Passwort vergessen?

Benutzernamen vergessen?


Ergebnis 1 bis 5 von 5

Thema: chronische Schmerzen

Hier klicken um die Schrift der Beiträge zu vergrößern Hier klicken um die Schrift der Beiträge zu verkleinern

In dieser Diskussion geht es um "chronische Schmerzen" im "Schulmedizin" Forum, als Teil von Patientenfragen.net
...

  1. #1

    Standard chronische Schmerzen

    Hallo bin neu hier,
    habe verschiedene Fragen obwohl mein Leiden seid einiger Zeit schon geht ...
    und wäre froh wenn mir schnell jemand helfen könnte ...
    ich bin seid fast drei jahren mit chronischen schmerzen zuhause,
    ich selbst bin mama von drei Kindern 26 jahre alt und habe bis vor drei jahren immer gearbeitet... symptome sind starke Rückenschmerzen und gelenk sowie muskelschmerzen... bin auch in aerztlicher behandlung (orthopäde, innere, hausarzt , schmerztherapheut , lungenfacharzt ,und andere ... )
    diagnostiziert sind insgesammt 6 Bandscheibenvorfaelle (HWS,BWS,LWS) sowie occiphiale leukenzyphalopathie .. starke bewegungseinschraenkungen .. renke mich auch staendig aus ...
    seid zwei tagen noch zusaetzlich Starke schmerzen in Nierengegend, Fieber, Schüttelfrost,starke übelkeit vermehrtes Tröpchenweisse wasserlassen und appetitlosigkeit starke hustenreize bis zum erbrechen ...
    Medikamente die ich zur zeit einnehme :
    Lyrica 75mg morgends und abends
    Amitryptylin dura 25 mg abends
    Pantoprazol nyc 20 mg morgends
    Diclofenac 100 retard Heumann morgends und abends
    Oxycodon HCI Hexal 5mg morgends und abends
    Cetericin allergietabletten abends
    Symbicord 2 hübe margend mittags und abends

    desweiteren benutze ich taeglich tens geraet und mache sofern ich mich bewegen kann Rehasport was mir seid zwei wochen allerdings wegen der starken schmerzen nicht moeglich ist...
    weis absolut nicht mehr was ich machen soll da diese schmerzen mich noch kaputt machen, bin dankbar fuer jeden rat .. waere nett wenn sie mir per email antworten koennten da ich die nicht so oft am pc bin aufgrund der schmerzen
    vielen dank
    bin dankbar für jeden rat
    Geändert von sunshineangel (03.06.2009 um 00:35 Uhr)

  2. #2
    Ärztin (Innere Medizin / Kardiologie)
    Geschlecht
    weiblich
    Alter
    42 Jahre
    Mitglied seit
    24.12.2007
    Beiträge
    1.182
    Diese Person ist in einem medizinischen Beruf tätig

    Standard AW: chronische Schmerzen

    Die Schmerzen in der NIerengegend scheinen ja neu zu sein, ebenso der Schüttelfrost. Ich nehme eine Entzündung an, es kommt z.B. eine Pyelonephritis in Frage. Wende dich doch bitte sehr rasch an deinen Hausrazt und dann ggf. an einen Urologen.

  3. #3

    Standard AW: chronische Schmerzen

    Danke Dreamchaser,
    vielen dank für die antwort war am naechsten Tag weil es einfach nicht mehr von schmerzen auszuhalten war beim doc resultat Blut im urin und ne saftige Nierenbeckenentzuendung die jetzt zusaetzlich mit Antibiotika behandelt wird ...
    aber hätte noch eine andere Frage und zwar wie ich oben schon geschrieben habe habe ich insgesammt 6 Bandscheibenvorfaelle sowie skoliose und einen stark ausgepraegten Rundruecken inclusive der chronischen schmerzen die mir das taegliche leben absolut schwer machen .. renke mich staendig aus und der doc meinte ursache fuer meine leiden waere eine bindegewebsschwaeche ...
    ich finde es horror da ich gerade mal 30 jahre alt bin und dreifache mama ...
    der orthopaede meinte er haette mich austherapiert und koennte mir nicht weiterhelfen .. mir schlafen staendig beine und auch arme ein und er sagte beim letzten doc besuch nur ich soll halt wieder kommen wenn ich rollstuhl braeuchte oder urinabgang ungewollt haette ... will aber nicht warten bis ich irgenwann zu einem pflegefall werde .. nachdem ich zur zeit schon sehr drauf angewiesen bin das mein mann mir viel macht und einiges an arbeit abnimmt...
    meine Berufe die ich erlernt habe kann und darf ich wegen meinem ruecken nicht mehr ausueben war gelernte hotelfachfreu und danach hatte ich im krankenhaus erst krankenpflegehelferin gelernt und kurz vor der prüfung zur gesunheit und krankenpflegerin ging garnichts mehr als ih ueber patienten in der ambulanz nicht mehr hochkam...
    finde es nicht nur schlimm weil ich die arbeit sehr vermisse sondern auch mich zur zeit absolut hilflos fuehle und mit den schmerzen irgendwie alleingelassen fuehle ...und keine ahnung habe wie es weiter geht da ich ja schon saemtliche therapien mitgemacht habe aber leider alles ohne erfolg ..
    lg sunshineangel

  4. #4
    Noch neu hier
    Geschlecht
    weiblich
    Alter
    51 Jahre
    Mitglied seit
    21.07.2009
    Beiträge
    10

    Standard AW: chronische Schmerzen

    Hallo Sunshineangel, ich kann Dir zwar fachlich leider nicht weiterhelfen, aber einen Rat kann ich Dir vielleicht geben. Wenn die Ärzte Dich schon austherapiert haben, und
    genau wissen wie schlecht es Dir geht, sollten sie Dir eine Bescheinigung geben, damit Du wenigstens eine Haushaltshilfe bekommst. Ein Haushalt mit mehreren Kindern
    bei Deinen Problemen ist wahrlich kein Zuckerschlecken.

    Noch ein Rat: Hast Du schon einen Antrag auf Schwerbehinderung gestellt. Die For-
    mulare bekommst Du entweder auf Deiner Gemeinde oder direkt beim Versorgungs-
    amt. Du kannst auch online solche Anträge stellen. Und dann solltest Du dich mit
    der Frage einer Frühberentung auseinandersetzen. Du hast drei Kinder und bist be-
    stimmt auch einige Zeit arbeiten gegangen. Für Rentenanträge kannst Du entweder
    ein Formular anfordern bei der Rentenanstalt oder es gibt auch sog. Versicherten-
    Älteste die ehrenamtlich tätig sind und Dir helfen. Dir Rentenkasse kann Dir Auskunft
    geben, wo der/die nächste in Deiner Nähe ist.

    Wünsche Dir viel Kraft... ach ja... und Hut ab vor Dienem Ehemann der Dich so unter-
    stützt!!!
    Lg Lotte

  5. #5

    Standard AW: chronische Schmerzen

    Hallo Lotte,
    danke für deinen lieb gemeinten Denkanstoss,
    bei mir hat sich dir letzte Zeit was mein Rücken Betrifft nicht wirklich was verändert ausser das Medikamente vor allem das Morphium schon dreimal hochgesetzt wurde .. so das ich zumindest laufen kann ...
    war diese woche dann mehr gezwungener massen auf dem VDK mir einen Termin machen für eine Beratung wegen Schwerbehindertenausweiss ... da mein Doc meinte es wird jetzt höchste Eisenbahn einen zu Beantragen ... :-( dabei habe ich mich ganze Zeit dagegen gewehrt und gehofft das es besser wird ...
    aber nach dem dritten Gutachten jetzt wo sich alle einig sind das es so bleiben wird muss ich wohl leider diesen Schritt machen ....
    Frührente wurde mir auch von drei Aerzten nahegelegt aber wenn ich ehrlich bin will ich das noch nicht da ich erst 30 jahre alt bin ....
    Habe jetzt endlich Termin bekommen für eine Schmerzreha wo ich lernen soll mit meinen Schmerzen klar zu kommen ...
    ja das stimmt mein Ehemann ist das beste was mir passieren konnte weil ohne ihn hätte ich sicherlich nicht die Kraft ...
    das einzigste was sich gebessert hat ist das die Nierenschmerzen weg sind Nierenbeckenentzündung ist auch weg und die Nierensteine auch :-)

    Vielen Dank nochmal an Dich und Dreamchaser

Ähnliche Themen

  1. Chronische Schmerzen, Recht auf Schmerzmittel?
    Von goliath im Forum Krankheiten
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 03.03.2012, 23:03
  2. Chronische Unterkühlung & Schmerzen
    Von kampfhamster im Forum Krankheiten
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 14.08.2011, 22:15
  3. Auch chronische Schmerzen lassen sich lindern
    Von aerzteblatt.de im Forum Nachrichten
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 03.03.2011, 16:30
  4. Problemkinder - Hohes Risiko für chronische Schmerzen
    Von Focus.de im Forum Nachrichten
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 11.03.2010, 10:30
  5. chronische Schmerzen im BWS-Bereich
    Von claralein im Forum Krankheiten
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 20.02.2009, 00:57