Passwort vergessen?

Benutzernamen vergessen?


Ergebnis 1 bis 2 von 2

Thema: Burn-Out und Behördenschwierigkeiten

Hier klicken um die Schrift der Beiträge zu vergrößern Hier klicken um die Schrift der Beiträge zu verkleinern

In dieser Diskussion geht es um "Burn-Out und Behördenschwierigkeiten" im "Psychische Erkrankungen" Forum, als Teil von Patientenfragen.net
...

  1. #1
    Ganz neu hier
    Geschlecht
    weiblich
    Alter
    57 Jahre
    Wohnort
    Düsseldorf
    Mitglied seit
    03.11.2011
    Beiträge
    6

    Standard Burn-Out und Behördenschwierigkeiten

    Hallo zusammen,
    also ich bin gerade masslos überfordert. Ich muss leider etwas ausholen um meine Situation zu erklären. Ich bin schon seit Anfang des Jahres immer wieder krank. Jetzt aktuell zwei Bandscheibenvorfälle und ein Burn-Out. Ich bin in Behandlung bei einer Psychotherapeutin und wir haben eine mediz.Reha beantragt, zudem nehme ich seit ca 3 Wo.ein Psychopharmarka,wovon ich seit Monaten endlich mal wieder schlafen konnte.
    Seit einer Woche bin ich aber wieder restlos am Ende und weiß eigentlich nicht weiter.
    Ich bin alleinerziehend und verdiene nicht genug, so dass das Jobcenter aufstockt. Nun hat das Jobcenter die Zahlung ohne Mitteilung eingestellt. Ich habe täglich dort angerufen, das Jobcenter teilte mir mit es sei ein Systemfehler aber bis heute wurde er nicht behoben. Ich habe seit Monaten keine Post mehr vom Jobcenter erhalten. Meine Vermieterin macht nun ständig Druck und ich schreibe dem Jobcenter ständig, rufe dort an und nichts kommt, auch keine Reaktion, dass ich Krankengeld beziehe, sie reagieren einfach auf nicht.
    Ich habe zwar am kommenden Mo.einen Termin bei einem Sozialverband, habe aber garnichts in der Hand, weil ich erhalte ja nichts vom Jobcenter.
    Das schlimmste, ich kann das gerade garnicht mehr er-tragen, schlafe wieder,trotz Medikamente nicht, bin in absoluter Depression und kann einfach nicht mehr durch diesen Behördenwahnsinn, alles dreht sich nurnoch in meinem Kopf und ich kann an nichts anderes mehr denken.
    Es wäre zu schön, wenn jemand einen Rat hätte was ich tun kann. Ich kann in der Tat nicht mehr denken und mir fällt nichts mehr ein. Zudem muss ich auch mit der letzten Kraft für mein Kind da sein, der ADHS hat und heftigst in der Pubertät.
    Herzlichen Dank im Voraus
    Euere Rosentau

  2. #2
    Krankenschwester
    Geschlecht
    weiblich
    Alter
    62 Jahre
    Mitglied seit
    28.07.2011
    Beiträge
    3.838
    Diese Person ist in einem medizinischen Beruf tätig

    Standard AW: Burn-Out und Behördenschwierigkeiten

    Hallo Rosentau!
    Telefonieren hilft beim Jobcenter nicht viel, vorallem dann nicht, wenn sie die Zahlung eingestellt haben. Du hast dann nichts in der Hand, sie haben dich jetzt vertröstet und sagen ein Systemfehler, aber Du hast nichts schriftliches, das Du jetzt beim Sozialverband vorlegen kannst.
    Auf alle Fälle ist es schonmal gut, daß Du am Mo einen Termin beim Sozialverband hast, sie werden dir sicher ein Schreiben aufsetzen mit dem Du dann entweder persönlich im Jobcenter vorbeigehst, oder es per Einschreiben versenden solltest.
    Soviel ich weiß, kannst Du auch persönlich hingehen und um eine Sofortzahlung bitten, am besten nimmst Du das Schreiben mit und 1 weitere Person, die dich dort unterstützen kann..
    LG Josie

Ähnliche Themen

  1. Modewort „Burn-out“ ist zu unpräsize
    Von aerzteblatt.de im Forum Nachrichten
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 03.11.2011, 19:50
  2. Burn-out bei Psychiatern und Psychotherapeuten besonder
    Von aerzteblatt.de im Forum Nachrichten
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 24.08.2011, 18:10
  3. Burn out
    Von sam77 im Forum Psychische Erkrankungen
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 23.11.2010, 18:26
  4. Burn Out?
    Von Blondi im Forum Psychische Erkrankungen
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 07.11.2010, 21:48
  5. Hypnose bei Burn Out Syndrom?
    Von Anke2006 im Forum Psychische Erkrankungen
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 04.01.2008, 11:24