Passwort vergessen?

Benutzernamen vergessen?


Ergebnis 1 bis 7 von 7

Thema: morpfin schuld an sein verhalten? Depression?

Hier klicken um die Schrift der Beiträge zu vergrößern Hier klicken um die Schrift der Beiträge zu verkleinern

In dieser Diskussion geht es um "morpfin schuld an sein verhalten? Depression?" im "Psychische Erkrankungen" Forum, als Teil von Patientenfragen.net
...

  1. #1

    Standard morpfin schuld an sein verhalten? Depression?

    Hallo ... ich habe leider keinen Rat und habe mich heute hier angemeldet, weil es mir wie oben beschrieben ergeht.
    ich habe anfang diesen jahres einen sehr lieben mann kennen gelernt und obwohl wir beide anfangs gleicher meinung waren, dass wir nur freunde bleiben entickelte sich daraus schnell mehr. wir erfuhren gegenseitig voneinander was und wie man lebt, zuneigung und sehnsucht entwickelte sich bei beiden. täglich telefonierten wir, schrieben sms und 2 monate später traf man sich über das wochenende erstmallig.
    aber ehe ich hier weiter berichte, muss ich etwas zu erklären. mein (Partner? - meinte er jedenfalls mal zu mir, das ich jetzt seine Partnerin bin) leidet an Thrombose und seit ca. 16 Monaten an einem offenen Bein. Schmerzen sind sein täglicher Begleiter! jedenfalls trafen wir uns erstmalig und obwohl wir es gemütlich angehen wollten, überkamen uns die sehnsüchte und gefühle und statt spazieren zu gehen, teilten wir die gefühle. es war ein sehr schönes Wochenende und kurze Zeit später trafen wir uns bei Ihm zu Hause! leider wohnen wir beide ca. 300 km entfernt und sind beruftätig, trotzdem versuchten wir einen 14 tätigen rhytmus beizubehalten und sahen uns. August wurden seine schmerzen immer mehr und er nahm mehr tabletten ein, als ihm gut tat! ich bemerkte bei meinen besuchen, dass selbstzweifel an ihm kamen, weil die wunde nicht heilt bzw. sehr langsam. nachts stand er auf wegen der schmerzen und auch so schlief er nur noch wenig. das er zu dieser zeit kein bedürfnis auf streicheleinheiten und mehr hat, war mir klar und stand für mich auch nicht zur diskussion. ende august ging er dann zur schmerzklinik und beschrieb seine lage, dass er die schmerzen nicht mehr aushält trotz der vielen tabletten. was er nicht wußte, man schlug die hände über den kopf und fragte ihn, ob er das leben satt ht, denn zusammen mit den thrombosetabletten hätte es tödlich für ihn enden können!!! ohne zu diskutieren verschrieb man ihn ab da ein morpfin (tramadolor) was er ab sofort einnehmen sollte und keine anderen schmerztabletten mehr! er tat es ---- ab diesen tag bemerkte ich, anfangs ehr schwach, dass es mit anrufen und sms weniger wurde... ein hdl kam zwar noch, aber immer mehr als antwort auf mein hdl. (ich dich auch ect) nach 3 wochen einnahme kam dann das, was mich seither nicht mehr schlafen lässt und mein herz dabei vor sehnsuucht fast zerbricht. ---- vor 14 tagen sahen wir uns zum letzten mal und obwohl es ihm echt schlecht ging, war es ihm wichtig, dass wir beide etwas unter nehmen! am abend bemerkte ich dann zum zweiten mal, dass er ca. 3 stunden vor der nächsten tablette aggressionsausbrüche hatte verbal, er bekam es selber mit und lenkte schnell wieder davon ab. ich weis nicht warum, aber ich dachte immer mehr, es sei meine schuld, das er sich so verändert hat und fragte ihm am nächsten morgen, ob es an mir liegt, das er nicht mehr mit mir schläft und er meinte daraufhin leise nein, es ist momentan ein problem von ihm. ich drückte ihn dauafhin. ---- dann fuhr ich nach hause. 2 tage später kam er dann von seinem besuch bei freunden wieder und eigentlich meldete er sich dann immer, aber diesmal nicht. ich schrieb ihm eine sms wie sein wochenende war (ich musste ja arbeiten) und er meinte, es geht so und das wir montag tel. es geht ihm nicht gut. verständlich dafür, wünschte ich ihn dann noch einen schönen abend ---- montag dann fragte ich ihn ob es ihm etwas besser geht und er möchte, dass ich anrufe und zur antwort kam: nein es geht ihm schlecht, ich möchte ihm etwas zeit geben, er meldet sich wieder, wenns besser ist. ---- wieder mit verständins wünschte ich ihm gute besserung und er möchte sich bitte wieder melden! --- dienstag ging vorbei (schrieb abends nur eine sms , das ich ihn lieb habe und er schön schlafen möge) --- mittwoch kam und keine reaaktion auf irgend etwas seiner seit ---- ich machte mir so sorgen, was er hat, denn solch reaktion kannte ich zuvor von ihm nicht, also schrieb ich einen brief und fuhr hin zu ihm und steckte den brief in den kasten. auf dem heimweg dann rief ich ihn an, aber nach dem klingeln ging die mailbox an (kam nie vor) ich sprach ihm darauf, dass ich doch nur wissen möchte, wie es ihm geht und ich mir vorkomme, als hätte ich etwas verbrochen. ein paar minuten später folgte eine sms von ihm wo er mir mitteilte, dass er mir morgen dazu etwas schreibt. ich fragte dann gleich, ob ich ihn in seinen zeilen dann lesen muss, dass ich ihn verliere, er möchte es mir doch bitte sagen. ----- naja und dann kam die sms die mich fast vom lenkrad schlug. (weis im moment nicht wohin das führen soll, da die gefühle nicht wie meine sind) ---- ich rief ihn daraufhin an und er ging ans telefon. --- ich fragte ihn ob das schon immer so gewesen sei, oder auch mal gefühle daa waren und er sagte mir, ja sie waren da, aber er weiss auch nicht was jetzt los ist, vielleicht liegt es an den tabletten? --- auch die aggressionen bekam er mit und sie waren ja nicht nur mir gegenüber, nein auch seiner familie gegenüber und dass macht ihn angst und er weiss nicht warum? ---- er möchte selber merken was er für mich fühlt und nicht gesgt bekommen ect. --- ich hätte weinen können bei diesem satz weil es doch nicht so war! ich hatte mich zuvor belesen wegen der tramadolor und wußte, dass sie direkt an das zentrale nervensystem gehen um schmerzen zublockieren. von gefühlsveränderungen stand da zwar nichts, aber dass depressionen als nebenwirkung auftreten können, naja und diese verursachen ja dann diese gefühlsveränderungen: ---- tagalang war dann ruhe und am samstag gab ich ihm zuverstehen, dass es mir wichtig ist zu wissen, wie es ihm geht und rief ihn an. wir telefonierten zusammen und ich hörte einen stark traurigen mann am anderen ende, der ohne gefühl in der stimme sprach....traurig und müde. ich fragte ihm nach etwas vergangenen minuten, ober er denn möchte, dass ich geduld habe und ohne zu überlegen kam ein na kalr will ich das, aber wir möchten doch bitte vorerst deses thema lassen. gut sgte ich und wir sprachen über gott und die welt. gefühlskalt (ohne ein hdl) verabschiedete er sich dann von mir ---- 3 tage später telefonierten wir wieder und irgendiwe klang er besser... ich hörte auch wiedermal ein lachen und das seine wunde etwas kleiner geworden ist....ich war so glücklich wie er mir das sagte und lies ihn das auch spüren. ich fragte ihn, ob wir uns denn mal wieder auf einen kaffee treffen wenn er sich besser fühlt und er meinte ja, vielleicht ja schon nächste woche ....aber wir rden nochmal darüber...oh ich freute mich so sehr und sagte ihm, dass ich auch an diesem tag wieder heim fahre um ihn die ruhe zu geben, die er braucht....naja auch darüber können wir ja dann nochmal reden meinte er! .... wir verabschiedetetn uns, naja aber wieder ohn ein hdl seiner seits......was ist das denn alles, liebt er mich denn wirklich nicht mehr oder was passiert mit ihm? er fehlt mir so sehr und ich weis nicht wie ich mich richtig verhalte um ihn nicht zuverlieren ......kann mir jemand sagen was passiert ist?

  2. #2
    Krankenschwester
    Geschlecht
    weiblich
    Alter
    62 Jahre
    Mitglied seit
    28.07.2011
    Beiträge
    3.833
    Diese Person ist in einem medizinischen Beruf tätig

    Standard AW: morpfin schuld an sein verhalten? Depression?

    Hallo Sehnsucht!
    Chron. Schmerzen führen leider sehr häufig zu Depressionen. Inwieweit jetzt das Tramadol eine Rolle dabei spielt, weiß ich nicht. Auf alle Fälle sollte dein Freund in die Schmerzklinik gehen und mit dem Schmerztherapeut über die Symptomatik sprechen.
    Es kann sehr gut sein, daß er ihm empfiehlt, zum Psychiater zu gehen. Es kann auch sein, daß in der Schmerzklinik diese Fachrichtung mit integriert ist.
    Alles gute für dich!
    LG Josie

  3. #3
    Nachtigall
    Gast

    Standard AW: morpfin schuld an sein verhalten? Depression?

    Hallo sehnsucht,
    in folgendem Link kannst du die Nebenwirkungen von Tramadol nachlesen. Depressionen oder Aggressionen stehen nicht dabei. Tramadol ist übrigens ein Opiat wie das Morphin, es ist aber kein Morphin und gehört nicht zu den Betäubungsmitteln, aber es ist ein starkes Schmerzmittel, das oft eingesetzt wird.
    Ich vermute eher - genau wie Josie - dass die Depression von den chronischen Schmerzen kommt und was Eigenständiges ist und auch so behandelt werden sollte. Die Aggressionen könnten von den Depressionen kommen.

    In der Pflege bzw. Wundbehandlung lernt man, dass offene Wunden oft nicht zuheilen, weil das nötige Eiweiß fehlt, das man oft mit der normalen Ernährung gar nicht alles zu sich nehmen kann. Es gibt da gute Zusatzpräparate, also hochwertige Eiweißkonzentrate, die die Wundheilung beschleunigen. Und natürlich spezielle Wundverbände, ich weiß nicht, womit dein Freund behandelt wird.

    Ich denke, er ist mit Sicherheit nicht gefühlskalt, sondern eher, dass er mit seinen Gefühlen durch die Depression nicht mehr klarkommt. Er sollte auf jeden Fall von einem Psychiater behandelt werden, der ist für die richtigen Psychopharmaka zuständig.
    Was du tun kannst, wenn du ihn wirklich liebst: Akzeptiere ihn erst mal, so wie er ist. Er ist krank und kann nichts dafür, das hat auch nichts damit zu tun, ob er dich noch liebt oder nicht. Lass dieses Thema erst mal, erkundige dich immer wieder mal, wie es ihm geht, schreib ihm ab und zu was Liebes in einer SMS, und hab wirklich Geduld mit ihm und stell keine Erwartungen an ihn. Lass ihm einfach Zeit, gesund zu werden. Seine angeschlagene Psyche wird noch viel mehr Zeit brauchen, und es wird dich viel Kraft kosten, ihn da durchzubegleiten. Aber wenn ihr das geschafft habt, wird eure Liebe stärker sein als je zuvor.
    Ich wünsche dir alles Liebe und Gute und viel viel Kraft!

  4. #4

    Standard AW: morpfin schuld an sein verhalten? Depression?

    hallo nachtigall....völlig zerstreut komme ich nun wieder von der arbeit, gedanken an ihn habe ich pausenlos!! es sagt sich immer so einfach von allen, auch an mich zu denken ich könnte ehe nichts daran änder, aber soviel ich mich auch anstränge, es gelingt mir nicht !! wir haben heute noch einmal telefoniert mein freund und ich vor dem wochenende (fragte ihn per sms ob er mag und ein "meinetwegen" kam zurück --- kenne solche worte nicht von ihn ) im gespräch erfuhr ich, dass er eine leere in sich fühlt, die arbeit sei stubide und auch der reguläre besuch bei den eltern verlief rasch ab ohne eigentlich lust gehabt zu haben. er fragte mich, warum seine eltern und ich immer nur angst um ihn haben, vielleicht nervt ihn das ja alles, sagte er mir. ich gab ihn mit ruhiger stimme zu verstehen, dass seine eltern und auch ich ja seine leere bemerken und ihn ja damit nichts böses wollen, vielmehr er uns am herzen liegt und wichtig sei, dass wir uns über seine zurückgezogenheit wundern. --- ich weis nicht ob das richtig war was ich sagte, aber mir lag es auf dem herzen, denn so wie ich aus vergangenen tagen aus seinen erzählungen her weis, liebt er seine eltern und ist froh, das er sie hat!!! wegen meiner liebe zu mir meinte er dann nur noch, es ist halt meine liebe und wenn ich so fühle, ist es halt so!! er wisse im moment eben nicht, was er fühlt oder fühln soll. auch dazu sagte ich mit ruhiger stimme ..... dass an erster stelle das erstmal nicht wichtig ist, vielmehr dass es ihn bld wieder gut geht, und alles andere kann warten!! ich bat ihn, dass er beim nächsten besuch beim arzt das alles einmal angibt, was er ihn im moment so fehlt oder zu viel ist und er sagte mir, dass hat er schon getan, also das es ihn schlecht geht und er sich übergeben muss, schlecht schläft und schwitzend erwacht....und das der arzt nur wissen wollte wieviel mal in der woche das passiert. mein freunde gab zuverstehen, das es sich häuft und das einzigste was der arzt meinte: naja dann müssen wir mal beim nächsten besuch, ein großes blutbild wieder machen.. ist das normal so?? ich mach mir deswegen solche sorgen, weil er vertraut und dann doch weiter mit sich allein gelassen wird. ich bin 300 km weit weg, weis wie es ihm geht und kann nichts anderes tun, als warten. ehe ich auflegte sagte ich ihm noch, dass ich egal wie lange das auch dauert, ich hinter ihm stehe und er mir vertrauen kann, wenn er bereit dazu ist mit mir darüber reden zu wollen....ich bin immer da, weil ich ihn liebe!! keine ahnung ob das richtig oder flasch war, aber für mich, die den schmerz und die leere nicht spürt, ist es auch nicht einfach zu wissen, was richtig und falsch ist, deswegen schreibe ich hier an euch meine ängste und sorgen .... er fehlt mir so sehr

  5. #5
    Nachtigall
    Gast

    Standard AW: morpfin schuld an sein verhalten? Depression?

    Hallo Sehnsucht,
    ich habe den Eindruck, dass du alles richtig gesagt hast, denn es war aus ehrlichem Herzen gesprochen. Aber du siehst, dass eure Beziehung ihm momentan nicht so wichtig ist, weil er erst mal mit sich selber zurechtkommen muss. Und wenn man das nicht kann, ist man auch nicht beziehungsfähig. Du solltest dich etwas zurückziehen, ihm aber weiterhin signalisieren, dass er dich jederzeit anrufen kann und dass du versuchst, ihn zu verstehen. Du hast schon recht, niemand kann sowas verstehen, der es nicht selber schon mitgemacht hat. Für dich ist das natürlich sehr schwer und kostet dich viel Kraft und Tränen, aber du musst das akzeptieren, es hilft alles nichts.

    Wenn der Arzt außer dem großen Blutbild nichts macht, könnte das auch Hilflosigkeit bedeuten. Aber er könnte ihn wenigstens zum Facharzt überweisen, und das wäre in diesem Fall der Psychiater. Wenn aber nun dein Freund von seiner inneren Leere dem Arzt gar nichts erzählt, hat der Arzt schlechte Karten und weiß nicht, was er mit ihm anfangen soll. Kann sein, dass er nicht zum Psychiater will, denn man wird bis heute noch von vielen schief angeschaut, wenn man sagt, dass man psychische Probleme hat. Du kannst aber deinem Freund nicht die Verantwortung für sich selber abnehmen. Er ist selber alt genug, sich um die richtigen Ärzte zu kümmern, und wenn er nicht will, dann kannst du nichts ändern. Vielleicht ist er noch nicht tief genug am Boden, um sich helfen zu lassen. Vielleicht steht ihm sein Stolz noch im Weg. Diesen Entwicklungsschritt muss er selber machen, die Vernunft muss selber in ihm reifen, da hilft alles Reden nichts. Lass ihm die nötige Zeit und halte dich zurück. Was anderes kann ich dir leider nicht sagen.

  6. #6

    Standard AW: morpfin schuld an sein verhalten? Depression?

    hallo nachtigall.....ja vermutlich hast du recht in dem du sagst, dass mein freund das alles noch nicht erkennt oder sehen will, den eindruck hatte ich gestern am telefon auch...leider .... ich habe den eindruck, dass er es, wie du sagst, allein bewältigen will, aber auch nur deswegen, vermutlich!!! weil er bisher wegen seinem bein sehr eingeschränkt war und auch noch ist und beweisen möchte, dass er das auch alleine kann als mann. im grunde kann ich das verstehen, weil es für einen mann schwer sein muss, zu akzeptieren, dass man auch mal auf hilfe im leben angewiesen ist! ich begreife immer mehr, dass mir im grunde die hände gebunden sind, denn wie gesagt: die entfernung spielt dabei eine große rolle und dass er im moment alle sich nahestehenden menschen abweist (vermutlich auch seine eltern wie ich das raushörte gestern, sind sie doch auch nervend mit ihren sorgen machen)... zu freunden scheint er noch zu gehen, aber auch das verstehe ich, lassen sie ihn ja auch in ruhe und er kann gehen oder kommen wenn er sich fühlt. bin ja froh, wenn er das wenigstens aufrecht hält!!!! ich kann mir auch gut vorstellen, dass er den ärzten nichts davon erzählte, dass er z.b. für mich plötzlich nichts mehr fühl, oder das mit seine eltern eben weil er nicht noch mehr so klein da stehen möchte oder er der meinung ist, sie können ihn ehe nicht hlefen. vielleicht erkennt er es ja aber aauch noch nicht, dass er hilfe für die seele braaucht? im grunde hatte ich schon sehr oft darüber nachgedacht, seine eltern einmal anzurufen oder ein paar zeilen zu schreiben, aber dies tu ich natürlich nicht, denn wir kennen uns leider noch nicht und ich möchte sie nicht beunruhigen!!! außerdem wäre dies nicht im sinne von meinem freund, also schweige ich ....ich werde ihn nicht verlassen, das sagte ich ihm gestern noch einmal ganz ruhig und wenn er irgendwann mit mir reden mag, ich dann für ihn da sein werde... dies muss aber von ihn kommen sagte ich!! ich werde ihn immermal mit einer sms überraschen, d.h. ihm schreiben, das ich ihn liebe und für ihn da bin, wenn er das will.... oder ihn schreiben, wenn er reden mag, kann er anrufen!! ich hoffe, das ist es was du mir vorschlägst, also die wortwahl und art ihm zu zeigen, dass er mir weiterhin wichtig ist? ....ich muss jetzt gleich wieder zur arbeit und eigentlich habe ich keine lust.... aber es muss sein! ich weis nicht ob es ihm heute gut geht, weil sonst sah ich es immer im internet mit seiner anwesenheit, doch heute war er nicht da am morgen .... wir wissen ja beide, wohin depressionen führen könnten und diese gedanken machen mir angst!!!!! aber ich versuche pos. zu denken!!! lg von sehnsucht

  7. #7
    Nachtigall
    Gast

    Standard AW: morpfin schuld an sein verhalten? Depression?

    Hallo Sehnsucht,
    du machst das meiner Meinung und Erfahrung nach schon richtig mit der Wortwahl und Art, ihm dein Verständnis auszudrücken. Aber zu oft würde ich ihm an deiner Stelle nicht smsen, damit er sich nicht überfordert fühlt und dich irgendwann satt bekommt, 1 - 2x die Woche müsste reichen. Vielleicht kann dich deine Sehnsucht beflügeln, ihm jeden Tag gedanklich gute Wünsche zu schicken oder für ihn zu beten und ihn zu segnen, wenn du das kannst. Dann wird auch dein Herz irgendwann mal Ruhe finden. Nimm alles so an, wie es kommt, das ist das Beste für euch beide. Es kommt eh immer alles so, wie es kommen muss.
    Alles Gute und Gottes Segen für euch beide!

Ähnliche Themen

  1. Depression: Geburtstag im Winter könnte ein Grund sein
    Von aerzteblatt.de im Forum Nachrichten
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 07.12.2010, 19:50
  2. Umweltmedizin - Dünger schuld an Parkinson?
    Von Focus.de im Forum Nachrichten
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 07.07.2009, 10:40
  3. Depression Schuld am Beziehungsschluss?
    Von DenzelPF im Forum Psychische Erkrankungen
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 14.04.2009, 00:59
  4. "Übersäuerung" soll schuld an Krebs sein?
    Von Teetante im Forum Alternativmedizin kritisch betrachtet
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 22.05.2008, 21:06
  5. Du bist schuld!: Rufmordtools im Internet
    Von zeit.de im Forum Nachrichten
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 13.09.2007, 19:40