Passwort vergessen?

Benutzernamen vergessen?


Ergebnis 1 bis 4 von 4

Thema: Hilfe, ich habe das laufen verlernt??!!!

Hier klicken um die Schrift der Beiträge zu vergrößern Hier klicken um die Schrift der Beiträge zu verkleinern

In dieser Diskussion geht es um "Hilfe, ich habe das laufen verlernt??!!!" im "Schulmedizin" Forum, als Teil von Patientenfragen.net
...

  1. #1
    Ganz neu hier
    Geschlecht
    weiblich
    Alter
    35 Jahre
    Mitglied seit
    14.04.2009
    Beiträge
    1

    Unglücklich Hilfe, ich habe das laufen verlernt??!!!

    hallo erstmal, ich bin neu hier und hoffe das ihr mir ein wenig weiterhelfen könnt.
    Vor mehr als 6 jahren habe ich im rechten Mittelfußknochen einen ermüdungsbruch erlitten. das heißt der knochen war nicht durchgebrochen sondern angebrochen! mein damaliger arzt hat das ganze aus einer falschen perspektie geröntgt und den bruch nicht erkannt. und da ich selbst erst 16 war bin ich nicht auf die idee gekommen ihn zu bitten meinen fuß erneut zu röntgen auch meine eltern haben nicht soweit gedacht. jedenfalls schleppte ich mehr als ein jahr meinen bruch und die schmerzen mit mir rum. in dieser zeit habe ich ständig schonstellungen gesucht um den schmerzen zu entgehen und das hat mein gangbild verändert. nach dutzenden von arztbesuchen hat letzendlich eine 0815 ärztin vorgeschlagen ein anderes röntgenbild zu machen. dann der schock TUMOR! aber nein es war doch falscher alarm, der knochen war ''nur'' angebrochen. jedenfalls habe ich einen gips um meinen fuß bekommen und der knochen ist richtig verheilt. das änderte aber nichts daran dass ich mit meinem fuß nicht auftreten konnte, meine zehen sich ständig eingekrallt haben'(widerwillen) und ich immer mehr auch den rücken gekrümmt habe. dadurch dass ich eben dieses ganze jahr mit den schmerzen rumgelaufen bin und zum teil sport getrieben habe hatte ich das laufen 'verlernt'. bis dahin war es nicht allzu schlimm es war ein leichtes hinken. einige monate später ist mir dann auf der linken seite die kniescheibe rausgesprungen. also dadurch dass ich dann auf beiden beinen probleme hatte hat man mir gehstützen gegeben. leider ist das nun 5 jahre her. die gehstützen brauche ich mittlerweile sogar zum einfachen stehen. dabei bin ich gesund. dutzende untersuchungen in mehr als 12 krankenhäusern haben nichts ergeben ich bin körperlich 100% gesund. leider sieht man mir das optisch an meinem gangbild nicht an. ich kann meinen fuß (rechts) nicht abrollen ohne die gehstützen nicht laufen oder stehen. und mit den gehstützen sieht mein laufen aus wie das eines gelähmten oder ganz schlimm kranken person die eine kaputte hüfte, knie und füße hat und einen krummen rücken dazu. einige von euch werden jetzt sicher denken du musst eine krankheit haben! nein habe ich nicht denn wenn mein bein einschläft kann ich für diese paar sekunden (30 sekunden) ganz normal laufen wie jeder andere auch. es ist zwar nicht 100% flüssig aber es sieht zu 90% gut aus. und jedesmal wenn ich eben diese 30 sekunden habe versuche ich dieses gefühl und steuern nachzuempfinden und es irgendwie beizubehalten. da kommen wir schon zum nächsten problem je mehr ich über die jahre versucht habe das laufen besser zu machen desto schlechter wurde es. ich habe durch meine ''krankheit'' 30 kilo zugenommen ich kann nicht in die stadt ich kann keine 3 minuten am stück so laufen dass man nicht denkt ich wäre gelähmt oder sonstiges. ich trage mein gesamtes gewicht aus meinen händen (gehhilfen) und auch das sieht furchtbar aus. ich werde laufend gefragt ob es mir gut geht. ich habe das laufen und die steuerung verlernt. ich kann meine zehen nicht spreizen, meinen fuß nicht anziehen, mein knie nicht beugen. neurologisch und mit den muskeln ist alles n ordnung. ich brauche sowas wie eine gehschule eine reha mit rundum unterstützung. jemanden der mich bewacht und sagt mach deinen rücken gerade oder das musst du so steuern. und ich versuche meine ärzte seit jahren von sowas zu überzeugen ohne erfolg. stattdessen hat man mich für 3 monate in einer kinder und jugendpsychatrie mit selbstmordgefährdeten gesteckt und mir 80 % meiner lebensfreude genommen. bitte helft mir ich bin für alle vorschläge offen. ich habe bis heute 7 jahre meines lebens nicht normal laufen können und ich weiß es wirds ein harter weg aber das ist okay weil ich weiß dass ich es kann. ich erwarte nicht binnen von 3 tagen gesund zu werden. ich stelle mich auf einen kampf von 2 oder mehr jahren ein! 7 jahre falsches laufen und die knochen die darunter gelitten haben lassen sich nicht löschen. eine sache noch zum schluss einige von euch werden sicher zu psychologen raten oder mich fragen ob ich irgendwelche probleme habe oder hatte. ich komme aus einem guten elternhaus meine eltern sind sehr verständnisvoll und immer gut zu mir gewesen meine einzigen probleme waren eventuell eine 5 in mathe. danke an alle die die meine leidensgeschichte gelesen haben und lesen werden. ich zähle auf euch und eure guten tips. ich lebe seit 2 monaten auch noch in münchen und bin mir sicher hier werde ich fündig bitte helft mir dabei

    eure s-b-k

  2. #2
    Wohnt praktisch hier Avatar von wheelchairpower
    Geschlecht
    weiblich
    Alter
    45 Jahre
    Mitglied seit
    10.09.2008
    Beiträge
    537

    Standard AW: Hilfe, ich habe das laufen verlernt??!!!

    Hi,

    ich rate dir, dass du dir Krankengymnastik von einem Orthopäden verschreiben lässt. Außerdem rate ich dir, dass du eine Reha (Kur) beantragst. Beides wird dir sicher helfen, wieder ohne Gehhilfen laufen zu können.

  3. #3
    Mag Menschen Avatar von katzograph
    Geschlecht
    maennlich
    Alter
    72 Jahre
    Wohnort
    Lübeck
    Mitglied seit
    20.02.2008
    Beiträge
    680

    Standard AW: Hilfe, ich habe das laufen verlernt??!!!

    Hallo s-b-k,

    mach Dich nicht selbst verrückt, das wird schon wieder. In Deinem Alter kann der Körper sich noch fast problemlos wieder umgewöhnen, es dauert halt `n bischen. Das hast Du ja schon selbst vermutet. Durch die Schmerzen hat sich Dein Körper in eine Schmerzvermeidungshaltung eingestellt und diese dann jahrelang beibehalten. Diese (falsche) Haltung ist dadurch sozusagen zur Normalhaltung geworden und jede Abweichung davon ist wieder eine mehr oder weniger schmerzhafte Prozedur. Das erfordert Übung und Durchhaltevermögen. In Deinem Alter sollte das in etwa einem Jahr durchgestanden sein. Natürlich mußt Du konsequent dabei bleiben. Einen besseren Rat als den von wheelchairpower kanst Du da eigentlich nicht bekommen.
    Eine fachliche Anleitung für die Rückkehr zur Normalhaltung ist wohl das einzig richtige. Ich wünsche Dir viel Erfolg auf das Du bald wieder beschwerdefrei rumlaufen kannst.

    Gruß
    katzograph
    Das Gegenteil einer großen Wahrheit ist eine andere Wahrheit.

    Niels Bohr

  4. #4
    Noch neu hier
    Geschlecht
    weiblich
    Mitglied seit
    30.03.2009
    Beiträge
    27

    Standard AW: Hilfe, ich habe das laufen verlernt??!!!

    s.o. und: schwimmen! du musst dein gewicht nicht selbst tragen, hast wieder freude an bewegung und stärkst die muskel!

Ähnliche Themen

  1. Bitte um Hilfe, habe Suizidgedanken
    Von Wüstenzeit im Forum Psychische Erkrankungen
    Antworten: 133
    Letzter Beitrag: 05.12.2010, 19:00
  2. Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 30.11.2010, 09:52
  3. Hilfe bei MRT-Befund.....was habe ich.
    Von pmeyer im Forum Medizinische Befunde übersetzen
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 19.05.2010, 19:10
  4. Hilfe ich habe SAE
    Von dede im Forum Krankheiten
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 29.11.2009, 15:24
  5. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 15.10.2007, 11:52