Passwort vergessen?

Benutzernamen vergessen?


Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 26

Thema: Familienaufstellung?

Hier klicken um die Schrift der Beiträge zu vergrößern Hier klicken um die Schrift der Beiträge zu verkleinern

In dieser Diskussion geht es um "Familienaufstellung?" im "Psychische Erkrankungen" Forum, als Teil von Patientenfragen.net
...

  1. #1
    Moderatorin / Marketing Avatar von lucy230279
    Name
    Lucienne
    Geschlecht
    weiblich
    Alter
    44 Jahre
    Wohnort
    Leipzig
    Mitglied seit
    15.12.2006
    Beiträge
    2.937

    Standard Familienaufstellung?

    Meine Mutter möchte unbedingt mit meinem Vater und mir zu einer "Familienaufstellung" gehn, um die Ursache für das
    Rheuma zu finden.

    Hab mal eben in Wikipedia geschaut und bin davon nicht so begeistert.
    Was haltet Ihr davon?

    Hab eigentlich keine große Lust, mach doch schon so viel gegen die Krankheit (u.a auch Homöopathie) und im Moment geht es mir auch sehr gut.

    Fühl mich überfordert und genervt.

    Außerdem (das ist aber nicht der Hauptgrund), würde sie mir damit das Wochenende mit meinem Freund still legen, denn
    ich wollte am Donnerstag fahren und der Termin ist Freitag nachmittag.

    Jetzt ist sie sauer. Weiß ja, dass sie mir nur helfen will, habe aber keine lust, alles das, was ich bereits mit meinem psychotherapeuten besprochen und erarbeitet habe, wieder neu aufzurollen.

    und evtl meinen eltern ins gesicht sagen zu müssen, dass sie vielleicht fehler in meiner kindheit gemacht haben.

    hat jemand von euch erfahrung damit?
    Verzweifelte Grüße

    lucy

    zum nachlesen: http://de.wikipedia.org/wiki/Familienaufstellung

  2. #2
    Noch neu hier
    Geschlecht
    weiblich
    Alter
    58 Jahre
    Mitglied seit
    13.06.2007
    Beiträge
    42

    Standard AW: Familienaufstellung?

    Liebe Lucy ,


    wenn Du nicht selbst den Wunsch hast , an einer Familienaufstellung teilzunehmen , dann laß es besser .

    Ich hab das mal gemacht und es hat mir auch was gebracht , nur war das im geschützten Rahmen einer Therapie mit sehr guten Therapeuten und mit Mitpatienten , die ich schon recht gut kannte .

    Bei einer FA im Rahmen eines Seminars o.ä. sieht das schon anders aus . Man kennt dann die Leute nicht so gut , die es anbieten und auch nicht die anderen Teilnehmer und die Kompetenz der Anbieter .

    Manchmal werden auch manipulative Methoden genutzt oder emotionaler Druck ausgeübt .

    Meine Therapeutin hat mir auch erzählt , daß instabile , leicht manipulierbare Menschen dabei u.U. die Probleme anderer praktisch übernehmen können . Man spielt ja dabei z.T. die Rolle anderer Teilnehmer oder ihrer Familie und manche steigern sich dann so hinein , daß sie es nicht mehr auseinanderhalten können , was ihrs ist und was nicht .

    Das Risiko sehe ich bei Dir weniger , aber was soll es wirklich bringen ? Im besten Fall erfahrt ihr mehr über euch selbst , aber wer hilft euch dann danach , damit umzugehen ?

    Den Grund für das Rheuma findet ihr so sicher nicht .

    Klar haben Deine Eltern auch Fehler gemacht , die machen einfach alle Eltern unvermeidlich . Deswegen hast Du aber nicht heut das Rheuma .

    Deine Mutter fühlt sich offenbar verantwortlich und schuldig für das Rheuma . An diesem Punkt sollte sie selbst etwas für sich tun , denn Schuldgefühle sind auf Dauer für niemanden hilfreich .

    LG.

    mandalaya

  3. #3
    Moderatorin / Marketing Avatar von lucy230279
    Name
    Lucienne
    Geschlecht
    weiblich
    Alter
    44 Jahre
    Wohnort
    Leipzig
    Mitglied seit
    15.12.2006
    Beiträge
    2.937

    Standard AW: Familienaufstellung?

    ich bin chancenlos. meine mutter lässt nicht locker.
    telefonier gerade mit ihr, bin am heulen und nun kommen die schmerzen direkt zurück...

  4. #4
    Rettungsassistent Avatar von Patientenschubser
    Geschlecht
    maennlich
    Alter
    55 Jahre
    Wohnort
    Dahoim
    Mitglied seit
    22.05.2006
    Beiträge
    3.434
    Blog-Einträge
    16
    Diese Person ist in einem medizinischen Beruf tätig

    Standard AW: Familienaufstellung?

    Zitat von lucy230279 Beitrag anzeigen
    ich bin chancenlos. meine mutter lässt nicht locker.
    telefonier gerade mit ihr, bin am heulen und nun kommen die schmerzen direkt zurück...

    Es ist definitiv so das es Dein Leben ist, Du bist Volljährig nicht entmündigt, führst dein Leben selbständig, gehst einer geregelten Arbeit nach und hast eine schwere Erkrankung um die du dich kümmerst!
    Das heißt deine Mutter hat DEINE WÜNSCHE zu respektieren!
    Punkt um! Vll solltest du und deine Mutter das mal akzeptieren

    Was Du nicht willst was man dir tut das füg´auch keinem anderen zu!

    Heulen löst Probleme nicht wirklich!
    Sehr schick finde ich auch, dass du dich (perfekt) in diese Situation hineinsteigern und damit wieder Schmerzen auslösen kannst.

    Wenn nix hilft bei deiner Mutter, dann lass sie im Zweifel einfach im Regen stehen,
    ich meine Fahr zu deinem Freund und lass den Rest der Familie zu dem Termin hingehen.

    Weiß dein Freund davon?

    Gruß Schubser


    __________________________________________________ _____
    "Was soll das heißen, ich hätte KEINE Gefühle?
    Ich bin immerhin schmerzempfindlich!"





  5. #5
    Moderatorin / Marketing Avatar von lucy230279
    Name
    Lucienne
    Geschlecht
    weiblich
    Alter
    44 Jahre
    Wohnort
    Leipzig
    Mitglied seit
    15.12.2006
    Beiträge
    2.937

    Standard AW: Familienaufstellung?

    Sehr schick finde ich auch, dass du dich (perfekt) in diese Situation hineinsteigern und damit wieder Schmerzen auslösen kannst.
    gut, gelle? (war n scherz, ich weiß, kein ebsonders guter)

    ich fahr nun da hin, wenn ich nicht mag, schau ich mir das nur an. hab keine lust auf streit.

    meine ma will alle möglichkeiten ausschöpfen, mir zu helfen,is ja auch okay, aber ich bin noch nicht mal mit dem heilpraktiker durch.

    ich hab einfach nur angst, dass alles, was ich mir monatelang mühsam erarbeitet habe, in meinen sitzungen, wieder aufbricht und ich wieder von vorne anfange.

    mein freund weiß davon und er würde mir auch sehr gern helfen.
    hab meinem psycho-therapeuten ne mail geschickt, mal sehn, was der dazu sagt.

  6. #6
    Rettungsassistent Avatar von Patientenschubser
    Geschlecht
    maennlich
    Alter
    55 Jahre
    Wohnort
    Dahoim
    Mitglied seit
    22.05.2006
    Beiträge
    3.434
    Blog-Einträge
    16
    Diese Person ist in einem medizinischen Beruf tätig

    Standard AW: Familienaufstellung?

    Zitat von lucy230279 Beitrag anzeigen
    gut, gelle? (war n scherz, ich weiß, kein ebsonders guter)

    ich fahr nun da hin, wenn ich nicht mag, schau ich mir das nur an. hab keine lust auf streit.

    meine ma will alle möglichkeiten ausschöpfen, mir zu helfen,is ja auch okay, aber ich bin noch nicht mal mit dem heilpraktiker durch.

    ich hab einfach nur angst, dass alles, was ich mir monatelang mühsam erarbeitet habe, in meinen sitzungen, wieder aufbricht und ich wieder von vorne anfange.

    mein freund weiß davon und er würde mir auch sehr gern helfen.
    hab meinem psycho-therapeuten ne mail geschickt, mal sehn, was der dazu sagt.

    Ich kann nur den Kopfschütteln, wenn du nicht willst warum gehst du dann dorthin?
    Wenn du schon das Gefühl hast das es dir dabei nicht gut geht warum gehst du den dann dort hin?
    Wenn du erstmal eine "Heilpraktiker-Therapie" fertig machen willst warum gehst du den dort hin?
    Wenn du deine Krankheit erst einmal kennenlernen willst und dir die geeigneten Therapien selber erarbeiten willst warum gehst du dann dort hin?

    Lass es bleiben wenn es dir schon bei dem Gedanken daran nicht gut geht,
    oder lass dich wieder zu allem breitschlagen und überreden....
    Es wollen ja ALLE nur dein Bestes ganz egal was du willst!


    __________________________________________________ _____
    "Was soll das heißen, ich hätte KEINE Gefühle?
    Ich bin immerhin schmerzempfindlich!"





  7. #7
    Glaubt an nix!
    Geschlecht
    maennlich
    Mitglied seit
    15.04.2007
    Beiträge
    1.207

    Standard AW: Familienaufstellung?

    Hallo Lucy,

    Sie gehen wegen Ihrer Mutter zum HP, naja.

    Sie gehen wegen Ihrer Mutter aber hoffentlich nicht zum Familienaufstellen; vor allem dann nicht, wenn sich der Therapeut auf Bert Hellinger beruft.

    Familienaufstellen ist eine Therapie- oder besser Diagnoseform, die von Virginia Satir entwickelt wurde, um vor allem dort Ausdrucksmöglichkeiten zu sozialen Situationen zu schaffen, wo verbale Grenzen von Klienten erreicht werden.

    Vor einigen Jahren hat sich durch den selbsternannten Psychotherapeuten und Ex-Missioner Bert Hellinger eine völlig pervertiertes Verfahren entwickelt, was sich vor allem durch die sträfliche Vereinfachung komplexer psychosozialer Prozesse auszeichnet.

    Muster: Zwanzigminütige Demütigung in einer "psychotherapeutischen" Massenveranstaltungen namens "Familienaufstellen nach Hellinger", initiiert durch einen erzreaktionären, ehemaligen Missionar mit faschistoidem, frauenfeindlichem Weltbild, und eine anschließende Verbeugung und Entschuldigung vor einem wildfremden Menschen, dem ein "wissendes Feld" sämtliche Informationen über die familiären Verstrickungen liefert; und schon ist alles wieder in Ordnung.

    Es muss hier in aller Deutlichkeit gesagt werden: Es handelt sich nicht um dass durch Virginia Satir (et al.) entwickelte "systemische Familienstellen", das als analytischer Bestandteil in einem therapeutischen Gesamtkonzept steht, sondern um die zynischen Veranstaltungen eines Psycho-Gurus und derjenigen Heiler, die sich in ihrer regelmässig unqualifizierten therapeutischen Praxis (meist psychotherapeutische HP) auf ihn berufen.

    Abgesehen von der Tatsache, dass Hellinger sein Begriffe von Schuld und Sühne aus einer alttestamentarisch-mosaischen Werteordnung, in denen patriarchale Sippen- und Familienhierarchien noch ungehindert Geltung hatten, bezieht, und mit diesen Wertbegriffen hemmungslos soziale Beziehungen der Gegenwart bewertet, ist vor allem der esoterische Hintergrund ein Problem. Bei Hellinger gibt es Kontaktaufnahmen mit verstorbenen Ahnen oder "wissender Felder", die ihre geistige Verwandtschaft mit dem "morphogenetischen Feld" eines Rupert Sheldrake nicht verleugnen können.
    Zudem bedienen die emphatisch vorgetragenen "entgültigen Wahrheiten" das Bedürfnis des Menschen nach einfachen Orientierungsmöglichkeiten und simplen Problemlösungen in einer komplexen Welt.


    Vor Familienaufstellungen kann ich nur in aller Deutlichkeit warnen, wenn diese nicht als Diagnosemöglichkeit im Rahmen eines langfristigen therapeutischen Konzepts, sondern als Therapie bzw. zum kurzfristigen Erkenntnisgewinn angeboten werden.


    Zudem gibt es keinen Nachweis eines Zusammenhangs zwischen rheumatischen Erkrankungen und möglicherweise gestörter Familienbeziehungen. Das ist völliger Blödsinn.

    Tun Sie sich und Ihrer Mutter den Gefallen und verweigern Sie die Teilnahme, Sie können beide nur verlieren. Außerdem ist es nicht Ihre Aufgabe, ein möglicherweise vorhandenes schlechtes Gewissen Ihrer Mutter durch halbseidene Pseudotherapien zu beruhigen.


    Pianoman
    People are told lies.
    There are 40 million websites and 39.9 million tell lies, sometimes outrageous lies.
    They mislead cancer patients, who are encouraged not only to pay their last penny
    but to be treated with something that shortens their lives.
    At the same time, people are gullible. It needs gullibility for the industry to succeed.
    It doesn't make me popular with the public, but it's the truth.
    Edzard Ernst über Alternativmedizin

  8. #8
    Moderatorin / Marketing Avatar von lucy230279
    Name
    Lucienne
    Geschlecht
    weiblich
    Alter
    44 Jahre
    Wohnort
    Leipzig
    Mitglied seit
    15.12.2006
    Beiträge
    2.937

    Standard AW: Familienaufstellung?

    vielleicht hab ich ja auch hoffnung, dass es a ende gar net um mich geht, vielleicht finden meine eltern ja endlich mal nen weg wieder miteinander zu reden,

    ich kann ihnen genau sagen, was sie vielleicht falsch gemacht haben, aber das sollen sie selber herausfinden..das werden sie net von mir hören.

    der termin steht, es gibt keinen weg zurück, außerdem hat mein heilpraktiker das meiner ma empfohlen..

    vielleicht kann ich es auch als chance nutzen, mal wieder meine ma und meinen pa für mich zu haben, ohne meinen bruder und wenigstens irgendwie das gefühl einer familie wieder bekommen.

    ich nehm das positive für mich mit..

  9. #9
    Rettungsassistent Avatar von Patientenschubser
    Geschlecht
    maennlich
    Alter
    55 Jahre
    Wohnort
    Dahoim
    Mitglied seit
    22.05.2006
    Beiträge
    3.434
    Blog-Einträge
    16
    Diese Person ist in einem medizinischen Beruf tätig

    Standard AW: Familienaufstellung?

    Ich werde das Gefühl nicht los das man dir eine Art Kopf (gehirn-) wäsche vrpasst hat.

    Sollen deine eltern da hin gehen und ihren Weg zueinander finden aber dich aussen vor lassen.

    Du machst alles nur um deiner Mutter zu gefallen.... HP FA....
    Was kommt als nächstes? Engel anrufen?

    Ich werde mich absofort aus dieser "Disskusion" heraus halten....


    __________________________________________________ _____
    "Was soll das heißen, ich hätte KEINE Gefühle?
    Ich bin immerhin schmerzempfindlich!"





  10. #10
    Moderatorin / Marketing Avatar von lucy230279
    Name
    Lucienne
    Geschlecht
    weiblich
    Alter
    44 Jahre
    Wohnort
    Leipzig
    Mitglied seit
    15.12.2006
    Beiträge
    2.937

    Standard AW: Familienaufstellung?

    schubser, ich kann dich verstehn und ich weiß deine offenheit zu schätzen. danke

    gehirnwäsche? ich glaube nicht..denke, dass ich immer noch halbwegs normal bin, oder?
    findest du ich bin so abgedreht?

    kannst mir ja offen sagen. ich mach ebstimmt net alles richtig, aber unsere family ist eh sehr zerrissen und vielleicht ist das endlich mal ne chance..ich bezieh das net aufs rheuma, auf gar keinen fall, aber vielleicht sag ich meinen eltern doch ganz offen, was mir nicht passt.

    vielleicht finden wir wieder nen weg zueinander.

    für mehr will ich das gar net nutzen. was meine elternm draus machen, mal schaun..
    Geändert von Patientenschubser (06.11.2007 um 01:16 Uhr) Grund: Name geändert

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte