Passwort vergessen?

Benutzernamen vergessen?


Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 32

Thema: Liebe ich meine Therapeutin?

Hier klicken um die Schrift der Beiträge zu vergrößern Hier klicken um die Schrift der Beiträge zu verkleinern

In dieser Diskussion geht es um "Liebe ich meine Therapeutin?" im "Psychische Erkrankungen" Forum, als Teil von Patientenfragen.net
...

  1. #1
    Identität verborgen
    Name
    Anonymisiert
    Mitglied seit
    19.10.2006
    Beiträge
    2.003

    Achtung:
    Anonymisiert ist kein eigenständiger Benutzer. Er dient im Forum dazu, Beiträge anonym zu verfassen, um die Identität des Verfassers zu schützen.

    Standard Liebe ich meine Therapeutin?

    Hallo,
    ich versuche mal zu beschreiben was los ist.
    vor ca. 2 jahren gingen meine Kinder zum ersten mal zu einer Kinder und Jugend Psychiaterin. Nach relativ kurzer zeit kam ich immer öfter mit ihr ins Gespräch, so das sie darauf bestand das ich nun regelmäßig jede Woche zu einem gespräch kommen sollte. Seit ca. 10 Monaten ist die Behandlung bei den beiden abgeschlossen und ich soll immer noch regelmäßig in ihre stunde kommen, inzwischen bis zu zwei / drei mal die Woche. Meine Kinder sollen nur noch einmalim quatal zu ihr kommen, wegen der abrechnungen. ich hatte zwischen durch eine sehr harte zeit hinter mir. erst starb mein vater im nov.09 und 5 monate später im mai 10, meine kleine freundin mit 9 jahren, auf grund einer mukoviszidose erkrankung, die ich bis zum schuss begleitete. seit ca 3 monaten wissen wir nun auf grund eines testes den sie machte das ich eine PTBS/DIS habe.
    Bis dahin soweit die vorgeschichte:
    Seit einigen Monaten habe und hatte ich immer wieder das Grfühl, das sie mit mir Flirtet, ließ es ohne direkt anzusprechen durch blicken, das ich spüren kann was sie fühlt und denkt. Ihre antwort verwirrte mich, sie meinte, das ich mich auf mein gefühl verlassen kann, denn das ich so eine feine anntene für andere menschen hätte und sie es an mir sehr schätz, das ich immer sofort weiß wie es ihr geht.mein gefühl würde mich nicht belügen und ich soll meinem gefühl vertrauen.
    immer wieder macht sie mich sehr verlegen, in dem sie sagt das ich sehr ausdrucksstarke und schöne augen hätte,das ich eine tolle ausstrahlung und sexy-piel hätte. sie macht mir oft komplimente, ich redete mir ein, das sie dieses nur tut weil ich selber nicht so recht an mich glaube, aber dann schaut sie mich auch immer so intensiv dabei an und dann habe ich wieder das gefühl das sie mit mir flirtet. ich sagte ihr das ich sie für eine sehr tolle frau halte und warum, das ich sehr zu schätzen weiß, das sie so intensiv für mich da ist. das ich weiß was sie alles für mich tut, sie lächelte und meinte leise in einem nebensatz, ich glaube nicht das sie es wirklich wissen. ich hatte das gefühl, das sie es nicht für mich hörbar gesagt hätte, denn sie fuhr gleich in ihrem gedanken fort.
    ich fühle mich sehr wohl und geborgen in ihrer gegenwart, wenn ich aus ihrer stunde komme, bin ich in der regel sehr glücklich, ich fange an sie zu vermissen, wenn ich länger nicht bei ihr war.
    ich weiß das dass alles nicht sein darf und kann, aber ich möchte auch nicht das es aufhört denn ich glaube ihr, das sie es sehr ernst meint wenn sie mir komplimente macht und das glaube ich noch längst nicht jedem, ich muss es spüren, das tu ich bei ihr.
    es ist doch mehr geworden als ich wollte, sorry!
    aber es wäre schön wenn ihr euch denn noch die zeit nehmt und mir vielleicht helfen könntet.
    ich danke euch!!!!

  2. #2
    Identität verborgen
    Name
    Anonymisiert
    Mitglied seit
    19.10.2006
    Beiträge
    2.003

    Achtung:
    Anonymisiert ist kein eigenständiger Benutzer. Er dient im Forum dazu, Beiträge anonym zu verfassen, um die Identität des Verfassers zu schützen.

    Standard Rede ich mir das nur ein ?

    Mir platz fast der Kopf vom denken, ich fühle mich so ausgebremst. Kann mir bitte jemand etwas klarheit verschaffen, wie seht ihr das? was ist euer Gefühl? Sollte ich die Therapie beenden?
    Rede ich mir das nur ein oder will ich das nur so sehen, das da mehr zwischen uns Emotional abläuft? Ich habe eine DIS, aber kann ich mich dann so täuschen?
    Was soll ich tun und wie soll ich nun weiter damit umgehen?
    Danke für eure mühe

  3. #3
    Facharzt (Kinder- und Jugendmedizin) Avatar von StarBuG
    Name
    Michael Scheel
    Geschlecht
    maennlich
    Alter
    43 Jahre
    Wohnort
    Wurster Nordseeküste
    Mitglied seit
    05.05.2006
    Beiträge
    3.014
    Blog-Einträge
    2
    Diese Person ist in einem medizinischen Beruf tätig

    Standard AW: Liebe ich meine Therapeutin?

    Hallo

    wie stehst du denn zu der Frau?
    Würdest du mit ihr eine Beziehung wollen?
    Wenn ja dann sprich sie doch darauf an, frag sie nach einem Date.

    Du kannst, wenn ihr wirklich ein Paar werden solltet, dir sicher eine anderen Therapeuten suchen.

    Gruß

    Michael

  4. #4
    Mag Menschen Avatar von katzograph
    Geschlecht
    maennlich
    Alter
    72 Jahre
    Wohnort
    Lübeck
    Mitglied seit
    20.02.2008
    Beiträge
    680

    Standard AW: Liebe ich meine Therapeutin?

    Auch Hallo,

    es ist nicht ungewöhnlich, wenn sich jemand in seine(n) Therapeuthen/in verliebt. Wenn man ganz unten ist und da ist jemand, der einen versteht, mitfühlt und aufbaut (Komplimente), dann fällt einem das Verlieben leicht. Diese Verliebtheit schläft nach Beendigung der Therapie meist langsam wieder ein. Und ob die Komplimente Anmache sind oder doch nur Aufbauarbeit, kann man als Betroffene(r) schlecht einschätzen. Und da hat Starbug ja schon eine sehr praktischen Rat gegeben: einfach mal fragen.
    Wenn es auch auf der anderen Seite ein größeres Interesse gibt, kann man entweder ein schönes Abenteuer erleben oder hat vielleicht auf Dauer einen angenehmen Partner.
    Therapeuthen werden in der Ausbildung immer wieder davor gewarnt, dass Patienten sich gerne in sie verlieben und sie diese Verliebtheit in der Regel nicht fördern sollen, weil eine solche unerwiederte Liebe dann möglicherweise den Therapieerfolg wieder zunichte machen kann. Deshalb auch der Rat, sich nach dem outen einen anderen Therapieplatz zu suchen. Sollte sich herausstellen, das "Deine" Therapeutin ihre Vormachtstellung nur dazu benutzt, um Dich "rumzukriegen" und danach fallen zu lassen, sollte sie nicht mehr Therapeutin sein dürfen, da sie eine außerordentliche Vertauensstellung mißbraucht hat. Ich hoffe für Dich, dass das nicht so ist.
    Übrigens, wenn sich herausstellt, dass da auf Deiner Seite sehr viel mehr ist, als auf ihrer und alles nur Therapiezweck war, solltest Du ihr nicht böse sein. Sie versucht dann nur, ihren Job gut zu machen.
    Erzähl mal, was dabei rausgekommen ist, vorausgesetzt, Du traust Dich zu fragen.

    Gruß
    katzograph
    Das Gegenteil einer großen Wahrheit ist eine andere Wahrheit.

    Niels Bohr

  5. #5
    Identität verborgen
    Name
    Anonymisiert
    Mitglied seit
    19.10.2006
    Beiträge
    2.003

    Achtung:
    Anonymisiert ist kein eigenständiger Benutzer. Er dient im Forum dazu, Beiträge anonym zu verfassen, um die Identität des Verfassers zu schützen.

    Standard Ich habe Angst sie zu verlieren

    Ich danke erstmal im vorraus für eure Antworten!

    Ich bin 38 Jahre und ebenfals eine Frau, was die sache nicht unbedingt einfacher macht.
    Ich habe sehr viel über eure antwort nachgedacht und musste feststellen, ja das ich mich tatsächlich in sie Verliebt habe und das schon vor zwei Jahren.Ich wollte es mir nicht eingestehen, was wohl auch nicht verwunderlich ist, denk ich mal.
    Es gibt zwei Meinungen in mir, Das eine ist, entlich heraus zu finden, wie sie dazu steht und klarheit darüber haben zu wollen, ob es auf gegenseitigkeit beruht. Das andere ist, dass sie bei mir die DIS festgestellt hat und ich in ihrer Therapie sehr gute fortschritte mache, die Therapie mit ihr tut mir sehr gut, zumal ich schon soviele Therapeuten hatte, die nur eine Angststörung und PTBS festgestellt haben, ich kam dort nicht wirklich weiter. Ich habe Angst vor ihrer antwort das es bei ihr nicht so ist und ich mich in meiner Warnehmung so getäuscht haben könnt und sie die Therapie somit als gefährdet ansieht und sie sie dann beendet, was auch der richtige weg wäre, das weiß ich. Ich möchte die Therapie nicht mit und bei ihr beenden müssen.
    Es ist einfach eine sehr doofe Situation, weil ich für mich auf der einen Seite die Therapie in den Vordergrund stelle und stellen muss, aber auf der anderen Seite, ständig das Gefühl mit schwingt das es bei ihr genauso ist wie bei mir.
    Ich habe einfach Angst sie zu Verlieren.
    Soll ich denn noch alles auf eine Karte setzten und es Riskieren?

  6. #6

    Standard AW: Liebe ich meine Therapeutin?

    du musst es klären, denn sonst ist die Therapie auch gefährdet. Spätestens, wenn die Therapie aus welchen Gründen auch immer, beendet wird. Dann bricht für euch eine Welt zusammen, wenn der Kontakt nicht mehr da ist.

    Bist du sicher, dass du als Gastgeberin sie liebst oder zB doch eher ein paar kindliche Anteile in die Thera verliebt sind und in ihr die perfekte Mutter sehen und du die Gefühle der Anteile spürst?

  7. #7
    Schaut öfter mal rein
    Geschlecht
    weiblich
    Mitglied seit
    01.05.2011
    Beiträge
    85

    Standard AW: Liebe ich meine Therapeutin?

    Hallo spokes,
    bis eben glaubte ich das ich sie liebe, aber du stellst mir eine berechtigte frage und nun bin ich mir nicht mehr so sicher, denn es könnten durch aus irgendwelche kindlichen anteile in mir sein, da ich nie eine mutter hatte! Ich lebte 15 Jahre im Heim, aber warum passiert es dann nur bei einer frau?
    danke für deine antwort

  8. #8

    Standard AW: Liebe ich meine Therapeutin?

    weil deine Innies sich diese Frau ausgesucht haben.

    Damit hast du auch eine gute Einstiegsfrage: "ich glaube, es haben sich einige Innenanteile in Sie verliebt" und dann muss das geklärt werden.

  9. #9
    Schaut öfter mal rein
    Geschlecht
    weiblich
    Mitglied seit
    01.05.2011
    Beiträge
    85

    Standard AW: Liebe ich meine Therapeutin?

    Allso meinst du das ich sie darauf ansprechen sollte? Denkst du das ich in ihre komplimente mehr sehe als da ist? Ich meine das sie immer sagt ich soll mich auf mein bauch verlassen, er belügt mich nicht, meine gefühle wären echt, aber nun bin ich mir da nicht mehr so sicher, meinst du sie wird die therapie beenden?
    Danke, das du dir die zeit für mich nimmst!

  10. #10

    Standard AW: Liebe ich meine Therapeutin?

    du musst es auf jeden Fall ansprechen, ihr müsst die Situation klären! Ob die Therapie beendet werden muss, hängt von dem Ergebnis der Gespräche ab.

    Es muss geklärt werden, wer von euch das Gefühl hat.

    Bei uns ist es auch ganz unterschiedlich mit den Gefühlen zur Thera. Da ist von Hass bis kindliche Liebe alles dabei. Vielleicht verstehen die Innies es noch nicht ganz, was die Thera mit dem Lob und Komplimenten meint. Sie wollen uns ja auch vermitteln, wie das so ist mit der Selbstliebe, Selbstfürsorge,... ist. Das wir es verdient haben, das uns gut getan wird.

Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Alte Therapeutin, ja oder nein?
    Von PunkMuffin im Forum Psychische Erkrankungen
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 04.10.2009, 15:02
  2. Liebe LeserIn
    Von kade im Forum Vorstellungen
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 28.07.2008, 13:21
  3. Liebe Grüße vom Wörthersee, meine Kurzvorstellung
    Von Esoteriker im Forum Vorstellungen
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 04.02.2008, 17:20
  4. Liebe Nachbarn
    Von zeit.de im Forum Nachrichten
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 14.05.2007, 13:00
  5. Liebe Grüße ...
    Von Ulrike im Forum Vorstellungen
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 01.08.2006, 15:51