Passwort vergessen?

Benutzernamen vergessen?


Ergebnis 1 bis 5 von 5

Thema: Schwindel.... sehr unangenehm, was könnte es sein

Hier klicken um die Schrift der Beiträge zu vergrößern Hier klicken um die Schrift der Beiträge zu verkleinern

In dieser Diskussion geht es um "Schwindel.... sehr unangenehm, was könnte es sein" im "Psychische Erkrankungen" Forum, als Teil von Patientenfragen.net
...

  1. #1
    Ganz neu hier
    Geschlecht
    weiblich
    Mitglied seit
    20.02.2011
    Beiträge
    2

    Standard Schwindel.... sehr unangenehm, was könnte es sein

    Hallo,

    ich habe schon länger Panikattacken und Angstzustände, die eigentlich schon immer mit einer Form von Schwindel verbunden sind. In letzter Zeit ist dieser Schwindel aber sehr unangenehm. mir wird dann schwindlig, und wenn ich keine Gelegenheit habe, mich hinzulegen, muss ich mich erbrechen. Wenn ich dann ca. 1 Std. geschlafen habe ist alles wieder gut. Manchmal kommt dies auch in Situationen, die nichts mit meiner Angsterkrankung zu tun haben.

    Ich bin schon lange in psychologischer Behandlung und jeder sagt mir, das ist nichts körperliches, ich muss damit leben. Aber es ist einfach sehr unangenehm. Ich stehe im Berufsleben, habe zwei kinder.... Es wurde auch schon einiges abgeklärt, also EEG, Hörtests, MRT,...

    Hat jemand vielleicht noch ähnliche Symptome und kann mir einen Rat geben?

    viele grüße,

  2. #2
    Azubi MFA Kardiologie Avatar von MonCherie
    Geschlecht
    weiblich
    Alter
    27 Jahre
    Mitglied seit
    09.01.2010
    Beiträge
    42
    Diese Person ist in einem medizinischen Beruf tätig

    Standard AW: Schwindel.... sehr unangenehm, was könnte es sein

    Liebe Doro,

    ich kann mir sehr gut vorstellen, das diese von dir beschriebenen Schwindelattacken sehr unangehem sind.
    Die von dir hier dagestellten Symptome würde ich lieber nochmal mit deinem Hausarzt in aller Ruhe durchgehen.
    Denn über das Internet ist es sehr schwer einen "Verdacht" oder auch Therapievorschläge zu machen, gerade bei so heiklen Sachen wie dem Schwindel, den du hier beschreibst.
    Und wenn du das Gefühl hast, er versteht dich nicht richtig oder versucht es auf die Psyche "zu schieben" dann sag ihm das.
    Denn ich finde in diesem Fall eine ärztliche Abklärung elementar. Dein Hausarzt kann dich dann auch zu verschieden Spezialisten weiterüberweisen das man das vll. mal Neurologisch / Kardiologisch abklären lässt.
    ich würde mich sehr freuen, wenn du hier mehr über den weiteren Verlauf posten würdest.

    Viele Liebe Grüße und alles Gute,
    Mon Cherie
    Every single star in the sky can chance your live forever.





  3. #3
    Nachtigall
    Gast

    Standard AW: Schwindel.... sehr unangenehm, was könnte es sein

    Hallo doro25,
    wurden bei dir auch Herz-Kreislauf-Untersuchungen gemacht und die Schilddrüsenwerte untersucht?
    Vielleicht ist es auch wirklich eine Reaktion des Körpers auf deine psychische Belastung, wenn du sagst, dass es wieder besser wird, nachdem du dich ausgeruht hast.
    Welche Art Schwindel hast du? Was sagt dein Blutdruck? Hast du Gleichgewichtsstörungen dabei? Drehschwindel, Kippschwindel? Sowas hatte ich in jungen Jahren, weil meine Mandeln ständig entzündet und oft eitrig waren. Nach der OP vergingen auch die Symptome wieder. Und jetzt werde ich auch wieder wegen meines ständiges Schwindels untersucht, eben auch das, was ich oben schon angedeutet habe.
    Alles Gute!

  4. #4
    Ganz neu hier
    Geschlecht
    weiblich
    Mitglied seit
    20.02.2011
    Beiträge
    2

    Standard AW: Schwindel.... sehr unangenehm, was könnte es sein

    Hallo,

    ja, es wurden schon alerhand Untersuchungen gemacht. Ich habe auch extrem niedrigen Blutdruck, HNO- mäßig wurde ich durchgecheckt, Schilddrüse auch... Bei uns gibt es auch leider keine "Schwindel-Ambulanz" wie in manchen großen Städten. Aber ich werde das jetzt nochmal angehen...

    lg, dorothee

  5. #5
    Nachtigall
    Gast

    Standard AW: Schwindel.... sehr unangenehm, was könnte es sein

    Hallo Dorothee,
    ein extrem niedriger Blutdruck kann natürlich auch zu Schwindelanfällen führen.
    Ich kann von mir reden, dass mir psychische Belastungen seit jeher auch auf den Kreislauf gehen. Schon öfters ist es vorgekommen, dass ich mich hinlegen musste, wenn mich jemand böse beschimpft hat, weil ich sonst kollabiert wäre.
    Wenn du sowieso in psychologischer Behandlung bist, dann liegt es nahe, dass sich deine Psyche auch auf den Kreislauf schlagen könnte. Wenn du die Schwindelanfälle auch dann bekommst, wenn es nichts mit der Angst zu tun hat, dann wäre es trotzdem nicht abwegig, es damit in Verbindung zu bringen, denn diese Angst ist ja im Unterbewusstsein immer da, auch wenn sie sich nicht gerade in Panikattacken äußert. Sprich doch mal mit deinem Psychologen darüber, falls du es nicht schon getan hast.

Ähnliche Themen

  1. was könnte das sein ?
    Von Anonymisiert im Forum Krankheiten
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 11.10.2011, 11:21
  2. Was könnte das sein?
    Von Steko89 im Forum Psychische Erkrankungen
    Antworten: 34
    Letzter Beitrag: 15.03.2011, 19:39
  3. Schwindel, Schmerzen, Zuckungen, was kann es sein?
    Von MustafaCGN im Forum Krankheiten
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 08.11.2010, 19:22
  4. Penis riecht sehr unangenehm, was tun?
    Von iian123 im Forum Urologische Sprechstunde
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 21.04.2010, 02:42
  5. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 20.05.2007, 10:00