Passwort vergessen?

Benutzernamen vergessen?


Ergebnis 1 bis 5 von 5

Thema: Am Rande der Verzweiflung!!! Neurologische Ausfälle

Hier klicken um die Schrift der Beiträge zu vergrößern Hier klicken um die Schrift der Beiträge zu verkleinern

In dieser Diskussion geht es um "Am Rande der Verzweiflung!!! Neurologische Ausfälle" im "Schulmedizin" Forum, als Teil von Patientenfragen.net
...

  1. #1
    Ganz neu hier
    Name
    Alexandra
    Geschlecht
    weiblich
    Alter
    49 Jahre
    Wohnort
    Düsseldorf
    Mitglied seit
    14.01.2012
    Beiträge
    6

    Standard Am Rande der Verzweiflung!!! Neurologische Ausfälle

    Hallo an alle, ich würde mich freuen wenn ich von euch Hilfe bekommen könnte! Es ging vor ein paar Monaten los da hatte ich auf einma so ein Kribbeln auf der Zunge! Da ich ein Joghurt gegessen hatte dachte ich gleich an eine Lebensmittelallergie oder Pilz, dies konnte aber wohl durch einen zungenabstrich und einen Blut- Allergie Test Wiederlegt werden! Das Kribbeln wechselte sich mit stechen und ziehen auf der Zunge ab! Nach ca 8 Taagen hatte ich wie stromschläge punktweise am Körper vor allem arme und Beine verteilt.Dazu kam wieder ein paar Taage später Muskelzucken am ganzen Körper dazu! Zugegeben ich habe sehr viel über ALS und MS gelesen. Aber die Symptome kommen ja nicht vom Lesen?? Mittlerweile habe ich auch zeitweise Muskelschmerzen! Es folgte die Einweisung in die Neurologie! Dort machte Mann ein MRT Schädel NLG EMG und SEP! Im MRT fand sich 1 einzelner endzündlicher Herd im Inselbereich! Alle anderen Untersuchungen o.b.!!! Allerdings weiß ich von den endzündlicher Herd nur vom zufächle gelesenen Entlassungsbrief! Mir selbersagte der Arzt alles sei ok! Warum sagt er das obwohl im Brief etwas anderes steht. Oder der Herd eher Harmlos?? Beim EMG muß ich leider dazu sagen Tpisch vorführeffekt nu 2 kleine Zuckung während des Test! Muskelzucke wurde als benigne Faszikulationen benannt! Achso im liquor ( Gehirnwasser) Waren Keine Entzündung etc gefunden! Im Serum war wohl ein borrelioseWert erhöht. Aber es ist laut Arzt eine Kreuzdiagnose! Westenblot negativ! Was bedeutet das ?? Zwischendrin habe ich noch einen Nabelbruch durch verstopfen und zu angestrengten Druck aufüben! Ich bin wirklich am Ende meiner kraft ich habe noch folgende labor Werte GPT 37 Wert erhöht bei51 soll nicht höher als 35 sein P-Amylase liegt bei 69 soll aber nur bis 53 sein! Niedrige Alkalische Phosphate liegen bei46 und soll mindestens 55 sein! Dazu erhöhter prolaktin Wert von 28 soll aber nur bis 23 sein! Mei n Vitamin d3 Wert liegt erniedrigt bei 17 sollte mindestens 30 sein, und i h liege im Vitamin b12 zwar noch im RahmTaen aber nur kurz über der Norm mit mit 230 soll zwischen 191-663nng/l sein!Auch mein Cholesterin Wert liegt leicht erhöht bei 228 soll max 200 sein! Also viele Werte die irgendwie nicht stimmen. Aber laut Arzt nicht zusammenpassen! Fühl mich allein gelassen! Was kann es sein? Kann es theoretisch eine borreliose sein obwohl negativ getestet Hab schon so viel gehört und bin dankbar für jeden Tipp! Hepatitis Diabetis wurden ausgeschloßen!! Habe echt große Angst! Freu mich über jede antwort

  2. #2
    Nachtigall
    Gast

    Standard AW: Am Rande der Verzweiflung!!! Neurologische Ausfälle

    Hallo Alexandra,
    hast du das Ganze schon mit deinem Hausarzt besprochen? Er ist der richtige Ansprechpartner, um deine Blutwerte wieder in Ordnung zu bringen. Lass dir von ihm ausdeutschen, was die Befunde genau bedeuten. Bitte ihn um ein ausführliches Gespräch, in dem du alle deine Fragen beantwortet bekommst.
    Eine Borreliose kann man auch haben, wenn die Blutwerte negativ sind, man kann nicht alles von den Blutwerten ablesen. Aber deine Beschwerden schauen eigentlich nicht nach Borreliose aus. Lies mal hier:Borreliose - Symptome | NetDoktor.de

    Ich kann mir vorstellen, dass deine Angst vor einer schlimmen Krankheit viel zu deinen Beschwerden beiträgt.
    Ängste kann man nur abbauen, wenn man das kennt, wovor man Angst hat, deshalb solltest du dich gut über alles informieren.
    Alles Gute!

  3. #3
    Ganz neu hier
    Name
    Alexandra
    Geschlecht
    weiblich
    Alter
    49 Jahre
    Wohnort
    Düsseldorf
    Mitglied seit
    14.01.2012
    Beiträge
    6

    Standard AW: Am Rande der Verzweiflung!!! Neurologische Ausfälle

    Hallo Nachtigall! Ich habe es mit meinen Hausarzt versucht zu besprechen, aber es meint das es alles nicht zusammen passt! Von vielen Erklärungen ist er leider kein Freund! Ich Versuch das alles zusammen zu bekommen, aber ich schaffe es nicht! Ich kann mich erinnern das ich im Juli gestochen wurde bzw. Ich weiß nicht ob Zecke oder anderes Tier! Auf jeden Fall hat es sich tatsächlich kreisrund rötlich ausgedehnt! Ich hatte mit allerdings nichts dabei gedacht da ich ja ohnehin auf Mückenstiche jeder Art allergisch bzw extrem reagiere! Eine Grippe hatte ich aber erst Ende August! Aber sag mal kann Mann Entzündungsherde im Kopf haben ohne an MS oder Ähnliches zu leiden?? Was mir sonst noch dazu einfällt wäre das ich im Zusammenhang mit dem Zähnen Eine sehr schlimme Entzündung hatte die ca 3 Wochen anhielt dies mußte ich 2mal mit 10 Taagen Antibiotiker behandeln! Beim Versuch mit Knochenersatzmaterial einzuarbeiten kam es dauernd zu Komplikationen was am Ende dazu führte das wir alles wieder rausschneiden mussten! In diesen Zusammenhang habe ich des Öfteren sehr viel betäubungssprizen bekommen? Kann da evtl ein Zusammenhang bestehen! Ich danke dir vielmals fürs Antworten! Es stimmt ich habe sehr große Angst davor !eine Schwester leidet an MS es hat lange gebraucht bis ich die Augen vor ihrer Krankheit nicht mehr verschloßen habe:-(

  4. #4
    Nachtigall
    Gast

    Standard AW: Am Rande der Verzweiflung!!! Neurologische Ausfälle

    Hallo Alexandra,
    wie groß war denn in etwa die gerötete Umgebung des Insektenstichs vom Juli? Weißt du noch, wie die Rötung aussah, glatt oder mit Erhöhung usw.?
    Wenn im Liquor keine Entzündungszeichen gefunden wurden, geht man nicht von MS aus, denn diese Untersuchung ist ziemlich genau, wobei die Blutwerte oft nicht so viel Aussagekraft haben.
    Ich kann dazu leider nicht viel sagen. Du hast doch sicherlich eine CD mit den MRT-Bildern, die anderen Befunde kannst du dir in der Hausarztpraxis ausdrucken lassen. Ich mache das immer so mit meinen Befunden, ist auch mein gutes Recht, dass ich weiß, was sich die Ärzte schreiben.
    Mit deinen Befunden kannst du dir eine zweite Meinung einholen. Wenn dein momentaner Hausarzt nicht viel erklärt, kannst du dir einen anderen suchen (evtl. per Mundpropaganda), der genau erklärt und der mehr mit den Blutbefunden anfangen kann. Da MS schon in der Familie ist bzw. der Verdacht auf Borreliose besteht, könnte er auch noch andere Untersuchungen einleiten.

  5. #5
    Ganz neu hier
    Name
    Alexandra
    Geschlecht
    weiblich
    Alter
    49 Jahre
    Wohnort
    Düsseldorf
    Mitglied seit
    14.01.2012
    Beiträge
    6

    Standard AW: Am Rande der Verzweiflung!!! Neurologische Ausfälle

    Ja ich denke das werde ich wohl machen! Es ist nur so ermüdend! Hatte gehofft es gibt einfachere Erklärung für all das:-(. Trotzdem vielen dank für deine Antworten! Muß jetzt gleich erstmal wieder zum Zahnarzt..... Auch so ne Dauerbeschäftigung zur zeit!!

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 15.01.2012, 14:08
  2. neurologische Befunde
    Von unglücksrabe im Forum Medizinische Befunde übersetzen
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 06.04.2011, 21:34
  3. Verzweiflung: Schilddrüse?Eisenmangel? :(
    Von Biene86 im Forum Krankheiten
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 05.02.2011, 23:14