Passwort vergessen?

Benutzernamen vergessen?


Seite 5 von 10 ErsteErste ... 34567 ... LetzteLetzte
Ergebnis 41 bis 50 von 91

Thema: Depressionen mit Suizidgedanken

Hier klicken um die Schrift der Beiträge zu vergrößern Hier klicken um die Schrift der Beiträge zu verkleinern

In dieser Diskussion geht es um "Depressionen mit Suizidgedanken" im "Psychische Erkrankungen" Forum, als Teil von Patientenfragen.net
...

  1. #41
    Noch neu hier
    Name
    Michaela
    Geschlecht
    weiblich
    Alter
    58 Jahre
    Wohnort
    Zuhause
    Mitglied seit
    27.09.2010
    Beiträge
    36

    Standard AW: Depressionen mit Suizidgedanken

    Hat jemand Erfahrung gemacht im Klinikum Wahrendorf? Höre nichts gutes von da.

  2. #42
    Fühlt sich wohl hier Avatar von sei
    Geschlecht
    weiblich
    Mitglied seit
    21.10.2006
    Beiträge
    159

    Standard AW: Depressionen mit Suizidgedanken

    Ne ich nicht. Von wem hörst du denn nichts gutes? Es gibt immer zwei Seiten und es gibt Patienten die eingewiesen wurden und schon deshalb negative Gedanken an Kliniken haben, hast du mal im Net geschaut da gibt es manchmal Infos darüber wie welche Klinik so ist. Ich kenne jedenfalls keine die durchweg positiv bewertet wurde, eben weil die Erfahrungen subjektiv sind und gerade in der Psychiatrie sind die Wahrnehmungen sehr verschieden. Sollst du in diese Klinik? Dann schau dir mal die Homepage an und vielleicht findest du ja eine Seite auf der sich "ehemalige" austauschen, zur Not einfach mal hinfahren und umschauen.
    Das Glück kann man nur schätzen,wenn man das Unglück kennt.

  3. #43
    Noch neu hier
    Name
    Michaela
    Geschlecht
    weiblich
    Alter
    58 Jahre
    Wohnort
    Zuhause
    Mitglied seit
    27.09.2010
    Beiträge
    36

    Standard AW: Depressionen mit Suizidgedanken

    Habe mir Bewertungen über die Klinik angesehen, wie voll überlastet,nicht genügend Personal, kleine enge Räume, Angebote von Therapien die dann doch nicht statt finden usw. Falls ich wirklich da hin muss möchte ich mich in guten Händen wissen und das ich angemessene Hilfe oder Unterstützung bekomme um aus dieser unschönen Lage wieder heraus zu kommen. Ich weiß wie es ist wenn Personalmangel oder Überlastung zu ungunsten des Patienten sich auswirken. Ich weiß ihr denkt vieleicht jetzt hat sie wieder was wo sie drüber grübeln tut, und ich soll sowas von mir fern halten aber das macht mir schon ein Kopf. Bin sowieso im Moment nur am grübeln, Papas OP ist verschoben auf Mittwoch, was ist mit meinem Job, wird der Vertrag verlängert obwohl ich häufig krank bin, soll ich ein offenes Gespräch mit meiner Chefin führen wäre das von Vorteil usw. Ich weiß mir echt keinen Rat, in vier Wochen läuft mein Vertrag aus und ich bin immer noch krank geschrieben das macht mir echt große Sorgen und meine Tochter ist sauer auf mich weil ich nicht sofort in die Klinik gehe und mir professionelle Hilfe hole wenn man mir das schon anbietet. Heute Nacht habe ich total schlecht geschlafen und die übelsten Alpträume, so schlimm das mein Mann mich wach machen musste. Mach ich es mir zu schwer? Ich möchte ja alles positiv sehen aber es geht einfach nicht, denn immer denke ich wie geht es weiter? Der Arzt meinte ich solle alles negative und Stress von mir weg halten und mich mit schönen Dingen ablenken, aber es ist leicht gesagt wenn mir das drum herum auch wichtig erscheint wie zB. der Job usw. Ich weiß echt nicht was ich tun soll, der Arzt meinte ich solle so nicht arbeiten gehen aber was kommt dann?

  4. #44

    Standard AW: Depressionen mit Suizidgedanken

    ja, du machst es dir schwerer als nötig. Mit einiger Distanz wirst du dich vielleicht später in den Popo beißen, warum du dich so unnütz gequält hast

    Ich kann jetzt nur von mir reden. Als ich letztes Jahr in der Akutpsychiatrie war, konnte ich, obwohl ich auf der geschlossenen war (sehr suizidal), mit der dortigen Psychologin sehr intensiv arbeiten (Stabilisierungsphase der Traumatherapie) und für mich sehr gute Grundsteine legen. Es kommt auf so viele Sachen an. Die beste Klinik nützt nix, wenn man zB mit den Therapeuten nicht kann. Als ich jetzt in Reha war, war bei mir in der ersten Woche ein wenig Chaos mit den Therapien, wenn ich nicht hätte wechseln können, es ist durch Krankheit von Theras einiges ausgefallen, es wäre total verlorene Zeit gewesen. Durch hartnäckiges für sich einsetzen konnte vieles geändert werden und ich habe schlussendlich ganz, ganz viel für mich herausholen können.

  5. #45
    Nachtigall
    Gast

    Standard AW: Depressionen mit Suizidgedanken

    Hallo Pueppi,
    mein erster Gedanke war jetzt: Wenn dir sonst was körperliches weh tun würde, wenn du Schmerzen nicht mehr aushalten würdest, würdest du doch gerne in eine Klinik gehen und dich behandeln lassen in der Hoffnung, dass die Schmerzen endlich weggehen. Nun bist du aber psychisch sehr krank und willst dich nicht behandeln lassen. Meine Freundin war schon öfters in einer psychiatrischen Klinik, obwohl sie Angst hatte hinzugehen. Aber im Nachhinein war sie froh, weil sie medikamentös gut eingestellt worden ist und wieder ein normales Leben führen kann.
    Ich würde mal vorschlagen, mit deiner Chefin darüber zu sprechen, denn das Versteckspiel führt zu nichts. Wenn du nichts machst und weiterhin krank bist, ist es sehr wahrscheinlich, dass der Vertrag nicht verlängert wird. Das Gespräch mit der Chefin kann aber auch positiv ausgehen, wenn du offen bist. Vielleicht sieht sie ein, dass du nur medikamentös einstellen brauchst, und gibt die die Chance weiterzuarbeiten.

    Vorgestern habe ich sehr mit einer anderen Freundin geschimpft, die immer über Herzbeschwerden jammert, aber nie zum Arzt geht und das richtig abklären lässt. Das ist grob fahrlässig sich gegenüber.
    Ich bitte dich um deiner Familie willen, geh in die Klinik und lass dich behandeln, denn von allein wird das nie besser, eher schlimmer. Nichtstun ist auch in deinem Fall grob fahrlässig dir selber gegenüber. Lass dich nicht von deiner Angst überrollen, sondern tu etwas dagegen und nimm endlich professionelle Hilfe an!

    L. G. Nachtigall

  6. #46
    Noch neu hier
    Name
    Michaela
    Geschlecht
    weiblich
    Alter
    58 Jahre
    Wohnort
    Zuhause
    Mitglied seit
    27.09.2010
    Beiträge
    36

    Standard AW: Depressionen mit Suizidgedanken

    Hey Leute, nun ist schon der zweite Tag wo es mir richtig gut geht und ich keine dunklen Gedanken habe, ich hoffe natürlich das es jetzt auch dabei bleibt. Werde den schönen Tag genießen

  7. #47
    Nachtigall
    Gast

    Standard AW: Depressionen mit Suizidgedanken

    Hallo Pueppi,
    gratuliere dir recht herzlich, endlich geht es dir besser. Hoffentlich bleibt es so!
    L. G. Nachtigall

  8. #48
    Fühlt sich wohl hier Avatar von sei
    Geschlecht
    weiblich
    Mitglied seit
    21.10.2006
    Beiträge
    159

    Standard AW: Depressionen mit Suizidgedanken

    Supi, drück dir die Daumen das es so bleibt.

  9. #49
    Noch neu hier
    Name
    Michaela
    Geschlecht
    weiblich
    Alter
    58 Jahre
    Wohnort
    Zuhause
    Mitglied seit
    27.09.2010
    Beiträge
    36

    Standard AW: Depressionen mit Suizidgedanken

    Danke Euch, und ***DANKE***das ihr mir versucht zu helfen und wenn es nur zuhören ist. Es tut gut wenn man weiß das jemand da ist***DANKE

  10. #50
    Noch neu hier
    Name
    Michaela
    Geschlecht
    weiblich
    Alter
    58 Jahre
    Wohnort
    Zuhause
    Mitglied seit
    27.09.2010
    Beiträge
    36

    Standard AW: Depressionen mit Suizidgedanken

    Tja, da bin ich wieder. Ich habe leider wieder eine nicht so schöne Phase, mir geht es nicht gut. Mein Job habe ich verloren, was ich zwar schon geahnt habe aber es war noch ein Stück Hoffnung da. Mein Mann ist fast zwei Wochen geschäftlich unterwegs, und mein Papa liegt im Krankenhaus. Er hat gerade seine große OP hinter sich und liegt noch auf Intensiv. Irgendwie ist das alles wieder zuviel für mich. Ich gehe zwar raus mit meinem Hund, treffe auch hier und da jemand auf der Straße und versuche nett und freundlich zu sein, aber innerlich könnte ich schreien. Ich glaube das man es mir nicht ansieht. Ich war eigentlich eine Frau mit langen blonden Haaren, aber irgend ein Gefühl sagte mir ich solle meine langen Haare pechschwarz färben wie meine Seele und ich habe es gemacht.Und es steht mir nicht einmal weil ich viel zu blass bin. Ich denke zwar im Moment nicht an den Tod, aber ans weglaufen irgendwohin, keine Ahnung wohin. Mein Mann ruft einmal am Tag an und fragt wie es mir geht und ich sage ihm mir geht es gut. Ich versuche es zu verdrängen, nach außen nicht zu zeigen, denn wie würden andere reagieren. Ich bin traurig und nah am Wasser gebaut...

Seite 5 von 10 ErsteErste ... 34567 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. starke Suizidgedanken
    Von Serious im Forum Psychische Erkrankungen
    Antworten: 31
    Letzter Beitrag: 30.04.2012, 22:46
  2. ewige Suizidgedanken
    Von deadgirl88 im Forum Psychische Erkrankungen
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 26.12.2011, 18:25
  3. Suizidgedanken
    Von Anonymisiert im Forum Psychische Erkrankungen
    Antworten: 44
    Letzter Beitrag: 28.03.2011, 13:27
  4. Suizidgedanken
    Von Anonymisiert im Forum Psychische Erkrankungen
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 08.12.2010, 06:02
  5. Suizidgedanken
    Von Meer im Forum Psychische Erkrankungen
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 27.04.2010, 18:32