Passwort vergessen?

Benutzernamen vergessen?


Seite 2 von 14 ErsteErste 123412 ... LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 134

Thema: Bitte um Hilfe, habe Suizidgedanken

Hier klicken um die Schrift der Beiträge zu vergrößern Hier klicken um die Schrift der Beiträge zu verkleinern

In dieser Diskussion geht es um "Bitte um Hilfe, habe Suizidgedanken" im "Psychische Erkrankungen" Forum, als Teil von Patientenfragen.net
...

  1. #11

    Standard AW: Bitte um Hilfe, habe Suizidgedanken

    Ich kann mich sei nur anschließen.

    Ich habe wöchentlich meine Psychotherapiestunde und schlage wegen der Medikamente etwa alle 3Wochen beim Psychiater auf. Der checkt kurz die Lage und ich bin dann da wieder raus (inkl. Warten ca. 10min der Praxis). Nur wenn es was besonderes gibt, werden alle (!!) für und wider durchgesprochen und es wird gemeinsam (!!) eine Entscheidung besprochen. Er ist sich bei mir zB vollkommen klar, das er rein für die medikamentöse Behandlung zuständig ist und dass die Hauptarbeit bei der Psychologin ist.

  2. #12
    Schaut öfter mal rein
    Geschlecht
    weiblich
    Alter
    35 Jahre
    Mitglied seit
    06.06.2010
    Beiträge
    71

    Standard AW: Bitte um Hilfe, habe Suizidgedanken

    Danke für all eure Mühe!
    Es ist nur einfach so, dass ich mich schäme, dass ich so drauf bin, wie ich eben grad drauf bin. Außer meinem Psychologen weiß nur mein bester Freund Bescheid.
    Auch meine Psychotherapie zahle ich aus eigener Tasche, da ich eben nicht will, dass davon mehr Leute erfahren. Hier im Internet bin ich anonym. Wenn ich jetzt zu meinem Hausarzt gehen würde und um eine Überweisung für die psychiatrische Ambulanz bitten würde, würde das alles nur noch größere Kreise ziehen. Ich weiß, er hat Schweigepflicht und würde auch bestimmt keinem was davon erzählen...
    Nicht mal meine Familie weiß bescheid, dass ich seit einem halben Jahr eine Terapie mache. Ich weiß nicht, wie ich es ihnen erklären sollte, wenn ich in die Psychiatrie müsste. Sie haben von nicht auch nur den Hauch einer Ahnung.

  3. #13

    Standard AW: Bitte um Hilfe, habe Suizidgedanken

    Für einen Gang zum Psychiater ist nix, wofür man sich schämen muss. Es zeigt von Mut, wenn man es macht

    na dann gehst du halt zu einem nieder gelassen Psychiater und zahlst dort die 10EUR Praxisgebühr. Ob das auch in einer Ambulanz geht, weiß ich nicht.


    wenn dein Auto kaputt ist, bringst du das doch auch zur Werkstatt, oder? Und stell dir mal vor, die Autowerkstatt kann keine Lackschäden beseitigen, was macht man? Man geht zur Lackiererei. Das ist im übertragenen Sinne hier genau so.


    Ich weiß aus meiner Erfahrung, das man suizidalen Gedanken nicht ewig was entgegen setzen kann. Es ist sehr hilfreich, passende Medikamente/Hilfe zu bekommen.

  4. #14
    Fühlt sich wohl hier Avatar von sei
    Geschlecht
    weiblich
    Mitglied seit
    21.10.2006
    Beiträge
    159

    Standard AW: Bitte um Hilfe, habe Suizidgedanken

    Du kannst auch ohne Ü hingehen, dann musst du die 10€ so überweisen.
    Also vor einem Psychiater musst du dich nicht schämen, der kennt das ja zur genüge. Wenn du doch mal in eine Klinik möchtest kannst du dann deinem Umfeld nicht sagen das du in Urlaub oder zur Kur fährst?

  5. #15
    Schaut öfter mal rein
    Geschlecht
    weiblich
    Alter
    35 Jahre
    Mitglied seit
    06.06.2010
    Beiträge
    71

    Standard AW: Bitte um Hilfe, habe Suizidgedanken

    Vorausgesetzt ich würde in die Ambulanz gehen und ein Gespräch führen bezügl. Medikamenteneinstellung:
    - Muss ich zur Medieinstellung nicht automatisch für eine Zeit in die Psychiatrie?
    - Wie lange geht es bis die Medikamente wirken?
    - Kann ich am Anfang auch ganz normal zur Arbeit oder bin total neben der Spur, bis ich richtig eingestellt bin?

    Danke schon mal für eure Antworten.

  6. #16

    Standard AW: Bitte um Hilfe, habe Suizidgedanken

    1) nö
    2) 1-6 Wochen je nach Wirkrichtung (ein Antidepressivum wirkt nach 2-6 Wochen). Achtung, das 1. AD muss nicht sofort das richtige sein. ggf. darauf einstellen, das man nach ein paar Wochen wechseln muss.
    3) kommt auf die Verträglichkeit und die Dosis an. Ich habe die AD Wechsel immer am Wochenende gemacht, so war ich dann halt nciht mehr ganz matschig, wenn die Woche los ging.

  7. #17
    Schaut öfter mal rein
    Geschlecht
    weiblich
    Alter
    35 Jahre
    Mitglied seit
    06.06.2010
    Beiträge
    71

    Standard AW: Bitte um Hilfe, habe Suizidgedanken

    Ich war heute wieder bei meinem Psychologen.
    Ich weiß ehrlich gesagt gar nicht, ob ich eine medikamentöse Einstellung "brauche", denn mein Therapeut hat bezügl. Antidepressivum noch nie etwas gesagt. Ich hab ihn nicht gefragt, will ihn ja nicht auf die Idee bringen.

    Aber ich merke halt auch, dass es grad schwierig ist. Aber ich will auch nicht ohne sein Wissen zum Psychiater.

  8. #18
    Fühlt sich wohl hier Avatar von sei
    Geschlecht
    weiblich
    Mitglied seit
    21.10.2006
    Beiträge
    159

    Standard AW: Bitte um Hilfe, habe Suizidgedanken

    Hi Wüstenzeit,

    ein Psychologe kann normalerweise gar nicht so richtig beurteilen ob Medikamente sinnvoll sind, dazu hat er zu wenig Fachwissen. Du kannst ihm das ruhig sagen, er wird kaum etwas dagegen haben wenn du zusätzlich noch zu einem Psychiater gehst, das ist ja ohnehin unabhängig von der Therapie.

  9. #19
    Schaut öfter mal rein
    Geschlecht
    weiblich
    Alter
    35 Jahre
    Mitglied seit
    06.06.2010
    Beiträge
    71

    Standard AW: Bitte um Hilfe, habe Suizidgedanken

    Wie lange muss man Antidepressiva in der Regel nehmen?

  10. #20

    Standard AW: Bitte um Hilfe, habe Suizidgedanken

    nachdem die Symptomatik weg ist noch ein halbes Jahr als Rückfallprophylaxe.


    Du musst keine Angst dabei haben. Ich nehme seit Feb 09 nun AD (bin jetzt beim 3. AD, welches mir gut tut, die vorherigen waren für mich nicht so gut geeignet) und es ist für mich sehr, sehr hilfreich meine Psychotherapie zu machen. Ich hatte auch am Anfang große Probleme anzunehmen, das ich Psychopharmaka brauche. Ein Bekannter (er benötigt div. Psychopharmaka) sagte zu mir da ganz platt: "Das Leben ist zum Lachen da, deswegen nehme ich Psychopharmaka." Erst fand ich den Spruch total doof, jetzt rückwirkend betrachtet ist dort viel Weisheit drin und das AD hat mir ganz, ganz viel Lebensfreude zurück gebracht.

Seite 2 von 14 ErsteErste 123412 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Ich bitte um Hilfe !!!!
    Von Hoschi 63 im Forum Medizinische Befunde übersetzen
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 08.01.2012, 10:01
  2. Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 30.11.2010, 09:52
  3. Hilfe bei MRT-Befund.....was habe ich.
    Von pmeyer im Forum Medizinische Befunde übersetzen
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 19.05.2010, 19:10
  4. Hilfe ich habe SAE
    Von dede im Forum Krankheiten
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 29.11.2009, 15:24
  5. Hilfe, ich habe das laufen verlernt??!!!
    Von s-b-k im Forum Schulmedizin
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 16.04.2009, 18:02