Passwort vergessen?

Benutzernamen vergessen?


Ergebnis 1 bis 4 von 4

Thema: Kalter Entzug bei Tramadol

Hier klicken um die Schrift der Beiträge zu vergrößern Hier klicken um die Schrift der Beiträge zu verkleinern

In dieser Diskussion geht es um "Kalter Entzug bei Tramadol" im "Psychische Erkrankungen" Forum, als Teil von Patientenfragen.net
...

  1. #1
    Schaut öfter mal rein
    Geschlecht
    maennlich
    Mitglied seit
    19.03.2009
    Beiträge
    55

    Standard Kalter Entzug bei Tramadol

    Hallo,
    gerne hätte ich erfahren, wer schon einen "kalten Entzug" nach der längeren Einnahme von Tramadol oder Tilidin, hinter sich gebracht hatte.
    In unserer Gruppe wird das Thema öfter angesprochen.
    Auch versch. Ärzte sehen hier keine größeren Bedenken, falls der Entzug unter Aufsicht durchgeführt wird.
    Um Erfahrungsberichte wäre ich sehr dankbar.
    Viele Grüße,
    ottelli

  2. #2
    Ganz neu hier
    Geschlecht
    weiblich
    Alter
    63 Jahre
    Mitglied seit
    18.05.2010
    Beiträge
    1

    Standard AW: Kalter Entzug bei Tramadol

    okay, bin ein bissel spät dran, aber ich habs schon öfters durchgemacht.
    es geht 1 oder zwei tag gut und dann bekommt man eine erkältung die sich gewaschen hat, schwitzen, husten nase läuft. bei mir dauert das immer glatte 8 tage und das mit wenig sehr schlaf. dann geht es mir zwar wieder besser aber nach einiger zeit, da auch wieder schmerzen kommen nehm ich sie halt doch wieder
    jetzt will ich mich mal durchs forum kämpfen ab ich da eine hilfe bekomme, vorallen tun mir die tramadol auch nicht wegen meinen nieren gut.
    liebe grüße
    lotus

  3. #3
    Ganz neu hier
    Geschlecht
    weiblich
    Alter
    71 Jahre
    Mitglied seit
    18.05.2010
    Beiträge
    2

    Standard AW: Kalter Entzug bei Tramadol

    Hallo,

    habt Ihr einmal daran gedacht die Medis
    langsam auszuschleichen.

    Dann macht es nicht so viele Probleme!

    LG Anke

  4. #4
    Ganz neu hier
    Geschlecht
    weiblich
    Alter
    37 Jahre
    Mitglied seit
    31.05.2010
    Beiträge
    5

    Standard AW: Kalter Entzug bei Tramadol

    Tramadol ist ein opiades Schmerzmittel. Der Wirkstoff soll körpereigene Botenstoffe imitieren. Seine Wirkung entfaltet er an den Opiod-Rezeptoren. Das sind spezielle Bindungsstellen im Gehirn. Durch Bindung an diese Rezeptoren soll eine Weiterleitung des Schmerzempfindens und die Schmerzwahrnehmung gehemmt werden. Auch wenn das Riskiko einer Abhängigkeit nach einer Therapie gering sein soll Tramadol - Nebenwirkungen - unerwünschte Wirkung , kann ich mich der Meinung Ankes nur anschließen, das Medikament, unter ärztlicher Aufsicht natürlich, auszuschleichen. Mir haben nach dem relativ plötzlichen Absetzen vor allem Albträume zu schaffen gemacht (wenn ich überhaupt mal einschlafen konnte), wobei ich natürlich nicht ad hoc beurteilen kann, ob das nicht anderen psychischen Ursachen geschuldet war.

Ähnliche Themen

  1. kalter knoten
    Von mami73 im Forum Krankheiten
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 07.05.2011, 00:01
  2. Schildrüse Kalter Knoten
    Von spoongi im Forum Schulmedizin
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 27.04.2011, 20:26
  3. tramadol Entzug
    Von deodata im Forum Krankheiten
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 17.04.2011, 11:08
  4. Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 30.01.2011, 21:17
  5. Kalter Entzug Tafil 1,0
    Von caro0504 im Forum Psychische Erkrankungen
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 21.10.2009, 00:04