Passwort vergessen?

Benutzernamen vergessen?


Ergebnis 1 bis 2 von 2

Thema: Erektionsproblem

Hier klicken um die Schrift der Beiträge zu vergrößern Hier klicken um die Schrift der Beiträge zu verkleinern

In dieser Diskussion geht es um "Erektionsproblem" im "Schulmedizin" Forum, als Teil von Patientenfragen.net
...

  1. #1
    Identität verborgen
    Name
    Anonymisiert
    Mitglied seit
    19.10.2006
    Beiträge
    2.050

    Achtung:
    Anonymisiert ist kein eigenständiger Benutzer. Er dient im Forum dazu, Beiträge anonym zu verfassen, um die Identität des Verfassers zu schützen.

    Standard Erektionsproblem

    Hallo
    Habe ein Erektionsproblem und komme trotz Besuch beim Hausarzt nicht richtig weiter.
    Die Fakten: 56 Jahre alt, Nichtraucher, Nichttrinker, seit zwei Jahren Witwer, stehe nun vor einer neuen festen Partnerschaft, aber "es" klappt nicht mehr so wie früher. Hausarzt konsultiert. Gründlich untersucht. Bis auf leicht erhöhten Blutdruck, soweit alles O.K. Testosteronwert sogar "überdurchschnittlich". Habe mich dann sportlich betätigt, auf die Ernährung geachtet und 10 kg abgespeckt (nun 82 KG). Keine Verbesserung. Cialis verschrieben bekommen, aber keinerlei Wirkung beim partnerschaftlichen Verkehr. Das gleiche Ergebnis bei der Einnahme von Viagra (außer dem leicht blaustichigen Sehen).
    Aber - werde ein bis zweimal wöchentlich mit einer morgendlichen Erektion wach und auch onanieren funktioniert einwandfrei.
    Nehme täglich Pantoprazol (wg. Reflux) und Ramipril (Blutdruck), die aber laut Hausarzt harmlos sein sollen. Habe die Medikamente trotzdem schon mal für sechs Wochen abgesetzt - keine Verbesserung.
    Habe ich evt. ein psychisches Problem? Sollte ich einen Urologen oder eine Psychologen aufsuchen? Oder soll ich - wie es der Hausarzt vorschlägt - mir "Zeit lassen"?
    Bin für jeden Tipp dankbar.

  2. #2
    Krankenschwester
    Geschlecht
    weiblich
    Mitglied seit
    29.03.2012
    Beiträge
    1.616
    Diese Person ist in einem medizinischen Beruf tätig

    Standard AW: Erektionsproblem

    Hallo,
    Erektionsprobleme bei Herren in deinem Alter sind leider keine Ausnahmen. Pantoprazol hat keine Auswirkungen auf eine mögliche bzw. nicht mögliche Erektion. Da du es aber abgesetzt hast und du vielleicht trotzdem kein Sodbrennen o. ä. hattest, kannst du dir überlegen ob du es nicht ganz absetzen möchtest. Jedes Medikament hat ja auch Nebenwirkungen, und wenn es nicht notwendig ist....
    Ramipril gehört in die Gruppe der ACE-Hemmer und beeinflusst die Erektion eigentlich auch nicht. Dieses Medikament einfach abzusetzen finde ich nicht gut.
    Der Tip deines Hausarztes ist sicher gut, versuch dir den Erfolgsdruck zu nehmen. Die Abklärung beim Urologen ist sicher auch nicht schlecht. Manche Urologen bieten eine spezielle Sprechstunde für erektile Dysfunktionen an. Es gibt auch noch andere "Hilfsmittel" außer Viagra.
    Leidest du evtl. an Diabetes mellitus?
    LG gisie

Ähnliche Themen

  1. Erektionsproblem - was tun?
    Von frmarao im Forum Schulmedizin
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 09.10.2012, 20:39
  2. Erektionsproblem?
    Von zipolino im Forum Gesundheit / Prävention
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 02.03.2011, 10:21