Passwort vergessen?

Benutzernamen vergessen?


Ergebnis 1 bis 3 von 3

Thema: tramal und tetraepam entzug

Hier klicken um die Schrift der Beiträge zu vergrößern Hier klicken um die Schrift der Beiträge zu verkleinern

In dieser Diskussion geht es um "tramal und tetraepam entzug" im "Psychische Erkrankungen" Forum, als Teil von Patientenfragen.net
...

  1. #1
    Ganz neu hier
    Geschlecht
    weiblich
    Alter
    61 Jahre
    Wohnort
    Haltern am See
    Mitglied seit
    03.01.2012
    Beiträge
    3

    Standard tramal und tetraepam entzug

    Hallo an Alle!
    Habe über mich noch nicht viel geschrieben, aber jetzt ist es "soweit". Ich habe in einer Stunde einen Termin beim Hausarzt. Ich nehme zur Zeit ca. 1400 Tropen pro Tag und ca. 25-30 Tetrazepam. Ich kann einfach nicht mehr...es geht auch nicht mehr um einen "Kick" ein "Wohlfühlen", sondern es geht nur noch darum körperliche Entzugserscheinungen zu verhindern.
    Ich wünschte, ich hätte schon vor einigen Tagen etwas geschrieben, aber ich schäme mich so sehr - auch aufgrund meiner langen Abhängigkeit(en), daß ich vor einem Jahr trotz besseren Wissens mit dem Zeug wieder angefangen habe. Ich lernte es kennen, als ich 1994 schwere Bandscheibenvorfälle hatte und im Laufe der Jahre noch einiges an Rücken"erkrankungen" mehr, ebenso Arthrose in allen großen Gelenken,
    Ich habe zwei Entzüge hinter mir (2000 und 2005), stationär. Stationär geht aber nun auf keinen Fall mehr. Meine Frage: darf ein Arzt einen Patienten mit Methadon substituieren?
    Ach Blödsinn, eine Antwort kann ich ja gar nicht mehr vor dem Arztbesuch bekommen.
    Ich habe gerechnet und gerechnet, aber mein Kopf ist wahrscheinlich schon ohne Verstand. Ich bin nicht darauf gekommen, wieviel mg 1400 Tropfen sind?
    So, ich muß denn wohl 'mal los. Ich habe eine Sch.....angst, dass eine Substitution nicht geht, da ich mir bewusst vor heute keinen neuen Bestand angeschafft habe.
    Ich würde mich freuen, heute abend jemanden zu finden, mit dem/der ich mich evtl ein wenig unterhalten kann.
    Was ich bisher gelesen habe, zeigt mir, dass ich hier besondere Menschen vorfinde.
    Ich bin dann mal weg.......

  2. #2
    Nachtigall
    Gast

    Standard AW: tramal und tetraepam entzug

    Hallo thetruth,
    erzählt nachher einfach mal, was der Arzt gesagt hat. Und schreib uns gerne mehr von dir, von einer Vorgeschichte, dann können wir auch eher was dazu sagen.
    Auf jeden Fall ist es gut, dass du zum Arzt gehst.

  3. #3
    Ganz neu hier
    Geschlecht
    weiblich
    Alter
    46 Jahre
    Mitglied seit
    24.01.2012
    Beiträge
    4

    Standard AW: tramal und tetraepam entzug

    Hallo thetruth,

    ich bin auch NEU hier. Wie war das Gespräch mit Deinem Arzt?

    Freu mich von Dir zu lesen

    Liebe Grüße

Ähnliche Themen

  1. tramadol Entzug
    Von deodata im Forum Krankheiten
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 17.04.2011, 12:08
  2. Novalgin, Diazepam und Tramal
    Von peanut1970 im Forum Krankheiten
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 03.12.2009, 00:11
  3. Tranxilium - Entzug
    Von Anonymisiert im Forum Psychische Erkrankungen
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 20.01.2009, 18:15
  4. Dringend Hilfe gesucht! Kann Tramal so etwas auslösen ?
    Von Seven im Forum Psychische Erkrankungen
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 31.10.2008, 12:44
  5. tramal
    Von iphigenie im Forum Rheumatische Erkrankungen
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 08.07.2006, 18:08