Passwort vergessen?

Benutzernamen vergessen?


Ergebnis 1 bis 4 von 4

Thema: Pms...

Hier klicken um die Schrift der Beiträge zu vergrößern Hier klicken um die Schrift der Beiträge zu verkleinern

In dieser Diskussion geht es um "Pms..." im "Psychische Erkrankungen" Forum, als Teil von Patientenfragen.net
...

  1. #1
    Ganz neu hier
    Geschlecht
    weiblich
    Alter
    30 Jahre
    Mitglied seit
    03.10.2011
    Beiträge
    1

    Unglücklich Pms...

    Hallo,

    Langsam weiß ich nicht mehr weiter, deswegen hab ich mich in diesem Forum angemeldet.

    Ich kämpfe jeden Monat mit denselben Symptomen, die mir das Leben zeitweise zur Hölle machen. Wenn die "Tage vor den Tagen" vorbei sind, vergesse ich meist, wie schlimm es war oder denke, dass ich es mir nur eingebildet habe. Aber wenn es dann wieder soweit ist - so wie heute - weiß ich nicht mehr ein und aus.

    Meine Symptome:
    - große Unruhe; ich will vieles machen, aber fühle mich zu kraftlos, so dass ich dann doch im Bett liegen bleibe
    - quälendes Gefühl der Einsamkeit
    - Gefühl der Überforderung (könnte jedes Mal mein Studium schmeißen und bereue danach, dass ich Prüfungen abgesagt habe und ähnliches)
    - habe das Gefühl, in meinem Kopf "gefangen" zu sein; als würde ich die Welt von außen betrachten. Alles wirkt so unreal: die Leute im Bus, mein Zimmer, die Natur... Als wäre eine Wand zwischen mir und dem Rest. Es ist total seltsam, kann solche Gefühle sonst nie bei mir feststellen
    - fühle mich hilflos, traurig, ausgeliefert,...

    Ich habe bereits mit meinem Frauenarzt darüber gesprochen. Die verschrieben Pille hat jedoch alles nur noch schlimmer gemacht, so dass ich auch noch Panikattacken bekam; und mit 20 Jahren (!!) im Bett meiner Eltern schlafen musste, da ich sonst das Gefühl hatte nicht zu überleben.
    Danach hab ich sie wieder abgesetzt.

    Mönchspfeffer habe ich auch ausprobiert, allerdings nicht vertragen (starke Bauchkrämpfe bekommen).

    Antidepressiva will ich nicht einnehmen, da ich auf Lehramt studiere und psychische Erkrankungen / deren Behandlung die Verbeamtung verhindern könnten.

    Weiß jemand was ich noch tun könnte?

    Ich weiß einfach nicht mehr weiter und habe das Gefühl, es nicht mehr länger aushalten zu können...

    Bin sehr dankbar für jede Hilfe!

  2. #2
    Krankenschwester
    Name
    lana
    Geschlecht
    weiblich
    Alter
    37 Jahre
    Mitglied seit
    17.08.2011
    Beiträge
    23
    Diese Person ist in einem medizinischen Beruf tätig

    Standard AW: Pms...

    Hallo mariposa20,

    wenn dir jede Hilfe willkommen ist, würde ich an deiner Stelle einen Heilpraktiker aufsuchen. Mönchspfeffer ist ja nicht das einzige homöopathische Mittel gegen PMS.
    Ich kann wenn du möchtest deinen Post mal in einem anderen Forum posten, oder du meldest dich einfach selber an. Da gibt es jemanden, der sich sehr gut mit Homöopathie auskennt und mir auch schon oft weitergeholfen hat.

    Viel Erfolg, ich hoffe du findest einen Weg.

    Hinweis vom Mod.:

    1. Es gibt keine homöopathischen Mittel gegen konkrete Erkrankungen. Homöopathische Mittel haben keinen stärkeren Effekt als Placebo-Medikamente.

    2. Die in der wissenschaftlichen Medizin üblichen Zuordnung
    Krankheit - Mittel gegen die (Ursache der) Krankheit
    widerspricht außerdem der homöopathischen Theorie.

    3. Empfehlungen homöopathischer Mittel gegen bestimmte Krankheiten - ohne deren genaue Ursache zu kennen - sind gefährlich, da suggeriert wird, dass ein Homöopathikum/eine homöopathische Anamnese eine Alternative zu einer wissenschaftsmedizinischen Diagnose bzw. Behandlung ist, und dadurch möglicherweise (lebens)notwendige Heilbehandlungen unterlasssen oder zu spät durchgeführt werden.

    Pianoman / Mod.
    Geändert von Pianoman (06.10.2011 um 22:46 Uhr)

  3. #3

    Standard AW: Pms...

    Zitat von mariposa20 Beitrag anzeigen
    Antidepressiva will ich nicht einnehmen, da ich auf Lehramt studiere und psychische Erkrankungen / deren Behandlung die Verbeamtung verhindern könnten.
    seit wann ist denn PMS eine psychische Erkrankung?

    Du musst beim Amtsarzt nicht angeben, ob du jemals mal ein AD aus welchen Gründen auch immer (die werden ja ua auch bei Schlafstörungen und in der Schmerztherapie verschrieben)...

  4. #4

    Standard AW: Pms...

    Zitat von lana Beitrag anzeigen
    Mönchspfeffer ist ja nicht das einzige homöopathische Mittel gegen PMS.
    Mönchspfeffer ist eine Heilpflanze und gehört somit zur Pflanzenheilkunde. Es hat rein gar nix mit Homöopathie zu tun. Es sei denn, man bringt es in irrwitzige Verdünnungen.