Passwort vergessen?

Benutzernamen vergessen?


Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 11 bis 16 von 16

Thema: Citalopram absetzten

Hier klicken um die Schrift der Beiträge zu vergrößern Hier klicken um die Schrift der Beiträge zu verkleinern

In dieser Diskussion geht es um "Citalopram absetzten" im "Psychische Erkrankungen" Forum, als Teil von Patientenfragen.net
von Jasmin86 Ich habe ein neues thema aufgemacht weil das eine andere frage ist,wusste ja nicht das man hier so darauf reagiert,und ich habe es ...

  1. #11
    Rettungsassistent Avatar von Patientenschubser
    Geschlecht
    maennlich
    Alter
    53 Jahre
    Wohnort
    Dahoim
    Mitglied seit
    22.05.2006
    Beiträge
    3.434
    Blog-Einträge
    16
    Diese Person ist in einem medizinischen Beruf tätig

    Standard AW: Citalopram absetzten

    Zitat von Jasmin86 Beitrag anzeigen
    Ich habe ein neues thema aufgemacht weil das eine andere frage ist,wusste ja nicht das man hier so darauf reagiert,und ich habe es mit meinem arzt besprochen habe es auch hier rein geschrieben
    Es kann keine andere Frage sein, den schon in diesem Thema hast du im ersten Beitrag damit angefangen:
    ....Jetzt habe ich angefangen seid anfang des jahres die tabletten runter zu dosieren hatte ja 10mg, dann mal nur noch alle 2 tage dann alle 3 tage und dann nur noch eine halbe tablette....


    __________________________________________________ _____
    "Was soll das heißen, ich hätte KEINE Gefühle?
    Ich bin immerhin schmerzempfindlich!"





  2. #12
    Noch neu hier
    Geschlecht
    maennlich
    Alter
    41 Jahre
    Mitglied seit
    20.08.2008
    Beiträge
    23

    Standard AW: Citalopram absetzten

    Hallo,

    wollte noch mitteilen, dass ich Citalopram 40 mg von neuraxpharm nehme. Das müsste meines Wissens nach die höchste Dosis sein.

    Die Dosis wurde Ende Juni 2009 im Rahmen einer PEB-Chemotherapie halbiert (40 -> 20 mg).

    Ausserdem wollte ich noch nachfragen, wie es dir geht Jasmin86.

  3. #13
    Fühlt sich wohl hier Avatar von sei
    Geschlecht
    weiblich
    Mitglied seit
    21.10.2006
    Beiträge
    159

    Standard AW: Citalopram absetzten

    Hi,
    habe auch mal Cita genommen über eine längere Zeit, beim Absetzen gab es keine Entzugserscheinungen aber die Krankheitssymptome meldeten sich wieder zurück.
    Wenn du die Tabletten teilst kann es passieren das sie die Retardwirkung verlieren, wenn du sie ein paar Tage weg lässt, lässt auch die Wirkung nach und falls du sie dann doch brauchst musst du sie erst wieder ca. drei Wochen nehmen bevor sie wieder wirken. Cita ist kein Bedarfsmedikament!
    Hast du noch nicht daran gedacht das die Ängste besonders durch das Cita besser geworden sind und wenn du jetzt munter damit herumspielst es wieder los geht, außerdem kann es passieren das die Medis nach Absetzen beim nächsten mal wenn du sie wieder brauchst weniger gut wirken und dann musst du ein neues finden was dauern kann. Wenn es gut hilft solltest du es mindestens ein halbes Jahr nehmen bevor du auch nur ans Absetzen denkst, außerdem sind diese Medikamente oft nur als vorübergehende Unterstützung gedacht damit eine Therapie besser zu bewältigen ist. Panikattacken haben immer einen Auslöser, der muss gefunden und bearbeitet werden und wenn das passiert kannst du langsam runterdosieren und bei bedarf wieder auf die Normaldosis gehen. Ich verstehe deinen Arzt da nicht, ob die Pillen geteilt werden dürfen müsste er wissen und er müsste auch wissen das solche Medikamente nicht mal eben ein paar Wochen gegeben werden und dann ohne das die Angst näher Therapiert wurde nach so kurzer Zeit wieder abgesetzt einfach wieder werden, nur um mal eben um zu sehen wie es ist. Cita ist relativ verträglich und man kann sie gut über längere Zeit nehmen, das sie deswegen immer genommen werden müssen trifft nicht zu. Zu was für einem Arzt gehst du, ein Psychiater wäre da schon angesagt der Hausarzt hat da meistens viel zu wenig Erfahrung.
    Grüße

    PS.:
    Frag deine Bekannten, die ihre Angst in den Griff bekommen haben, in einiger Zeit noch mal wie es geht. Kann gut sein das dann ein hoher Prozentsatz wieder große Schwierigkeiten hat, ohne Adäquate Behandlung und das Erlernen wie man damit umgeht musst du damit rechnen das die Angst wiederkommt und deine Mühen umsonst war, könnte sogar sein das bei einer Therapie in der Zeit die Sache vielleicht längst gegessen gewesen wäre. Was für ein Ärger wäre das.
    Geändert von sei (21.04.2010 um 13:50 Uhr) Grund: PS
    Das Glück kann man nur schätzen,wenn man das Unglück kennt.

  4. #14
    Fühlt sich wohl hier
    Geschlecht
    weiblich
    Alter
    34 Jahre
    Mitglied seit
    02.08.2008
    Beiträge
    115

    Standard AW: Citalopram absetzten

    Hallo
    Ich versuche jetzt eine neue methode aus den usa,die metode hat eine frau mit hilfe von ärzten entwickelt sie hatte selber jahrelang angstattacken und hat es damit geschaft und die haben auch ein therapie centrum aufgebaut und schon vielen geholfen

  5. #15
    Ganz neu hier
    Geschlecht
    weiblich
    Alter
    35 Jahre
    Mitglied seit
    29.01.2010
    Beiträge
    5

    Standard AW: Citalopram absetzten

    Zitat von Jasmin86 Beitrag anzeigen
    Ich will das so schnell absetzen weil ich angst habe das ich nur mit den atabletten klar komme aber ich will ja mein leben ohne tabletten und ich denke um so länger ich sie nehme umso sehr gewöhne ich mich an die und kann dann vielleicht nicht ohne,nein ich mache keine therapie,und mein arzt weiss das ich die tabletten weniger nehmen möchte
    Ich bin mit der Kombination aus für mich geeigneten Medis und Psychotherapie ganz gut gefahren. Aber das dauert seine Zeit. Es hat auch bei mir seine Zeit gedauert, bis ich die Dinge wieder ins Lost brachte. Meine Medis nehme ich immer noch, ich würde aber niemals wagen, sie ohne Anweisung und Aufsicht meines Arztes auszuschleichen. Natürlich will auch ich mal ohne die Medis leben können. Auch beim Wirkstoff Citalopram Citalopram - Vorsichtsma wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass das Auschleichen Wochen oder gar Monate in Anspruch nehemen kann, um Absetzsymtpome zu vermeiden.

  6. #16
    Noch neu hier
    Geschlecht
    weiblich
    Alter
    45 Jahre
    Mitglied seit
    27.04.2010
    Beiträge
    15

    Standard AW: Citalopram absetzten

    Ich hab es auch allein geschafft. Hatte zwei Perioden von Panikattacken, jeweils etwa 1 - 1,5 Jahre lang und anfangs mehrmals Täglich(!!!). Wurde mehrere Male ins Krankenhaus gebracht, mit verdacht auf Herzanfall u.ä. Habe auch Citalopram bekommen, aber es nicht lange genommen (wenige Wochen lang). Eine Therapie wollte ich nicht, da mir - sorry - die Therapeuten suspekt erschienen. Eine wollte, dass ich mich von meinem über alles geliebten Freund trenne (wir sind heut noch glücklich!) und die andere hat mich gefragt, was ich mache wenn ich Lust zu .... habe und mein Freund grad nicht da ist. Solchen Mist muss ich mir nicht anhören! Jedenfalls hab ich seit 7 (!) Jahren keine Attacken mehr! Ich habe mir immer nur eingeredet, es geht gleich weg, weil es immer von allein wieder verschwindet. Und das ist schließlich so! Was ich dir sehr empfehlen kann ist eine Selbsthilfegruppe! Sollte es in deiner Nähe keine geben, hilft auch eine andere Interessengemeinschaft und auch ich hab immer ein offenes Ohr. Mach mal etwas wozu du Lust hast! ;-) Z.B. eine Stunde durch einen Park schlendern und mal tief durchatmen ist super!

    Es ist eine langwierige Sache, keine Frage. Versuch nicht dran zu denken wenn du grad keine Attacken hast. Man macht sich sonst nur verrückt! Diese Quälerei sollte dein Leben nicht bestimmen! Gib ihm einen anderen Sinn!
    Geändert von Janna (28.04.2010 um 20:47 Uhr)

Seite 2 von 2 ErsteErste 12

Ähnliche Themen

  1. Fachgesellschaft: Kardiale Risiken von Citalopram und E
    Von aerzteblatt.de im Forum Nachrichten
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 06.02.2012, 19:10
  2. Von Citalopram zurück zu Cipralex??
    Von Natalie2405 im Forum Psychische Erkrankungen
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 06.01.2012, 17:58
  3. Citalopram
    Von Cuxi im Forum Psychische Erkrankungen
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 11.02.2009, 17:20