Passwort vergessen?

Benutzernamen vergessen?


Ergebnis 1 bis 3 von 3

Thema: Wundheilungsstörung

Hier klicken um die Schrift der Beiträge zu vergrößern Hier klicken um die Schrift der Beiträge zu verkleinern

In dieser Diskussion geht es um "Wundheilungsstörung" im "Schulmedizin" Forum, als Teil von Patientenfragen.net
...

  1. #1
    Fühlt sich wohl hier Avatar von Filliz
    Geschlecht
    weiblich
    Alter
    53 Jahre
    Mitglied seit
    01.11.2008
    Beiträge
    214

    Standard Wundheilungsstörung

    Guten Tag
    Ich war lange nicht mehr aktiv hier, das bitte ich zu Entschuldigen

    Meine Schwester, Jahrg. 62, hatte im Oktober 18, einen Darminfarkt. Nach erster OP waren Leber und Nierenwerte
    kritisch. 2 Tage später, erneute OP, Entfernung von 42 cm Darmgewebe(ich glaube, Dünndarm). Danach 14 Tage künstl. Koma und im Abstand von alle 2-3 Tage erneut in den OP, den Bauch hat man offen gelassen damit regelmäßig die Wundkompressen erneuert werden konnten.
    Vor Weihnachten 18, kam sie in eine Geriatrie bis Ende Februar 19. Mit Pflegedienst und Pflegestufe.
    Den Bauch hatte man weiter zur Wundversorgung offen gelassen. Außerdem sagte man, der Bauch muss sich selbst schließen. Gestern hatten wir sie seit eine Jahr wieder gesehen. Der Bauch ist mmer noch offen. Hinzu kommt noch ein Bauchdeckenbruch, indem sich der Darm bereits 2x eingeklemmt hat, aber noch nicht behandelt werden kann. Sie wird 2x die Woche von einer Wundmangerin behandelt die Via Foto die Forschreitung der Behandlung dokumentiert. Ein plastischer Chirurg, ist auch schon im Gespräch, zwecks Hautverpflanzung.
    Mittlerweile greift die Erkrankung ihre Psyche an und sie wird ab Mitte Februar regelmäßig zu einen Therapeuten gehen.
    Mit einer Bauchbandage und Wundauflagen wird das noch ca. 5 cm. große Loch um Bauch im Zaum gehalten.
    Wie kann man hier noch helfen? Sie ist mehr als verzweifelt. Und wir sind hilflos und können nicht helfen.
    Was für ein Arzt ist hier richtig?
    Danke
    Eure Filliz

  2. #2
    Krankenschwester
    Geschlecht
    weiblich
    Alter
    63 Jahre
    Mitglied seit
    28.07.2011
    Beiträge
    4.160
    Diese Person ist in einem medizinischen Beruf tätig

    Standard AW: Wundheilungsstörung

    Hallo Filliz!
    Soweit ich das aus der Ferne beurteilen kann, wird alles getan. Aus meiner Sicht ist die Wundmanagerin absolut notwendig ist. Der beh. Arzt ist in der Regel ein Chirurg und er wird sicher mit der Wundmanagerin im Kontakt stehen.
    Weitere Therapieempfehlungen kann ich dir leider keine nennen. So wie es aussieht, wird es ja bald entgültig zum Abschluß der Behandlung kommen, sonst wäre nicht der plast. Chirurg kontaktiert worden
    Liebe Grüße
    Josie

  3. #3
    Fühlt sich wohl hier Avatar von Filliz
    Geschlecht
    weiblich
    Alter
    53 Jahre
    Mitglied seit
    01.11.2008
    Beiträge
    214

    Standard AW: Wundheilungsstörung

    Danke für die Erklärung
    Gruß
    FILLIZ