Passwort vergessen?

Benutzernamen vergessen?


Ergebnis 1 bis 2 von 2

Thema: Mutter ist nach behandlung verwirrt

Hier klicken um die Schrift der Beiträge zu vergrößern Hier klicken um die Schrift der Beiträge zu verkleinern

In dieser Diskussion geht es um "Mutter ist nach behandlung verwirrt" im "Psychische Erkrankungen" Forum, als Teil von Patientenfragen.net
...

  1. #1
    Ganz neu hier
    Geschlecht
    weiblich
    Alter
    49 Jahre
    Mitglied seit
    29.02.2012
    Beiträge
    2

    Standard Mutter ist nach behandlung verwirrt

    Hallo zusammen,

    ich bin grade so entsezt und verzweifelt das ich mich hier an das Forum wenden muss.

    Für meine Frage muss ich leider etwas ausholen: (sorry)

    Es geht um meine Mutter (70) bis vor einer Woche eine Fiedele starke und selbstbestimmte Frau jetzt ein häufschen elend das nicht mehr weiss wo sie wohnt, das mein Vater gestorben ist u.a.
    Meine Mutter hat am letzten Dienstag eine Schmerzpumpe wegen anhaltender nervenschmerzen im Rücken bekommen. von der Minute an wo das Medikament wirkte fing sie an zu lallen, war nur noch müde kaum ansprechbar.
    Bevor ich weitererzähle sie bekam schon seit 10 Jahren oral Morphium und Lyrica gegen die Schmerzen.
    So nun hat man das habe ich heute erst erfahren wohl um zu sehen ob die Schmerzpumpe wirkt ,alle oralen Medikamente abgesetzt von einem tag auf den anderen. Danach war meine Mutter noch weniger ansprechbar und hat letztendlich angefangen am Donnerstag zu krampfen. Die Schmerzpumpe wurde daraufhin wieder entfernt.

    Nun wurde sie in ein anderes Krankenhaus verlegt dort hat man entsezt die Hände zusammengeschlagen. Denn das man das Morphium einfach so absetzte wäre ein absoluter Fehler. Nun haben Sie alles wieder angesetzt daraufhin hat sich meine Mutter körperlich wieder stabiliosiert. ist aber Zeitlich überhaubt nicht orientiert. Sie weiss nicht wo sie jetzt wohnt, das ihr Mann und Ihre Mutter schon lange gestoben sind...wir sind verzweifelt so kennen wir sie nicht. Jetzt hat man eine Liquorpunktion gemacht und da waren auffälligkeiten, was genau weiss ich noch nicht, da muss ich nachher noch mit dem Arzt sprechen.

    Die Ärzte sagen es kann sich zurückbilden oder aber auch nicht. Und fragten ob sie schon vorher Pflegebdürftig gewesen sei. Im anderen Krankenhaus hat man auch völlig falsche Angaben zu Ihrer vorgeschichte mit angegeben.

    Also um auf meine eigentliche Frage zurückzukommn, wer weiss ob sich so etwas zurückbilden kann wie gross sind die Chancen? kann das alles durch den Krampfanfall kommen? Oder was kann noch dahinterstecken.

    Vielen Dank an alle die das lesen und evtl. Antworten


    LG Joy

  2. #2
    Krankenschwester
    Geschlecht
    weiblich
    Alter
    63 Jahre
    Mitglied seit
    28.07.2011
    Beiträge
    3.907
    Diese Person ist in einem medizinischen Beruf tätig

    Standard AW: Mutter ist nach behandlung verwirrt

    Hallo Joy!
    Nun wurde sie in ein anderes Krankenhaus verlegt dort hat man entsezt die Hände zusammengeschlagen. Denn das man das Morphium einfach so absetzte wäre ein absoluter Fehler.
    In der Schmerzpumpe dürfte doch sicher auch Morphin sein, oder?
    Ich befürchte, daß sowohl der Krampfanfall, als auch die Verwirrtheitszustände mit dem plötzlichen Absetzen von Lyrica zusammenhängt.
    Lyrica sollte niemals plötzlich abgesetzt werden, da es zu Entzugserscheinungen kommt!!
    Kannst Du hier unter Warnhinweise nachlesen:
    Pregabalin

    Ich versehe auch nicht, warum man es überhaupt jetzt in der Anfangsphase gleich schon absetzt?
    Ich vermute, daß sich der Gesundheitszustand deiner Mutter wieder verbessert, wenn sie Lyrica wieder bekommt und wenn es denn so sein soll, daß es abgesetzt werden soll, gaaanz langsam ausschleichen, es ist doch nicht eilig!!
    Für deine Mutter gute Besserung!
    LG JOsie

Ähnliche Themen

  1. Welche Behandlung nach Hodenkrebs??
    Von WacholderJon im Forum Krankheiten
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 09.03.2011, 10:51
  2. Lauterbach kritisiert erneut Behandlung nach Vorkasse
    Von aerzteblatt.de im Forum Nachrichten
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 17.03.2009, 20:20
  3. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 20.11.2008, 20:10
  4. Medizin: Keine Drogensucht nach AHDS-Behandlung
    Von aerzteblatt.de im Forum Nachrichten
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 05.03.2008, 20:00
  5. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 17.07.2007, 20:13