Passwort vergessen?

Benutzernamen vergessen?


Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 23

Thema: Tochter einer Mutter mit Persönlichkeitsstörung

Hier klicken um die Schrift der Beiträge zu vergrößern Hier klicken um die Schrift der Beiträge zu verkleinern

In dieser Diskussion geht es um "Tochter einer Mutter mit Persönlichkeitsstörung" im "Psychische Erkrankungen" Forum, als Teil von Patientenfragen.net
...

  1. #11
    Ganz neu hier
    Geschlecht
    weiblich
    Mitglied seit
    01.03.2009
    Beiträge
    5

    Standard AW: Tochter einer Mutter mit Persönlichkeitsstörung

    Hallo, ich habe auch so ein Problem und zwar mit meiner Oma. Sie hat glaube ich auch diese Störung. Über die Jahre konnte sie es gut verheimlichen aber mittlerweile ist sie 88 und jetzt kommt noch dazu das sie vergesslich wird. Sonst ist sie aber für ihr alter voll fit. Meine Oma hat 3 Töchter und alle haben total Probleme mit ihr. Mein Problem ist jetzt das ich ca. einmal die Woche zu meiner Oma muß um ihr beim baden zu helfen. Sie könnte es noch alleine will aber immer die Aufmerksamkeit haben und macht aus 3 Tellern Abwasch ein Drama. Sie saugt einem die Energie aus nach dem Motto genug ist nicht genug. Wenn ich schon angezogen in der Tür stehe fällt ihr noch was ein was ich noch machen soll und ich muß wieder in die Wohnung zurück gehen. Wenn Sie eine Putzfrau oder Helferin hat, geht es nie lange gut. Sie ist mir auch furchtbar peinlich. Wenn z.B der Hausmeister kommt. Setzt sie sich breitbeinig im Nachthemd hinn und hat nichts drunter damit er ja auch alles sieht. Sie hat schon früher jeden Mann angemacht und am liebsten die Vergebenen. Das macht Sie auch wenn sie wegen ihrer eingebildeten Krankheiten mal wieder im Krankenhaus ist. Wenn man was sagen würde, dann würde sie auf verwirrt spielen so quasi oh mein Gott das hab ich ja garnicht gemerkt. Sie nimmt nicht mal ihre Tabletten gegen Depressionen u. meint sowas hab ich nicht. Und es sind eh immer die Anderen Schuld. Mein Problem ist jetzt. Ich habe zwar schon länger gemerkt das sie krank ist, will sie aber nicht hängen lassen, das geht auch garnicht. Manchmal bin ich aber dann 2 Tage komplett im Eimer wenn ich bei Ihr war. Ich weiß auch nie was sie als nächstes plant. Sie inszeniert immer irgendwas mittlerweile aber eben so schlecht das man ihr auf die Schliche kommt, was man früher als sie jung war nie beweisen konnte. Sie hat sich dann natürlich immer als unschuldig hinngestellt. Meine ganze Familie hat bei ihrem Theater immer mitgespielt u. alle hatten auch immer hyperrespekt vor ihr. Sie ist vornerum nicht böse zu mir nur hinten rum damit man nichts beweisen kann und macht aber diese komischen Sachen und obwohl ich weiß das sie spinnt macht es mich manchmal doch fertig. Meine Frage jetzt hat jemand für mich Tipps wie ich sie dazu bringen kann mit dem Scheiß aufzuhören. Wie gesagt ist es bei ihr nicht Altersbedingt sondern ich kenn sie nicht anders und dachte als Kind immer das ist halt so....bin eben so aufgewachsen damit. Meine Mutter und Schwestern von ihr haben wohl viel für sie gelogen um das Bild das sie nach Aussen afgebaut hatte aufrechtzuerhalten. Teilweise waren sie auch nicht sicher, ob sie wirklich krank ist oder einfach nur schwierig dominant. Wir haben alles bei Ihr versucht. Jeder tut Alles für sie. Weil sie auch sonst ihre Deprianfälle schiebt. Ins Heim will sie nicht. Alleine in der Wohnung will sie auch nicht. Essendienst schmeckt ihr nicht. Wenn alle zwei Tage jemand kommt ist ihr zu wenig. Wenn man sich kurz nicht meldet heisst es sie ist eine Belastung für uns das hat sie nicht verdient.... Sie hat sich aber andersrum nie um ihre Kinder gekümmert im Sinne von Liebe und für den Anderen etwas tun was anstrengend sein könnte sowas gabs nie- alle Kinder waren länger in Heimen. Alle mussten sich immer schon um ihre Probleme kümmern und diese für sie lösen. Ich hab schon voll die Panik was wohl nächstes mal wieder passiert. Sie schockt einen auch gerne mal und tut so als würde sie umkippen. Früher sagte sie jedem sie ist kurz vorm sterben, obwohl sie nur ne Grippe hatte. Meine Mama macht das schon ihr ganzes Leben mit und kann nicht mehr. Was sollen wir blos mit ihr machen ?

  2. #12
    MIPASA
    Gast

    Standard AW: Tochter einer Mutter mit Persönlichkeitsstörung

    Hallo Sali,

    das ist ja wirklich eine Menge. Aber ich stelle mir auch gerade die Frage warum Ihr diese Spielchen die sie da mit Euch veranstaltet, mitspielt, wenn Ihr wisst das es Schauspielerei ist.
    Deine Oma ist einsam und sie tut alles dafür Eure Aufmerksamkeit zu bekommen.
    Für Euch ist das aber eine hohe Belastung, wo sich mir die Frage stellt wie lange geht das mit Euch selber noch gut.

    In einem Heim wäre sie nie alleine, sie hat andere Bewohner um sich sogar kleine Aktivitäten, rund um die Uhr Betreuung ganz nach Ihrem Geschmack. Versucht es Ihr schmackhaft zu machen. ( ist bestimmt leicht gesagt von mir)
    Ich denke ich würde sie vor die Wahl stellen Pflegedienst oder Heim.
    Es ist niemanden damit geholfen wenn Du und Deine Mutter zusammen klappt und nervlich am Ende seit gar selber krank werdet.
    Laßt Euch nicht einschüchtern in dem sie in solchen Fällen auf die Tränendrüse drückt und das ja alles nicht verdient hat. Das ist eine Gewissensfrage, ich weiß aber manchmal muß man realitisch sein. Manchmal wird diese Gewissensfrage auch bewußt gestellt um Menschen an sich zu binden.
    Ihr habt so eine Behandlung auch nicht verdient. Setzt eine Grenze für Eure aktive Hilfe an deiner Oma aber vor allem haltet Eure Grenzen auch selber ein. Für den Rest bietet Ihr einen Pflegedienst an oder wie gesagt das Heim, wenn ihr das nicht ausreicht.

    Ihr könnt Euch auch an einen sozialen Dienst wenden, der Euch helfen kann eine Lösung zu finden.

    Alles Gute für Dich

  3. #13
    Ganz neu hier
    Geschlecht
    weiblich
    Mitglied seit
    01.03.2009
    Beiträge
    5

    Standard AW: Tochter einer Mutter mit Persönlichkeitsstörung

    Hallo,
    mei Danke Deine Antwort hat mir sehr geholfen. So kann es ja wirklich auf die Dauer nicht weitergehen. Wenn man halt zu ihr sagt, ob es nicht besser wäre wenn sie im Heim wäre, wo eine Rundumbeträuung wäre, dann lässt sie sich halt wieder voll in Depressionen reinfallen. Mal schauen wie das weitergeht. Also vielen vielen Dank für die Antwort

  4. #14
    Ganz neu hier
    Geschlecht
    weiblich
    Alter
    34 Jahre
    Mitglied seit
    27.02.2009
    Beiträge
    7

    Standard AW: Tochter einer Mutter mit Persönlichkeitsstörung

    wenn wir von psychischen erkrankungen sprechen und krankheiten heilbar sind, sind es dann psychische erkrankungen auch?
    bekommen die betroffenen mit das etwas nicht in ordnung ist
    gibt es für soetwas auslöser
    können persönlichkeitsstörungen vererbt werden??

  5. #15
    Ganz neu hier
    Geschlecht
    weiblich
    Mitglied seit
    01.03.2009
    Beiträge
    5

    Standard AW: Tochter einer Mutter mit Persönlichkeitsstörung

    hallo ratlos, boah was du alles mitgemacht hast ! Habs grad erst gelesen. Ich glaube das ist genau das Schlimme was diese Krankheit ausmacht. Das man nie genau weiß ist es jetzt volle Bosheit Absicht u. man müsste mit Demjenigen nie wieder ein Wort reden. Oder ist es die Krankheit. Und bei meinem Fall kommt es mir vor das Beides vorhanden ist bei ihr. Also mal so mal so. Das Allerschlimmste was Alle zum Durchdrehen bringt, ist ja das diese Personen haben nieeeeee Schuld, haben immer Recht, sind angeblich die liebsten Personen auf dieser Welt und alle Anderen sind Schuld. Und wenn man sich da nicht sagt sie ist einfach krank das ist ja die einzige Möglichkeit damit klar zu kommen. Und woher kommt wohl das Sprichwort Verrückten soll man nicht wiedersprechen. Weil es nämlich nichts bringt....Also ich denke sowas kann man erben u. wenn man so aufwächst ist es auch ganz logisch das man auch etwas angeschlagen ist. Kinder machen im Prinzip total ihre Eltern nach. Man muß früh genug die Kurve bekommen, besonders intelligent sein, oder einen ganz lieben Menschen in seinem Leben haben, der einem erklärt was ein "normales" Familienleben ist. Das war für mich als Kind und später immer total nervig in unserer Familie war echt nichts normal u. jeder hat ein komisches Verhalten teilweise. Ich glaube schon das das das Erbe von sowas ist.....lg sali

  6. #16
    Ganz neu hier
    Geschlecht
    weiblich
    Alter
    34 Jahre
    Mitglied seit
    27.02.2009
    Beiträge
    7

    Standard AW: Tochter einer Mutter mit Persönlichkeitsstörung

    das ist ja der mist... ich kann mir nicht vorstellen, dass man nicht mitbekommt was man tut... das man so dermaßen von sich überzeugt ist & das man andern menschen ne tolle fasade vorspielen kann... obwohl... glückliches familienleben hab ich auch vorgespielt, als sie mich rausgeschmissen hatte (wohlgemerkt das ist in ordnung... ist ja ne erziehungsmethode... weiß zwar nich wirklich was der grund war ... aber egal...) hat das keiner mitbekommen... erst als ich dann von selbst ausgezogen bin hatte sie was zum tratschen... zu sagen was ich doch für ne schlimme tochter wär... und das ivch mich für dieses verhalten nicht mal entschuldigen kann etc (wohlgemerkt sie hat sich nie entschuldigt...hatte ja recht mit allem...)
    ich will nicht so werden... nicht so sein...& ich find den spruch scheiße ist ja ne krankheit sie kann nichts dafür... WER SONST? irgendwas muss doch die ursache sein...
    ich weiß dass kinder im prinzip immer die eltern nachmachen... hab ich in der ausbildung oft gehört... ich hatte zum glück liebe menschen um mich rum & ich verachte die verhaltensweisen meiner "erzeugerin"- aber wenn ich irgendwann mal kinder hab... denk ich dann auch noch so -ICH HOFFE JA!
    kann sich ihr verhalten ändern
    mittlerweile glaub ich nicht, dass wir noch mal zueinander finden... ich glaub der cut war gut für mich... aber es ist dennoch komisch...

    ich hoffe, dass sich das mit deiner oma auch klärt!

  7. #17
    Ganz neu hier
    Geschlecht
    weiblich
    Mitglied seit
    01.03.2009
    Beiträge
    5

    Standard AW: Tochter einer Mutter mit Persönlichkeitsstörung

    also meine Mutter hat jetzt auch gesagt. Es ist ihr scheißegal ob sie krank ist. Denn sie plant ja die Sachen vorher ! Merkt man jetzt halt, weil sie alt ist. Man kann es ihr danach nicht beweisen das es Absicht ist u. wenn man was sagen würden, würde sie sagen wie kannst du nur sowas von mir denken das kann ja nicht wahr sein heul jammer.....aber für mich ist sowas psychische Misshandlung und Erniedrigung was sie mit einem treibt.Der Zivi hat gesagt er kommt nicht mehr zu meiner Oma sie soll sich jemand Anderen suchen. 2 mal war er da und jetzt kann er schon nicht mehr. Wer weiß was da vorgefallen ist. Ich wünsche Dir auch viel Glück. Und so gut das du es früh genug erkannt hast ! und nicht wie meine Mutter die das ganze Leben an ihr klebte.......

  8. #18
    Ganz neu hier
    Geschlecht
    weiblich
    Alter
    34 Jahre
    Mitglied seit
    27.02.2009
    Beiträge
    7

    Standard AW: Tochter einer Mutter mit Persönlichkeitsstörung

    zivi hat nach 2 mal schon das handtuch geschmissen krass!
    das mit der planung fällt mir schwer einzuordnen... plant man anders, wenn man psychisch krank ist... kann man konsequenzen genauso vorher abschätzen... ??
    naja kleben tu ich nicht an meiner mutter , aber so toll ist es auch nicht sie nie um sich zu haben nicht mal an festen wie geburtstag & weihnachten... nichtmal ihre mutter ruft sie an solchen tagen an... & ist schon blöd wenn cdu andauernd von leuten angesprochen wirst ach deine mutter vermisst dich bestimmt (weil du grad neu in ner fremden stadt bist & dir ständig neue leute begegnen denen du natürlich nicht deine familiengeschichte aufbinden möchtest...)

    aber irgendwie ist es beruhigend zu hören, dass es noch andere "komische" familien gibt- auch wenn es am besten wär, wenn alle "normal" wären...

    vlg an dich sali

  9. #19
    Ganz neu hier
    Geschlecht
    weiblich
    Mitglied seit
    01.03.2009
    Beiträge
    5

    Standard AW: Tochter einer Mutter mit Persönlichkeitsstörung

    Hallo, vielleicht vermisst Dich ja Deine Mutter kann man nicht wissen. Aber vermutlich ist es wie bei meiner Oma - die hat auch gemerkt oh Kinder in der Pubertät sind anstrengend und man muss solche Sachen tun wie kochen und kümmern und eventuell auch mal Kritik vertragen können und man muß mit Jugendlichen reden sie brauchen Aufmerksamkeit und Klamotten und alles... Und für solche Leute ist das dann schon ein Grund seine Kinder abzuschieben. Aber natürlich muß man dann einen Grund finden das man nicht Schuld daran ist ist doch logisch. Meine Oma sagte einfach das Internat oder das Heim war das aaaaaaaaaallerbeste was ich für euch bekommen konnte und es war ja nur zu eurem beeeeeesten. Aber das die Kinder dort misshandelt worden sind, das hat sie einfach ignoriert. Also unsere Oma mag uns nur wenn wir ihr alles geben alles kaufen alles machen was sie will und dann natürlich aus liebe und freiwillig und ohne das sie etwas sagt wir sollen noch erraten was sie will...... und wenn wir das alles tun dann fängt sie an einen zu schickanieren und zu ärgern, weil es dann wieder nicht passt und das ist nun mal krank. Ich glaube die planen anders und viel genauer und ihnen geht es nur um sich selber und ihr Ego muß befriedigt werden und somit gehen sie ja sogar soweit, das sie zeitweise die charmantesten und besten Menschen der Welt werden und man sagt sich dann oh ich muß blind gewesen sein. In der nächsten Minute denkt man dann vorsicht Falle. LG Sali

  10. #20
    Ganz neu hier
    Geschlecht
    weiblich
    Alter
    34 Jahre
    Mitglied seit
    27.02.2009
    Beiträge
    7

    Standard AW: Tochter einer Mutter mit Persönlichkeitsstörung

    vielleicht sollte man einfach beinen markt gründen tausche seltsame mutter/ oma gegen normale... zu schön um wahr zu sein...
    naja... so müssen wir damit leben...aber nicht mit ihnen...

Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Tochter einer depressiven Mutter
    Von giovi im Forum Psychische Erkrankungen
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 22.03.2010, 18:14
  2. Tochter einer psychisch kranken Mutter
    Von Meer im Forum Psychische Erkrankungen
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 30.01.2010, 18:30
  3. Persönlichkeitsstörung?
    Von Fox 1 im Forum Psychische Erkrankungen
    Antworten: 38
    Letzter Beitrag: 21.08.2008, 23:19
  4. Persönlichkeitsstörung?
    Von Miguel im Forum Psychische Erkrankungen
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 27.02.2008, 17:32