Passwort vergessen?

Benutzernamen vergessen?


Ergebnis 1 bis 4 von 4

Thema: Bakterienbesiedlung Urethra und Glans

Hier klicken um die Schrift der Beiträge zu vergrößern Hier klicken um die Schrift der Beiträge zu verkleinern

In dieser Diskussion geht es um "Bakterienbesiedlung Urethra und Glans" im "Urologische Sprechstunde" Forum, als Teil von Patientenfragen.net
...

  1. #1
    Ganz neu hier
    Geschlecht
    maennlich
    Alter
    32 Jahre
    Mitglied seit
    11.02.2019
    Beiträge
    2

    Unglücklich Bakterienbesiedlung Urethra und Glans

    Hallo!
    Seit 2 Jahren habe ich mit bakterien auf Glans und Urethra zu tun.
    Nach immer wiederkehrender Antibiotika einnahme werden die Bakterien aber nicht weniger.
    Wie gefährlich sind diese bzw ist es notwendig weiter Antibiotika zu schlucken?

    Bin nicht mehr von meinem Urologen überzeugt.


    Bakterienkultur-aerob
    Urethra
    Streptokokken (Viridans-Gruppe) mäßig
    Staphylokokken (Epidermidis-Gruppe,fak.path.) vereinzelt
    Corynebacterium sp. (apathogen)
    Haemophilus sp. vereinzelt
    Glans
    Staphylokokken (Epidermidis-Gruppe,fak.path.) vereinzelt
    Corynebacterium sp. (apathogen)

    Bakterienkultur-anaerob


    Urethra
    Prevotella sp. vereinzelt
    Glans
    Prevotella sp. reichlich


    Vielen Dank

    lg

  2. #2
    Noch neu hier
    Geschlecht
    maennlich
    Mitglied seit
    25.12.2017
    Beiträge
    28

    Standard AW: Bakterienbesiedlung Urethra und Glans

    Das sind Keime der normalflora (in geringen) Mengen, also ganz normal

  3. #3
    Ganz neu hier
    Geschlecht
    maennlich
    Alter
    32 Jahre
    Mitglied seit
    11.02.2019
    Beiträge
    2

    Standard AW: Bakterienbesiedlung Urethra und Glans

    Ich kämpfe immer wieder mit Entzündungen und Brennen an der Eichel.

    Wie werde ich diesen Dingen dann Herr?

    Die Prevotella Sp sind reichlich vorhanden, ist das ein Problem?

  4. #4
    Krankenschwester
    Geschlecht
    weiblich
    Mitglied seit
    29.03.2012
    Beiträge
    1.680
    Diese Person ist in einem medizinischen Beruf tätig

    Standard AW: Bakterienbesiedlung Urethra und Glans

    Hallo Mani,
    in den Kulturen werden eben doch krankmachende Keine nachgewiesen. Und in der Urethra haben Bakterien schon gar nichts verloren. Deshalb erscheint mir die Therapie durchaus sinnvoll, auch wenn zu häufiger Antibiotika Einsatz kontrovers diskutiert wird.
    Du musst Dich selbst beobachten, wann es zu den Beschwerden kommt. Zum Beispiel nach einem Aufenthalt im Hallenbad oder in der Sauna. Vielleicht machst Du Sport? Kommt es nach starkem Schwitzen? Hast Du ungeschützten Geschlechtsverkehr? Also überleg Dir alles, was ein möglicher Auslöser sein kann.
    Ich würde Dir raten, viel zu trinken. 2 - 3 Liter über den Tag verteilt, dadurch spült es evt vorhandene Erreger besser aus der Harnröhre.
    Halte Dich warm und vor allem trocken. Ist die Haut der Glans empfindlich? Dann solltest Du sie täglich mit einer ganz normalen Pflegecreme eincremen. Sobald die Beschwerden wieder auftreten, kannst Du es mit Sitzbäder mit Braunovidon Lösung versuchen. Bitte nicht, wenn eine Jodallergie besteht. Das Bad sollte die Farbe von kräftigem Kamillentee haben. Du kannst auch "Tauchbäder" anstatt Sitzbäder machen, das geht schneller.
    Und wenn Du kein Vertrauen mehr zu Deinem Urologen hast, dann bietet es sich an eine Zweitmeinung bei einem anderen Urologen einzuholen.
    Gute Besserung
    LG gisie

Ähnliche Themen

  1. Urethra-Sling verhindert Inkontinenz nach Prolaps-Opera
    Von aerzteblatt.de im Forum Nachrichten
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 21.06.2012, 20:20