Passwort vergessen?

Benutzernamen vergessen?


Ergebnis 1 bis 6 von 6

Thema: Benommenheitsschwindel, Kopfhautziehen, Unterarmkribbel

Hier klicken um die Schrift der Beiträge zu vergrößern Hier klicken um die Schrift der Beiträge zu verkleinern

In dieser Diskussion geht es um "Benommenheitsschwindel, Kopfhautziehen, Unterarmkribbel" im "Psychische Erkrankungen" Forum, als Teil von Patientenfragen.net
...

  1. #1
    Ganz neu hier
    Geschlecht
    maennlich
    Alter
    56 Jahre
    Mitglied seit
    26.03.2016
    Beiträge
    3

    Standard Benommenheitsschwindel, Kopfhautziehen, Unterarmkribbel

    Hallo zusammen,
    bin neu hier und hoffe, jemand von euch kann mir helfen. Ich weiß auch nicht ganz genau, ob es das richtige Sachgebiet ist, aber es wurde bei mir organisch nicht gravierendes gefunden, deshalb gehe ich von psychosomatischen Störungen aus. Nachstehend in Kurzform mein "Krankheitsbild".
    Oktober 2015 Zahn gezogen, 2 verschiedene Antibiotika nicht vertragen, 10 Tag später Körper "kolabiert" (Herzrasen, Arme und Beine gezittert, Schwindel, etc.). weitere 5 Tage später stationär in Neurologie, keine große Besserung, insbesondere beim Augenschließen Schwindelattacken, permanenter Benommenheitsschwindel am Tag, Schlafstörungen, Gefühle am Hinterkopf, als würde jemand an der Kopfhaut ziehen, Schüttelfrost / Gänsehautähnliche Schübe über Hinterkopf-Nacken bis in Unterarme, dort permanentes Erschöpfungsgefühl, latente aber permanente Magen-Darmschmerzen (Oberbauch), wechselhafte Kopfschmerzen (insbesondere an Schläfen), usw. Untersuchungen CT-MRT-Herz-Blut-EKG-EEG- usw. alles OK. Entlassung mit Diagnose "psychosomatische Störungen" Beschwerden werden nicht besser, seit 8 Wochen bei ganzheitlich agierendem Arzt, welcher als Ursache die Antibiotika sieht, verschiedene Infusionen zur Leber-Gallen-Genesung, Ozon Behandlung, TCM, viele biologische Medikamente, seit 2 Wochen Schilddrüsenhormone wegen angeblicher Unterfunktion, Progesteron und Hydrocortison zum Aufbau des Stresshormons Cortisol....es stellt sich aber nicht wirklich eine Besserung ein und ich habe keine Lebensqualität. Die Beschwerden nehmen gegen Abend und in Ruhe zu, ich habe seit Wochen auch Angst / Panik vor den Nächten, da ich dort ja oft wachgelegen habe und wegen Schwindel, Herzrasen, Übelkeit, usw. nicht schlafen konnte bzw. nicht schlafen kann. Ach so, bis zum Oktober 2015 war ich ein relativ gesunder und fitter Mensch. So, das sollte zum Einstieg reichen. Wäre schön, wenn jemand mir helfen könnte bzw. jemand ähnliche Symptome hat bzw. hatte und nun wieder gesund ist. Danke.
    Grüße kaga

  2. #2
    Krankenschwester
    Geschlecht
    weiblich
    Alter
    63 Jahre
    Mitglied seit
    28.07.2011
    Beiträge
    4.157
    Diese Person ist in einem medizinischen Beruf tätig

    Standard AW: Benommenheitsschwindel, Kopfhautziehen, Unterarmkri

    Hallo Kaga!
    Ich bin jetzt kein Spezialist, aber Antibiotika kann durchaus neurologische Nebenwirkungen machen, in folgendem Link kannst Du es nachlesen unter Nebenwirkungen:

    -Belastungsabhängige schmerzlose Muskelschwäche

    -Extremitäten, Doppelbilder, Schluckstörung, Atemlähmung, Sehstörungen, Schwindel etc
    Meist: Erstmanifestation einer bisher unbekannten
    Myasthenia gravis !!!
    http://www.foerderung-neurologie-rec...enten_2012.pdf







    Liebe Grüße
    Josie

  3. #3
    Ganz neu hier
    Geschlecht
    maennlich
    Alter
    56 Jahre
    Mitglied seit
    26.03.2016
    Beiträge
    3

    Standard AW: Benommenheitsschwindel, Kopfhautziehen, Unterarmkri

    Hallo Josie,
    danke für deine Rückmeldung und Information.
    Ich denke aber, dass meine Beschwerden zum überwiegenden Teil eine andere Ursache haben müssten, da die dort genannten Medikamente nicht auf meiner Einnahmeliste standen, glaube ich zumindest. Fakt ist, dass meine Beschwerden endlich besser werden müssen, da ich sonst vollständig verzweifle.

    Grüße Kaga

  4. #4
    Krankenschwester
    Geschlecht
    weiblich
    Alter
    63 Jahre
    Mitglied seit
    28.07.2011
    Beiträge
    4.157
    Diese Person ist in einem medizinischen Beruf tätig

    Standard AW: Benommenheitsschwindel, Kopfhautziehen, Unterarmkri

    Hallo Kaga!
    Die Frage ist, ob die eingenommenen Antibiotikas auf der Liste stehen?
    Liebe Grüße
    Josie

  5. #5
    Ganz neu hier
    Geschlecht
    maennlich
    Alter
    56 Jahre
    Mitglied seit
    26.03.2016
    Beiträge
    3

    Standard AW: Benommenheitsschwindel, Kopfhautziehen, Unterarmkri

    Hallo Josie,
    es war Amoxicillin und noch etwas anderes, dazu Ibuprophen....
    Die "Vergiftung" durch diese Antibiotika, wenn das die Ursache sein soll, müsste doch nun schon längst vorbei sein und eine Besserung auftreten; bei den vielen Behandlungen, die ich mittlerweile "genossen" habe.

    Grüße kaga

  6. #6
    Krankenschwester
    Geschlecht
    weiblich
    Alter
    63 Jahre
    Mitglied seit
    28.07.2011
    Beiträge
    4.157
    Diese Person ist in einem medizinischen Beruf tätig

    Standard AW: Benommenheitsschwindel, Kopfhautziehen, Unterarmkri

    Hallo Kaga!
    müsste doch nun schon längst vorbei sein und eine Besserung auftreten
    leider nicht, weil es eben zu bleibenden Schäden kommen kann, es gibt z.B. Muskelerkrankungen, die nach der Einnahme von Fluorchinolone/Antibiotika auftreten können, die Symptomatik bleibt, ob das bei dir der Fall ist, kann ich nicht beurteilen.

    Amoxicillin ist ein Penicillin und lt der eingestellten Grafik kann es eben folgende neurologischen Symptome machen:
    Extremitäten, Doppelbilder, Schluckstörung, Atemlähmung
    Geändert von josie (27.03.2016 um 14:20 Uhr)
    Liebe Grüße
    Josie