Passwort vergessen?

Benutzernamen vergessen?


Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 17

Thema: Depressionen - Bin ich betroffen?

Hier klicken um die Schrift der Beiträge zu vergrößern Hier klicken um die Schrift der Beiträge zu verkleinern

In dieser Diskussion geht es um "Depressionen - Bin ich betroffen?" im "Psychische Erkrankungen" Forum, als Teil von Patientenfragen.net
...

  1. #1
    Facharzt (Kinder- und Jugendmedizin) Avatar von StarBuG
    Name
    Michael Scheel
    Geschlecht
    maennlich
    Alter
    42 Jahre
    Wohnort
    Wurster Nordseeküste
    Mitglied seit
    05.05.2006
    Beiträge
    3.014
    Blog-Einträge
    2
    Diese Person ist in einem medizinischen Beruf tätig

    Standard Depressionen - Bin ich betroffen?

    Ich habe heute in meinem Psychatrie-Praktikum das Thema Depressionen gehabt, und da habe ich mir gedacht, ich starte mal einen kleinen Beitrag.

    Depressionen sollte man nicht unterschätzen.
    Sie führen bei Betroffenen häufig zu Isolation und im schlimmsten Fall sogar bis zum Selbstmord.

    Wer unter Depressionen leidet, sollte auf jeden Fall Hilfe suchen und sich an einen Psychologen oder Psychater wenden.

    Es gibt einen kurzen Fragebogen, der einem Hinweise geben kann, ob man selber Betroffen ist.

    Einfach die Fragen beantworten, und am Ende die erreichte Punktzahl zusammenzählen.

    Allgemeine Depressionsskala - Kurzform
    (Hautzinger & Bailer, 1993)


    0 = selten oder überhaupt nicht

    1 = manchmal
    2 = öfters
    3 =
    meistens

    Während der letzten Woche...
    1. haben mich Dinge beunruhigt, die mir sonst nichts ausmachen. 0 | 1 | 2 | 3
    2. konnte ich meine trübsinnige Laune nicht loswerden 0 | 1 | 2 | 3
    3. hatte ich Mühe mich zu konzentrieren. 0 | 1 | 2 | 3
    4. war ich deprimiert/niedergeschlagen. 0 | 1 | 2 | 3
    5. war alles anstrengend für mich. 0 | 1 | 2 | 3
    6. dachte ich, mein Leben ist ein einziger Fehlschlag. 0 | 1 | 2 | 3
    7. hatte ich Angst. 0 | 1 | 2 | 3
    8. hab ich schlecht geschlafen. 0 | 1 | 2 | 3
    9. war ich fröhlich gestimmt. 3 | 2 | 1 | 0
    10. hab ich weniger als sonst geredet. 0 | 1 | 2 | 3
    11. fühl ich mich einsam. 0 | 1 | 2 | 3
    12. hab ich das Leben genossen. 3 | 2 | 1 | 0
    13. war ich traurig. 0 | 1 | 2 | 3
    14. hatte ich das Gefühl, dass mich die Leute nicht leiden können. 0 | 1 | 2 | 3
    15. konnte ich mich zu nichts aufraffen. 0 | 1 | 2 | 3


    Wer nach dem Zusammenzählen mehr als 17 Punkte hat, sollte evtl. mal mit einem Arzt oder Psychologen sprechen.
    Dieser Test sagt nicht aus, ob man an einer Depression leidet, aber er liefert einem Anhaltspunkte.

    Gruß

    Michael

  2. #2
    Lilly
    Gast

    Standard Depressionen - Bin ich betroffen?

    Hallo Michael
    Ja, das sind wirklich nur grobe Anhaltspunkte.
    Depressionen zeigen sich oft ja in ganz andern Dingen, was die Diagnose natürlich erschwert.
    Erschöpfung, Schlafmangel, Gereiztsein, Appetitmangel, Rückenschmerzen und solche Dinge können auch oft eine Depri hinweisen....
    das sind Momente, wo es einfach Zeit braucht und man muss als Arzt zuhören und auch ggf. zwischen den "Zeilen"/Worten lesen/hören...

    Psychiatriepraktikum war sicher nicht ganz einfach....Personalmangel, Zeitdruck, Papierkram, der meist überflüssig ist...keine Zeit für den Patienten....ergo....Tabletten geben....seufzt....

    liebe Grüße
    Lilly

  3. #3
    Facharzt (Kinder- und Jugendmedizin) Avatar von StarBuG
    Name
    Michael Scheel
    Geschlecht
    maennlich
    Alter
    42 Jahre
    Wohnort
    Wurster Nordseeküste
    Mitglied seit
    05.05.2006
    Beiträge
    3.014
    Blog-Einträge
    2
    Diese Person ist in einem medizinischen Beruf tätig

    Standard Depressionen - Bin ich betroffen?

    Also bei uns in der Psychatrie, gibt es pro Station 3 Psychater und einen Psychologen.
    Viele Krankheiten brauchen halt auch Tabletten, das darf man nicht so pauschalisieren.

    Aber das was du beschreibst, ist ja ein generelles Problem in unserem Gesundheitssystem.

    Gruß

    Micha

  4. #4
    Lilly
    Gast

    Standard Depressionen - Bin ich betroffen?

    Hallo Michael
    Für wieviele Patienten waren die zuständig?
    Und gab es zwei bis dreimal wöchentlich mindestens eine Stunde Gespräch mit jedem Patienten
    So was habe ich nämlich noch nicht erlebt, ist auch nicht machbar mit den engen Personalschlüsseln...leider...

    Und du hast recht, unser Gesundheitssystem verdient seinen Namen leider gar nicht, es ist ein eher krankmachendes System...

    Liebe Grüße
    Lilly

  5. #5
    Facharzt (Kinder- und Jugendmedizin) Avatar von StarBuG
    Name
    Michael Scheel
    Geschlecht
    maennlich
    Alter
    42 Jahre
    Wohnort
    Wurster Nordseeküste
    Mitglied seit
    05.05.2006
    Beiträge
    3.014
    Blog-Einträge
    2
    Diese Person ist in einem medizinischen Beruf tätig

    Standard Depressionen - Bin ich betroffen?

    Ich hab die Patienten nicht gezählt, wir waren auch die meiste Zeit in der Bibliothek, aber pi mal Daumen 10-15.
    Gespräche soweit ich weiß 2x die Woche + Gruppengespräche + Teamsitzungen mit Ärzten, Psychologen und Pflegern.

    Aber das war alles nur aus der Ferne observiert und von der Psychologin erzählt.
    Lege also meine Hand dafür nicht ins Feuer

    Aber waren alle sehr nett da.

  6. #6
    Lilly
    Gast

    Standard Depressionen - Bin ich betroffen?

    Ja, die Erfahrung habe ich auch gemacht, daß auf den psychiatrischen Stationen die Atmosphäre sehr gut ist....abgesehen von den Oberärzten und den Profs... :

  7. #7
    chaosbarthi
    Gast

    Standard Depressionen - Bin ich betroffen?

    Hi StarBuG,

    die Klassifizierung von Depressionen ist leider nicht ganz so einfach. "Echte" Depressionen werden den Affektiven Störungen zugeordnet und sind eine ernstzunehmende Erkrankung. Daneben gibt es aber auch noch das, was früher als Depressive Verstimmung, evtl. sogar saisonal abhängig, bezeichnet wurde. Wenn du dich eingehend mit dem Thema beschäftigen willst, guckst du ins ICD-10 unter "Affektive Störungen"

    LG chaosbarthi

  8. #8
    Facharzt (Kinder- und Jugendmedizin) Avatar von StarBuG
    Name
    Michael Scheel
    Geschlecht
    maennlich
    Alter
    42 Jahre
    Wohnort
    Wurster Nordseeküste
    Mitglied seit
    05.05.2006
    Beiträge
    3.014
    Blog-Einträge
    2
    Diese Person ist in einem medizinischen Beruf tätig

    Standard Depressionen - Bin ich betroffen?

    Huhu chaosbarthi

    Ich weiß, dass es da viele Abstufungen gibt, hab das die letzten 2 Wochen täglich eingetrichtert bekommen

    Ich habe diesen Fragebogen hier geposted, um Leuten die sich momentan nicht wohl fühlen eine Hilfe zu geben, in etwa einzuschätzen, ob ein Besuch beim Arzt oder Psychologen vielleicht ratsam wäre.

    Viele nehmen das ja auf die leichte Schulter, was nicht so gut ist.

  9. #9
    chaosbarthi
    Gast

    Standard Depressionen - Bin ich betroffen?

    Zitat von StarBuG
    hab das die letzten 2 Wochen täglich eingetrichtert bekommen
    Wäre das schön, wenn Lernen so einfach wäre...

    LG chaosbarthi

  10. #10
    Rettungsanitäterin Avatar von Küken
    Geschlecht
    weiblich
    Alter
    14 Jahre
    Wohnort
    Na im schönen Franken
    Mitglied seit
    18.07.2006
    Beiträge
    618
    Blog-Einträge
    3
    Diese Person ist in einem medizinischen Beruf tätig

    Standard Depressionen - Bin ich betroffen?

    Die meisten sehen aber gar nicht ien das sie ein Problem mit sich haben.
    Also das was mit ihnen als Person nicht passt.
    Das würde sie noch verletzlicher machen als sie momentan sowieso schon sind....

    Ist eine traurige Angelegenheit, nur sind oft auch die Hausärzte nicht unschuldig, die der Meinung sind sie können das mit ihrer großen Erfahrung behandeln.

    Lg Küken

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Genitalverstümmelung: Bundesweiter Notruf für Betroffen
    Von aerzteblatt.de im Forum Nachrichten
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 13.04.2011, 18:10
  2. Demenz: Ostdeutschland besonders betroffen
    Von aerzteblatt.de im Forum Nachrichten
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 22.02.2011, 18:00
  3. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 07.01.2011, 15:40
  4. Medizintechnik kaum von der Krise betroffen
    Von aerzteblatt.de im Forum Nachrichten
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 25.03.2010, 18:50
  5. Mehr Arbeitnehmer von Burnout betroffen
    Von aerzteblatt.de im Forum Nachrichten
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 07.03.2010, 15:00