Passwort vergessen?

Benutzernamen vergessen?


Ergebnis 1 bis 3 von 3

Thema: Beschwerden nach einer TURP

Hier klicken um die Schrift der Beiträge zu vergrößern Hier klicken um die Schrift der Beiträge zu verkleinern

In dieser Diskussion geht es um "Beschwerden nach einer TURP" im "Urologische Sprechstunde" Forum, als Teil von Patientenfragen.net
...

  1. #1
    Ganz neu hier
    Geschlecht
    maennlich
    Alter
    59 Jahre
    Mitglied seit
    16.06.2018
    Beiträge
    3

    Standard Beschwerden nach einer TURP

    Bin am 20.04.2018 das Erste mal an der Prostata operiert wurden.24.05.dann das Zweite mal(Abszesse an der Prostata).
    Bis heute viel Schmerz beim Wasser lassen, verhaltener Stuhlgang mit schmerz. Kann nicht lange sitzen und Wasserlassen ist wie beim Trichter oben rein und sofort unten wieder raus. Ich muss Stunden vorher aufhören zu trinken nur um mal kurz einkaufen zu fahren oder zum Arzt zu gehen. Ohne Einlagen für Männer geht gar nichts.
    Auch die muss ich ca.2-3 mal die Stunde tauschen. Hört das irgendwann mal auf? Mein Urologe ist mir da keine große Hilfe. Er ist etwas Wortkarg.

    Wer kennt die selben Beschwerden und kann mir da Rat geben.

    Gruß Oldseemann

  2. #2
    Krankenschwester
    Geschlecht
    weiblich
    Mitglied seit
    29.03.2012
    Beiträge
    1.599
    Diese Person ist in einem medizinischen Beruf tätig

    Standard AW: Beschwerden nach einer TURP

    Hallo Oldseeman,
    die Beschwerden beim Stuhlgang kommen aller waWahrscheinlichke nach von den Abszessen in der Prostata. Diese Entzündung strahlt bis in den Enddarm, der liegt ja direkt an die Prostata an. Solange das nicht ausgeheilt ist, wird auch der Stuhlgang Probleme bereiten. Eigentlich sollte man da viel trinken, das ist ja nun leider auch ein Problem. Bitte versuchen es trotzdem, mindestens 2 Liter am Tag. Ich sehe förmlich Dein Kopfschütteln. Die viele Flüssigkeit macht den Stuhl etwas weicher, und sie hilft auch die Erreger in der Wundhöhle bzw in der Prostata rauszuspülen. Zudem kannst Du es z. B. mit Bifiteral versuchen.
    Die Sache mit der Harninkontinenz ist ein bisschen schwieriger. Nach TUR-P dürfte das nicht so lange andauern. Es könnte sein, dass der Blasenschließmuskel durch den Abszess in Mitleidenschaft gezogen wurde. Dann heißt es einfach weiter abwarten. Wird das Ganze antibiotisch behandelt? Bestand die Harninkontinenz auch schon direkt nach der 1. OP nach Katheterentfernung?
    Du kannst Dir Physiotherapie verordnen lassen. Der Therapeut wird Dir dann Übungen zeigen, die den Beckenboden stärken. Lass Dich nicht abwimmeln, je früher man damit jetzt beginnt, umso besser wird der Erfolg sein.
    Wenn die Entzündung abgeklungen ist, dann kann man es mit Elektrostimulation versuchen. Dabei wird der Schließmuskel durch kleine Impulse angeregt.
    Aber zu allem braucht es sehr viel Geduld.
    Gute Besserung
    LG gisie

  3. #3
    Ganz neu hier
    Geschlecht
    maennlich
    Alter
    59 Jahre
    Mitglied seit
    16.06.2018
    Beiträge
    3

    Standard AW: Beschwerden nach einer TURP

    Danke für deine Infos, es hilft schon wenigstens vom Kopf her. Hätte nicht gedacht, das sich eine solche OP so lange hinzieht. Weis gar nicht wann ich wieder arbeitsfähig sein werde. Arbeite mit Menschen, "einen Moment bitte, muss mal meine Windel tauschen". Das geht doch gar nicht.
    Ich hoffe das mein Boss solange mitmacht.

    Danke dir erst einmal
    Oldseemann

Ähnliche Themen

  1. Blasenentzündung nach TURP
    Von germanman im Forum Urologische Sprechstunde
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 03.06.2018, 19:29
  2. Massive Beschwerden nach einer TURP-Operation
    Von carpediem im Forum Urologische Sprechstunde
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 26.07.2015, 14:19
  3. Nach der TURP
    Von Peter45 im Forum Urologische Sprechstunde
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 17.05.2013, 09:49
  4. Nachwirkungen nach einer TURP OP
    Von Hubert1952 im Forum Urologische Sprechstunde
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 14.02.2012, 22:30