Passwort vergessen?

Benutzernamen vergessen?


Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 12

Thema: Gehirn

Hier klicken um die Schrift der Beiträge zu vergrößern Hier klicken um die Schrift der Beiträge zu verkleinern

In dieser Diskussion geht es um "Gehirn" im "Psychische Erkrankungen" Forum, als Teil von Patientenfragen.net
...

  1. #1
    Identität verborgen
    Name
    Anonymisiert
    Mitglied seit
    19.10.2006
    Beiträge
    1.911

    Achtung:
    Anonymisiert ist kein eigenständiger Benutzer. Er dient im Forum dazu, Beiträge anonym zu verfassen, um die Identität des Verfassers zu schützen.

    Standard Gehirn

    Hallo,

    ich hätte gerne eine Frage. Ich habe ein Problem im Gerhirn, Gedaechtnis. Manchmal knackt es bis anderen hören. Die lachen mich dann aus.

    Körperlich bin ich ganz normal, halt eine Wachstumsstörung durch viele Operationen wegen der Nase.7-8mal.Ich hatte damals keine Nase gehabt. Bei mir sind die Ohren klein, Kiefer klein( 8Zähne wurde rausgezogen, kleine Hände, kleine dünne Füsse und kurze Beine. Bin 1,42m gros. Trotzdem sind meine Ärme und Beine zu kurz. schwierig für Jobsucher.

    ich verscuche normal zu sein. Manche sagen zu mir, ich wäre geistig krank im Kopf. Was bedeutet das?

    hilft eine Psychotherapie gegen Gehirnstörung und negative Gedanke?


    auf eine baldige Nachricht würde ich mich sehr freuen.

    vielen Dank!

  2. #2

    Standard AW: Gehirn

    das Gehirn kann nicht knacken, das werden die Halswirbel sein, bzw. die Muskeln, die über diese rutschen. Vollkommen harmlos. Sich einen Spruch dafür ausdenken. zB "ich bin halt in einem knackigen Alter!"


    Wegen der Gedanken wäre sicherlich eine Psychotherapie angemessen.

  3. #3
    Identität verborgen
    Name
    Anonymisiert
    Mitglied seit
    19.10.2006
    Beiträge
    1.911

    Achtung:
    Anonymisiert ist kein eigenständiger Benutzer. Er dient im Forum dazu, Beiträge anonym zu verfassen, um die Identität des Verfassers zu schützen.

    Standard Psychotherapie

    Antwort: das Gehirn kann nicht knacken, das werden die Halswirbel sein, bzw. die Muskeln, die über diese rutschen. Vollkommen harmlos. Sich einen Spruch dafür ausdenken. zB "ich bin halt in einem knackigen Alter!"


    Wegen der Gedanken wäre sicherlich eine Psychotherapie angemessen.

    Vielen Dank!

    was kann eine Psychotherapie helfen, wenn jemand behindert im Kopf ist?
    man kann nicht richt lernen und aufnehmen.


  4. #4
    Wohnt praktisch hier
    Geschlecht
    weiblich
    Mitglied seit
    24.07.2006
    Beiträge
    609

    Standard AW: Psychotherapie

    Zitat von Anonymisiert Beitrag anzeigen
    ... was kann eine Psychotherapie helfen, wenn jemand behindert im Kopf ist?
    man kann nicht richt lernen und aufnehmen.

    so "behindert im kopf" kannst du nicht sein. du schreibst sehr gut, geordnet, verständlich ... fast ohne rechtschreibfehler (die macht übrigends fast jeder mal, oft aus flüchtigkeit). also kannst du nicht so geistig behindert sein...

    wer sich diese art wissen in so guter qualität aneignen kann, der kann auch lernen, mit negativen gedanken umzugehen.
    und was meinst du mit gehirnstörung? jeder mensch hat defizite, niemand kann alles, weiss alles ... wenn ärztlich alles abgeklärt ist, kann auch da eine therapie helfen, mit den defiziten umzugehen bzw. möglichkeiten zu finden, an diesen zu arbeiten.

    übrigends kann man auch lernen, mit dem "auslachen durch andere" umzugehen. deine reaktionen darauf sorgen dafür, das sie es immer wieder oder iwann nicht mehr tun. gegen mobbing kann man sich wehren, das kann man lernen...

    eine therapie wäre bestimmt gut für dich, frag deinen hausarzt doch mal danach

    viel glück und hab die sonne im herzen...

    LG
    Wenn es uns schlecht geht trösten wir uns mit dem Gedanken, daß es noch schlimmer sein könnte.<br />Und wenn es ganz schlimm ist klammern wir uns an die Hoffnung, daß es nur besser werden kann.

  5. #5
    Identität verborgen
    Name
    Anonymisiert
    Mitglied seit
    19.10.2006
    Beiträge
    1.911

    Achtung:
    Anonymisiert ist kein eigenständiger Benutzer. Er dient im Forum dazu, Beiträge anonym zu verfassen, um die Identität des Verfassers zu schützen.

    Standard IQ oder Mensa?

    Hallo Alle,

    ich hab eine Frage:

    was passiert nach dem IQ-Test beim Psyochologen? Was ist der Unterschied zwischen Den IQ-Test vor Ort oder im Internet?


    woher weisst, dass man Down-Syndrom hat oder nicht?

    ich in 27 Jahre alt. Wurde damals von vielen Schulen rausgeschmissen, die Lehrer meinten,“ich wäre geistig krank und schicken mich zur Sonderschule. Meine Eltern haben für mich gekämpft bis ich auf eine normale Schulen gehen durfte.

    trotzdem kam ich mit allen nicht klar in der Schule, Arbeit und bis zu Privat.

    vielen Dank für Eure Hilfe!

  6. #6
    Wohnt praktisch hier
    Geschlecht
    weiblich
    Mitglied seit
    24.07.2006
    Beiträge
    609

    Standard AW: IQ oder Mensa?

    hallo,

    down-syndrom kann man anhand von bluttests feststellen. das ist eine fehlbildung in den chromosomen, die ja normal doppelt vorhanden sind, ein teil von der mutter, ein teil vom vater... bei downsyndrom gibts das 21. chromosom dreifach.
    downsyndrom heisst nicht unbedingt, das man geistig krank ist. es ist mit einschränkungen verbunden, die von minimal bis sehr schwer vorhanden sein können.

    ...................

    das du mit allem/vielen nicht klarkommst ist nun kein beweis dafür, das du das down-syndrom hast, geiseskrank oder geistig krank bist. dafür gibts viele gründe, zb. auch psychische störungen... hier fiele mir zb. die borderline-persönlichkeitsstörung ein. (hab ich selbst, deshalb bin ich aber nicht geisteskrank)

    ich denke, da du probleme mit diesem thema hast, die eindeutig in den gesundheitlichen bereich gehören... und sei es nur, das du dir immense gedanken darum machst... wäre ein gespräch mit deinem hausarzt sinnvoll. der kann dich dann auch zu einem entsprechenden facharzt überweisen.

    deine probleme in der vergangenheit und im jetzt MÜSSEN kein ständiger wegbegleiter in die zukunft bleiben. man kann viel tun mit entsprechender unterstützung an sich arbeiten. das ist ein langwieriger prozess, manchmal lebenslang. aber man ist dem nicht schutzlos ausgeliefert... wenn man es will.

    viel glück und LG

  7. #7
    Identität verborgen
    Name
    Anonymisiert
    Mitglied seit
    19.10.2006
    Beiträge
    1.911

    Achtung:
    Anonymisiert ist kein eigenständiger Benutzer. Er dient im Forum dazu, Beiträge anonym zu verfassen, um die Identität des Verfassers zu schützen.

    Standard Probleme am Alltag

    Hallo Alle,

    warum meinten die Lehrer hinter mir, ich bräuchte eine Operation,warum ich nicht lernen kann? Di meinten, ich bin geistig oder physisch krank bin.
    Kann das Gehirn auch gestört sein ohne das die Elternschaft davon wissen? Die Eltern wissen nur, ich habe eine Leistungsbeschränkung und ist schwierig anderes zu lernen und selbstständig zu sein.

    bei einer Wachstumsstörung und Behinderung an der Nase und Mund hat es einen Einfluss auf das Gehirn?

    Man kann ja das Gehirn und IQ ohne Röntgenabmessung erkennen, ob man Probleme hat.

    Ich bin so eine Sonderausnahme. Aber bei meine Mutter, weil es sonst woanders nicht klappt. Meine Leistung ist ganz schlecht im Gegensatz zu meine damalige Klasse. Die arbeiten Vollzeit, während der Ausbildung und hatten nicht so viel Zeit zum Lernen wie ich. Ich war 3 Monate zu Hause um zu lernen.
    ich arbeite nicht wie eine PKA. Ich mache die einfachsten Aufgaben, das kann jeder.
    Zum bsp.: Ware bearbeiten, wegräumen, auffüllen, Bestandskontrolle, Preisauszeichnung, Verfalldaten ontrolle, Grosshandelretoure, Medikamente ordentlich hinstellen( nehme ich als Hauptaufgabe), wenn ich nichts zu tun habe.

    Und die anderen Tätigkeiten bin ich mir unsicher.
    Was ich nicht darf:
    kundengespräch am Telefon ( darf ich nicht von den anderen Kollegen), Medikamente einpacken

    was ich unsicher bin, obwohl lange Jahre gelernt habe :

    kaufmännische Und buchhalterische Tätigkeiten sind meine Schwächen. Und im pharmazeutischen Bereich will ich nichts damit zu tun haben

    Erkennt die Psychotherapeutin und Sozialpädagogen, ob ich an eine psychische Störung oder geistige Störung leide?


    Vielen für Eure Antwort.

  8. #8
    Wohnt praktisch hier
    Geschlecht
    weiblich
    Mitglied seit
    24.07.2006
    Beiträge
    609

    Standard AW: Probleme am Alltag

    hallo,

    ich hatte dir ja bereits geschrieben, das du dich mit deinen sorgen an deinen hausarzt wenden sollst.

    ein therapeut oder sozialpädagoge kann NICHT feststellen, ob du eine gesundheitliche störung hast.

    dein hausarzt kann dir eine überweisung zum neurologen ausstellen, der ist für diese untersuchungen zuständig. er kann zb. ein EEG veranlassen, ein MRT vom kopf, er kann tests durchführen, die einen hinweis darauf geben, ob dir was fehle.

    erst dann nehmen therapeuten und sozialpädagogen ihre arbeit auf, nämlich wenn die diagnose steht. es gibt dann dafür behandlungsprogramme, die auf die störung angepasst sind.

    evtl. kannst du nach der diagnostik noch auf gesetzliche hilfe zurückgreifen, GDB usw...

    bist du denn mit dem, was du auf arbeit kannst und darfst unzufrieden? wenn dein arbeitgeber nichts dagegen hat, das du trotz deiner ausbildung nur teile davon erledigen willst/kannst, dann ist es doch für dich von vorteil. die meisten AG wollen nur leute, die eher mehr machen als das, wofür sie ausgebildet sind.

    wende dich bitte an deinen hausarzt und arbeite alles schritt für schritt ab, dann wird dein leben auch für dich leichter. und vor allem lass dich nicht runterziehen von dem, was andere sagen. jeder hat stärken und schwächen, jeder hat andere vorraussetzungen und kann entsprechend seiner möglichkeiten nützlich sein.

    LG

  9. #9
    Identität verborgen
    Name
    Anonymisiert
    Mitglied seit
    19.10.2006
    Beiträge
    1.911

    Achtung:
    Anonymisiert ist kein eigenständiger Benutzer. Er dient im Forum dazu, Beiträge anonym zu verfassen, um die Identität des Verfassers zu schützen.

    Standard Probleme mit Menschen

    Hallo Alle,
    Vielen Dank! Jetzt bin ich ein bisschen neugierig, was sind das für Behandlungsprogramme? Was könnte er erkennen?

    Wenn ich jetzt zum Hausarzt gehe, ohne das meine Familie davon weiss. Ich werde es alles heimlich machen.

    Ich arbeite bei meine Mutter und habe kein einzige Kundenkontakt. Ich bin stumm bei der Arbeit.
    ich laber nur mit den Mitarbeitern, die ich gut kenne. Es geht aber wenig über die Arbeit. Eher einfachso. Oder zum Bsp. Bei einfache Aufgaben hab ich Fragen.

    was eine wirkliche PKA sich beschäftigt, kann ich niemals so gut sein wie meine frühere Klasse. Ihre Leistung sind viel höher.

    Was bedeutet Stumm bei der Arbeit, zu Hause, wenn ich rausgehe. Ich rede einfach gar nicht. Nur mit der Familie, und die anderen wie die Menschen von meine Familie, also die ich gut kenne. Mit fremden Menschen gehe ich gar nicht auf ihnen zu.
    ich habe sogar Hemmung zu Hause ins Gespräch zu kommen, egal beim welchen Thema.
    liegt es an meinem schmalen Kiefer, dass ich eine Behinderung habe und faul beim Denken bin.




    Antwort:
    dein hausarzt kann dir eine überweisung zum neurologen ausstellen, der ist für diese untersuchungen zuständig. er kann zb. ein EEG veranlassen, ein MRT vom kopf, er kann tests durchführen, die einen hinweis darauf geben, ob dir was fehle.

    erst dann nehmen therapeuten und sozialpädagogen ihre arbeit auf, nämlich wenn die diagnose steht. es gibt dann dafür behandlungsprogramme, die auf die störung angepasst sind.

    evtl. kannst du nach der diagnostik noch auf gesetzliche hilfe zurückgreifen, GDB usw...

  10. #10
    Wohnt praktisch hier
    Geschlecht
    weiblich
    Mitglied seit
    24.07.2006
    Beiträge
    609

    Standard AW: Probleme mit Menschen

    hallo,

    warum machst du eigentlich ständig ein neues thema auf und bleibst nicht in einem faden? so wird das doch völlig unübersichtlich und andere wissen überhaupt nicht, um was es geht...

    also ein behandlungsprogramm besteht aus mehreren unterschiedlichen behandlunge. was genau du brauchst kann ja hier keiner wissen, das weiss dann aber der untersuchende arzt.

    ich könnte mir durchaus vorstellen, das psychotherapie in frage käme, da lernt man zb. den umgang mit anderen, mehr selbstbewusstsein/selbstvertrauen. logopädie wäre evtl. noch drin, du meinst ja, das du wenig kaum sprichst, weil dein unterkiefer "zu schmal" ist. was du mit denkfaulheit meinst, kann ich nich nachvollziehen... aber es gibt viele möglichkeiten, wenn man was ändern will und die vorraussetzungen eigentlich da sind.

    das wird dir hier aber keiner beantworten können, schon garnicht, wenn du ständig iwo neu anfängst. da verliert man ja völlig die zusammenhäneg...

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Befund MRT Gehirn
    Von Taps87 im Forum Medizinische Befunde übersetzen
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 04.01.2016, 17:55
  2. Mrt Gehirn
    Von deffel im Forum Medizinische Befunde übersetzen
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 17.12.2015, 23:33
  3. MRT Gehirn
    Von Jenga7 im Forum Medizinische Befunde übersetzen
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 07.06.2011, 17:07
  4. nach Gehirn-OP
    Von Rana im Forum Krankenpflege
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 04.04.2011, 18:03
  5. Gehirn
    Von Heike1 im Forum Schulmedizin
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 08.12.2006, 20:30