Passwort vergessen?

Benutzernamen vergessen?


Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 11

Thema: Helft mir bitte bei meiner Freundin

Hier klicken um die Schrift der Beiträge zu vergrößern Hier klicken um die Schrift der Beiträge zu verkleinern

In dieser Diskussion geht es um "Helft mir bitte bei meiner Freundin" im "Psychische Erkrankungen" Forum, als Teil von Patientenfragen.net
...

  1. #1
    Identität verborgen
    Name
    Anonymisiert
    Mitglied seit
    19.10.2006
    Beiträge
    2.003

    Achtung:
    Anonymisiert ist kein eigenständiger Benutzer. Er dient im Forum dazu, Beiträge anonym zu verfassen, um die Identität des Verfassers zu schützen.

    Standard Helft mir bitte bei meiner Freundin

    Hallo zusammen,

    ich benötige Eure Hilfe, denn ich komme leider nicht mehr weiter. Meine Freundin hat zur Zeit eine Phase, aus der sie wohl ohne Hilfe nicht mehr hinauskommt. Allerdings sieht sie das Problem auf keinen Fall bei sich, sondern bei allen anderen. Sie sagt, bei ihr ist alles bestens, sie braucht keine Hilfe. Ich erzähle einfach mal etwas vor mich hin, damit Ihr Euch ein Bild machen könnt.

    1.) Sie hat Ihr Studium gerade abgeschlossen, in der Firma, in der sie ihre Abschlussarbeit geschrieben hat auch einen guten Job bekommen. Aber -> Sie hat sich den Job (also die genaue Aufgabe, die sie bearbeitet) nicht ausgesucht. Es macht ihr keinen Spass, sie will dort kündigen und sich etwas anderes suchen. Sie ist jetzt auch schon seit einigen Wochen krank geschrieben (laut Hausärztin ist sie einfach überlastet, das kommt angeblich bei vielen Absolventen vor). In der letzten Zeit hat sie sich aber keinerlei Gedanken gemacht, wie es weitergehen könnte. Der Tag besteht aus Fernsehen und am Computer surfen. Sie sagt aber, dass es sie nervt, dass sie gerade nichts tut.

    2.) Sie ist der Meinung, dass ihr Körper absolut nicht perfekt ist. Es wird auch an vielen Stellen einiges "nachgebessert". Das fällt zwar jedem auf, aber keiner sagt etwas.

    Kommen wir zu den anderen Punkten, die ihren Eltern schon einige Jahre aufgefallen sind, mir (wir sind erst 9 Monate zusammen) erst in der letzten Zeit, aber es wird irgendwie immer schlimmer.

    a) Alles was ich mal als "soziale Norm" betrachte ist ihr vollkommen egal. Sie geht zu Bewerbungsgesprächen in Sandalen und Jeans oder ist in einem Sterne-Restaurant die Pizza mit den Fingern. Aussage: "Mir doch egal, was andere von mir denken"

    b) Gefühle anderer sind ihr ein Fremdwort -> Sie tritt drauf los, ohne vorher nachzudenken. Zitat: "Mir doch egal, was der von mir denkt" -> ABER: Sie muss unbedingt bei jedem gut ankommen, es gibt nur gute und schlechte Leute, 99% sind aber schlecht

    c) Sie hat schon mindestens 30 mal gesagt, dass ihr die Beziehung vollkommen egal ist. Ich kenne Ausdrücke wie "hau ab, verschwinde, verpiss dich, ich hasse dich, etc.". Ich weiß, dass sie das nicht will und spätestens einen Tag danach kommt sie wieder auf mich zu, aber an meinen Nerven zehrt es doch! Ihr Blick und das, was sie sagt, wenn sie gerade "normal" ist, sagt mehr als 1000 Worte

    d) Sie kommt einige Tage ohne Streit aus, aber dann merkt man, dass sie immer "streitlustiger" bzw. aggressiver wird. Sie akzeptiert eh nur die Worte, die sich erwartet, kommt mit Kritik überhaupt nicht klar, aber dann darf man sich wirklich kein falsches Wort erlauben. Ergebnis sind die Worte von oben bzw. wirft sie dann auch mit gegenständen oder Flaschen. Die landen dann auch mal knapp neben einem...

    e) Sie ist wie oben beschrieben eigentlich nie Schuld, es sind immer die anderen. Eine Entschuldigung habe ich von ihr eigentlich noch nie bekommen. Einen Schuldigen findet sie immer. Der ist aber definitiv nicht sie...


    Das sind nur einige Punkte, die mir aufgefallen sind. Ich hoffe, die reichen Euch erst einmal, damit Ihr Euch ein Bild verschaffen könnt.

    Mein Problem ist nun, dass ich keine Ahnung habe, wie ich sie davon überzeugen kann, sich in Behandlung zu geben. Ich liebe sie, aber so langsam kann ich nicht mehr. Und ihre Eltern haben einfach nur Angst zu reagieren. Sie fürchten die Konsequenzen...

    Helft mir bitte!

    LG,

    Bernhard

  2. #2
    Identität verborgen
    Name
    Anonymisiert
    Mitglied seit
    19.10.2006
    Beiträge
    2.003

    Achtung:
    Anonymisiert ist kein eigenständiger Benutzer. Er dient im Forum dazu, Beiträge anonym zu verfassen, um die Identität des Verfassers zu schützen.

    Standard AW: Helft mir bitte bei meiner Freundin

    Eines habe ich noch vergessen:
    Vielleicht sollte ich auch noch erzählen, dass sie schon oft einfach so abgehauen ist und nur gesagt hat, dass es ihr jetzt reicht und sie vor den nächsten Baum fährt!

    Sie macht ständig allen Beteiligten Angst. Klar, Hunde die bellen, beißen nicht. Aber wissen tut man es nie. Es gibt auch Sprüche in Richtunge "Badewanne und Föhn"...

  3. #3
    Facharzt (Kinder- und Jugendmedizin) Avatar von StarBuG
    Name
    Michael Scheel
    Geschlecht
    maennlich
    Alter
    43 Jahre
    Wohnort
    Wurster Nordseeküste
    Mitglied seit
    05.05.2006
    Beiträge
    3.014
    Blog-Einträge
    2
    Diese Person ist in einem medizinischen Beruf tätig

    Standard AW: Helft mir bitte bei meiner Freundin

    Hallo

    Es kann sein, dass deine Freundin an einer Persönlichkeitsstörung leidet.
    Schau mal hier: Borderline Persönlichkeitsstörung

    Leider ist es so, dass du sie ohne Einsicht ihrerseits nicht zu einer Therapie bewegen kannst.

    Ich würde dir raten, die Beziehung zu beenden, wenn sie dir zu sehr an die Substanz geht.
    Ich weiß, dass ist nicht das, was du hören wolltest, aber es gibt immer einen Punkt, da muss man anfangen, auch an sich zu denken.

    Gruß

    Michael

  4. #4
    Ulrike 2000
    Gast

    Standard AW: Helft mir bitte bei meiner Freundin

    Hallo,

    vielleicht gibt es ja die Möglichkeit sie über einen "Umweg" zur Therapie zu bewegen.
    Du könntest doch vielleicht eine Paartherapie vorschlagen. Du kannst ihr doch sagen, dass Dir die Beziehung zu ihr wichtig ist, Du aber das Gefühl hast, dass es besser laufen könnte und ihr darum gemeinsam Hilfe in Anspruch nehmen solltet zur Verbesserung der Paarbeziehung. Sie hätte dann vielleicht nicht das Gefühl den "schwarzen Peter" zu haben und wäre deswegen eher bereit sich darauf einzulassen.

    Liebe Grüße Ulrike

  5. #5
    Moderatorin / Marketing Avatar von lucy230279
    Name
    Lucienne
    Geschlecht
    weiblich
    Alter
    42 Jahre
    Wohnort
    Leipzig
    Mitglied seit
    15.12.2006
    Beiträge
    2.937

    Standard AW: Helft mir bitte bei meiner Freundin

    @ulrike

    aber zu einer Paartherapie sollten beide bereit sein und ich glaube nicht, dass Beziehungsprobleme bekämpft werden können, wenn vorher nicht der Grund dafür ausgeräumt ist..

    Erst muss die Freundin erkennen, dass sie selber ein Problem hat und sich dann therapieren lassen. Ich denke erst dann macht eine Paartherapie einen Sinn..

  6. #6
    Ulrike 2000
    Gast

    Standard AW: Helft mir bitte bei meiner Freundin

    @ Lucy,

    der von Dir beschriebene Weg wäre sicher irgendwie "richtiger". Aber dazu ist die Freundin wie bereits beschrieben nicht bereit. Ob sie zu dem von mir beschriebenen Umweg bereit ist, wissen wir noch nicht. Finde es aber zunächst erst mal wichtig, dass überhaupt erst mal eine psychotherapeutische Verbindung eingegangen wird. Von einer gewissen Unterstützung würde ich bei Beiden ausgehen. Auch im Hinblick, dass der Freund eventuell auch geschützt werden sollte.

    Liebe Grüße Ulrike

  7. #7
    Moderatorin / Marketing Avatar von lucy230279
    Name
    Lucienne
    Geschlecht
    weiblich
    Alter
    42 Jahre
    Wohnort
    Leipzig
    Mitglied seit
    15.12.2006
    Beiträge
    2.937

    Standard AW: Helft mir bitte bei meiner Freundin

    sicherlich...aber sie lässt sich ja nicht mal von ihrem Freund helfen..deshalb hab ich halt starke Zweifel, dass sich das bei einer Paartherapie ändern sollte..
    Ich drück Bernhard mal die Daumen, dass er für sich die richtige Entscheidung trifft und das seiner Freundin geholfen werden kann, so sie sich denn helfen lässt.

  8. #8
    Ulrike 2000
    Gast

    Standard AW: Helft mir bitte bei meiner Freundin

    @ Lucy,

    ich unterstelle einfach, dass ein Psychotherapeut in einer Paartherapie durchaus eine Persönlichkeitsstörung erkennen wird. Ich glaube auch, dass dieser dann schon das ein oder andere in richtige Bahnen lenken kann.

    Liebe Grüße Ulrike

  9. #9
    Moderatorin / Marketing Avatar von lucy230279
    Name
    Lucienne
    Geschlecht
    weiblich
    Alter
    42 Jahre
    Wohnort
    Leipzig
    Mitglied seit
    15.12.2006
    Beiträge
    2.937

    Standard AW: Helft mir bitte bei meiner Freundin

    Aber selbst wenn er es erkennt.Solange sie sich nicht helfen lassen will..außerdem brauch sie dann n richtigen Psychiater..

    Na wie gesagt, wir können da leider net weiterhelfen..

  10. #10
    Ganz neu hier
    Geschlecht
    weiblich
    Alter
    63 Jahre
    Mitglied seit
    21.07.2008
    Beiträge
    4

    Standard AW: Helft mir bitte bei meiner Freundin

    Zitat von Anonymisiert Beitrag anzeigen
    Hallo zusammen,

    ich benötige Eure Hilfe, denn ich komme leider nicht mehr weiter. Meine Freundin hat zur Zeit eine Phase, aus der sie wohl ohne Hilfe nicht mehr hinauskommt. Allerdings sieht sie das Problem auf keinen Fall bei sich, sondern bei allen anderen. Sie sagt, bei ihr ist alles bestens, sie braucht keine Hilfe. Ich erzähle einfach mal etwas vor mich hin, damit Ihr Euch ein Bild machen könnt.

    1.) Sie hat Ihr Studium gerade abgeschlossen, in der Firma, in der sie ihre Abschlussarbeit geschrieben hat auch einen guten Job bekommen. Aber -> Sie hat sich den Job (also die genaue Aufgabe, die sie bearbeitet) nicht ausgesucht. Es macht ihr keinen Spass, sie will dort kündigen und sich etwas anderes suchen. Sie ist jetzt auch schon seit einigen Wochen krank geschrieben (laut Hausärztin ist sie einfach überlastet, das kommt angeblich bei vielen Absolventen vor). In der letzten Zeit hat sie sich aber keinerlei Gedanken gemacht, wie es weitergehen könnte. Der Tag besteht aus Fernsehen und am Computer surfen. Sie sagt aber, dass es sie nervt, dass sie gerade nichts tut.

    2.) Sie ist der Meinung, dass ihr Körper absolut nicht perfekt ist. Es wird auch an vielen Stellen einiges "nachgebessert". Das fällt zwar jedem auf, aber keiner sagt etwas.

    Kommen wir zu den anderen Punkten, die ihren Eltern schon einige Jahre aufgefallen sind, mir (wir sind erst 9 Monate zusammen) erst in der letzten Zeit, aber es wird irgendwie immer schlimmer.

    a) Alles was ich mal als "soziale Norm" betrachte ist ihr vollkommen egal. Sie geht zu Bewerbungsgesprächen in Sandalen und Jeans oder ist in einem Sterne-Restaurant die Pizza mit den Fingern. Aussage: "Mir doch egal, was andere von mir denken"

    b) Gefühle anderer sind ihr ein Fremdwort -> Sie tritt drauf los, ohne vorher nachzudenken. Zitat: "Mir doch egal, was der von mir denkt" -> ABER: Sie muss unbedingt bei jedem gut ankommen, es gibt nur gute und schlechte Leute, 99% sind aber schlecht

    c) Sie hat schon mindestens 30 mal gesagt, dass ihr die Beziehung vollkommen egal ist. Ich kenne Ausdrücke wie "hau ab, verschwinde, verpiss dich, ich hasse dich, etc.". Ich weiß, dass sie das nicht will und spätestens einen Tag danach kommt sie wieder auf mich zu, aber an meinen Nerven zehrt es doch! Ihr Blick und das, was sie sagt, wenn sie gerade "normal" ist, sagt mehr als 1000 Worte

    d) Sie kommt einige Tage ohne Streit aus, aber dann merkt man, dass sie immer "streitlustiger" bzw. aggressiver wird. Sie akzeptiert eh nur die Worte, die sich erwartet, kommt mit Kritik überhaupt nicht klar, aber dann darf man sich wirklich kein falsches Wort erlauben. Ergebnis sind die Worte von oben bzw. wirft sie dann auch mit gegenständen oder Flaschen. Die landen dann auch mal knapp neben einem...

    e) Sie ist wie oben beschrieben eigentlich nie Schuld, es sind immer die anderen. Eine Entschuldigung habe ich von ihr eigentlich noch nie bekommen. Einen Schuldigen findet sie immer. Der ist aber definitiv nicht sie...


    Das sind nur einige Punkte, die mir aufgefallen sind. Ich hoffe, die reichen Euch erst einmal, damit Ihr Euch ein Bild verschaffen könnt.

    Mein Problem ist nun, dass ich keine Ahnung habe, wie ich sie davon überzeugen kann, sich in Behandlung zu geben. Ich liebe sie, aber so langsam kann ich nicht mehr. Und ihre Eltern haben einfach nur Angst zu reagieren. Sie fürchten die Konsequenzen...

    Helft mir bitte!

    LG,

    Bernhard

    Könnte es sein, dass Ihre Freundin ihre Pupertät verlagert hat und SIE damit Probleme haben.
    Meiner Meinung nach ist das nicht pathologisch.
    Sie hat doch vieles geschafft bis jetzt in ihrem Leben und das muss sie gut gemacht haben, sonst hätte sie keinen Job bekommen.
    Um so weit zu kommen, muss sie wohl viel gelernt haben und auf viel Zeit verzichtet haben, wo sie das Verhalten (eigentlich typisch zwischen 12 und 16) leben zu können.
    Versuchen Sie sich einmal in die Situation Ihrer Freundin zu versetzen.
    Vielleicht sollte sie Mal eine zeitlang nur für sich selbst da sein, ohne Druck von Eltern und Freund.
    Vielleicht auf Reisen gehen, das bildet (nicht nur den Kopf, auch das Herz).
    Das Mädchen leidet, leidet sehr.
    Geben Sie und die Eltern ihr Freiheit.
    Was denken Sie, in welche Institution sie soll....Psychiatrie? Amerikanisches Erziehungscamp oder reicht die Super-Nanny?
    Das ist eine ganz normale junge Frau, die ihren Platz in dieser Gesellschaft sucht....und sicher auch findet.
    Anlass zur Sorge wären Drogen jedweder Art.
    Uebrigens als Frau hat man eh nie an irgendwas Schuld (ist nur Spass)

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. DARM? Bitte helft mir mal!
    Von Praerieblume im Forum Krankheiten
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 03.06.2011, 14:10
  2. Bitte helft mir mal!!!
    Von Praerieblume im Forum Gesundheit / Prävention
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 02.06.2011, 14:09
  3. Bitte Helft mir ! :O
    Von Lrr im Forum Krankheiten
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 08.05.2011, 18:15
  4. Wer kann meiner Freundin helfen
    Von arndt.jocketa im Forum Krankheiten
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 17.05.2008, 20:21
  5. Bitte, bitte helft mir gerade mal schnell
    Von sun im Forum Gesundheit / Prävention
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 18.06.2007, 06:57