Passwort vergessen?

Benutzernamen vergessen?


Ergebnis 1 bis 2 von 2

Thema: Fibro-Speicheltest - Hat damit jemand Erfahrungen?

Hier klicken um die Schrift der Beiträge zu vergrößern Hier klicken um die Schrift der Beiträge zu verkleinern

In dieser Diskussion geht es um "Fibro-Speicheltest - Hat damit jemand Erfahrungen?" im "Rheumatische Erkrankungen" Forum, als Teil von Patientenfragen.net
...

  1. #1
    Ganz neu hier
    Geschlecht
    weiblich
    Alter
    32 Jahre
    Mitglied seit
    09.07.2019
    Beiträge
    4

    Standard Fibro-Speicheltest - Hat damit jemand Erfahrungen?

    Hallo,

    Hat von euch jemand Erfahrung mit dem Fibromyalgie- Speicheltest den es im Internet zu kaufen gibt?

    Ist ja ziemlich teuer, aber diese Ungewissheit macht mir auch Angst :/

    Habe seit ca 8 wochen Schmerzen in den Muskeln und Gelenken von den Armen, Händen, Beinen, Füßen ect. Mal hier mal da...wechselt teilweise im 5 Minuten-Takt. Nur die Oberschenkel tun fast dauerhaft weh.
    Nach Anstrengung tuts mehr weh.

    Der Arzt mein es ist psychosomatisch, weil ich* momentan ein bisschen psychisch angeschlagen bin. Ängste, depressive Verstimmung ect nach stressiger zeit und unfall mann ect. Ich soll zum psychologen.

    Der meinte nun das bekommen wir mit psychotherapie weg.
    Das kann ich mir halt so gar nicht vorstellen.

    Ich kann das halt irgendwie nicht glauben, dass das alles psychosomatisch sein soll.

    Deshalb bin ich am überlegen diesen test zu machen.

    LG und danke für eure erfahrungen!

  2. #2
    Krankenschwester
    Geschlecht
    weiblich
    Alter
    61 Jahre
    Mitglied seit
    28.07.2011
    Beiträge
    3.595
    Diese Person ist in einem medizinischen Beruf tätig

    Standard AW: Fibro-Speicheltest - Hat damit jemand Erfahrungen

    Hallo!
    Ich kann dir nur sagen, was ich machen würde, ich würde dafür nicht 1 Cent ausgeben. Da Fibromyalgie im Blut nicht nachweisbar ist, hilft da auch kein Speicheltest weiter. Es gibt keine Laboruntersuchung, die man machen könnte, ob die Diagnose zu bestätigen. Wenn man es über den Speicheltest nachweisen könnte, dann müßte man im Labor auch einen zu niedrigen Melantoninspiegel nachweisen könnte, das ist aber nicht so. Für mich rausgeschmissenes Geld, da will jemand neben den Kosten für den Test, natürlich auch Melatonin verkaufen!

    Wenn Du mehr Sicherheit brauchst, dann mußt Du einen Termin bei einem internistischen Rheumatologen ausmachen, der die in Frage kommende rheum. Erkrankung mittels Diagnostik ausschließt, dann weißt Du zumindest, daß Du kein Rheuma hast, wenn die Befunde alle ok sind. Die meisten symptomatischen Überschneidungen gibt es bei Rheuma, deshalb würde das für mich am ehesten Sinn machen
    Liebe Grüße
    Josie

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 08.05.2018, 12:17
  2. Hat jemand Erfahrungen mit der Goldspirale?
    Von Serketa im Forum Chat Ecke
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 25.04.2016, 11:08
  3. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 04.11.2012, 22:00
  4. Krank na und, ich weis damit umzugehen.
    Von sjackrussel im Forum Vorstellungen
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 17.12.2010, 12:16
  5. Speicheltest könnte Frühgeburtrisiko erkennen
    Von aerzteblatt.de im Forum Nachrichten
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 23.07.2009, 18:20