Passwort vergessen?

Benutzernamen vergessen?


Ergebnis 1 bis 8 von 8

Thema: Johanniskraut bei Paroxetin

Hier klicken um die Schrift der Beiträge zu vergrößern Hier klicken um die Schrift der Beiträge zu verkleinern

In dieser Diskussion geht es um "Johanniskraut bei Paroxetin" im "Psychische Erkrankungen" Forum, als Teil von Patientenfragen.net
...

  1. #1
    Ganz neu hier
    Geschlecht
    weiblich
    Alter
    32 Jahre
    Mitglied seit
    29.01.2010
    Beiträge
    5

    Standard Johanniskraut bei Paroxetin

    ich nehem seit geraumer zeit paroxetin 40 mg. ich vertrage das medi ganz gut. zur zusätzlichen Stabilisierung würde ich gerne noch etwas johanniskraut nehmen. ist das unbedenklich?

  2. #2
    Rettungsassistent Avatar von Patientenschubser
    Geschlecht
    maennlich
    Alter
    50 Jahre
    Wohnort
    Dahoim
    Mitglied seit
    22.05.2006
    Beiträge
    3.434
    Blog-Einträge
    16
    Diese Person ist in einem medizinischen Beruf tätig

    Standard AW: Johanniskraut bei Paroxetin

    Da gibt es nur eines:

    "Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker"


    __________________________________________________ _____
    "Was soll das heißen, ich hätte KEINE Gefühle?
    Ich bin immerhin schmerzempfindlich!"





  3. #3
    Mag Menschen Avatar von katzograph
    Geschlecht
    maennlich
    Alter
    69 Jahre
    Wohnort
    Lübeck
    Mitglied seit
    20.02.2008
    Beiträge
    680

    Standard AW: Johanniskraut bei Paroxetin

    Hallo Zero,

    Johanniskraut ist zwar eine Naturmedizin, kann aber erhebliche und unerwünschte Nebenwirkungen mit anderen Medikamenten haben. Ich würde da Patientenschubsers Rat befolgen und, falls im Beipackzettel nichts darüber steht, den Arzt mal fragen.

    Gruß
    katzograph

  4. #4

    Standard AW: Johanniskraut bei Paroxetin

    siehe Punkt Welche Wechselwirkungen mit anderen Arzneimitteln sind zu beachten?
    Bitte informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker, wenn Sie andere Arzneimittel einnehmen oder bis vor Kurzem eingenommen haben, auch wenn es sich um nicht verschreibungspflichtige Arzneimittel handelt.
    Bestimmte andere Arzneimittel können die Wirkung von "Paroxetin" beeinflussen bzw. "Paroxetin" kann deren Wirkungen beeinflussen. Einige der infrage kommenden Arzneimittel sind im Folgenden aufgeführt.

    ...
    - Johanniskraut (Hypericum perforatum);
    ...

  5. #5
    Mag Menschen Avatar von katzograph
    Geschlecht
    maennlich
    Alter
    69 Jahre
    Wohnort
    Lübeck
    Mitglied seit
    20.02.2008
    Beiträge
    680

    Standard AW: Johanniskraut bei Paroxetin

    An Zero,

    siehste!!

    Gruß
    katzograph

  6. #6
    Arzt (Allgemein-, Arbeits- & Sportmedizin)
    Geschlecht
    maennlich
    Alter
    73 Jahre
    Mitglied seit
    23.03.2010
    Beiträge
    84
    Diese Person ist in einem medizinischen Beruf tätig

    Standard AW: Johanniskraut bei Paroxetin

    erstmal herzlich willkommen!
    wenn ein medikament gut wirkt,was gibt es dann zu "stabilisieren".
    was soll denn überhaupt "stabilisiert" werden?
    johanniskraut ist auch ein antidepressivum wie paroxetin.
    warum also 2 medikamente mit der gleichen wirkung nehmen wollen?
    nimm man ein antibiotikum und gleichzeitig noch ein anderes(zur "stabilisierung" etwa) ein?
    tankt man ein auto mit dem benzin xy und gleich nochmal mit ay ?
    was heisst "etwas" johanniskraut nehmen.
    meist wird es zu niedrig dosiert,900 mg/tag ist die richtige dosierung.
    bei einnahme von johanniskraut können andere medikamente in ihrer wirkung herabgesetzt werden,da johanniskraut in der leber ein enzym verstärkt,welches andere medikamente abbaut.
    so z.b.paroxetin.

  7. #7
    Arzt (Allgemein-, Arbeits- & Sportmedizin)
    Geschlecht
    maennlich
    Alter
    73 Jahre
    Mitglied seit
    23.03.2010
    Beiträge
    84
    Diese Person ist in einem medizinischen Beruf tätig

    Standard AW: Johanniskraut bei Paroxetin

    damit ich nicht mißverstanden werde:
    im bereich der psychischen erkrankungen gibt es neben der "haupttherapie" durchaus "stabilisierende" (flankierende,ergänzende) maßnahmen.
    weil psychische erkrankungen einen sehr wechselnden(mal besser,mal schlechter) verlauf haben.
    dann werden zusätzlich zur "haupttherapie" z.b. maltherapie,ergotherapie,entspannungstechniken etc.eingesetzt,um die schwankungen des verlaufs zu reduzieren.
    aber weder die "haupttherapie"(hier bei zeroaroxetin) noch z.b. maltherapie werden durch eine weitere "haupttherapie" oder eine weitere maltherapie erweitert,ergänzt.
    meine bemerkung zur "stabilisierung" erfolgte deswegen,weil häufig solche "stabilisierende" maßnahmen von patienten(auch bei nichtpsychischen erkrankungen) erfragt werden,ohne eine genaue vorstellung zu haben oder zu äussern,was eigentlich "stabilisiert" werden soll.
    ich hoffe, zero hat mich so verstanden.

  8. #8
    Fühlt sich wohl hier Avatar von sei
    Geschlecht
    weiblich
    Mitglied seit
    22.10.2006
    Beiträge
    159

    Standard AW: Johanniskraut bei Paroxetin

    Und teuer ist es auch, dann lieber mit dem Arzt reden und wenn er es für richtig hält von ihm was verschreiben lassen.
    Meiner sagte im Bezug auf Johanniskraut das die AD`s wesentlich besser auf den Patienten einzustellen sind und man auch Neben- und Wechselwirkungen besser abschätzen kann.

Ähnliche Themen

  1. Johanniskraut absetzen
    Von Trolli im Forum Psychische Erkrankungen
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 04.01.2012, 22:42
  2. Discounter-Johanniskraut oft mangelhaft
    Von aerzteblatt.de im Forum Nachrichten
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 02.05.2011, 16:00
  3. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 30.03.2009, 19:20
  4. Johanniskraut ab April rezeptpflichtig
    Von aerzteblatt.de im Forum Nachrichten
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 24.03.2009, 20:20
  5. Johanniskraut gegen Depressionen?
    Von Sonnenblume im Forum Psychische Erkrankungen
    Antworten: 38
    Letzter Beitrag: 16.03.2009, 00:46