sein Arzt meinte er ist Organisch völlig gesund und es ist eine Kopfsache aber weiter rät er ihm nichts Kann so was angehen.

    Nun versuche ich schon seit dieser Zeit ihn zum Psychologen zu schicken und ich hab es fast geschafft das er es einsieht.

    Ich hoffe nun hier einige Infos von Betroffenen zu erhalten damit ich ihm helfen kann.

    Seine Eltern naja sagen wir mal so kümmern sich meiner Meinung nach nicht so darum und er ist etwas sehr hilflos deswegen.

    Deshalb möchte ich ihm gerne helfen weiß leider aber nicht so richtig wie.

    Ich freue mich über alles.



  2. #2
    Ärztin (Innere Medizin / Kardiologie)
    Geschlecht
    weiblich
    Alter
    43 Jahre
    Mitglied seit
    24.12.2007
    Beiträge
    1.182
    Diese Person ist in einem medizinischen Beruf tätig

    Standard AW: Angstattacken

    Bin zwar keine Betroffene, aber kann dir folgendes sagen: Eine Psychotherapie (Verhaltenstherapie) ist sicher das Richtige für ihn.
    Aber: er ist 19 Jahre alt, d.h.volljährig und für sich selbst verantwortlich. Selbst wenn die Eltern etwas tun muss er damit einverstanden sein - man kann ihm letztendlich nur Tipps geben z.B. in Form von Adressen von Therapeuten. Weiterhin ist er derjenige, der eine Therapie braucht - doch dazu muss er das erstmal einsehen, sonst kein Therapieerfolg.
    Er kann z.B. erstmal mit dem Hausarzt sprechen, ob man für ihn nicht evtl. eine stationäre Therapie in einer Psychosomatischen Klinik beginnt.
    Es liegt an ihm, ob erden ersten Schritt geht!!

  3. #3
    Mag Menschen Avatar von katzograph
    Geschlecht
    maennlich
    Alter
    74 Jahre
    Wohnort
    Lübeck
    Mitglied seit
    20.02.2008
    Beiträge
    680

    Standard AW: Angstattacken

    Hallo Maulwurf,

    Angstanfälle (auch Panikattacken genannt) können sowohl organische als auch seelische Gründe haben. Eine gründliche Untersuchung ist da in jedem Falle anzuraten. "Unerklärliche" Angstanfälle sind weiter verbreitet als man annimmt. Leider wird darüber kaum gesprochen. In meinem Bekanntenkreis gibt es mindestens 3 solcher Fälle. Das geht von unbestimmten Angsgefühlen bis zu Anfällen, die den Puls aufs Matterhorn jagen bis es ihnen schwarz vor Augen wird bis hin zu herzinfarkt- ähnlichen Schmerzen, Desinteresse am Leben, Antriebsarmut etc etc. Viele Menschen verlassen aus lauter Angst nicht mehr die Wohnung und isolieren sich sozial völlig. Der Hausarzt bescheinigt ihnen völlige organische Gesundheit (vielleicht war er nicht gründlich genug oder er weiß nicht genug) und zum "Seelenklempner" wollen die Betroffenen nicht. Sie sind ja nicht bekloppt. In der Regel wird das mit den Jahren nicht besser, eher schlechter. Dieser junge Mann steht da wohl noch am Anfang seiner "Angstkarriere", Er sollte schnell entsprechende Ärzte aufsuchen. Auch wenn er Angst d a v o r hat. Noch kann er die Angst eventuell überwinden. Nach fünf oder mehr Jahren mit Angst wird es immer schwieriger.
    Versuche ihn also sanft in diese Richtung zu bewegen. Selbst wenn Du mitgehen müßtest, weil er allein zu viel Angst hätte. Du tust ein gutes Werk damit.
    Deine Tochter wird es wohl auch freuen.

    Gruß
    katzograph

  4. #4
    Ganz neu hier
    Geschlecht
    weiblich
    Mitglied seit
    02.06.2008
    Beiträge
    2

    Standard AW: Angstattacken

    Hallo,

    vielen lieben Dank für Eure Antworten und Ratschläge das hilft doch schon
    Wir haben auch schon gestern bei einem Therapeuten/Psychologen angerufen und einen Termin am 17.06 ergatert.

    Diese Termine sind ja wirklich voll, bei guten Psychologen (oder wie man diese genau nennt).

    Bin ja sehr gespannt wie das alles so abläuft bzw. was er meint.

    Und ich gebe katzograph wirklich Recht mit dem was du schreibst und hoffe nun das der Freund meiner Tochter das nun gut "auf die Reihe" bekommt.

    Ich lass mich nur mal überraschen was wohl vor allem sein Vater dazu sagen wird.

    Aber das ist egal hauptsache ihm wird geholfen.

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 25.04.2010, 11:00
  2. Angstattacken - Neue Pille gegen Panik
    Von Focus.de im Forum Nachrichten
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 18.06.2009, 21:40
  3. Angstattacken
    Von Jasmin86 im Forum Psychische Erkrankungen
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 10.03.2009, 22:35