Passwort vergessen?

Benutzernamen vergessen?


Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 21

Thema: ich hab das gefühl ich werde durchdrehen!

Hier klicken um die Schrift der Beiträge zu vergrößern Hier klicken um die Schrift der Beiträge zu verkleinern

In dieser Diskussion geht es um "ich hab das gefühl ich werde durchdrehen!" im "Psychische Erkrankungen" Forum, als Teil von Patientenfragen.net
...

  1. #1
    Identität verborgen
    Name
    Anonymisiert
    Mitglied seit
    19.10.2006
    Beiträge
    1.981

    Achtung:
    Anonymisiert ist kein eigenständiger Benutzer. Er dient im Forum dazu, Beiträge anonym zu verfassen, um die Identität des Verfassers zu schützen.

    Standard ich hab das gefühl ich werde durchdrehen!

    hallo an alle!
    ich weiß nicht was mit mir los ist aber in der letzten zeit geht mir sehr schlecht. ich bin verheiratet, habe eine tochter 3 jahre alt, und bin seit einem jahr in ausbildug(nächste woche hab ich die abschluß prüfungen), mein mann hat bis jetzt nur gelegentlich gearbeitet weil er keine arbeitserlaubnis gehabt hat( vor 2 wochen bekommen aber noch keine arbeit).also finanziell geht uns katastrophal, ich kann kaum erwarten wieder arbeiten zu gehen...alles ist auf meinem kopf, ich muss an alles alleine denken, ich kann mich über garnicht mehr freuen, mir ist schlecht und ich spüre so wie ich werde bald nicht mehr aushalten können. wenn ich an morgen denke bekomme ich angst weil ich nicht weiß ob ich bis morgen noch schaffe.
    ich mach mir aber sehr große sorgen um meine tochter, was wird mit ihr passieren wenn ich nicht mehr weiter schaffe? ich sehe keine ausweg mehr von meine situation. mein mann leidet an depressionen und spricht kaum mit mir und mit unsere tochter.
    körperlich fühle ich mich auch schlecht...habe herzklopfen, herzrasen, manchmal schwindel...ich traue mich irgendwie nicht mehr unten die leute zu gehen, weil ich habe angst es wird mir schlecht und ich werde irgendwo ohnmächtig...und was passiert dann mit meine tochter...ich bin soooo verzweifelt.seit 5 wochen hab ich schnupfen und geht nicht mehr weg, was könnte das sein? ich versuche es zu verstecken dass mir so elend geht aus liebe zu meine tochter aber es gelingt mir nicht immer. ich will mich aber nicht unterkriegen lassen und trotz allem gehe ich mit meine kleine in park oder eis essen und kämpfe um jede schritt dem ich mache.
    heute als meine tochter geschlafen hat habe ich geweint...ich fühle mich so unglücklich....unendlich unglücklich
    wie schaffe ich nur wieter?

    danke für eure antworten

    bitte verzeiht mir die schreibfehler, deutsch ist nicht meine muttersprache

  2. #2
    Ganz neu hier
    Geschlecht
    weiblich
    Alter
    32 Jahre
    Mitglied seit
    21.04.2011
    Beiträge
    2

    Standard AW: ich hab das gefühl ich werde durchdrehen!

    hallo,

    ich würde an deiner stelle zu einer familienberatungsstelle gehen und/ oder kontakt zu einem sozialarbeiter herstellen. außerdem empfehle ich dir, dich beim hausarzt gründlich durchchecken zu lassen. vielleicht kannst du auch sozialhilfe oder andere finanzielle unterstützung beziehen, soweit ich weiß ist das gerade bei psychischen krankheiten möglich und auf jeden fall angebracht um nicht noch weiter abzurutschen.
    du solltest dir auf jeden fall irgendwie hilfe suchen, solange du noch kannst. ich habe mich selbst einige zeit überlastet und weiß aus eigener Erfahrung, wenn man seine Angelegenheiten nicht regelt und sich Hilfe organisiert solange man noch kann, ist es irgendwann einfach zu spät...viel glück für dich und deine tochter!

  3. #3
    Falke
    Gast

    Standard AW: ich hab das gefühl ich werde durchdrehen!

    Hallo,

    ich weiß ja nicht, ob du hier noch mal reinschaust, aber meiner Meinung nach hast du einen klassischen Burnout, du solltest dringend etwas für dich tun um Entspannung zu finden. Hilfe suchen, wie Giria beschreibt, ist das allererste und dann vielleicht auch mal mit Deiner Krankenkasse sprechen über eine Mutter-Kind-Kur und vielleicht auch an eine therapeutische Unterstützung schauen - und zeige ruhig auch Deinen Schwächen, die gehören nun mal auch zu dir, dann bekommst du vielleicht auch trotzallem Unterstützung von Deiner Familie...

    Viel, viel Glück

    Falke

  4. #4
    Noch neu hier
    Geschlecht
    weiblich
    Alter
    56 Jahre
    Mitglied seit
    10.05.2011
    Beiträge
    27

    Standard AW: ich hab das gefühl ich werde durchdrehen!

    Hallo meine Liebe,
    Dir geht es ja wirklich gar nicht gut. Ich habe all die Antworten durchgelesen und es sind wirklich gute Ratschläge dabei. Aber Du solltest jetzt erst einmal zum Hausarzt gehen und mit ihm reden und Dich untersuchen lassen. Findet der Hausarzt nichts, dann gehe zu einem Neurologen/Psychiater und erzähle von Deinen Gefühlen, Ängsten etc. Es hört sich wirklich nach dem Burnout-Syndrom an und da gibt es gute Medikamente, die helfen. Zudem wäre eine Psychotherapie gut für Dich. Diese würde Dir dabei helfen, den Alltag mit einem depressiven Mann (was bestimmt nicht einfach ist) zu leben, Du hättes jemanden, dem Du Deine Sorgen erzählen könntest und Du würdest auch lernen, mit Deinem Leben leichter zurechtzukommen und mit Deinen Ängsten, auch Deine Tochter betreffend, umzugehen. Eine Mutter-Kind-Kur würde Dir sicherlich auch helfen. Denn auch dort kannst Du psychologische Betreuung bekommen. Du solltest nur ganz schnell handeln. Eine neue Arbeit würde ich mich jetzt nicht suchen. Das wäre nur eine Flucht aus Deinem alltäglichen Leben und würde Dir anstelle einer Entlastung eine zusätzliche Belastung bringen. Komme erst mal mit Dir wieder ins Reine und dann hast Du auch wieder Kraft für evt. Behördengänge und eine neue Arbeit.
    Ich wünsche Dir die richtige Entscheidung und viel Glück - mo8600

  5. #5
    Ganz neu hier
    Geschlecht
    weiblich
    Alter
    46 Jahre
    Mitglied seit
    22.04.2011
    Beiträge
    5

    Standard AW: ich hab das gefühl ich werde durchdrehen!

    vielen dank für euere antworten!!!
    ich war zu meine hausärztin, hab ihr alles erzählt und habe xanor und sertralin bekommen...sie meinte ich bin depressiv und leide unten panikattake. sertralin nehme ich nicht weil ich angst vor nebenwirkungen habe, und xanor nur bei bedarf 2 bis 3 mal pro woche eine halbe tablette. eine psychotherapie kann ich mir leider nicht leisten und die krankenkassa zahlt das nicht. ich denke wenn ich genug geld hätte meine schulden zu bezahlen würde mir besser gehen...
    mittlerweile bin ich mit meine ausbildung fertig hab alle prüfungen mit 1 geschafft und seit eine woche arbeite ich...endlich!!! ich kann nicht länger zuhause bleiben weil wir schon genung unbezahlte rechnungen haben und jeden tag kommen mahnungen und so weiter. ich kann sagen dass mir ein bisschen besser geht weil ich ein kleine licht am ende des tunel sehe, und kann kaum erwarten mein gehalt zu bekommen!:d
    ich hab auch tage wo mir schlecht geht und schwarze gedanken habe...vielleicht schaffe ich nicht arbeiten zu gehen, oder vielleicht wird mir in der arbeit schlecht, oder auf die strasse....wenn ich nicht all diese ängste hätte wäre alles so schön und normal.

    ich habe mich in eine selbsthilfegruppe angemeldet aber leider noch nicht hingegangen....es ist sehr schwer für mich unten leute zu gehen...aber ich hoffe dass bald besser wird und dass ich auch ein ganz normale leben zusammen mit meine familie führen kann.

    ich danke euch alle noch einmal für die erliche antworten und wünsche euch auch vom ganzen herzen ein schönes leben ohne leiden und ohne ängste.
    l.g. lisa

  6. #6
    Noch neu hier
    Geschlecht
    weiblich
    Alter
    56 Jahre
    Mitglied seit
    10.05.2011
    Beiträge
    27

    Standard AW: ich hab das gefühl ich werde durchdrehen!

    Liebe Lisa,
    das ist nicht gut, was Du da tust! Wenn Deine Ärztin Dir die Medikamente verschrieben hat, dann nimm`diese bitte auch!! Depressionen und Panikattaken vergehen nicht von alleine! Die Depressionen tauchen in Episoden auf, d.h. sie vergehen mal wieder und kommen wieder und werden dabei immer stärker! Auch die Panikattaken vergehen nicht von allein! Du solltest wirklich die Medikamente nehmen. Warum bezahlt die Krankenkasse Deine Psychotherapie nicht? Rede mit Deiner Hausärztin, sie soll Dir die Therapie verschreiben. Bei Depressionen mit Panikattaken ist eine Psychotherapie unbedingt notwendig! Du hast das Recht darauf! Du kannst Dir dann eine Therapeutin oder einen Therapeuten suchen, der von der Kasse zugelassen ist und die Kasse bezahlt dann erst einmal 5 Std. Der/die Therapeut/-in legt dann die Dauer Deiner Therapie fest - 25 Std. bzw. 50 Std. und dann entscheidet die Krankenkasse, welche Therapiedauer Du bezahlt bekommst. Bitte warte nicht, bis Deine Depressionen und die Panikattaken von allein weggehen. Das tun sie nicht - im Gegenteil - es wird nur schlimmer!!!! Lass' Dir bitte helfen! lg mo8600

  7. #7
    Ganz neu hier
    Geschlecht
    weiblich
    Alter
    46 Jahre
    Mitglied seit
    22.04.2011
    Beiträge
    5

    Standard AW: ich hab das gefühl ich werde durchdrehen!

    hallo mo8600!!
    ich habe mir gedacht, wenn in mein leben wieder alles in ordnung ist, dann wird es mir auch wieder gut gehen...die medikamente traue ich mich nicht zu nehmen...ich hab so viele gehört über antidepressiva! eine psychotherapie wollte ich vor 6 jahre machen als mein erstes kind gestorben ist aber bis heute hab ich nicht gemacht weil ich musste damals fast ein jahr für ein termin warten( ich lebe in wien). ich denke jetzt hab ich zu viel stress mit der ausbildung gehabt...40 stunden/woche schule bzw. praktikum und alle 2 wochen ein prüfung, kind, familie, probleme, und das alles über ein jahr lang. es war einfach zu viel.
    ich werde jetzt schauen wie es mit der arbeit klappt und hab auch vor ein termin bei eine psychiater/neurologe zu machen.
    meine blutbefunde waren alle in ordnung und ein herzultraschall hab ich auch gemacht, auch in ordnung, die schilddrüse ist ein bisschen vergrossert funktioniert aber gut.
    du hast recht die panikattaken gehen nicht von alleine...ich hoffe aber dass es besser wird
    danke dir
    lg lisa

  8. #8
    Noch neu hier
    Geschlecht
    weiblich
    Alter
    56 Jahre
    Mitglied seit
    10.05.2011
    Beiträge
    27

    Standard AW: ich hab das gefühl ich werde durchdrehen!

    Oh - liebe Lisa,
    weißt Du, ich mache gerade die Ausbildung zur Heilpraktikerin für Psychotherapie und natürlich will ich Dich zu nichts drängen oder überreden. Aber - leider muss ich Dir das so schreiben, denn ich mache mir wirklich Sorgen um Dich - Du solltest die Medikamente nehmen. Ich weiß das aus eigener Erfahrung. Ich habe auch Depressionen mit Panikattaken und nehme Medikamente seit 3 Jahren und heute ist mein Leben wieder lebenswert. Ich kenne alle Deine Begründungen, warum die keine Therapie machen kannst, warum Du keine Medikamente nehmen möchtest - das habe ich auch alles selber erlebt. Daher verstehe ich Dich wirlich ganz arg gut und weiß aber auch, dass es so nicht richtig ist. Ich weiß, dass es Dir gut gehen kann und dass Du viel leicht leben kannst. Warte nicht, bis es wieder schlimmer wird. Depressionen mit Panikattaken sind so arg schlimm und mit dem Tod Deines Kindes hast Du einen Suppergau für Deine Psyche erlebt. Das was Du jetzt durchlebst ist ganz verständlich. Lass` Dir bitte helfen und warte nicht, bis es Dir noch schlechter geht. lg Mo

  9. #9
    Falke
    Gast

    Standard AW: ich hab das gefühl ich werde durchdrehen!

    Hallo Mo,

    ich finde Deine Bemühungen um Lisa wirklich klasse, aber du solltest auch wissen, das Deine Wortwahl schnell auch ein wenig drängend und übergriffig ankommen könnte. Und das ist bestimmt das Letzte, was Lisa jetzt braucht. In so einer psychisch labilen Situation werden Menschen schnell verunsichert, obwohl sie sich schon für einen Weg entschieden haben und das macht den Zustand nicht erträglicher. Verstehe mich bitte nicht falsch, aber wenn sie sich so entschieden hat, dann musst du das auch so aktzeptieren - das geht auch Therapeuten so mit ihren Klienten ;-))

    Außerdem möchte ich dazu auch noch was sagen: ich hatte vor ca. 15 Jahren auch unter Panikattacken gelitten und ich wollte auch keine Antidepressiver nehmen, ich hatte es versucht und fand die Nebenwirkungen auch ganz, ganz schrecklich. Ich habe pflanzliche Präperate eingenommen, welche mir bei ganz schlimmen Tagen gut geholfen haben. Ich sehe eben auch immer die Gefahr vor der Abhängigkeit bei Medikamenten. Letztendlich ist die Form der Panikattacke auch bei jedem unterschiedlich ausgeprägt und kann unmöglich pauschalisiert werden. Ich habe mich damals immer wieder in die Angst hineinbegeben und es durchlebt - und glaube mir, es war hart, weil ich unter einer sozialen - und generalisierten Form der Angststörungen gelitten hatte. Selbst heute begleitet es mich noch unterschwellig, aber es beunruhigt mich nicht mehr so, weil ich damit umzugehen weiß und weiß, das es nichts lebensbedrohliches ist. Was mir aber auch ganz toll geholfen hat, war meine liebe Therapeutin damals :-)))

    Liebe Grüße

    Falke

  10. #10
    Falke
    Gast

    Standard AW: ich hab das gefühl ich werde durchdrehen!

    Hallo Lisa,

    ich finde, wenn du dich erst mal so entschieden hast, solltest du es so probieren. Das Einzige, wozu ich mich an deiner Stelle dennoch aufraffen würden, wäre ein Therapieplatz zu finden - bitte keinen Neurologen oder Psychiater!! Selbst wenn du auf eine lange Warteliste kommst, heisst das nicht, dass du auch so lange warten musst :-). In der Regel wird immer meist früher ein Platz frei :-)

    Liebe Grüße und alles Gute

    Falke

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. werde verrückt
    Von susi2909 im Forum Krankheiten
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 09.11.2010, 14:47
  2. Wie werde ich IHN los?
    Von lehmi im Forum Psychische Erkrankungen
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 12.08.2010, 18:30
  3. Es werde Augenlicht
    Von zeit.de im Forum Nachrichten
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 14.05.2007, 13:00
  4. Sehhilfe: Es werde Augenlicht
    Von zeit.de im Forum Nachrichten
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 14.03.2007, 18:20