Passwort vergessen?

Benutzernamen vergessen?


Ergebnis 1 bis 2 von 2

Thema: Gefühlsstörungen im Penis

Hier klicken um die Schrift der Beiträge zu vergrößern Hier klicken um die Schrift der Beiträge zu verkleinern

In dieser Diskussion geht es um "Gefühlsstörungen im Penis" im "Urologische Sprechstunde" Forum, als Teil von Patientenfragen.net
...

  1. #1
    Ganz neu hier
    Geschlecht
    weiblich
    Mitglied seit
    06.01.2019
    Beiträge
    1

    Standard Gefühlsstörungen im Penis

    Bei uns gibt es ein Problem, wo ich dringend Rat brauche.

    Mein Mann, 66 Jahre, hat Gefühlsstörungen,Taubheitsgefühle im Penis. Dazu kommt, dass der Penis auch schlapp macht. Sein Testosteronwert ist trotz Spriten beim Urologen niedrig.

    Er hat zu hohen Blutdruck, Rückenbeschwerden , Übergewicht und Folge dessen einen dicken Bauch. Ausserdem bekommt er alle paar Monate Testosteronspritzen.

    Er gibt mir die Schuld für seine Beschwerden. Aber: ich gehe auf ihn ein und bin sehr geduldig.
    Momentan wird es mir zuviel, deshalb habe ich mich erst mal zurückgezogen.
    Ich bin 50 Jahre.

    Was sollte er tun ? Was kann ich tun ?

    Mellie

  2. #2
    Krankenschwester
    Geschlecht
    weiblich
    Mitglied seit
    29.03.2012
    Beiträge
    1.645
    Diese Person ist in einem medizinischen Beruf tätig

    Standard AW: Gefühlsstörungen im Penis

    Hallo Mellie,
    erstmal, an Erektionsstörungen hat keiner von euch beiden Schuld!
    Gefühlsstörungen und Taubheitsgefühle deuten auf eine Nervenbeteiligung hin. Du schreibst, dass er Rückenschmerzen hat. Da kann man durchaus die Ursache suchen. Ein Besuch beim Neurologen und ein MRT wären die nächsten Schritte.
    Gegen den Bluthochdruck muss er bestimmt Medikamente einnehmen. Blutdruck senkende Medikamente können auch zu Erektionsstörungen führen. Allen voran Betablocker. Evtl kann man die Medikation verändern. Darüber muss er mit dem Hausarzt sprechen.
    Starkes Übergewicht kann ebenfalls ein Grund für seine Beschwerden sein.
    Im Übrigen gibt es durchaus verschiedene Möglichkeiten der Therapie bei Erektionsstörungen. Dafür ist der Urologe zuständig. Testosteron Gaben sind nicht die einzige Möglichkeit. Aber er muss das Problem konkret ansprechen.

    Manchmal muss man sich einfach damit abfinden. Es gibt auch andere Möglichkeiten zum Zärtlichkeiten auszutauschen.
    LG gisie

Ähnliche Themen

  1. Penis
    Von Anonymisiert im Forum Urologische Sprechstunde
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 29.05.2016, 13:47
  2. Penis
    Von Ein Mann im Forum Urologische Sprechstunde
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 14.01.2014, 22:02
  3. Schmerzen am Penis
    Von helferselfer im Forum Urologische Sprechstunde
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 15.10.2013, 19:04
  4. "Gefühlsstörungen" in Armen und Beinen
    Von Lilly456 im Forum Gesundheit / Prävention
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 03.04.2013, 00:46
  5. penis
    Von Anonymisiert im Forum Urologische Sprechstunde
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 23.06.2012, 11:19