Passwort vergessen?

Benutzernamen vergessen?


Seite 2 von 7 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 61

Thema: Schizoide Persönlichkeitsstörung

Hier klicken um die Schrift der Beiträge zu vergrößern Hier klicken um die Schrift der Beiträge zu verkleinern

In dieser Diskussion geht es um "Schizoide Persönlichkeitsstörung" im "Psychische Erkrankungen" Forum, als Teil von Patientenfragen.net
...

  1. #11
    Fühlt sich wohl hier Avatar von Charles Brandon
    Geschlecht
    maennlich
    Alter
    70 Jahre
    Mitglied seit
    13.10.2008
    Beiträge
    158

    Standard AW: Schizoide Persönlichkeitsstörung

    Hallo Trent666!

    Bitte etwas Geduld. Arbeitsbedingt habe ich im Moment wenig Zeit und kann mich nicht so gut konzentrieren. In den nächsten Tagen antworte ich.

    Gruß
    - C -

  2. #12
    Ganz neu hier
    Geschlecht
    weiblich
    Alter
    40 Jahre
    Mitglied seit
    23.02.2009
    Beiträge
    1

    Standard AW: Schizoide Persönlichkeitsstörung

    habe mir hier ein paar eurer antworten durchgelesen. alle wäre etwas viel gewesen.
    warum ich schreibe:
    seit etwas über 1 Jahr befinde ich mich in einer "beziehung" mit einem mann der unter einer schizoiden PS leidet. diese beziehung ist für ihn eine reine freundschaft wie er sagt. es unterscheidet sich allerdings kaum von einer klassischen beziehung. mein größtes problem mit ihm ist seine abneigung gegen nähe. ich habe das gefühl mit zunhmender häufigkeit die wir uns sehen läßt die körperliche nähe nach. wir sehen uns inzwischen fast täglich. zu beginn haben wir uns nur ca. 1 mal die woche gesehen. hat da jemand erfahrungen oder gibt es hier betroffene die etwas dazu sagen können?

  3. #13
    Herbert K
    Gast

    Standard AW: Schizoide Persönlichkeitsstörung

    Hallo Folks,

    schade, dass die Diskussion so abrupt abgebrochen ist. Ich finde da hat der Charles Brandon ein sehr interessantes Türchen aufgemacht.
    Mich ereilte letzten Sommer die Diagnose Schizoide Persönlichkeit.
    Zuvor wurde ich auf Aspergersyndrom abgecheckt. Und das mit 47 Jahren!
    Und davor sollte ich eine Nazisstische Persönlichkeit sein.
    Nun, diese neue Diagnose, die hat ganz schön Licht meine dunkle Seele gebracht!
    Jetzt verstehe ich mein Leben! Jetzt kann ich alles verstehen.
    Mehr schreibe ich jetzt nicht. Ich habe zuvor so ein tolles Posting verfasst. Und als ich es abschicken wollte................
    Keine Ahnung.

    Liebe Grüße und herzlichen Dank für die Aufnahme in diesem Forum,
    Herbert

  4. #14
    Falke
    Gast

    Standard AW: Schizoide Persönlichkeitsstörung

    Hallo Zenon, Hallo Charles,

    wollt ihr daran was ändern, oder euch nur darüber austauschen? Wenn ihr im Eigentlichen zufrieden und im Reinen seit, dann klingt das für mich gerade nach ein wenig Selbstmitleid und Langeweile. Bitte nicht als Angriff verstehen, aber es kommt gerade bei mir so an, wenn ich mir eure Zeilen so durchlese. Ich schaue auch immer gerne im Internet nach Info`s, wenn bei mir mal wieder was schief läuft oder ich mich schlecht fühle - manchmal hilft es, manchmal macht es mir aber auch Angst. Grundsätzlich finde ich euch mit euren Problemchen nicht besonders ungewöhnlich, lediglich vielleicht etwas gelangweilt und antriebslos - das kann aber auch einfach nur Faulheit sein. Wenn es euch stört, dann prbiert doch mal was anderes aus, was euch so richtig widerstrebt und das macht mal so richtig oft, vielleicht muss da oben bei euch nur mal wieder ein Neurotransmitter "entkalkt" werden ;-))))))))

    Ansonsten wünsche ich euch alles Gute weiterhin

    FAlke

  5. #15
    Herbert K
    Gast

    Standard AW: Schizoide Persönlichkeitsstörung

    Hallo Falke, hallo alle Anderen,
    erst einmal etwas zu Begrifflichkeiten in diesem Thread. Schizoide Persönlichkeiten haben das Problem sich zurückgesetzt zu fühlen und sind darüber hinaus sehr irritierbar. Deshalb fände ich es besser, wenn du solche Vergleiche in anderen Threads äussern könntest.
    Hier eine interessante Seite zum Thema Schizoide Persönlichkeit.
    Schizoide Persnlichkeitsstrung

    Nun zum Thema Antriebsarmut/Antriebsverlust:
    In der depressiven Phase kann es zu Antriebsverlust kommen. Das kann soweit gehen, dass man von Katatonie spricht.
    Das heißt: Die Person erscheint wie eingefroren. Sie bewegt sich nicht mehr, reagiert nicht mehr auf Reize von aussen, sie ist aber wach. Die Person nimmt selbständig keine Nahrung mehr auf und geht nicht mehr zur Toilette.
    Katatonie

    Soviel zum Thema Antriebsverlust.

    Liebe Grüße,
    Herbert

  6. #16
    Fühlt sich wohl hier Avatar von Charles Brandon
    Geschlecht
    maennlich
    Alter
    70 Jahre
    Mitglied seit
    13.10.2008
    Beiträge
    158

    Standard AW: Schizoide Persönlichkeitsstörung

    Liebe Leute!

    Herbert K hat mich freundlicherweise angeschrieben, so daß ich den Weg ins Forum zurückfand. Nur mit Mühe konnte ich mein Paßwort wiederfinden. - Vor zweieinhalb Jahren begann ich diesen Thread und zog mich dann zurück. Das plötzliche Schweigen ist nicht untypisch, weil das Beschäftigen mit dem Thema relativ anstrengend ist. In anderen Foren ist es mir auch passiert.

    Ich hatte mich vor 15-20 Jahren erschöpfend (im wahrsten Sinne des Wortes) mit Schizoider Persönlichkeitsstörung und Autismus beschäftigt - also mit mir selbst, darüber hinaus aber auch sehr generell. Eigentlich war das Thema abgeschlossen, bei unverändertem Zustand. Ich weiß nicht mehr genau, warum ich im Dezember 2008 das Thema doch noch einmal aufgriff. Einige Monate vorher war meine Mutter gestorben, was wohl zu einer Verschärfung der ohnehin bestehenden "Sinnkrise" führte. Außerdem ging es mir körperlich nicht gut, was mir das Arbeiten schwer machte. Meine Eltern waren, abgesehen vom Arbeitsplatz, meine einzige Verbindung zur Außenwelt. (Mein Vater lebt noch.)

    Ich habe noch einmal meine eigenen Beiträge gelesen. Erstaunlich, was ich da alles geschrieben habe. Im Laufe der Jahre ändert man manchmal Einschätzungen und Sichtweisen, aber in diesem Fall sehe ich alles noch so wie damals. Im Prinzip hat sich nichts geändert.

    Es gibt allerdings doch eine entscheidende Veränderung in meinem Leben: Unser Betrieb wurde geschlossen, so daß ich nicht mehr arbeiten muß. Dank einer glücklichen Regelung bin ich nicht arbeitslos, sondern "arbeitsbefreit" bei Weiterzahlung des Lohnes (kann ich hier nicht weiter erläutern). So weit so gut. Der offensichtliche Nachteil ist, daß ich jetzt Unmengen an nicht sinnvoll genutzter Freizeit habe und daß mir nun auch noch die Kontakte am Arbeitsplatz fehlen. Ich treffe mich regelmäßig mit einigen früheren Kollegen, was angesichts meiner schizoiden Problematik ein Wunder ist. Ich weiß zwar nie so recht, worüber ich mit ihnen reden soll, aber irgendwie bringe ich die 1-2 Stunden dauernden Treffen ganz gut hinter mich. Nun sind das aber Menschen, die mich seit Jahren kennen. Zwanglose Gespräche mit Fremden sind weiterhin fast nicht möglich oder nur für wenige Minuten.

    Ich habe sonst gar nichts Neues zu schreiben und kann eigentlich nur wiederholen. Den Schweregrad der Schizoiden Persönlichkeitsstörung mache ich vor allem an den Folgen fest, am Ausmaß des Alleineseins und am Ausmaß der Vereinsamung. "Alleinesein" ist der objektive Zustand - niemand ist da. "Vereinsamung" ist dagegen das innere Gefühl des Verlassenseins. Es gibt schizoide oder auch nichtschizoide Menschen, die immer alleine sind und sich trotzdem nicht einsam fühlen. Anderen Menschen erscheinen sie zwar einsam, aber sie selbst sind ganz zufrieden. Eigentlich gehört dieser selbstzufriedene Zustand zur schizoiden Persönlichkeit, sie wollen ja gar keine Kontakte, heißt es, aber ganz so einfach sind die Dinge nicht. Ich denke, es hängt viel davon ab, wie weit jemand imstande ist, die Leere im Leben mit anderen Dingen zu füllen, mit irgendeiner Aufgabe oder wenigstens mit einer sinnfreien Beschäftigung, die dem Betreffenden Befriedigung verschafft. Wenn es nicht gelingt, die fehlenden menschlichen Kontakte zu kompensieren, erst dann ist die schizoide Persönlichkeit wirklich eine "Störung" im Leben.

    Leider gehöre ich zu denen ohne Kompensation. Ohne Arbeit fehlt mir nun endgültig jeder "Sinn" - oder sagen wir, es fehlt einfach eine Beschäftigung, um die Zeit zu füllen. Ich müßte mir irgendeine Aufgabe suchen, aber das scheitert hautpsächlich an meiner extremen Menschenscheu. Das Ausmaß der Schizoiden Persönlichkeitsstörung hindert mich daran, eine Kompensation zu finden. Die Unlösbarkeit des Dilemmas fasse ich in dem Satz zusammen, den ich hier wiederhole:

    Es ist nicht schön, immer alleine zu sein, aber nicht alleine zu sein, ist noch schwerer zu ertragen.

    -----

    Nachtrag: Schizoiderweise habe ich die geltenden sozialen Normen und Konventionen mißachtet und den Gruß vergessen, was ich hiermit nachhole:

    Schönen Gruß
    C.B.
    Geändert von Charles Brandon (02.06.2011 um 19:59 Uhr)

  7. #17
    Falke
    Gast

    Standard AW: Schizoide Persönlichkeitsstörung

    Hallo Selbstheilung,

    grundsätzlich hast du recht, aber es gibt den Typ Mensch welcher wirklich einfach "nur" sehr faul ist und sich gerne gehen lässt und dabei auch noch jammert und dann gibt es eben Menschen, die sind wirklich antriebslos, weil sie sich in einem depressiven Zustand befinden.

    Mir ist - ehrlich gesagt - gar nicht aufgefallen, dass der Thread schon 2008 eröffnet wurde *ähm*!
    Dieser war irgendwie so sachlich zu lesen, dass ich mich damit schwer getan hatte, Charles als wirklich betroffen zu sehen und habe es stattdessen als eine theoretische sachliche Beschäftigung dieses Zustandes gedeutet.

    Aber nach der Antwort von ihm, von heute, bin ich doch sehr betroffen und es tut mir sehr leid, dass ich es so fehlinterpretiert habe.

    Liebe Grüße

    Falke

  8. #18
    Falke
    Gast

    Standard AW: Schizoide Persönlichkeitsstörung

    Hallo Herbert,

    es sollte nicht abwertent rüberkommen, das war nicht meine Absicht. Nach der neuen Nachricht von Charles, ist es sehr deutlich, dass es ihm tatsächlich so geht.

    Liebe Grüße

    Falke

  9. #19
    Falke
    Gast

    Standard AW: Schizoide Persönlichkeitsstörung

    Hallo Charles,

    ich habe Deinen "Post" erst völlig falsch interpretiert und ich wollte Deine Problematik nicht banalisieren, aber Du hattest so sachlich das "Thema" beschrieben, das ich nicht wusste, ob es wirklich ernst gemeint ist.

    Nach Deiner jetztigen Antwort, ist es sehr klar, dass Du wirklich sehr damit zu kämpfen hast und ich wünschte, ich/wir könnten Dir helfen. Eine Frage beschäftigt mich aber dennoch sehr - hast Du denn nie eine Therapie gemacht? Das hast du zumindest nicht erwähnt. Ich bin mir sicher, dass es Gleichgesinnte gibt, wenn auch mit individueller Verschiedenheit dieser Symptomatik und Du musst ja nicht gleich mit Ihnen zusammenziehen ;-)

    Alles Liebe und melde Dich mal wieder - wenn Du magst :-)

    Falke

  10. #20
    Herbert K
    Gast

    Standard AW: Schizoide Persönlichkeitsstörung

    Hallo Charles Brandon,

    es freut mich dich hier wieder zu lesen!
    Deine Postings finde ich so intensiv und autentisch.
    Zum Thema Einsam sein kann ich garnicht sagen wo ich stehe. Ich weiß seit fast einem Jahr, dass ich schizoid bin. Und ich weiß, dass es stimmt. Weiterhin weiß ich, dass ich 44 Jahre lang Anpassen gespielt habe. Bis 2007 mein Schicksal den Zeigefinger hob und mich aus meinem Angepasstsein heraus riss. Jetzt kommt es mir so vor als würden sich die schizoiden Attribute in mir entfalten wie eine Blume die mal wieder Sonne und Wasser bekommt. Als müßte ich etwas nachholen.
    Alleinsein ist für mich wie tief Luftholen. Ich fühle mich dann bei mir. Niemand der mich irritiert.
    Niemand dessen Verhalten bei mir das Gefühl des Zurückgesetztseins auslöst. Und zu guter letzt
    niemand der zu mir sagt: "Ich kann dich einfach nicht durchschauen, ich weiß nicht was ich von dir halten soll."
    44 Jahre lang war ich der an dem Ignoranten ihre Engstirnigkeit ausgelebt haben. Ich habe immer geschwiegen. Denn ich hatte nie was zu sagen. Schweigen ist Gold.
    Ich denke, dass ich nicht gesört bin. Mein Etikett ist die Schizoide Persönlichkeit.

    Liebe Grüße,
    Herbert

Seite 2 von 7 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Multiple Persönlichkeitsstörung
    Von RiLu im Forum Psychische Erkrankungen
    Antworten: 21
    Letzter Beitrag: 02.01.2012, 14:24
  2. Ja was denn nun?- Persönlichkeitsstörung
    Von Kaktus im Forum Psychische Erkrankungen
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 21.09.2010, 17:38
  3. Persönlichkeitsstörung - Wie Psychopathen ticken
    Von Focus.de im Forum Nachrichten
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 15.03.2010, 09:30
  4. Persönlichkeitsstörung?
    Von Fox 1 im Forum Psychische Erkrankungen
    Antworten: 38
    Letzter Beitrag: 21.08.2008, 23:19
  5. Persönlichkeitsstörung?
    Von Miguel im Forum Psychische Erkrankungen
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 27.02.2008, 17:32