Passwort vergessen?

Benutzernamen vergessen?


Seite 3 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 37

Thema: Freund mit Depressionen... manisch? Burnout?

Hier klicken um die Schrift der Beiträge zu vergrößern Hier klicken um die Schrift der Beiträge zu verkleinern

In dieser Diskussion geht es um "Freund mit Depressionen... manisch? Burnout?" im "Psychische Erkrankungen" Forum, als Teil von Patientenfragen.net
...

  1. #21
    Myriam
    Gast

    Standard AW: Freund mit Depressionen... manisch? Burnout?

    Ich muß es Dir noch einmal sagen. Es hat nichts mit Deiner Person zu tun.
    Das wäre nun wirklich zu einfach. Und wenn es so einfach wäre, wäre es auch verhältnismäßig leicht zu beheben.
    Das sitzt tiefer und ist viel komplizierter. Es ist nur so, daß die Reaktionen halt den treffen, der grade da ist. Und das bist in dem Fall Du.
    Laß Dich jetzt nicht fertig machen. Du kannst hier nicht helfen, und Du mußt Dich auch nicht runter ziehen lassen.
    Paß auf Dich auf!
    Herzlichst Myriam

  2. #22
    Myriam
    Gast

    Standard AW: Freund mit Depressionen... manisch? Burnout?

    Jetzt habe ich Deine Nachricht erst nach meiner Antwort von eben gelesen.
    Ja, ich vermute, daß er diese Meinung äußert. Es würde zum Krankheitsbild passen.
    Und nun zu Dir. Bist Du bereit zu sagen, warum es Dir schlecht geht?
    Noch einmal: Paß auf Dich auf!
    Herzlichst Myriam

  3. #23

    Standard AW: Freund mit Depressionen... manisch? Burnout?

    Irgendwie beruhigt mich das ein bisschen, dank dir Myriam! Dass die Reaktionen mich treffen ist zwar klar, aber warum reagiert er nur immer mit Attacken wenn wir telefoniert haben? Und wieso sagen die Ärzte, dass ICH ihm nicht gut tu? Das treibt mich um.
    Und ich hoffe inständig, dass ich bald einen guten Therapeuten finde....

  4. #24

    Standard AW: Freund mit Depressionen... manisch? Burnout?

    Kann natürlich sein, dass er sowas erzählt.... Aber warum?? Und warum ruft er dann trotzdem ständig an? Das ist doch total unlogisch....

    Ja, mir geht es seit Wochen schon schlecht. War in den letzten vier Wochen drei mal im KH. Hab nach einer schweren Grippe aufsteigende Polyneuropathien, erst waren die Füße taub, dann die Unterschenkel, dann die Oberschenkel, bis jetzt geht die äußerliche Taubheit bis über die Leisten.
    Und jetzt lässt irgendwie die Kraft nach.... Mir fallen auch Sachen aus den Händen usw.
    Es wurden zwei Lumbalpunktionen gemacht, MRT Kopf bis LWS, Neurografien. Die Polyneuropathie steht fest, die Nervenleitgeschwindigkeit ist verlangsamt, aber woher das kommt weiß niemand.
    Und ich habe heftige Schmerzen beim Laufen, als ob ich über Nadeln laufen würde, auch wenn ich Socken anziehe usw. Hab jetzt schon Morphium Schmerzpflaster, kombiniert mit Novalgin gehts einigermaßen...
    Das alles macht mich natürlich auch dünnhäutig.... Und nun das mit ihm, was mir unheimlich weh tut.
    Und ich habe zwei kleine Kinder, für die ich auch da sein muss.
    Mein großes Glück ist, dass ich einen sehr verständnisvollen Chef habe, der alles für mich tut und vieles für mich organisiert hat. Er ist Arzt.

  5. #25

    Standard AW: Freund mit Depressionen... manisch? Burnout?

    Ach ja, ich belaste ihn damit gar nicht, er denkt, es sei alles in Ordnung. Möchte, dass es IHM gut geht. Aber vielleicht kann man so auch nachvollziehen, dass er mir fehlt und alles halb so schlimm wäre, wenn ich wüsste, dass er gesund wieder kommt und dann für mich da sein kann, als dass mir jetzt immer gesagt wird, ich sei nicht gut für ihn, obwohl ich wirklich wo ich kann hinter ihm stehe und mich selbst komplett zurücknehme!!!

  6. #26
    Myriam
    Gast

    Standard AW: Freund mit Depressionen... manisch? Burnout?

    Liebes Hexensternchen,
    es gibt keine Logik bei Depressionen.
    Natürlich kann vermutlich nicht mal er sagen, warum er Dich anruft. Es gehört zu den unlogischen und verwirrenden Dingen von Depressionen.
    Gib jetzt einfach mal vor allem auf Dich acht. Dein Freund ist derzeit in guten Händen, so hoffe ich.
    Herzlichst Myriam

  7. #27
    Krankenschwester
    Geschlecht
    weiblich
    Wohnort
    Neukirchen-Vluyn
    Mitglied seit
    27.08.2009
    Beiträge
    449
    Diese Person ist in einem medizinischen Beruf tätig

    Standard AW: Freund mit Depressionen... manisch? Burnout?

    Unser Freund ist seit mehreren Jahren in Behandlung.
    Es geht manchmal bergauf aber dann immer über längere Zeiträume bergab.
    Wenn man nicht aufpaßt, dann verdirbt einem das die Freude an wichtigen Dingen
    des eigenen Lebens ständig.
    Man muß sich wirklich oftmals etwas distanzieren, sonst wird das unterträglich.
    Du mußt vor allem schauen, daß es Dir dabei auch noch gut geht, sonst hält man
    das irgendwann nicht mehr aus.
    Liebe Grüße Feli

  8. #28

    Standard AW: Freund mit Depressionen... manisch? Burnout?

    Nimmt euer Freund denn Medis dagegen? War er schon immer depressiv oder kam das im Laufe des Lebens?
    LG

  9. #29
    Wohnt praktisch hier
    Geschlecht
    weiblich
    Mitglied seit
    24.07.2006
    Beiträge
    614

    Standard AW: Freund mit Depressionen... manisch? Burnout?

    hallo,

    ich bin deprressiv, chronisch depressiv... und das wird sich auch nie mehr ändern. ich nehme medikament, habe mehrere klinikaufenthalte und ambulante therapien hinter mir. im mom komme ich bestens allein klar. habe meine höhen und tiefen im griff und hoffe, da ich es auch bemerke, wenn ich mal wieder professionelle hilfe brauche. dies nur zur erklärung.

    hier also mal die worte einer depressiven an eine angehörige:

    "du tust ihm nicht gut"

    in erster linie bezieht es sich darauf, das er nach jedem telefonat mit dir zusammenbricht. er kann nicht normal reagieren, also mit freude, oder trauer oder wut, auf deine anrufe, sondern er bricht einfach zusammen. er kann nicht sagen warum. also können auch die ärzte nicht wissen, warum. deshalb ist es norwendig, diesen kreislauf zu unterbrechen. schick ihm eine sms oder einen lieben brief. erkläre ihm, das du ihn liebst, aber dich ab jetzt an die anordnungen der ärzte hältst. schreibe nicht, das du auf ihn wartest. schreibe nichts von der zukunft. denn die ist für ihn im mom garnicht sichtbar. und setzt ihn nur unter druck. (bedenke, ich habe das selber durch!)

    für ihn geht es darum, das jetzt zu erleben, durchzustehen und zu verstehen. deshalb auch die kontaktsperre. man soll sich nur auf sich selbst konzentrieren. weil ein depressiver eben nicht nur an sich selbst denkt, wie hier beschrieben. ein depressiver hat schwierigkeiten, merkt, das er mit dem leben nicht zurechtkommt, anderen keine hilfe sondern eher last ist. deshalb suchen sie nach bestätigung, weil sie hören wollen, das dem nicht so ist. und nicht, weil sie egoistisch sind.

    ein depressiver muss lernen, das es (grob ausgedrückt) scheissegal sein muss, was andere denken. ein depressiver muss sich kennenlernen, sich lieben lernen, lernen sich anders zu verhalten, aber nur, wenn er einsieht, das ihm sein verhalten nicht gut tut. und nicht, weil sein verhalten andere verletzt oder abstösst. ein depressiver muss lernen, was er tun kann, damit er sich besser fühlt. wenn das gelingt, dann wächst auch sein selbstvertrauen. das vertrauen in sich selber.

    denk doch mal an eine situation, wo du hundertpro sicher warst, das du alles richtig gemacht hast. und vergleiche das mit einer situation, wo du dich vielleicht immer noch fragst, ob das so gut war. sicherheit gibt selbstvertrauen, und das fehtl den meisten depressiven. sich selbst zu vertrauen...

    wer sich selbst vertraut, kann sich auch selbst lieben. und das ist wichtig. denn nur wer sich selbst liebt, kann annehmen und damit umgehen, wenn andere ihn lieben. stell dir vor du findest deinen nase hässlich, würdest sie am liebsten loswerden und jeder weiss es. und nun sagt ein kumpel zu dir, deinen nase ist süß. ich denke, du würdest dich verarscht fühlen, oder verärgert. denn wie kann jemand was lieben, was du hasst?

    eine therapie beginnt also mit der selbstfindung, und die geht nunmal am besten mit einer absoluten kontaktsperre. dein freund soll sich nicht mit dir und eurer zukunft beschäftigen, sondern nur mit sich selbst. später werden dann sicher auch die kontakte mit der familie wieder aufgenommen und hinzugezogen.

    ich weiss nicht, wie ich dir das erklären soll, aber bei den meisten depressiven dreht sich alles nur darum, was andere über einen denken könnten, das man ja zu nicht taugt, sein leben nicht im griff hat und andere sowieso nur mit in den dreck zieht. aus dieser schleife muss er raus.

    und auch, da du ihm längere zeit den rücken frei gehalten hast, hat eigentlich nur das gegenteil von dem bewirkt, was du wolltest. er hat gesehen, das er sein leben nicht allein auf die reihe kriegt, das er dir nun auch noch damit zur last fällt.

    wenn du das jetzt hier verstehen kannst, ohne dich angegriffen zu fühlen, wenn du das nachvollziehen kannst, dann sieh ein, das du dich jetzt vollkommen von ihm zurückziehen musst. damit er sich im mom nicht mit dir belastet, sondern nichts anderes hat, als sich selbst. darauf kann man dann aufbauen.

    wenn er irgendwann seine liebenswerten seiten kennt, genug selbstvertrauen hat und weiss, das er anderen nicht nur zur last fällt sondern auch eine bereicherung ihres lebens ist. dann kann er gesund werden. es kann aber auch jahre dauern, oder wie bei mir nie vorbei sein. aber jeder mensch ist es wert.

    sorry, ganz schön lang...

    lg conny
    Wenn es uns schlecht geht trösten wir uns mit dem Gedanken, daß es noch schlimmer sein könnte.<br />Und wenn es ganz schlimm ist klammern wir uns an die Hoffnung, daß es nur besser werden kann.

  10. #30

    Standard AW: Freund mit Depressionen... manisch? Burnout?

    @ conny: toll geschrieben. Danke dafür.

Seite 3 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Trennung von meinem Freund wegen Depressionen!
    Von Anonymisiert im Forum Psychische Erkrankungen
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 01.10.2011, 14:21
  2. Hat mein Freund eine Persönlichkeitsstörung?
    Von Cindy93 im Forum Psychische Erkrankungen
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 26.08.2011, 21:34
  3. guter freund mit selbstmordgedanken und versuchen
    Von unglücksrabe im Forum Psychische Erkrankungen
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 07.08.2011, 22:26
  4. Ex-Freund meiner Mutter
    Von Anonymisiert im Forum Psychische Erkrankungen
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 17.02.2011, 12:46
  5. Wie gebe ich meinem Freund ein Zäpfchen?
    Von cindy17mac im Forum Krankheiten
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 06.07.2008, 20:12