Passwort vergessen?

Benutzernamen vergessen?


Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 39

Thema: Persönlichkeitsstörung?

Hier klicken um die Schrift der Beiträge zu vergrößern Hier klicken um die Schrift der Beiträge zu verkleinern

In dieser Diskussion geht es um "Persönlichkeitsstörung?" im "Psychische Erkrankungen" Forum, als Teil von Patientenfragen.net
...

  1. #1
    Noch neu hier
    Geschlecht
    maennlich
    Alter
    41 Jahre
    Mitglied seit
    20.08.2008
    Beiträge
    23

    Unglücklich Persönlichkeitsstörung?

    Hallo,

    in letzter Zeit geht es mir immer mehr und mehr schlecht. Seit über einem Jahr arbeite ich schon in Trier bei einem Dienstleister im Repairbereich. Meine Tätigkeit hat schon bald garnichts mehr damit zu tun. Es sind immer die einen und selben Tätigkeiten wo ich mache. Montagetätigkeiten wo man dabei einschläft. Am Anfang hat mir die Arbeit Spaß gemacht. Doch so langsam bekomme ich meine zweifel. Ich stehe morgens um 4 Uhr auf fahre dann um 6 Uhr mit dem Zug von Punkt A nach Punkt B über Punkt C. Die Orte möchte ich nicht nennen. Da bin ich erst um 08:15 Uhr auf der Arbeit. Abends komme ich erst gegen 20:15 Uhr oder später nach Hause. Habe also eine Fahrzeit von 4,5 Stunden insgesamt am Tag. Die Tätigkeiten, wo ich mache sind mehr als depremierend obwohl diese wichtig sind. Es sind geringfügige Beschäftigung eher. Immer die selben geringe Bewegungsabläufe das man dabei einschläft.

    Trotz Ärztlicher Behandlung und Medikamententherapie mit Citalopram 20mg, habe ich das Gefühl, dass etwas nicht stimmt. Habe kaum noch Zeit für mich selber. Bin immer auf Achse. Wenn dann mal Zeit ist, sind das nur für 2 Stunden.

    Ich habe Gärtner gelernt. Diesen Beruf wollte ich nie lernen. Ich war schon immer einer , wo sich für Technik interessiert. Und das ist auch Heute so. Die Arbeit gefällt mir schon seit 9 Moanten nicht mehr. Nie werde ich auf dem laufenden gehalten, wenn es etwas neues gibt. Wenn es was neues gibt, erfahre ich es erst hintenrum. Einige Kollegen kommen mir schon vor, als würden diese sich beim Teamleiter einschmeicheln bzw. einschleimen, dass ich sogar selbst darauf ausrutsche. Ich habe schon oft Verbesserungsvorschläge gemacht und ins Zeug gelegt, dass ich ein gutes Bild von mir gegeben habe. Aber diese "Schleimer" werden besser bevorzugt wie mich. Ein Kollege meines Vertrauens sagte mir, "du wirst bestimmt irgendwann wieder mal reparieren." Da würde ich mich fragen, wann denn? Immer kommt etwas anderes dazwischen. Letzte Woche Montag hätte es nicht viel gefehlt, dann hätte ich einen Nervenzusammenbruch erlitten.

    Im moment geht es mir nicht so besonders. Habe schon morgens keine Lust mehr aufzustehen. Mein Haushalt lasse ich auch ruhen, weil ich keine Lust dazu habe. Mit dem umziehen bin ich stark am Überlegen, ob ich es überhaupt will.

    Ehrlich gesagt, wahr ich früher ein Aussenseiter. Hatte wenig Freunde usw. Die "Freunde" wo ich kennengelernt habe, wahren keine Freunde. Von denen bin ich zu oft ausgenutzt worden, dass ich mehrmals Rückfällig geworden bin.

    LG

    Fox 1

  2. #2
    Ulrike 2000
    Gast

    Standard AW: Persönlichkeitsstörung?

    Hallo Fox,

    bezüglich Deines Gefühls keine Zeit zu haben, so ist dies ja auch so. Du mußt um 4 Uhr aufstehen und kommst erst nach 20 Uhr wieder nach Haus.
    Könntest Du Dir vorstellen die Fahrzeit positiv für Dich zu nutzen, in dem Du z.B. Dein Technikinteresse auslebst? (Buch oder laptop)

    Im Zusammenhang mit Freunden berichtest Du darüber, dass Du mehrfach rückfällig geworden bist. Rückfällig mit was?

    Liebe Grüße Ulrike

  3. #3
    Fühlt sich wohl hier Avatar von kiki
    Geschlecht
    weiblich
    Alter
    74 Jahre
    Mitglied seit
    30.11.2007
    Beiträge
    119

    Standard AW: Persönlichkeitsstörung?

    hallo fox

    …..in letzter Zeit geht es mir immer mehr und mehr schlecht.
    …….Seit über einem Jahr arbeite ich.
    ........ Meine Tätigkeit hat schon bald garnichts mehr damit zu tun.
    ……Es sind immer die einen und selben Tätigkeiten wo ich mache.
    ……Montagetätigkeiten wo man dabei einschläft. Doch so langsam bekomme ich meine zweifel.
    …….Die Tätigkeiten, wo ich mache sind mehr als depremierend obwohl diese wichtig sind.
    ……..Es sind geringfügige Beschäftigung eher.
    …..Immer die selben geringe Bewegungsabläufe das man dabei einschläft.
    9 monaten frust auf der arbeitsstelle ,……sich nicht wohl fühlen,………. macht sich irgendwann mit motivationsverlusst bemerkbar ,genauso wie sich das bei dir im mom. anhört.
    ……..gibt es keine möglichkeit den arbeitsplatz zu wechseln ?.

    Trotz Ärztlicher Behandlung und Medikamententherapie mit Citalopram 20mg, habe ich das Gefühl, dass etwas nicht stimmt

    ..aus welchem grunde wurde dir denn eine ärztliche medikamententherapie mit Citalopram verschrieben ?.

    lg kiki

  4. #4
    beno
    Gast

    Standard AW: Persönlichkeitsstörung?

    Bin auch der Meinung, Du solltest was in Deinem Leben ändern. Vielleicht wäre es gut, wenn Du möglichst bald, vielleicht dieses Wochenende Dir Zeit nur für Dich nimmst. Geh an einen Ort, wo Du Dich wohl fühlst. Vielleicht ein langer Waldspaziergang oder änliches. Zeit nur für Dich ganz allein um Dir klar zu werden, was Du wirklich willst. Ich glaube die Idee ist gut, Dich nach Möglichkeiten einer anderen beruflichen Ausbildung umzusehen. Du spürst ganz deutlich, dass Du Zurzeit am vollkommen falschen Platz bist. Es braucht sicher Mut für einen neuen Schritt. Aber glaube mir, es kann sich lohnen. Auch ich muss mich immer wieder mal aufraffen in dieser komplizierten Welt. Befreie Dich aus dieser Enge und versuche Du selbst zu sein. Verrenne Dich bei der Arbeit nicht in Rangortnungskämpfe. Lass die Andern doch schleimen wenns Ihnen Spass macht. Versuche Dich selbst gern zu haben. Dann brauchst Du die Aufmerksamkeit und die Bestätigung durch Andere nicht mehr. Irgendwie weisst Du das glaub ich schon alles selbst. Brauchst wohl einfach noch einen kleinen Anstupser. Viel Glück!

  5. #5
    Noch neu hier
    Geschlecht
    maennlich
    Alter
    41 Jahre
    Mitglied seit
    20.08.2008
    Beiträge
    23

    Standard AW: Persönlichkeitsstörung?

    Mit den Rückfälligkeiten schließe ich mich aus der Gesellschaft aus. Sogar aus den engsten Freundeskreis. Dann mache ich einen verschlossenen Eindruck und bin dann sehr pessimistisch. Eine andere Möglichkeit zu suchen wäre optimal. Eine andere berufliche Ausbildung darf ich aus der Sicht vom Bundesagentur für Arbeit nicht machen. Während der Fahrt mache ich meistens ein Nikerchen. Die Fahrtdauer beträgt meistens eine halbe Stunde, da ich morgens 2x Umsteigen muss. Nachmittags zum Glück nur 1 x.

    Das Medikament Citalopram ist ein Arzneimittel aus der Gruppe SSRI (selektive Serotonin-Wiederaufnahme-Hemmer. Es wird angewendet gegen depressiven Erkrankungen (Episoden einer Major Depression) und gegen Panikstörung mit oder ohne Platzangst. Die Dosis beträgt 20 mg/Tag.

  6. #6
    Fühlt sich wohl hier Avatar von kiki
    Geschlecht
    weiblich
    Alter
    74 Jahre
    Mitglied seit
    30.11.2007
    Beiträge
    119

    Standard AW: Persönlichkeitsstörung?

    Das Medikament Citalopram ist ein Arzneimittel aus der Gruppe SSRI (selektive Serotonin-Wiederaufnahme-Hemmer. Es wird angewendet gegen depressiven Erkrankungen (Episoden einer Major Depression) und gegen Panikstörung mit oder ohne Platzangst. Die Dosis beträgt 20 mg/Tag.
    .

    ..... ..kann dir nur empfehlen eine therapie anzufangen um von deiner medikamententherapie wieder wegzukommen .

    lg kiki .wünsche dir alles gute

  7. #7
    Rettungsassistent Avatar von Patientenschubser
    Geschlecht
    maennlich
    Alter
    53 Jahre
    Wohnort
    Dahoim
    Mitglied seit
    22.05.2006
    Beiträge
    3.434
    Blog-Einträge
    16
    Diese Person ist in einem medizinischen Beruf tätig

    Standard AW: Persönlichkeitsstörung?

    Medikamente unterstützen eine Therapie.
    Bis das Medikament abgesetzt werden kann, dauert es oft mehrere Jahre.

    Zu einem wirklichen Erfolg gehören eben drei Dinge:
    der Wille des Patienten,
    das passende Medikament und
    die richtige Therapie.


    __________________________________________________ _____
    "Was soll das heißen, ich hätte KEINE Gefühle?
    Ich bin immerhin schmerzempfindlich!"





  8. #8
    Arzthelferin Avatar von Muschel
    Name
    Andrea
    Geschlecht
    weiblich
    Alter
    48 Jahre
    Mitglied seit
    08.08.2008
    Beiträge
    526
    Diese Person ist in einem medizinischen Beruf tätig

    Standard AW: Persönlichkeitsstörung?

    Zitat von Fox 1 Beitrag anzeigen
    Eine andere berufliche Ausbildung darf ich aus der Sicht vom Bundesagentur für Arbeit nicht machen.
    Wieso nicht?

    Wenn Dir Dein jetztiger Job keinen Spaß macht und Du Dich da mehr als unwohl fühlst, wäre doch eine Neuorientierung das beste. Ich weiß selber, wie es auf dem Arbeitsmarkt zugeht, aber ein generelles Verbot für eine andere Ausbildung/ eine andere Stelle auszusprechen kann ich mir von der Agentur für Arbeit gar nicht vorstellen.

    Hilft Dir das Citalopram denn im täglichen Leben?

    @Kiki, es ist immer so einfach gesagt, setz das ab und mach ne Therapie. So wie ich das hier herauslese, ist der User bereits in ärztlicher Behandlung und wird sicherlich nicht überdosiert. Wenn das Medikament hilft, ist es doch sehr gut. Die Warteliste für Therapieplätze ist lang.... Und vielleicht braucht der User keine Psychotherapie im herkömmlichen Sinn, das wird sein Arzt aber bestimmt wissen und anleiern, wenn er die Indikation dafür sieht.

    LG, Andrea

  9. #9
    Fühlt sich wohl hier Avatar von kiki
    Geschlecht
    weiblich
    Alter
    74 Jahre
    Mitglied seit
    30.11.2007
    Beiträge
    119

    Standard AW: Persönlichkeitsstörung?

    …….wo habe ich geschrieben das er die medikamente absetzen soll ?.

    es ist eine empfehlung eine therapie anzufangen um von den tabletten wegzukommen .

    lg kiki

  10. #10
    Rettungsassistent Avatar von Patientenschubser
    Geschlecht
    maennlich
    Alter
    53 Jahre
    Wohnort
    Dahoim
    Mitglied seit
    22.05.2006
    Beiträge
    3.434
    Blog-Einträge
    16
    Diese Person ist in einem medizinischen Beruf tätig

    Standard AW: Persönlichkeitsstörung?

    Das eine Therapie sinnvioll wäre, ist sicherlich jedem klar, auch Fox1.

    Aber mir scheint das du keine oder kaum eine Ahnung von diesen Therapien hast!
    In den allermeinsten Fällen kann eine Therapie NUR medikamentös begleitet erfolgversprechend sein!
    Ich kenne dies aus meinem familiären Umfeld mehr als mir lieb wäre!

    Diese begleitenden Medikamente müssen trotz der Therapie noch Jahre lang genommen werden, oft auch noch nach einer Therapie.
    Dabei unterliegen die Patienten einer strengen Kontrolle, durch den HA und den behandelten Therapeuten, so jedenfalls kenne ich das!

    Im Übrigen sei es gut so wenn Fox1 das Medikament zumindest im Moment hilft.


    __________________________________________________ _____
    "Was soll das heißen, ich hätte KEINE Gefühle?
    Ich bin immerhin schmerzempfindlich!"





Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Schizoide Persönlichkeitsstörung
    Von Charles Brandon im Forum Psychische Erkrankungen
    Antworten: 60
    Letzter Beitrag: 15.12.2012, 00:45
  2. Multiple Persönlichkeitsstörung
    Von RiLu im Forum Psychische Erkrankungen
    Antworten: 21
    Letzter Beitrag: 02.01.2012, 14:24
  3. Ja was denn nun?- Persönlichkeitsstörung
    Von Kaktus im Forum Psychische Erkrankungen
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 21.09.2010, 17:38
  4. Persönlichkeitsstörung - Wie Psychopathen ticken
    Von Focus.de im Forum Nachrichten
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 15.03.2010, 09:30
  5. Persönlichkeitsstörung?
    Von Miguel im Forum Psychische Erkrankungen
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 27.02.2008, 17:32