Passwort vergessen?

Benutzernamen vergessen?


Ergebnis 1 bis 5 von 5

Thema: Zahnschmerzen

Hier klicken um die Schrift der Beiträge zu vergrößern Hier klicken um die Schrift der Beiträge zu verkleinern

In dieser Diskussion geht es um "Zahnschmerzen" im "Psychische Erkrankungen" Forum, als Teil von Patientenfragen.net
...

  1. #1
    Ganz neu hier
    Geschlecht
    weiblich
    Alter
    41 Jahre
    Mitglied seit
    26.08.2008
    Beiträge
    2

    Standard Zahnschmerzen

    Hallo. Können Zahnschmerzen (Nerven sind nciht mehr Vital bzw. Entzündungen im Zahn) auch "aus dem Kopf" kommen? Wenn ja, wie kann ich dagegen angehen?
    Beim Zahnarzt bin ich in Behandlung.
    In welcher Richtung such ich mri einen Therapeuten?
    - Verhaltenstherapie
    - Psychologische Psychotherapie (analytische und/oder tiefenpsychologisch fundierte Therapie)
    - Psychotherapeutische Medizin
    - o.ä.

    Ich war früher wegen depressiven Stimmungen schon mal in Therapie. Vielleicht gibt es da Zusammenhänge?

    Vielen Dank
    Anett

  2. #2
    Ganz neu hier
    Geschlecht
    weiblich
    Alter
    41 Jahre
    Mitglied seit
    26.08.2008
    Beiträge
    2

    Standard AW: Zahnschmerzen

    Weiterhin habe ich noch das Problem, dass ich in 1,5 Wochen für ne Woche ne Wanderungmachen will, durch die Alpen, auf durchschnittlich 2.500 meter. Sollte ich das lieber umplanen aufgrund der Zahnschmerzen (hatte heute eine Wurzelbehandlung und vor paar Wochen ne Wurzelspitzenresektion). Was würdet ihr tun?

  3. #3
    Ulrike 2000
    Gast

    Standard AW: Zahnschmerzen

    Hallo Anett,

    Zahnschmerzen in dem von Dir geschilderten Zusammenhang sind nicht psychisch bedingt. Ich habe im Anschluß an eine Zahnwurzelbehandlung (war ohne Betäubung gemacht worden) über vier Stunden heulend im Bett gelegen, weil ich es vor Schmerzen kaum mehr ausgehalten habe. Mein Trigeminus-Nerv fand die Zahnbehandlung wohl ganz "reizend".
    An Deiner Stelle würde ich Rücksprache mit dem Zahnarzt halten. Ob die Druckveränderung und die Anstrengung durch die Wanderung eine Verschlechterung der Symptomatik erwarten lassen, kann dieser am Besten entscheiden.

    Liebe Grüße Ulrike

  4. #4
    Schaut öfter mal rein
    Geschlecht
    weiblich
    Alter
    38 Jahre
    Mitglied seit
    21.07.2008
    Beiträge
    51

    Standard AW: Zahnschmerzen

    Es gibt durchaus medizinisch grundlose, psychologisch bedingte Zahnschmerzen. Es handelt sich dabei um Phantomschmerzen.

    http://de.wikipedia.org/wiki/Phantomschmerz

  5. #5
    Ulrike 2000
    Gast

    Standard AW: Zahnschmerzen

    @ SabiMa

    in dem von Dir geposteten link geht es um den Verlust von Körperteilen. Zähne wurden nicht mit aufgeführt. Anett hat den Zahn ja wohl auch nicht verloren, der scheint ja noch drin zu sein.
    Bezüglich der psychologischen Komponente wurde da folgendes aufgeführt:
    Psychologisches Verlusterleben. Da gar kein Verlust stattgefunden hat, wäre dies auch nicht passend.

Ähnliche Themen

  1. Zahnschmerzen
    Von Kleine_Melli im Forum Schulmedizin
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 23.10.2010, 16:22
  2. Zahnschmerzen warum??
    Von xxchrismox im Forum Schulmedizin
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 12.03.2009, 17:24
  3. Zahnschmerzen!
    Von Stine im Forum Schulmedizin
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 04.02.2009, 12:47
  4. Zahnschmerzen
    Von bas im Forum Krankheiten
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 17.01.2009, 13:33
  5. Zahnschmerzen
    Von lucy230279 im Forum Schulmedizin
    Antworten: 21
    Letzter Beitrag: 20.07.2007, 11:32